0 0,00*
Stephanie Sauter

Die Förderung von Freiheit als Leitidee pädagogischen Handelns

Ein Beitrag Erich Fromms zur Ethik der Sozialen Arbeit und Theorie emanzipatorischer Jugendarbeit

PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Italien möglich!


Produktdetails

Verlag
Beltz Juventa
Erschienen
2017
Sprache
Deutsch
Seiten
205
Infos
205 Seiten
ISBN
978-3-7799-4807-0

Inhaltsverzeichnis

1;Vorwort;8
2;Inhaltsverzeichnis;10
3;Einleitung;14
4;1. Leben, Werk und Rezeption des großen Denkers;19
4.1;1.1 Leben und Werk Erich Fromms;20
4.2;1.2 Zur Rezeption von Erich Fromms Freiheitsbegriff und der Anwendung seines Denkens im Kontext der Sozialen Arbeit;24
5;Teil I: Erich Fromm und die Frage nach der Freiheit des Menschen;32
5.1;2. Erich Fromms Psychologie der menschlichen Freiheit;33
5.1.1;2.1 Anthropologische Ausgangspunkte;34
5.1.2;2.2 Freiheit und Individuation;45
5.1.3;2.3 Freiheit der Wahl;48
5.2;3. Freiheitsbarrieren;53
5.2.1;3.1 Fromms Charakterologie;54
5.2.2;3.2 Nicht-produktive Orientierungen im Sozialisationsprozess;57
5.2.3;3.3 Nicht-produktive Orientierungen im Assimilierungsprozess;67
5.2.4;3.4 Weiterführende Darlegungen;72
5.3;4. Die Verwirklichung von Freiheit;74
5.3.1;4.1 Die produktive Charakterorientierung;74
5.3.2;4.2 Fromms humanistische Ethik;80
5.4;5. Zusammenfassender Überblick;87
6;Teil II: Die Förderung von Freiheit als Leitidee pädagogischen Handelns;92
6.1;6. Erich Fromms Beitrag zur Ethik Sozialer Arbeit;93
6.1.1;6.1 Soziale Arbeit als gesellschaftlich inszenierte Solidarität;94
6.1.2;6.2 Ethik in der Sozialen Arbeit;98
6.1.3;6.3 Erich Fromms Beitrag zur Menschenwürde und den Menschenrechten als Ethos der Sozialen Arbeit;105
6.1.4;6.4 Die Förderung von Freiheit als Leitidee pädagogischen Handelns: Erich Fromms Beitrag zur Ethik der Sozialen Arbeit;119
6.1.5;6.5 Die Bedeutung von Erich Fromms humanistischen Menschenbild im Kontext des sozialstaatlichen Paradigmenwechsels;132
6.2;7. Erich Fromms Beitrag zur Theorie emanzipatorischer Jugendarbeit;142
6.2.1;7.1 Die 'doppelte Freiheit' der Lebensphase Jugend;144
6.2.2;7.2 Aktuelle Freiheitsbarrieren: Konsumorientierung in der Lebensphase Jugend;159
6.2.3;7.3 Die Förderung von Freiheit als Leitidee pädagogischen Handelns: Erich Fromms Beitrag zur Theorie emanzipatorischer Jugendarbeit;164
6.3;8. Fazit und Ausblick;190
6.3.1;8.1 Zusammenfassung der Ergebnisse;190
6.3.2;8.2 Zur Aktualität und Realisierbarkeit von Erich Fromms Denken in der Sozialen Arbeit und Jugendarbeit;192
7;Literaturverzeichnis;195
7.1;Primärliteratur;195
7.2;Sekundärliteratur;196

Kurztext / Annotation

Stephanie Sauter nimmt in ihrer Dissertation den humanistischen Denker Erich Fromm und sein Verständnis von Freiheit in den Blick. Sie zeigt, dass seine Anthropologie und seine Überlegungen zur Humanistischen Ethik von aktueller Brisanz sind und einen interessanten Beitrag zur Ethik der Sozialen Arbeit und Theorie emanzipatorischer Jugendarbeit leisten können. Die Frage nach der menschlichen Freiheit erweist sich in Anbetracht gegenwärtiger gesellschaftlicher Transformationsprozesse und der damit einhergehenden Freisetzung des Menschen aus seinen traditionellen Bindungen als äußerst aktuell. Sie stellt zugleich ein wichtiges Thema der Sozialen Arbeit dar, deren zentrale Ziele laut Internationaler Definition darin bestehen, den sozialen Wandel zu fördern und zur Befreiung des Einzelnen beizutragen. Stephanie Sauter zeigt in ihrer Dissertation, dass der Klassiker Erich Fromm auf interessante Weise zur Klärung der Frage nach der menschlichen Freiheit beiträgt. Freiheit lässt sich in Anlehnung an Erich Fromm als ein genuin psychologisches Problem verstehen, das in einem engen Zusammenhang mit der Charakterstruktur eines Menschen steht. Innere Freiheit stellt Fromm zufolge das Ziel menschlicher Entwicklung und zugleich das Ideal der humanistischen Ethik dar. Der freie Mensch vermag seine potentiellen Möglichkeiten zum Ausdruck zu bringen und seine Persönlichkeit auf authentische Weise zu realisieren.

Stephanie Sauter wurde 1984 in Singen (Hohentwiel) geboren. Sie studierte Soziale Arbeit, Philosophie und Religionspädagogik und arbeitete über fünf Jahre lang in der Kinder- und Jugendhilfe. Von 2013-2017 promovierte sie an der Hochschule für Philosophie in München, seit 2014 ist sie an verschiedenen Hochschulen in der Lehre tätig.

Beschreibung für Leser

Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet