Seiser Alm ALPIN

Seiser Alm ALPIN

Entwicklung eines Wintersportgebietes in den Dolomiten

von Jul Bruno Laner

Hardcover
Fester Einband
128 Seiten; Fotos (schwarz/weiß) und Farbfotos; 236 mm x 169 mm
2016 Athesia Tappeiner Verlag
ISBN 978-88-7073-876-6

19.90 EUR
inklusive Mehrwehrtsteuer
exkl. Versandkosten
Sofort verfügbar oder abholbereit

Direkt abholbereit in folgenden Athesia Buch Filialen

Sofort verfügbar oder abholbereit
Verfügbar bei:
Hauptbuchhandlung Bozen abholbereit! Öffnungszeiten
Filiale Sterzing abholbereit! Öffnungszeiten
Die Verfügbarkeit kann unter Umständen in den Filialen variieren.

Weitere Informationen

Kurzbeschreibung
Beinahe 120 Jahre Skigeschichte auf der Seiser Alm - dieses Buch beleuchtet die facettenreiche und spannende Zeit mit Krieg und Frieden, Innovation und Tradition. Der Schwerpunkt liegt im Werden der Seilbahnen und Aufstiegsanlagen der Seiser Alm. Im Zeitraffer ist es eigentlich ganz einfach: Zuerst war die wunderbare Hochfläche der Seiser Alm, dann kamen um 1900 die ersten Wintersportler, vornehmlich Skifahrer; Schwaigen wurden zu Stützpunkten der Ausflügler; Schutzhütten und einfache Unterkünfte wurden gebaut; die Straße vom Gasthof Frommer bis zur Hochfläche der Seiser Alm verlängert; aus den bescheidenen Stützpunkten entstanden Gasthöfe und Hotels, und jeder Gasthof baute einen Lift vor seinem Haus ...
Diese Betrachtungen könnten bis in die heutige Zeit weitergeführt werden, und die eine und andere Anregung in sich bergen. Die Bilder im Buch erzählen die Geschichte des Skigebietes von damals bis heute.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Jul Bruno Laner lebt in Bozen als freischaffender Publizist und Autor (Hörfunk, Theater, Bücher und andere Printmedien). In Eppan geboren, hat er schon in jungen Jahren Südtirol erwandert und später auch Studien- und Abenteuerreisen in ferne Kontinente unternommen: Landweg nach Indien, Himalaja im Winter, Äquatorialafrika im Sommer, Mexiko und Kalifornien. Zu seinen Leidenschaften gehört Piranjas-Fischen im Amazonas und Schleie-Fischen im Kalterer Graben. Hat eine Reihe von Theaterstücken und Büchern geschrieben, darunter auch vor Jahren eines über die Seiser Alm, die er von Jugend auf kennen und lieben gelernt hat. Viele Winter hat er auf der damaligen "Saghütte" in Saltria verbracht und war auch auf Dillen, Hütten und in Hotels viel unterwegs.

Schlagworte