0 0,00*
Carsten Behm

Mobbing - Fatale Parallelwelt in der Gegenwart

PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Italien möglich!


Produktdetails

Verlag
GRIN Verlag
Erschienen
2010
Sprache
Deutsch
Seiten
42
Infos
42 Seiten
ISBN
978-3-640-77757-0

Hauptbeschreibung

Fachbuch aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, IBW Institut für Berufliche Weiterbildung GmbH, Veranstaltung: Gesprächstherapie, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Kapitel: Einleitung

Die Thematik die im Rahmen dieser Arbeit angegangen werden soll, bezieht sich auf das Thema Mobbing und soll bewusst als negative bis krankmachende, real existierende Parallelwelt in ihren Facetten, Ursachen und Auswirkungen beschrieben und aus dem Blickwinkel verschiedener Beobachtungswarten kenntlich gemacht werden; gerade auch im Hinblick auf die Tatsache,dass jeder einmal in bestimmten Stadien seines Lebens in diese unfreiwillige „Opferrolle“ gedrängt werden kann und sich dadurch natürlich auch eine therapeutische Behandlungsrelevanz ergibt, wenn der Leidensdruck als übermächtig empfunden wird.
Gerade hier kann die Gesprächspsychotherapie innere Stauungen beseitigen und aus der kommunikativen Katalyse heraus neue Wege in eine bessere, unbeschwertere Zukunft weisen.
Dennoch ergeben sich in der Festmachung der Umrisse dieses fatalen Phänomens problematische Ansätze, die aus der Welt und den Mitmenschen erwachsen,die sich in Unwissenheit, Ignoranz und in die als verheerend zu bezeichnende Verharmlosung erstrecken.
Mobbing findet sich in nahezu allen Lebensbereichen wo Menschen aufeinander treffen, wobei die Schul- und Berufswelt einen bevorzugten Kosmos und Nährboden für die zu untersuchende Thematik bilden, sich aber auch in der persönlichen Umgebung und sozialen Institutionen etc. finden lassen; unabhängig von Herkunft, sozialer Schicht oder hierarchischer Ausrichtungen.
Der dabei entstehende Kontrollverlust, die eigene Person betreffend die zum „Spielball“ ihrer Mitmenschen wird, führt in eine Situation die ich als „verzweifelte Hilflosigkeit“ bezeichnen möchte, die von Seiten der Täter mit System gegen das Opfer gerichtet ausgeführt werden. Die Bandbreite der zur Verfügung stehenden „Foltermethoden“ ist reichhaltig und erschließt sich im Extremfall bis in die Androhung körperlicher Gewalt und dessen Ausführungen.
Viele Schüler und Mitarbeiter von Betrieben werden gezielt ausgegrenzt, beschimpft, schikaniert, zu unrecht mit einem Fehler, Missmangement etc. in Verbindung gebracht oder einfach gehänselt.
Von dieser „Feindschaft der Übermächtigen“ sind allein ca. 1,5 Millionen Deutsche (1) am Arbeitsplatz betroffen, der Aufgrund der enorm hohen Dunkelziffer jedoch kaum eine aussagekräftige Relevanz zu Grunde liegt,gerade auch im Hinblick auf das leidende Individuum in einer scheinbar aufgeklärten, westlichen Gesellschaft, die Ihre Errungenschaften durch die Tatkraft niederer Beweggründe in Misskredit bringt.

Kurztext / Annotation

Fachbuch aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, IBW Institut für Berufliche Weiterbildung GmbH, Veranstaltung: Gesprächstherapie, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Kapitel: Einleitung

Die Thematik die im Rahmen dieser Arbeit angegangen werden soll, bezieht sich auf das Thema Mobbing und soll bewusst als negative bis ...