Meine Erlebnisse in russischer Gefangenschaft

Meine Erlebnisse in russischer Gefangenschaft

von Johann Raffeiner

Taschenbuch
Reihe: ***BOD*** Band
Sonstiger Urheber: Gerald Steinacher
Flexibler Einband
151 Seiten; mit Abbildungen; 190 mm x 133 mm
2015 Athesia Tappeiner Verlag
ISBN 978-88-6839-052-5

12.90 EUR
inklusive Mehrwehrtsteuer
exkl. Versandkosten
Sofort verfügbar oder abholbereit

Direkt abholbereit in folgenden Athesia Buch Filialen

Sofort verfügbar oder abholbereit
Verfügbar bei:
Buchhandlung Meran abholbereit! Öffnungszeiten
Die Verfügbarkeit kann unter Umständen in den Filialen variieren.

Weitere Informationen

Kurzbeschreibung
"Endlich ein SS-tauglicher Arier! Ab mit ihm an die Front!" So lautet die zynische Botschaft der Musterungsbehörde für Hans Raffeiner im Mai des Jahres 1944. Der erst 17-Jährige aus Laas im Vinschgau kommt nach Prag, sein Versuch, bei Kriegs-ende in die Hände der Amerikaner zu gelangen, scheitert. Er kommt in den Würgegriff der Russen und gerät in sowjetische Gefangenschaft. Eine schreck-liche, entbehrungsreiche Odyssee, die vier Jahre dauert, beginnt. In seinen 'Erlebnissen' schildert Raffeiner den täglichen Kampf ums Überleben. Er erzählt von Demütigung, Misshandlung, Hunger, Krankheit, Heimweh und schierer Verzweiflung, aber auch von abenteuerlichen Erlebnissen und hilfsbereiten Menschen im Südkaukasus. Es ist die dramatische Geschichte einer späten Heimkehr aus dem Krieg.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Raffeiner, Johann
Jahrgang 1927, stammt aus Laas und lebt seit 1966 mit seiner Familie in Prad im Vinschgau.

Schlagworte