Die Rolle des Religionslehrers. Erwartungen, Anforderungen und Kompetenzen für den Religionsunterricht

Die Rolle des Religionslehrers. Erwartungen, Anforderungen und Kompetenzen für den Religionsunterricht

von Maximilian von Westerheide

E-Book
8 Seiten
2019 GRIN Verlag
ISBN 978-3-346-03769-5

2.99 EUR
inklusive Mehrwehrtsteuer
PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Italien möglich!

Weitere Informationen

Hauptbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Theologie - Religion als Schulfach, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (katholische Theologie), Veranstaltung: Einführung in die Religionsdidaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Rolle und dem Bild des Religionslehrers. Die heutigen Religionslehrer müssen viele anspruchsvolle Aufgaben bewältigen, und noch stärkeren Ansprüchen seitens der Gesellschaft, der Eltern und der Schule gerecht werden. Den Lehrern obliegt eine große Verantwortung für das Heranwachsen der jungen Menschen. Zugleich wird von ihnen gefordert, dass sie die Jugendlichen zu mündigen, wertbewussten und christlich-orientierten Bürgern heranziehen. Diese Aufgabe erfordert ein hohes Maß an Kompetenzen und Fertigkeiten, die ein Religionslehrer zu erfüllen hat.

Im Zuge einer globalisierten und säkularen Welt ist die Gefahr groß, dass die gesellschaftlichen Werte und Normen zusehends an Bedeutung verlieren. Die Kirche als Instanz der Moral und Ordnung wird von den jungen Menschen heute kaum noch wahrgenommen. Die Sakramente Taufe, Kommunion/Firmung und die kirchliche Trauung sind zwar allen bekannt, jedoch nimmt die Zahl der Kirchengänger stetig ab. Auch werden kaum noch christliche Bräuche und Traditionen gelebt oder gepflegt. Außer Weihnachten und Ostern sind den meisten Schülern keine weiteren christlichen Traditionen bekannt. Leider überwiegt auch bei diesen Bräuchen der materielle Charakter zunehmend. Doch gerade in der heutigen Zeit, die durch materielle Werte und Isolation des Einzelnen geprägt ist, ist es umso wichtiger, dass Werte und Normen gelehrt und gelebt werden. Hier kommt der Religionslehrer ins Spiel. Er hat direkten Kontakt zu jungen Menschen und ist oft der erste Mittler zwischen Kirche und Jugend, da die Schüler über ihn erste christliche Einblicke erhalten oder über ihn einen Bezug zum Christentum aufbauen können.

Kurztext / Annotation
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Theologie - Religion als Schulfach, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (katholische Theologie), Veranstaltung: Einführung in die Religionsdidaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Rolle und dem Bild des Religionslehrers. Die heutigen Religionslehrer müssen viele ...

Schlagworte