Warum ich nicht mehr fliegen kann und wie ich gegen Zwerge kämpfte

Warum ich nicht mehr fliegen kann und wie ich gegen Zwerge kämpfte

Bilder und Geschichten. Aufgezeichnet von Doris Priesching

von Ursula Strauss; Doris Priesching

Hardcover
Sonstiger Urheber: Doris Priesching
Fester Einband
236 Seiten; mit zahlreichen Abbildungen; 223 mm x 154 mm
2018 Amalthea Verlag; Amalthea Signum
ISBN 978-3-99050-131-3

27.50 EUR
inklusive Mehrwehrtsteuer
exkl. Versandkosten
Sofort verfügbar oder abholbereit
Ebenfalls verfügbar

Direkt abholbereit in folgenden Athesia Buch Filialen

Sofort verfügbar oder abholbereit
Verfügbar bei:
Hauptbuchhandlung Bozen abholbereit! Öffnungszeiten
Die Verfügbarkeit kann unter Umständen in den Filialen variieren.

Weitere Informationen

Kurzbeschreibung
" Ich bin, wie man sieht, ein glückliches Kind." - URSULA STRAUSS
PublikumslieblingUrsula Strauss stöbert in ihrer Fotokiste und erzählt aus ihrem Leben: Sie erinnert sich an ihre Kindheit, ans Spielen in der Siedlung, an Kakao und Kuscheldecke bei der Großmutter und die große Liebe zwischen Vater und Mutter. Merkwürdige Begegnungen und längst vergessene Geschichten kommen ans Tageslicht: Vom brennenden Herrn B. in der Siedlung, in der sie aufwuchs. Vom feinfühligen John, der die Welt im sicheren Griff der Aliens wusste. Von den bissigen Zwergen, die Abend für Abend unter Ursulas Bett lauerten. Und davon, wie sie im Traum durch die Lüfte flog. Anhand zahlreicher privater Bilder erinnert sich Ursula Strauss an ihre Anfänge als Schauspielschülerin, erste Rollen und Engagements sowie ihre größten Erfolge von "Revanche" bis "Schnell ermittelt". Mit großer Offenheit und Klarheit reflektiert sie über gute wie schlechte Zeiten, über persönliche Schmerzgrenzen, etwa bei #MeToo, und erklärt, warum es wichtig ist, den Mund aufzumachen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Strauss, Ursula
Ursula Strauss, geboren 1974 in Melk, Absolventin der Schauspielschule des Volkstheaters Wien. Theater- und Filmschauspielerin, u. a. TV-Serie »Schnell ermittelt«, »Das Sacher«, »Maikäfer flieg«, »Meine fremde Freundin«, »Revanche«. Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. 4-mal »ROMY«, Diagonale- und Österreichischer Filmpreis, Präsidentin der Akademie des Österreichischen Films. ursulastrauss.at

Priesching, Doris
Doris Priesching, Mag. Dr., geboren 1967 in St. Christophen, Journalistin bei »Der Standard« mit Schwerpunkt Medien und Fernsehen. Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Politologie, Germanistik. Bis 2016 Obfrau des Vereins Medienjournalismus Österreich. Zuletzt bei Amalthea erschienen: Erni Mangold: »Lassen Sie mich in Ruhe« (2016)

Schlagworte