Die Drehbücher

Die Drehbücher

von Michael Haneke

Hardcover
Fester Einband
1328 Seiten; 221 mm x 156 mm
2019 Hoffmann und Campe Verlag; Hoffmann und Campe
ISBN 978-3-455-00438-0

59.40 EUR
inklusive Mehrwehrtsteuer
exkl. Versandkosten
Sofort verfügbar oder abholbereit

Direkt abholbereit in folgenden Athesia Buch Filialen

Sofort verfügbar oder abholbereit
Verfügbar bei:
Hauptbuchhandlung Bozen abholbereit! Öffnungszeiten
Die Verfügbarkeit kann unter Umständen in den Filialen variieren.

Weitere Informationen

Besprechung
""Die Drehbücher" verdeutlicht die präzise, detailreiche Arbeitsweise des Filmemachers." Christian Konrad 3sat Kulturzeit, 07.01.2019

Kurzbeschreibung
Sämtliche Drehbücher erstmals in einem Band

Michael Haneke hat alle Filmpreise gewonnen - unter anderem einen Oscar - und zählt zu den weltweit bekanntesten und einflussreichsten Filmemachern. Dabei gilt er als eigenwillig und unbestechlich, was die Arbeit mit seinen Schauspielern angeht, ebenso bei der Wahl seiner Themen.

Das unverwechselbare Werk des österreichischen Regisseurs wird nun zum ersten Mal in den Drehbuchfassungen kenntlich. Mit der Verfilmung von "Die Klavierspielerin" nach dem gleichnamigen Roman von Elfriede Jelinek gelang ihm sein großer Durchbruch, doch mit "Das weiße Band", "Liebe" und "Happy End" schuf er insbesondere in den letzten zehn Jahren wegweisende Filme. Gerade in den Drehbüchern lassen sich seine präzise Arbeitsweise und sein handwerkliches Können jetzt noch einmal nachvollziehen. Sie zu lesen, ist ein besonderes Vergnügen, denn sie besitzen eine außergewöhnliche erzählerische Qualität, die eine Vertiefung in die Charakterzüge ihrer Figuren erlaubt und von furchtloser Menschenkenntnis zeugt.

Mit den Drehbüchern:
Happy End Flashmob (nicht verfilmt) Liebe Das weißt Band - Eine deutsche Kindergeschichte Caché Wolfzeit Die Klavierspielerin Code: Unbekannt Funny Games 71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls Benny's Video Der Kopf des Mohren Der siebente Kontinent

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Haneke, Michael
Michael Haneke, geboren 1942, studierte in Wien zunächst Philosophie, Psychologie und Theaterwissenschaft. Im Jahre 1970 begann er als freier Theaterregisseur (u.a. in Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Berlin und Wien), ab 1974 an eigenen Fernsehfilmprojekten zu arbeiten - dies fast ausnahmslos in der Personalunion Drehbuchautor/Regisseur. Zu den zahlreichen Preisen, mit denen sein Werk ausgezeichnet wurde, gehören u.a. die Goldene Palme für Das weiße Band und Liebe, der Golden Globe für Das weiße Band und Liebe und der Oscar für Liebe.

Schlagworte