ISBN 

Weitere Informationen

Gelesen von

Dieser wunderschön gestaltete Bildband lädt ein, die Welt neu zu entdecken. Fernab von Touristenströmen eröffnet er uns bis jetzt geheime Urlaubsziele. Abgelegene noch nicht überlaufene Wanderrouten, romantische Traumstrände und wunderbare Naturwunder werden vorgestellt. Mit zahlreichen Inspirationen und Geheimtipps gibt uns das Buch einzigartige Ideen für einen unvergesslichen Urlaub.
Unsere Schilddrüse sitzt im vorderen Halsbereich, wiegt nur 20 Gramm und hat die Form eines Schmetterlings: Aber so klein sie auch ist, dieses Organ erfüllt zahlreiche Aufgaben in unserem Körper. Schilddrüsenhormone beeinflussen Stoffwechsel, Kreislauf, Wachstum und Psyche. Schilddrüsenfehlfunktionen gelten als die neue Volkskrankheit in Europa, betroffen sind fast immer Frauen. Warum das so ist, erklärt die bekannte Autorin Michaela Axt-Gadermann. Sie hat schon zahlreiche Bestseller zum Thema Darmgesundheit veröffentlicht.
In einem kleinen Bergdorf in den Dolomiten erblickt Fabro 1925 im Kuhstall seiner Großmutter das Licht der Welt. Seine Kindheit ist ärmlich, doch auch reich an Abenteuern in der rauen Natur. Schon früh lernt er die eigenwillige Rina kennen, die seine große Liebe ist und sein Leben lang bleiben wird. Seine Arbeit als Schmied sichert ihm auch in den schrecklichen Kriegsjahren seinen Lebensunterhalt. Als mehrere schwere Schicksalsjahre ihn zu entmutigen drohen, findet Fabro immer wieder Kraft in dem Zauber der Berge. In poetischer Sprache beschreibt der Autor die Macht, die von den majestätischen Dolomiten und von den Tiefen der Wälder ausgeht. Er berührt unser Herz mit der unvergesslichen Lebensgeschichte Fabros, der bei allen erfahrenen Leid nie den Blick für die Kostbarkeiten des kleinen Glücks verliert.
Das Buch erzählt eine wahre Geschichte tiefer Verbundenheit zwischen Mensch und Hund. Während eines Schneesturms im Jahr 2012 brachte Kelly einen Husky-Schlittenhund -Mischling Namens Loki mit nach Hause, es beginnt eine wunderbare Freundschaft zwischen Kelly und Loki. Dieses Buch zeigt einzigartig schöne, manchmal lustige und oft ganz einfach ergreifende Fotos. Gemeinsam bereisen sie die USA und Kanada.
In ihrem neuen Roman „Grenzgänger“ erzählt Mechthild Borrmann die Geschichte einer verlorenen Kindheit. Die zwölfjährige Henni lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in dem kleinen Dorf Velda an der deutsch-belgischen Grenze. Ihr Vater wird kurz vor Ende des Krieges doch noch eingezogen und kehrt vollkommen traumatisiert zurück. Als dann auch noch ihre Mutter plötzlich verstirbt, muss Henni sich alleine um ihre Geschwister und den Haushalt kümmern. Das Geld wird knapp und Henni versucht durch Kaffeeschmuggel, sich und den Rest der Familie durchzubringen. Doch dann wird Henni von den Zöllnern erwischt und ein grausames Schicksal nimmt seinen Lauf… Ein bewegendes und ergreifendes Stück Zeitgeschichte. Spannend wie ein Krimi.
Annabelle war eigentlich auf dem Weg nach Singapur zu ihrem Traumjob als Hotelmanagerin, als ein Anruf ihrer Mutter sie zwingt in die verschneite Heimat zu reisen. Doch als sie dort ankommt, findet sie einiges vor, dass sie sich nicht erwartet hat. Das Hotel ihrer Eltern steht kurz vor dem Bankrott und im Straßengraben liegt eine Leiche. Und alle Hoffnung ruht auf Annabelle. "Ich küss dich tot" ist ein lustiger Roman, bei dem man nicht alles ernst nehmen soll, sondern sich einfach unterhalten darf.
Elizabeth Strouts neuer Roman sind eigentlich Geschichten. Geschichten über Menschen einer amerikanischen Kleinstadt. Verschiedene Schicksale, die sich doch alle ähnlich sind. Menschen, die sich mit ihrem Leben abgefunden haben. Geschichten, zwar resigniert aber nie hoffnungslos. Und es war wie immer ein Genuss ein Buch von Elizabeth Strout lesen zu dürfen.
Die Menschen, die Nina im Pflegeheim betreut, bereuen nicht zu wenig gearbeitet oder zu wenig geputzt zu haben. Nein, sie bereuen es sich nicht öfter in die Sonne gesetzt zu haben. Aber "Wirf dein Herz voraus und spring hinterher" ist nicht Ninas Geschichte. Es ist die Geschichte von Liane, Ende dreißig, die Angst vor dem Leben hat. Ihr Leben ist höchst unspektakulär bis sie glaubt bald sterben zu müssen. Anna Paulsen erzählt Lianes Geschichte so herzerwärmend und heiter, dass man Lust bekommt auch ins eigene Leben zu springen. Es muss ja nicht gleich der Fallschirmsprung aus dem Flugzeug sein.
Vor 4 Jahren hat ein Virus alle Erwachsenen ausgelöscht. Die Landschaft ist verwüstet und verbrannt, es gibt kaum noch Lebensmittel, keinen Strom, Medikamente und Wasser. Auch die 13 jährige Anna und ihr kleiner Bruder Astor, bleiben nach dem Tod ihrer Eltern alleine zurück. Ihre Mutter hat Anna bevor sie starb, ein Heft mit Ratschlägen für alle Lebenslagen hinterlassen, das soll ihnen das Leben ohne Erwachsene erleichtern. Anna hat Ihrer Mutter versprochen, immer auf den kleinen Bruder aufzupassen. Doch eines Tages verschwindet Astor. Wird sie ihren Bruder je wiederfinden, und kann er alleine ohne sie, in der rohen Welt, in der es nur noch Gewalt und wenig Freundschaft gibt, überleben? Auf der verzweifelten Suche nach Astor begegnet sie streunenden hungrigen Hunden und vielen Gefahren die ihr Leben bedrohen. Doch Anna gibt nicht auf, hofft ihren Bruder wiederzufinden und vielleicht auch irgendwo noch Erwachsene, die das Virus überlebt haben. Ein Endzeitroman der einen fesselt und nicht mehr loslässt , spannend bis zur letzten Seite.
Nina ist erfolgreich, sie hat ein eigenes Restaurant und eine eigene Kochsendung. Und jetzt soll sie eine neue Kochsendung aufzeichnen. Ausgerechnet mit Julian Leroy, dem jungen aufstrebenden Koch aus München, den Nina zwar nur aus dem Fernsehen kennt, denn sie aber nicht ausstehen kann. Aber die Aufzeichnungen finden in dem bayrischen Dorf statt aus dem Ninas geliebte Großmutter Lieselotte stammte. Und nun kann sie die Gelegenheit nutzen mehr über ihre Großmutter zu erfahren, die die letzte Wanderhirtin ihrer Familie war. In „Das Geheimnis der letzten Schäferin“ ist es Beate Maxian sehr gut gelungen in einem leichten heiteren Unterhaltungsroman eine ernste Seite mitklingen zu lassen. Sie bringt den Leser zum Schmunzeln, schreckt aber auch nicht davor zurück ihn mit der Grausamkeit der Menschen zu konfrontieren.
Baggots Roman versetzt den Leser in wunderbare Vorweihnachtsstimmung. Er spielt in jener Zeit der Feste, in der alles funkelt und glitzert. Und im Lieblingsmonat der beiden Hauptfiguren Isla und Hannah. Zwei Schwestern, die sich jedes Jahr aufs Neue von den kalten, klaren Nächten und der magischen Winteratmosphäre in Notting Hill verzaubern lassen. Doch dieses Mal bringt ihnen der Dezember jede Menge Trouble ins Haus, hat dafür aber auch romantische Küsse und die große Liebe im Gepäck! Ein leichter, wundervoller Roman, der trotz klirrend kalten Winternächten unser Herz erwärmt und Lust auf Notting Hill zur Weihnachtszeit macht. Also am besten sofort nach der Lektüre den Flug buchen!
Eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art: Alvie ist Autistin und jobbt in einem Zoo. Sie ist minderjährig und lebt nach einer traumatischen Kindheit alleine. Stanley leidet an einer genetisch bedingten Knochenkrankheit und muss ebenfalls alleine zurechtkommen. Zwischen beiden entspinnt sich eine zarte Liebesbeziehung, die immer wieder zu zerbrechen droht. Dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Der Einblick in die Lebenswelten dieser ungewöhnlichen Jugendlichen, die mit so vielen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, ist einfach unbeschreiblich und unschätzbar viel wert.
Verzweiflung und unbeschreibliches Grauen. Und das schon in den ersten 13 Seiten. Wollen Sie wirklich weiterlesen? Denn das ist erst der Anfang von Tills Geschichte. Von seiner BEZIEHUNG zu einem Serienmörder. Till ist Feuerwehrmann, Ehemann und Vater. Max ist sein Sohn und seit einem Jahr verschwunden. Seitdem hat Till alles verloren. Geblieben sind die Schuldgefühle, der Schmerz und die Ungewissheit, was mit Max passiert ist. Und dann stellt die Polizei die Suche nach ihm ein. Denn der Serienmörder, den sie für sein Verschwinden verantwortlich machen, ist bereits in Gewahrsam und schweigt. Da dreht Till durch und schafft es, sich in das psychiatrische Hochsicherheitskrankenhaus einschleusen zu lassen, in das der Täter verlegt wurde. Was hier auf ihn zukommt, konnte er sich beim besten Willen nicht vorstellen und Sie auch nicht! Also schnallen Sie sich am besten gut an, denn die Fahrt wird heftig. Ein packender Psychothriller, rasant und so intensiv, dass es den Leser tief in den Sessel drückt. Seite um Seite verschlingend wird es immer spannender und gewaltiger. Bis die Entwicklung der Geschichte einen schier zerreißt. Die unglaubliche Auflösung ist da nur das sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem I. Ein ECHTER FITZEK eben. Wenn Sie den INSASSEN verpassen, sind Sie selber schuld!
Wer bestimmt, was normal ist? Warum ist es überhaupt wichtig, normal zu sein, wenn wir alle doch eigentlich einzigartig sind? Merit und ihre Familie sind schon mal das Gegenteil von normal. So empfindet es jedenfalls Merit, die mit ihren 17 Jahren sehr mit sich und ihren Gefühlen zu kämpfen hat. Sie verschanzt sich hinter ihrer Aggressivität oder ihrem Schweigen, bis ein spontaner Kuss mit einem wildfremden Jungen ihren Schutzpanzer erschüttert… Merits Geschichte berührt und trifft mitten ins Herz. Erwachsenwerden und Familie sind nicht immer einfach. Vor allem, wenn es Geheimnisse gibt, die unsere Seele belasten. Packend, mitreißend und Gefühle ohne Ende. Du wirst lachen, weinen und noch viel mehr. Empfehlenswert ab 15 Jahren, hat auch mich unendlich berührt!
"Die Schokoladenvilla" ist ein unterhaltsamer Roman über zwei Frauen, die die Konventionen der damaligen Zeit nicht respektieren. Helene, die Ehefrau, flüchtet an den Gardasee und will nicht mehr zu ihrem Ehemann zurückkehren. Judith, die Tochter, weigert sich den Mann zu heiraten, den ihr ihr Vater zugedacht hat. Viel lieber experimentiert sie mit neuen Schokoladeexperimenten und möchte am liebsten in der Leitung der väterlichen Schokoladefabrik mitarbeiten. Und dann sind da noch die beiden Zwillinge Karl und Anton, die mit ihren Steichen, den Herrn Vater an den Rand der Verzweiflung treiben. Schokolade macht auch in dieser Form Freude, und dass ganz ohne Kalorien.
Piccola Sicila ist das Viertel der Italiener in Tunis. Hier leben Christen, Moslems und Juden friedlich zusammen. Doch alles ändert sich als 1942 Tunesien von der Deutschen Wehrmacht besetzt wird. Auch für den jungen Wehrmachtssoldaten Moritz wird Piccola Sicilia zum Schicksal. Denn hier lernt er die schöne und geheimnisvolle Yasmina und ihren Bruder kennen. Er wird nie wieder nach Deutschland zurückkehren. Und mehr als 70 Jahre später versucht seine Enkelin Nina mehr über ihren Großvater zu erfahren. Wie in "Bella Germania" ist es auch hier wieder eine Familiengeschichte, die mit ihren Geheimnissen und Schicksalen den Leser in den Bann zieht. Der Ort der Handlung ist exotisch, das Schicksal tragisch, und trotz einer gewissen Melancholie, die man stets spürt, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die rebellische Musikerin Kacey und der ernste Künstler Jonah könnten nicht gegensätzlicher sein. Sie feiert Partys und betäubt sich mit Alkohol und er lebt nach einer strikten Routine. Und doch haben sie eines gemeinsam, die Einsamkeit. Langsam kommen sie sich näher und tun einander gut. Er hört ihr zu und gibt ihr Sicherheit. Sie hingegen bringt ihm sein Lachen zurück. Und so beginnen sie, einander zu lieben, in Tausenden und Abertausenden von Augenblicken, die sie einen nach dem anderen leben… Kaceys und Jonahs Geschichte ist sanft wie ein zärtliches Streicheln und voller Emotionen. Und tragisch, also unbedingt Taschentücher bereithalten! Für alle, die intensive Lovestorys lieben.
Piet, das kleine Eichhörnchen, ist traurig, weil er allein ist und keine Familie hat. Förster Peter tröstet ihn und sagt: "Du hast bestimmt eine Familie, alle Tiere haben eine". Er erklärt ihm, dass sogar Bäume in Familien zusammenleben. Gemeinsam durchstreifen sie den Wald auf der Suche nach Baumkindern. Da gibt es allerhand zu sehen und zu erleben. Schließlich kommen sie zu einem wunderschönen Buchen-Baumkinderwald und beide sind ganz glücklich darüber. Piet darf beim Förster bleiben, er hat nämlich im Garten eine alte Kiefer stehen. Nun ist er nicht mehr allein und hat auch eine Familie. Eine warmherzige Geschichte, die den kleinen Kindern den Wald und die Natur näherbringt.
Wer kennt sie nicht, die beliebten Kinderbuchautorinnen und -autoren Otfried Preußler, Cornelia Funke, Achim Bröger, Michael Ende, Käthe Recheis, um nur einige zu nennen. In diesem Vorlesebuch sind 28 Geschichten mit wunderschönen Illustrationen enthalten. Für Kindergartenkinder, die gerne zuhören, eine wahre Fundgrube!
Leningrad 1941, die Stadt wird von den deutschen Truppen eingenommen. Kinder und Jugendliche werden mit speziellen Zügen aus der Stadt gebracht. Die 12-jährigen Zwillingsgeschwister Viktor und Nadja haben von ihrer Mutter die Anweisung erhalten, immer zusammenzubleiben. Doch es kommt anders, sie werden getrennt: Viktors Zug bringt ihn in eine Kolchose in Sibirien, während Nadjas Zug bald den Bahnhof verlässt, aber nach wenigen Kilometern wieder anhält und nicht mehr weiterfährt. Viktor muss um jeden Preis seine Zwillingsschwester wiederfinden. Ein harter Kampf um Leben und Tod beginnt... Davide Morosinotto ist ein genialer Geschichtenerzähler. "Verloren in Eis und Schnee" ist ein spannender historischer Roman und zugleich eine packende Abenteuergeschichte; ein Hymnus auf Freundschaft, Mut, Verantwortung und Geschwisterliebe.
Ich bin bekennender Roger-Willemsen-Fan und weiß mich beim Lesen seiner einzigartigen Texte über Musik in meiner inneren Verneigung vor diesem Universalgenie nur bestätigt! Insa Wilke hat Willemsens Liebeserklärungen an den Jazz, seine Verbeugungen vor den klassischen Komponisten und sein tiefes Verständnis für die Musiker und ihre Themen in einem Buch zusammengeführt und mit Musikbeispielverweisen angereichert, sodass man als Leser tief in die Gedanken- und Gefühlswelt des mit 61 Jahren viel zu früh verstorbenen Moderators und Autors eintauchen kann. Vermutlich gibt es keine schönere Art, sich für Musik begeistern zu lassen als durch dieses Buch – außer durch die Musik selbst!
Natürliches Wohnen liegt im Trend. Darunter versteht man eine zeitgemäße Einrichtung, die ursprünglich ist und eine behagliche Atmosphäre schafft. Für ein harmonisches Ambiente und ein angenehmes Wohnklima sorgen natürliche Materialien und umweltfreundliche Möbel, die nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit produziert werden. Dieses wunderschön gestaltete Einrichtungsbuch steckt voller kreativer Ideen und informativer Tipps, um das eigene Zuhause qualitativ zu gestalten. Dabei sind es zumeist die naturbelassenen Materialien wie Massivholz, Leder, Wolle, Naturstein, Kork und nachhaltig Baustoffe, die ein stimmungsvolles und gesundes Wohlfühlambiente schaffen.
Ein tragischer Freizeitunfall bindet den 17-jährigen Henry für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl. Doch wo viele den Mut verlieren, kämpft er sich zurück, spricht offen über sein Schicksal und macht anderen Menschen über die sozialen Medien Mut. Über Twitter schließt er auch Freundschaft mit Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling. Henry zeigt, wie man trotz Behinderung kreativ (er ist inzwischen vielbeachteter Mundmaler) und lebensfroh sein kann. Sein Credo lautet: nicht aufgeben, akzeptieren und sich anpassen, dankbar sein, aus eigenem Antrieb handeln, persönliche Ziele verfolgen und jedem neuen Tag seinen Sinn abringen. Eine große Mutmachgeschichte, die unter die Haut geht. Dazu K. K. Rowling: „Henry Fraser ist einer der bemerkenswertesten Menschen, die mir je begegnet sind.“
Das Fundament unserer freiheitlichen Gesellschaft wankt. Auf der einen Seite hat die Religion in unserer westlichen Welt stark an Bedeutung verloren und ist zur reinen Privatangelegenheit geworden, auf der anderen Seite begegnen wir immer mehr Menschen wie z.B. Muslimen, deren Leben zutiefst vom Glauben bestimmt ist. Der Fastenmonat Ramadan, Speisevorschriften oder das Kopftuch sind einige Schlagwörter dafür. Eine tolerante Gesellschaft versucht, solchen Traditionen Rechnung zu tragen, muss aber auch Grenzen abstecken, wenn fremde religiöse Vorschriften zu stark unseren Werten und Gewohnheiten widersprechen. Dieses Buch beschreibt die Grundzüge der beiden Weltreligionen Christentum und Islam klar und unverkürzt, benennt ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede und hat zum Ziel, den interreligiösen Dialog zu fördern und sich mit den eigenen geschichtlichen Wurzeln neu auseinanderzusetzen und ein Bekenntnis zu den religiös geprägten Werten und Normen abzulegen.
Älterwerden ist nicht gerade beliebt. Doch in Wahrheit ist es die Chance unseres Lebens für Wachstum und Reife. Ruediger Dahlke zeigt, wie wir die letzte Lebensphase bewusst und freudvoll erleben können, wie wir uns mutig der Angst vor den typischen Altersbeschwerden und vor dem Sterben stellen können. Seine humorvolle und ganzheitliche Art, mit den Licht- und Schattenseiten des dritten Lebensabschnittes umzugehen, seine Ernährungstipps und seine mentalen Strategien machen diesen Lebensratgeber besonders wertvoll. Am Ende der Lektüre kommt Lust zur aktiven und selbstverantworteten Gestaltung der letzten Lebensphase auf.
Mit großer Wahrscheinlichkeit erkrankt jeder von uns irgendwann einmal im Leben. Und dann wünschen wir uns, nicht nur richtig, sondern gut behandelt zu werden. Christie Watson war 20 Jahre lang Krankenschwester, studierte anschließend und wurde danach eine sehr erfolgreiche Schriftstellerin. Sie kann damit treffend in Worte kleiden, was sie in ihrer langjährigen Pflegearbeit erfahren und erlebt hat. In bewegenden Geschichten erzählt sie, wie fürsorglich Menschen einander zugewandt sein können, wie aber auch grausam sie in Grenzsituationen miteinander umgehen. Pflegearbeit ist ein total erfüllender Beruf und ein ebenso knochenharter Job. Die verbindende Klammer und die für beide Seiten beste Medizin heilenden Umgangs miteinander ist jedoch die universelle Sprache der Menschlichkeit. Sie ist ein hohes persönliches und gesellschaftliches Gut, und der Umgang mit den Schwächsten ist der Gradmesser für den Zustand unserer Gemeinschaft. Ein aufrüttelndes, ernüchterndes aber auch ermutigendes und Buch für alle Pflegekräfte, die für ihren Beruf brennen und denen Mitgefühl, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen wichtig ist.
Ein natürlicher, ja sogar fröhlicher Umgang mit dem Tod scheint der Autorin in die Wiege gelegt. Aufgewachsen in Mexiko, wo der Tod als selbstverständlicher Teil des Lebens gefeiert wird, hatte das Sterben für sie nie etwas Erschreckendes. Viele Jahre arbeitete sie als Sterbebegleiterin im Hospiz, seit nunmehr über 10 Jahren ist sie als Bestatterin tätig. Eine große menschliche Wärme, eine verantwortungsvolle und einfühlsame Art zeichnet ihre Arbeit mit Sterbenden, Verstorbenen und ihren Angehörigen aus. Sie vermag die Angst vor dem Tod zu nehmen, ihn als etwas ganz und gar Natürliches zu betrachten und zu bewerten. Ihre Gedanken, welche die Journalistin Annette Bopp für dieses Buch aufgeschrieben hat, lesen sich im Umgang mit dem Unausweichlichen erleichternd, bereichernd und tröstlich.
Als praktizierender Katholik, der mit „seiner“ Kirche mitleidet so wie er sich an ihr freut, hat mich schon sein erstes Buch „Himmel, Herrgott, Sakrament“ begeistert wie betroffen gemacht. Die Kraft und Leidenschaft, mit der Rainer M. Schießler, Pfarrer von Sankt Maximilian und Heilig Geist in München, seinen Traumberuf ausübt, muss von Gott kommen. Anders kann ich mir die Quelle seiner Energie nicht vorstellen, die er tagtäglich in seine Arbeit als Seelsorger zu generieren vermag. Für unsere Kirche wünsche ich mir mehr solcher Persönlichkeiten, die es schaffen, die Freude am Glauben und an der Kirche so authentisch, so modern und so glaubwürdig auszustreuen.
Wenn wir alten Menschen begegnen, die eine innere Reife ausstrahlen, zufrieden wirken und noch aktiv am Leben teilnehmen, dann wünschen wir uns sehr, es mögen auch uns sogenannte „beste Jahre„ bevorstehen. Leider sehen und erleben wir öfter das gerade Gegenteil. Liegt es einzig am Lauf der Dinge, an den Umständen, am persönlichen Schicksal, wenn der letzte Lebensabschnitt geprägt ist von Frust, Verlust und Verzicht? Margot Käßmann sagt ganz klar nein. Die bekannte evangelische Theologin, erfolgreiche Buchautorin, mehrfache Mutter und mittlerweile auch begehrte Oma beschreibt sehr persönlich den Weg in ein glückliches Älterwerden und erzählt, worum es im Alter wirklich geht: von guten Gewohnheiten, die wir uns erhalten sollten, von notwendigen Veränderungen, die uns weiterbringen, vom Glück tragender Freundschaften, vom befreienden Alleinsein. Auch vom Scheitern als Weg zur persönlichen Reifung. Margot Käßmann überzeugt auch in diesem Lebensratgeber durch ihre offene und geradlinige Art und vermittelt die Kraft, die ein gläubiger Blick auf das eigene Leben hat.
Von Bill Gates bis Obama, 100 Jungs die die Welt verändert haben. Jungs brauchen Vorbilder: In diesem Buch finden sie Fußballer, Wissenschaftler, Entdecker, Künstler und Politiker. Ein Buch von Helden die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie haben Grenzen überschritten und dadurch Unglaubliches erreicht, sie hatten den Mut eigene Träume zu verwirklichen. Die perfekte Ergänzung zu den erfolgreichen Good Night Stories For Rebel Girls. Ein Buch zum Vorlesen und Selberlesen.
Der Kinderatlas „Alle Welt“ ist wieder da! Und das Warten hat sich gelohnt: ergänzt um 20 Länder steckt noch mehr Welt in diesem großartigen Landkartenbuch. Die sechs Kontinente, ferne Länder, Brasilien und Österreich – sie alle werden in Kartenform vorgestellt. In über 6.000 kleinen Bildern lernen wir zusätzlich landestypische Besonderheiten, Kulturelles, Lieblingsspeisen oder berühmte Menschen des jeweiligen Landes kennen. Ein Atlas, der die ganze Familie unterhält: so macht Reisen mit dem Zeigefinger einen Riesenspaß.
Anna ist 38 Jahre alt, als sie die Diagnose Alzheimer bekommt. Anfangs kann sie noch bei ihrem Zwillingsbruder Jack wohnen, doch schon bald muss sie in ein Haus für betreutes Wohnen umziehen. Hier trifft sie auf Luke, einen gleichaltrigen Mann, der genau wie sie an Demenz leidet. Zwischen den beiden entwickelt sich trotz ihrer Krankheit eine Liebesbeziehung. Nach einem Vorfall werden sie aber auf Wunsch ihrer Familien getrennt. Einzig die Köchin Eve sieht, wie sehr die beiden darunter leiden und beschließt ihnen zu helfen. Ein wunderbarer Roman, der zeigt, dass die Liebe bleibt auch wenn man die Erinnerung verliert.
„Ich kann mich wieder an alles erinnern.“ Dieser erste Satz führt den Leser direkt hinein ins Bösland. Zu Ben, dem Mörderjungen, der weggesperrt wurde in die Psychiatrie und sich jetzt als Erwachsener auf die Suche macht nach der Wahrheit. Ben, der als Kind nur ein Junge war, der geschlagen wurde. Und dann selbst zugeschlagen hat. Fest, hart und oft. Bis sie tot war. War doch so, oder nicht? Dieser Thriller ist einfach nur hart, kantig und überholspurmäßig schnell. Das scheint diesem Tiroler im Blut zu liegen. Da kann ich nur sagen, BÖSE. BÖSER. AICHNER! Unbedingt lesen.
In einer amerikanischen Kleinstadt wird die Highschool-Lehrerin Rosalind ermordet aufgefunden. Die junge Kommissarin Gemma übernimmt die Ermittlungen und muss sich nun auch selber nicht verarbeiteten Geschehnissen aus ihrer Vergangenheit stellen. Zusammen mit Rosalind hat sie vor 10 Jahren dieselbe Schule besucht und bereits damals übte Rosalind durch ihre Schönheit und Ausstrahlung eine unwiderstehliche Anziehung auf Männer aus. Warum aber kam die talentierte Lehrerin in ihre kleine Heimatstadt zurück und warum wohnte sie in einer heruntergekommenen Wohnung, obwohl ihr Vater einer der reichsten Männer der Stadt ist? Je tiefer Gemma in die Geheimnisse von Rosalinds Leben vordringt umso schmerzlicher werden ihre eigenen Erinnerungen an eine Tragödie, die ihre Leben bis heute überschattet. Ein rasanter Thriller, der den Leser gefangen hält.
Dieser auf wahren Begebenheiten beruhende Roman, beschreibt die außergewöhnliche Lebensgeschichte von Reinhold Duschka. Eine stiller bescheidener Kunsthandwerker, der zu Zeit des Zweiten Weltkrieges den Mut aufbrachte zwei Menschenleben zu retten. Es gelang ihm die Jüdin Regina Steinig und ihre Tochter Lucia vier Jahre in seiner Werkstatt zu verstecken und sie so vor der sicheren Deportation zu bewahren. Lucia hat sich damals das Versprechen gegeben diese Heldentat des passionierten Bergsteigers zu würdigen. Eine Geschichte, die auch heute nichts an Aktualität eingebüßt hat, in einem Europa wo mehr denn je Zivilcourage gefragt ist.
Der Autor zeigt uns entlang von 27 Tugenden, z. B. Höflichkeit, Treue, Freundlichkeit, Diskretion, Toleranz wie ritterliche Tugenden in Zeiten von Gleichgültigkeit und Selbstsucht umsetzbar sind. Es sind nicht bloß Benimmregeln, sondern auch amüsante Geschichten und leichte Gedankenspiele, die uns zeigen, dass in einer Zeit der Entgleisungen Anstand und tugendhaftes Verhalten im Miteinander die rebellischere Haltung sein können.
In seinem fünften Auftritt hat es Allmen nicht nur mit erotischen Porzellanfiguren zu tun, sondern auch mit seinen eigenen zarten Gefühlen. Und alles nur, weil sein großzügiger Lebensstil ihn mal wieder in die Bredouille gebracht hat. Allmen macht sich erpressbar und muss zusammen mit Butler und Geschäftspartner Carlos mehrere Kniffe anwenden. Aber der Leser ahnt, dass es anders kommen muss. Nicht nur für Fans der Allmen-Reihe, aber leider auch nicht der Beste seiner Fälle.
Um die Wichtel-Prüfung zu bestehen, muss Jeppe der kleine Wichtel, ein altes Haus herrichten. Doch in dem alten Ferienhaus, das er auf Vordermann bringen soll, hat es sich schon Hamster Oswald gemütlich gemacht. Wo Jeppe Ordnung schafft, bringt Oswald, dem es am liebsten wäre der Wichtel verschwindet wieder, alles durcheinander. Aber die Wichtelprüfung besteht Jeppe nur, wenn es ihm gelingt aus dem schäbigen Haus ein richtiges Heim zu machen. Als ihr Zuhause in Gefahr gerät, wird ihnen bewusst, nur gemeinsam können sie es schaffen. Eine warmherzige, witzige Geschichte für Kinder ab 4 Jahre.
„Jeder weiß was, und keiner sagt was.“ So kommt es Fotografin Amalia zumindest vor. Gerade ist sie aus traurigem Anlass in ihr Heimatdorf Pfunders zurückgekehrt. Ihre heißgeliebte Oma Zille ist bei einem Jagdunfall gestorben und der Schütze ist flüchtig. Zwar ermittelt die Polizei in alle Richtungen, allerdings lassen die Resultate auf sich warten. Und so beginnt Amalia selbst unbequeme Fragen zu stellen und wirbelt in der Dorfgemeinschaft allerhand Staub auf… Ein Südtirol Krimi mit starken weiblichen Charakteren und Einblicken in das Dorfleben und in die tragischen Geschichtskapitel der Bombenjahre und der Feuernacht. Leicht, unterhaltsam und spannend. Nicht zu vergessen die eingefügten Beispiele des wunderschönen Pusterer Dialektes. Da geht mir das Herz auf, ist mein Tata doch a Puschtra.
Zoe wird plötzlich unbeabsichtigt Mutter eines übellaunigen, rebellierenden Teenagers. Mit dem Tod ihrer besten Freundin Kate verlieren sie und Martha den wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Beide wissen sie nicht wohin mit ihrem Schmerz, ihrer Wut und ihrer Trauer. Sie benötigen dringend eine Verschnaufpause. Einen Ort, wo ihre Wunden heilen können und wo sie Trost finden. Und so wagen sie in einem kleinen Küstenort am Meer einen Neuanfang. Wo sie mit offenen Armen und Herzen aufgenommen werden und endlich etwas Frieden finden. Ein neuer Roman um die Betreiber und Besucher des Cafés auf den Klippen mit seinem Seelentröster Essen. Eine berührende Geschichte um Verlust und Trauer, Freundschaft, Familie und die Liebe. Traurig und humorvoll zugleich. Lesefutter für unser Herz und unsere Seele. SCHNIEF!
Caspar Marquardts Kaufhaus gehört 1906 zu den führenden Geschäften Kölns. Nur leider hat er keinen Sohn. Als Kind seiner Zeit kann er sich nicht vorstellen sein Lebenswerk in die Hände seiner Töchter zu legen. Ein männlicher Erbe muss her, und wenn es nur ein entfernter Verwandter ist. Aber das lassen sich seine Töchter nicht gefallen. "Die Frauen der Familie Marquardt" ist ein sehr angenehm und leicht zu lesender Unterhaltungsroman, um Liebe, Drama und Eifersucht. Aber die Geschichte erlaubt auch einen interessanten Blick auf das Geschehen in einem Kaufhaus nach der Jahrhundertwende.
Der Kinderbuchautor und Zeichner Oliver Jeffers ist Vater geworden. Und was läge da näher, als seinem Sohn eine Anleitung für das Leben auf der Erde mitzugeben? Vom Universum zur Erde, über Land und Wasser bis hin zu den Menschen und Tieren, die die Erde bevölkern, über den eigenen Körper und die Menschen, die uns nahe stehen – das alles macht das Leben aus. Ein wunderbar liebevolles Bilderbuch, das zu Herzen geht. Mit einer Botschaft, die uns alle bewegt.
June hat beschlossen ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Er lebt in einem Herrenhaus in Cornwall, wo auch ihre beiden Zwilling Cousins Blake und Preston lebten. Sie merkte von Anfang an, dass sie irgendetwas vor ihr geheim halten. Es geschehen merkwürdige und gefährliche Dinge. Es kam der Tag, der augenblicklich alles verändert und June merkt, dass sie eine unglaubliche magische Gabe besitzt. Sie wollen wissen welche Gabe June hat? Mit diesem Buch haben Sie wirklich alles. Es ist spannend, fesselnd, romantisch, wunderschön und ein Hauch Magie fehlt auch nicht. Schon die ersten Seiten begeistern um weiter zu lesen.
Charlotte und Steven machen eine Paartherapie, um ihre Ehe zu retten. Im Therapieraum gibt es vier Stühle, zwei davon besetzen sie, einen die Therapeutin und einer bleibt leer. Er steht für die Ehe, die sie aufgebaut haben. Laut Therapeutin haben sie eine Chance von höchstens 1:1000 ihre Ehe fortzuführen. Der Roman erzählt über die Kunst, eine Ehe trotz Fehler funktionstüchtig zu halten und könnte auch die eigene Beziehung verändern.
Mit seinem ganz eigenen Erzählstil entführt uns Bernhad Aichner ins Bösland. Bösland, das ist der Dachboden in Bens Elternhaus. Vor 30 Jahren wurde dort ein Mädchen brutal ermordet. Und Ben landete für lange Zeit in der Psychiatrie. Als er nach so langer Zeit zufällig auf seinen ehemaligen Freund Kux trifft, holt ihn die Geschichte von damals wieder ein. Denn Kux war mit dabei, im Bösland. Gänsehaut. Aichners Figuren sind unheimlich, sein Erzählstil ist unheimlich, die Geschichte ist unheimlich: einfach unheimlich gut.
Sie verlieren sich in einem Kuss… und in ihren ständigen Streitereien, Provokationen und verbalen Tiefschlägen. Ist doch klar, dass Aspen und Bram am Ende die Kurve kriegen und ein Paar werden. Doch bis dorthin ist es ein weiter Weg. Ein Weg, auf dem wir die beiden begleiten. Durch Missverständnisse und vorschnelle Urteile, heiße Liebesnächte und unendlich verletzende Momente. Abneigung und Anziehung, Leidenschaft und Hass, Tränen und alte Wunden. Alles fließt ineinander und vereint sich in gegenseitiger Liebe. Lest dieses Buch und vergesst die Taschentücher nicht, ihr werdet sie brauchen! Heißer und turbulenter Nachschub für alle Leserinnen von Kasten, Kneidl, Todd und Watt.
Ein Leben zu führen mit ständigen Umzügen von einer Stadt zur anderen, als wäre man immer auf der Flucht ist für Jo immer mit viel Abschied und Trauer geprägt. Doch als sie in Hamburg waren, begann für Jo eine aufregende Zeit. Sie lernt zwei Jungs kennen die nicht unterschiedlicher sein können. Der offene, liebevolle Louis und der kalte, distanzierte Adrian. Die beiden verbindet Rivalität und ein Geheimnis. Aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Warum hat sie plötzlich Bilder im Kopf, wo sie Erinnerungen anderer Leute sieht? Sie versteht nicht was sie bedeuten. Jo glaubt unter Halluzinationen zu leiden. Diese Story war für mich etwas Besonderes und ich war beeindruckt wie gut Jos Gefühlswelt beschrieben wurde. Jeder Fantasy - Liebhaber wird es lieben. Es folgen noch weitere Bände auf die ich schon gespannt bin.
Leider ist Zausel das kleine Pony nicht nur hässlich, sondern auch ängstlich. Er fürchtet sich vor dem knurrigen Knut mit der Peitsche, vor der Dunkelheit und vor vielen anderen Dingen. Nur die kleine Lila scheint Zausel zu mögen. Das mutige und netteste Mädchen weitum, das ihm das struppige Fell mit großer Hingabe bürstet und es liebevoll krault. Als Zausel verkauft werden soll, reißt Lila mit dem Pony aus. Sie wollen zu Rosalinds zauberhaften Ponyhof. Auf der gemeinsamen Reise dorthin, erleben sie viele Abenteuer. Ein wunderbares Vorlesebuch für Kinder ab 5.
Ben wird jahrelang von seinem Vater mit den Worten „Komm mit mir ins Bösland“ auf den Dachboden ihres Hauses gezwungen und misshandelt. Nach dem Selbstmord seines Vaters wird aber genau jener Dachboden zu Bens Rückzugsort, wo er mit seinem Freund Kux abhängt und allerlei Blödsinn anstellt. Als der 13- jährige eines Tages mit seiner kaltblütig ermordeten Mitschülerin im Arm aufgefunden wird stoppt seine Kindheit abrupt und endet in der Psychiatrie. Doch er kann sich an nichts mehr erinnern… 30 Jahre später kehrt Ben zurück um herauszufinden was damals wirklich geschah. War er wirklich jener gnadenlose Mörderjunge als der er von der Presse bezeichnet wurde? Und was geschah eigentlich mit seiner Therapeutin?
Millionenfach gelikt im Netz, ihre Poetry-Bücher allesamt Bestseller. Das kann nur Julia Engelmann sein. Der neue Gedichtband schreibt einfühlsam über die Liebe und das Leben und berührt damit das Herz. "Aber immer, wenn du bei mir bist, Hör ich auf, dich zu vermissen."
Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Drei – eigentlich vier - Frauen – verbindet eine jahrzehntelange Freundschaft. Die Lebenswege der Frauen sind völlig unterschiedlich verlaufen. Der Autorin gelingt es, ein eindringliches Bild vom Schicksal dieser Frauen zu entwerfen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Nachdenklich, einfühlsam und zugleich unglaublich spannend. Das Zerwürfnis, das die Freundschaft der Frauen zerstört hat, soll sie nach Jahren wieder zusammenführen … aber nun bitte selber lesen!
Der Widerspenstigen Zähmung…nur, dass es hier zwei Widerspenstige gibt. Antonia und Julian. Man könnte sagen, es ist Abneigung auf den ersten Blick. Seitdem können sie nicht anders, als zu sticheln und den anderen zu provozieren. Und sich so von ihrer denkbar schlechtesten Seite zu zeigen. Kein Wunder, dass sie das Knistern und die Anziehungskraft zwischen ihnen nicht wahrhaben wollen. Aber die Liebe findet immer einen Weg, auch wenn sie einen Umweg machen und Geduld haben muss… Leichte Unterhaltung, die auf unser Herz zielt und voll ins Schwarze trifft! Mit zwei Protagonisten, die dem Leser mit jeder Seite mehr ans Herz wachsen, auch wenn sie zu Beginn eher unsympathisch und arrogant wirken. Eine Geschichte zum Schmunzeln und zum darin Versinken. Sie werden die Zeit vergessen und nicht aufhören wollen zu lesen.
Die Geschichte von Johann Georg Faustus beginnt in Knittlingen im 15. Jahrhundert. Fasziniert von der Welt der Gaukler und Spielmänner beschließt der junge Johann nach einem schweren Schicksalsschlag, sich dem Magier Tonio del Moravia anzuschließen. Doch die anfängliche Begeisterung für Tonios Fähigkeiten, erweist sich als gefährliches Spiel dunkler Mächte. Ein sehr spannender Roman.
Gabby und Flynn kennen sich von Kindheit an und sind beste Freunde. Sie verstehen sich auch ohne große Worte, was gut ist, denn Flynn ist taub. Gabby ist nicht nur seine Assistentin, sondern zugleich auch Vermittlerin zwischen ihm und der Welt der Hörenden. Beide wollen ihre harmonische Beziehung nicht durch romantische Gefühle aufs Spiel setzen. Und kämpfen gegen ihr Verlangen und ihre Sehnsucht an. Doch irgendwann kommen sie nicht mehr gegen ihre Gefühle an und lassen ihnen freien Lauf… Der zweite Band der Redwood Love Trilogie ist voller starker Emotionen. Freundschaft, Zärtlichkeit und eine unendlich tiefe Liebe. Zwei empfindsame Herzen, die sich ineinander verlieren. Und wir verlieren uns mit ihnen und sind zu Tränen gerührt. Einfach nur großes Gefühlskino!
ALLES WIRD GUT. Doch vorher muss es erst noch schlimmer werden. Was als blutige Rache an den Mördern ihres Mannes begonnen hat, endet in einer fieberhaften Flucht. Leichenbestatterin Blum braucht für sich und ihre Kinder eine neue Identität und schließt dafür einen Pakt mit dem Teufel… Aichner übertrifft sich mit Todesrausch selbst. In knappen, prägnanten Sätzen legt er ein rasantes Tempo vor. Da ist kein Wort zu viel und auch keines zu wenig. Verzweiflung, Schmerz, Mutterliebe, Hoffnung, Stärke, Wehmut, das Böse, Gewalt und immer wieder der Tod. Alles da, schnörkellos und präzise. Dieses Buch zu lesen ist wie eine Zündschnur in der Hand zu halten. Du weißt, dass gleich alles in die Luft fliegen wird. Vergessen Sie beim Lesen nicht zu atmen!
Nach seinem Roman "Er ist wieder da" nimmt uns Timur Vermes mit in die Welt der Medien und Reality Shows, der Politik und der Flüchtlingsproblematik. Nadeche Hackenbusch, Moderatorin des Erfolgsformats "Engel im Elend", ist für neue Folgen im größten Flüchtlingscamp in Nordafrika und engagiert sich in ihrer bewährten unvergleichlichen Art für die Menschen vor Ort. Die Einschaltquoten steigen, die Follower sind begeistert und die Presse berichtet täglich. Dann sind die Folgen abgedreht, und Nadeche soll zurück. Dass sie sich mit 150.000 Flüchtlingen zu Fuß auf dem Weg nach Deutschland macht, damit konnte wirklich niemand rechnen. Viele bekannte Protagonisten und bitterböse!
Das neue Jahr beginnt und in Miras Schulklasse kommt ein neues Mädchen: die coole Beate. Sie gründet mit Miras bester Freundin Karla den Club der Verliebten. Mira ist mit Louis befreundet, mit dem sie gerne spielt und sich zum Basteln trifft. Aber sich verlieben? Während ihre Mutter sich fast ständig neu verliebt, vergisst Mira sogar immer wieder, dass sie sich auch endlich mal verlieben müsste… So hin- und hergerissen erlebt Mira ein Jahr voller unterschiedlicher Gefühle, aber am Ende siegt natürlich die Freundschaft. Ein witziger und originell gezeichneter Comic-Roman für alle Kinder, die zwar nicht mehr klein, aber eben auch noch nicht ganz groß sind.
Ob du nun danach suchst oder nicht, die Liebe findet dich. Und in der charmanten Kleinstadt Redwood bekommt sie sogar noch etwas Schützenhilfe von kuppelnden Bewohnern. Immerhin gilt es, die drei Brüder der Tierarztpraxis an den Mann zu bringen. Das heißt, an die FRAU! Widerstand ist da zwecklos, auch wenn erst so manche schlechte Erfahrung und seelische Verletzung überwunden werden will, bevor die betreffenden Herzen sich wieder auf die Liebe einlassen können. Dieser erste Band der Redwood Trilogie macht Lust auf mehr. Leichte Wohlfühllektüre fürs Herz. Warmherzig, voller Humor und absolut mitreißend. Für alle Leserinnen von Susan Mallery, S.E.Phillips und Marie Force.
Scharif, ein junger Syrer der der katholischen Minderheit angehört, erzählt die Geschichte von seinem Leben in Damaskus und seinem Freund Sami. Er erzählt von seiner Flucht, dem Aufstand gegen den Diktator (an dem auch er sich beteiligte) und von seiner Ankunft in Deutschland wo ein kinderloses deutsches Ehepaar ihn aufnimmt. Es ist eine fesselnde, realitätsnahe, bewegende Geschichte von seinem Freund Sami und Anderen. Die Geschichte erzählt von der Traurigkeit eines uralten Volkes, das sich von der Welt in Stich gelassen fühlt, und von den Qualen einer barbarischen Diktatur und von dem was danach folgte. Ein Buch für Jugendliche und Erwachsene , Menschen die sich für das Schicksal der Mitmenschen und Zeitgeschichte interessieren.
Was würdest du tun, um dich zu schützen? Wie weit würdest du gehen, um deine Tochter vor allem Schlechten der Welt zu bewahren? Würdest du lügen, würdest du vielleicht sogar töten? Diesen Fragen muss sich Andrea wohl oder übel stellen. Denn ein Amoklauf in einem Einkaufszentrum verändert ihre kleine Welt für immer. Alles, was sie über ihr Leben und ihre Kindheit zu wissen glaubte, löst sich gerade in Luft auf. Und ihre Mutter verwandelt sich vor ihren Augen in einen Menschen, den sie nicht kennt. Wer ist sie in Wirklichkeit, oder besser gesagt, was hat sie bis jetzt vor ihr verborgen? Karin Slaughter schreibt enorm spannungsgeladene Thriller, in denen sie zugleich auch immer besondere Lebens und Familiengeschichten verpackt. Die beiden weiblichen Hauptfiguren in diesem Buch wachsen über sich selbst hinaus und dem Leser ans Herz. Fesselnd, überraschend und zum darin Versinken, eben eine echter Slaughter!
Drei Lebenswege, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch teilen Smita, Giulia und Sarah das gleiche Schicksal: Alle drei kämpfen mutig gegen die Widerstände des Lebens.
Im Buch „Natürliche Nährstoffversorgung“ erläutert uns die Autorin in mehreren Kapiteln: Warum leiden unsere Zellen Mängel, obwohl wir im Überfluss leben? Was bewirken die einzelnen Nährstoffe wirklich, was passiert wenn sie fehlen? Welche Ernährungstrends sind empfehlenswert? Wie kann eine gesunde Ernährung aussehen. Ganz wichtig, die geistig- seelische Bedeutung von Mangelerscheinungen. Auch wenn sie sich schon ausführlich mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt haben. Alexandra Stross versteht es, komplizierte Sachverhalte verständlich zu vermitteln sowie uns Leser zu motivieren Veränderungen gerne umzusetzen. Viel Freude beim Lesen!
Berlin, 1831. Die Cholera bricht aus und das heute weltberühmte Krankenhaus „Charitè“ steht am Anfang. Die Autorin Ulrike Schweikert schildert eine spannende und gut recherchierte Geschichte über eine Zeit, die heute nahezu unvorstellbar scheint. Die fiktiven Figuren verwebt sie mit der Historie des Krankenhauses und gibt Einblick in Heilforschung, Operationen, Krankenpflege und alle Tücken und Schwierigkeiten mit denen nicht nur die Ärzte, aber auch die Patienten zu kämpfen haben. Umrahmt wird das Geschehnis um die Charitè mit zwei Liebesgeschichten, die den Roman sehr unterhaltsam und kurzweilig erscheinen lassen. Ein sehr flüssiger, verständlicher Schreibstil, selbst die medizinischen Schilderungen und sehr authentisch beschriebenen Personen, mit denen man mitfiebert.
Anna ist erst 38, als sie die Diagnose Alzheimer erhält. Auch wenn es das Beste für sie ist, schmerzt es, in ein betreutes Wohnheim zu ziehen. Doch dort gibt es einen weiteren Alzheimerpatienten in ihrem Alter, Luke. Die beiden verlieben sich, doch nach einem Vorfall setzen sowohl Familie als auch Betreuer alles daran die beiden zu trennen. Eine Geschichte voller Spannung, Romantik und einem Dilemma zwischen Verantwortung und Mitgefühl. Die Autorin beschreibt die Geschehnisse sehr gefühlvoll, besonders den Krankheitsverlauf von Anna mit ihrer Verwirrtheit und zunehmender Vergesslichkeit. Mit Sicherheit ein empfehlenswertes Buch.
Nils, 12 Jahre, ist ein hochintelligenter Junge – und leidet darunter. So entschließt er sich, zum Versager zu werden, um endlich seine Ruhe vor Eltern, Lehrern und Mitschülern zu haben. Seine Fortschritte dokumentiert er in diesem Tagebuch auf erfrischende und höchst witzige Art und Weise. Nils‘ Versuche, zum Versager zu werden, führen zu den komischsten Szenen: seine Mitschülerin Mona möchte ihm ‚Nachhilfe‘ geben und der großkotzige Engelbert droht, den Rechenwettbewerb zu gewinnen. Lesevergnügen rund um das Thema Schule aus einer anderen Perspektive und für Kinder und Erwachsene geeignet.
Henning und Theresa führen eine Ehe nach neuen Geschlechtermodellen: zwei Kinder, sie verdient das Geld, er ist der Hausmann mit Teilzeitstelle. Aufgerieben von den Ansprüchen der Gesellschaft und seiner selbst, diese Rollen perfekt auszufüllen, ereilen Henning immer häufiger Panikattacken. Die Familie versucht, dem Alltag zu entfliehen und fliegt über Silvester nach Lanzarote. Scheinbar zufällig wird Henning nun mit einem alles überwältigendem Kindheitserlebnis konfrontiert. Ich habe diesen Roman verschlungen. Juli Zeh vermag es mit diesem scheinbar banalen Titel eine Achterbahn der Gefühle auszulösen: sie beleuchtet die menschlichen Abgründe und stellt die Frage nach den Auswirkungen der Kindheit auf unsere Existenz. Die Lektüre dieses Buches bewegt mich immer noch.
Ich hatte vergessen, wie nervenaufreibend seine Gegenwart sein kann. Das ist gelogen. Ich hab‘s nicht vergessen. Ich wollte es, aber geschafft habe ich es nicht. Früher wusste ich nie, wo er aufhörte und ich anfing, so sehr waren wir verwoben. Und er musste nur meinen Namen sagen, einfach so, und ich hätte ihm alles gegeben, was er wollte. So ganz anders als heute. Dazwischen liegen Welten. Welten voller Dunkelheit, Tränen und Schmerz, aber auch Welten voller Sehnsucht und Verlangen… Endlich gibt es Nachschub von Anna Todd. Ihr werdet die Geschichte von Karina und Kael lieben, die hier in diesem ersten Band ihren Anfang nimmt. Schade nur, dass das Buch so schnell ausgelesen ist!
Das Dartmoor, eine düstere Moorlandschaft, ist das Zuhause von Kaths kleiner Familie. Und wenn sie nicht will, dass diese auseinanderbricht, muss sie sich erinnern. Sie muss das Rätsel lösen, das sie sich selbst ist und herausfinden, was es mit ihrem beinahe tödlichen Autounfall auf sich hat. Doch ihre Gedächtnislücken erschweren ihre Suche nach der Wahrheit und seltsame Vorfälle lassen sie allmählich an ihrer geistigen Gesundheit zweifeln. An wen kann sie sich wenden, wem in ihrem Umfeld kann sie noch vertrauen? S.K.Tremayne versteht es immer wieder aufs Neue, seine Leser zu fesseln, so auch mit seinem neuen Psychothriller. Sie werden Seite um Seite verschlingen und atemlos Kaths Geschichte verfolgen. Geheimnisvoll, intensiv und nervenaufreibend. Absolut empfehlenswert!
Sophia von Dahlwitz‘ Roman ist mehr als eine Familien-Saga. Er erzählt eine Zeit und eine Gesellschaft, die langsam auf das Unheil zusteuert. Die Wunden des Ersten Weltkrieges sind nicht verheilt, der Aufschwung der Zwanziger Jahre nur für wenige greifbar. In diese Zeit fällt der Samen des Nationalsozialismus‘ und er geht auch in der Familie von Dahlwitz auf. Sehr eindrücklich schildert die Autorin wie die geschichtlichen Ereignisse Wirkung zeigen. Ein beeindruckender Roman.
Anfang des 20.Jhr. ist das Los der Frau: Heirat und Haushalt. Doch Mimi geht ihren eigenen Weg. Sie wird Fotografin und bereist das ganze Land. Als das Schicksal sie in das kleine Leinenweberdorf Laichingen führt, begegnen ihr die Dorfbewohner mit großem Misstrauen. Doch es gibt auch Menschen, die die freiheitsliebende Frau bewundern. Petra Durst-Benning erzählt von Menschen, von ihren Träumen und Nöten. Auch wenn Armut und Aussichtslosigkeit das Leben der Leinenweber prägt und die Lage aussichtslos scheint, kommt mit Mimi ein frischer Wind ins Dorf und gibt dem Leser Hoffnung, dass sich etwas ändern kann. Ich freue mich schon mehr von Fotografin Mimi zu hören, denn sie ist ja erst "Am Anfang des Weges".
Die schüchterne Linn wünscht sich sehnlichst eine Freundin. Sie ist eine Außenseiterin und wird in der Schule von 3 Mitschülerinnen gemobbt. Eines Tages zieht in der Wohnung unter Linn ein Mädchen namens Sophie Hyazinth Amanda Ricarda Kornelius alias Shark ein. Sie trägt coole bunte Leggins, ist sehr selbstbewusst und hat immer einen Spruch parat. Wird Linn sie als Freundin gewinnen können? Ein schönes Buch über Freundschaft.
„Der Chef hatte ein Händchen für Wein, aber nicht für die Frauen. Ich glaube, deshalb hat er sich zu den Fischen verzogen. Die haben wenigstens nicht auf ihn eingeredet!“ Ein tragischer Tauchunfall oder doch Mord? Das ist hier die Frage. Frank Gatow wird wider Willen in die Familienstreitigkeiten um das Erbe des verstorbenen Winzers hineingezogen. Eigentlich ist er ja nach Südtirol gekommen, um Fotos für einen Bildband über die regionalen Weingüter zu machen. Und natürlich auch die Weine zu verkosten. Aber die Ungewissheit lässt seiner neugierigen Seele keine Ruhe, und so verstrickt er sich immer tiefer in diese Geschichte… Ein kurzweiliger Südtirol Krimi mit allerhand Lokalkolorit und Wissenswertem rund um den Wein. Dieser ist auch der eigentliche Hauptdarsteller in Paul Grotes Romanen. Für alle Weinliebhaber und Fans von Michael Böcklers gastronomischen Krimis. Fundierte Weinkenntnisse und leichte Unterhaltung in einem und zugleich auch eine schöne Urlaubserinnerung.
In diesem Tierlexikon wird eine Vielzahl von Tieren in Wort und Bild vorgestellt. Wo leben die Tiere? Wie sehen sie aus? Wie verhalten sie sich? Diese Fragen werden klar und leicht verständlich beantwortet. Für Vorschulkinder ein tolles Buch zum Schauen und Entdecken.
Südengland, Juli 1348: die Pest überfällt das ganze Land. Alle Menschen leben in Angst und vertrauen keinem Fremden. Lady Anne bringt ihre Schutzbefohlenen auf ihrem Anwesen in Schutz. Kurz darauf wird ein junger Bauer auf mysteriöse Weise umgebracht. Der Essensvorrat wird knapp und Lady Anne muss handeln. Ihr untergebener Diener Thaddeus will ihr helfen und begibt sich auf Proviantsuche. Dort ist er in Gefahr, denn die Pest lauert überall. Der Autorin ist ein historischer Roman voller Spannung gelungen.
London zu Zeiten Shakespeares: viele Theaterhäuser buhlen um die Gunst des Londoner Publikums und nicht zuletzt auch um die Gunst der Königin. Richard Shakespeare leidet unter der Geringschätzung seines berühmten Bruders, der ihm in seinen Stücken stets Frauenrollen überlässt und sein schauspielerisches Können nicht wahrzunehmen scheint. Als aber die Texte "Ein Sommernachtstraum" und "Romeo und Julia" vor der Erstaufführung gestohlen werden, muss sich William auf Richards diebisches Können verlassen. Ist Cornwell vielfach als Erzähler von mythischen Stoffen und großer Schlachten bekannt, so teilt er hier seine Begeisterung für das Theater Shakespeares, Marlowes und Co.
Als ihre Mutter plötzlich stirbt, steht Mathilda ganz alleine da. Doch in ihrem Testament hat Mathildas Mutter die Gräfin Agneta Lejongard als deren Vormund bestellt. Diese nimmt das junge Mädchen mit auf den Löwenhof. Doch Mathilda hat bereits andere Pläne für ihre Zukunft. Mit "Die Frauen vom Löwenhof. Mathildas Geheimnis" hat Corina Bomann einen gelungenen zweiten Teil ihrer Löwenhof-Saga geschrieben. Es ist eines jener Bücher, die man zu lesen beginnt und nicht mehr aus der Hand legen kann. Ein Glücksfall für jedes verregnete Wochenende.
Endlich Sommerferien! Aber die Zwillinge Kassandra und Zacharias haben sogar jetzt einen vollen Stundenplan - bis Ihre Eltern notgedrungen Tante Rotz als Babysitterin kommen lassen müssen. Aber die beiden Kinder sind überhaupt nicht auf das gefasst, was sie erwartet, als es endlich an der Tür klingelt... Für die beiden Kinder ist ab jetzt nur mehr Spaß angesagt!
Sie lieben Märchen? Dann sind sie mit diesem Buch genau richtig. Seit Alice denken kann, ist sie mit ihrer Mutter Ella immer beim Umziehen. Waren sie zu lange an einem Ort, geschah immer irgendein Unglück. Sie sind auch der Meinung, dass es mit dem Tod ihrer Großmutter zusammenhängt. Alles ändert sich als ihre Mutter Ella entführt wurde. Alice begibt sich zusammen mit ihrem Freund Finch auf die Suche nach ihrer Mutter. Schon immer erzählte ihr ihre Mutter, dass sie sich vom Herrenhaus ihrer Großmutter fernhalten soll. Ein Ort, an dem sie nie war und den sie nie besuchen sollte. Doch Alice sieht keine andere Möglichkeit, wenn sie ihrer Mutter helfen möchte. Wer gerne märchenhafte und schaurige Welten liebt, ist mit diesem Buch genau richtig.
Katrina und ihre Zwillingsschwester Zoe sind fernab von jeglicher menschlichen Zivilisation aufgewachsen. Sie leben in einem Haus mitten in der Natur. Sie hatten teilweise glückliche Momente aber zugleich hatten sie auch schon in ihrer Kindheit große Sorgen. Sobald die Dunkelheit eintraf, durften sie nicht mehr das Haus verlassen. Bruchstücke und Erinnerungen an früher kommen immer wieder hoch. Als Katrina 18 Jahre alt war landete sie im Haus Waldkrauz, weit abgelegen und bereits völlig verwahrlost und heruntergekommen. Leute im Dorf erzählen, dass der Teufel darin wohnt. Doch Katrina lässt sich nicht aufhalten und möchte dieses Haus aufbauen. Diese Geschichte fesselt einen so sehr und man fragt sich zeitgleich in welche Richtung das ganze führt. Man kann sich bildlich alles sehr gut vorstellen, da jedes Detail genauestens beschrieben wird. Das Ende ist geradezu nervenzehrend und spannend geschrieben. Ein grandioses Buch, dass es sich definitiv zu lesen lohnt!
Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren, die als nicht lebenswert eingestuft sind, dürfen von den Eltern oder vom Staat "umgewandelt" werden, d.h. ihre Organe werden anderen Menschen eingepflanzt. Um diesem Schicksal zu entgehen fliehen Risa, Connor und Lev vor der Polizei und bekommen unerwartete Hilfe... Der spannende Auftakt einer Trilogie von Neal Shusterman, der zum Denken anregt - nicht nur für Jugendliche!
Nach einem schweren Motoradunfall kommt der 17-jährige Timo in die abgelegene geheimnisvolle Rehaklinik Markwaldhof, in der Jugendliche und Erwachsene nach Unfällen oder Operationen wieder auf die Beine kommen sollen. Er muss sämtliche Fähigkeiten neu erlernen und trotz der schweren Verletzungen erholt er sich sehr schnell (zu schnell), nur beim Sprechen und beim Schreiben klappt es nicht. Deshalb kann Timo seine Beobachtungen, die er bei nächtlichen Streifzügen macht, niemandem mitteilen. Er merkt, dass es in der Klinik nicht mit rechten Dingen zugeht. Wieder ist es Ursula Poznanski gelungen, einen fesselnden, hochaktuellen und spannenden Thriller für Jugendliche zu schreiben. Mit sympathischer Hauptfigur und angenehmer Schreibweise. Ich kann nur eine klare Leseempfehlung für dieses Buch abgeben.
13 Personen, 12, dann waren es nur noch 10, bis am Ende nur noch eine übrig blieb. Eigentlich sollte Jessica Lane tot sein. Alle anderen, die mit ihr im Heißluftballon waren, sind beim oder nach dem Absturz gestorben. Ihre Leiche hingegen hat man nicht gefunden. Und sie selbst ist wie vom Erdboden verschluckt, einfach verschwunden. Wohin und warum, weiß nur sie selbst. Der Polizei gibt ihr Verschwinden Rätsel auf und so wird eine fieberhafte Suche nach ihr eingeleitet. Da sind sie allerdings nicht die einzigen, noch jemand anders macht Jagd auf sie. Eine Jagd, die tödlich enden muss… WOW. Was für ein rasanter Thriller. Ein genialer Plot in Verbindung mit einer tragischen Familiengeschichte. Es geht um Mord. Aber das ist noch lange nicht alles. Und die Suche nach der flüchtigen Jessica gipfelt in einem fulminanten, überraschenden Finale. Einfach atemberaubend gut!
Nichts macht so frei, wie ein Buch zu lesen. Denn in Büchern verbergen sich Welten, in die wir eintauchen können. Egal wer wir sind oder wo wir uns befinden. Die Bücher von Cristina Caboni fallen auch in diese Kategorie. Sie führt uns in immer neue Welten und schreibt so anschaulich und bildhaft, dass ihre Figuren für den Leser lebendig werden. So auch in ihrem neuen Roman um das Schicksal von Sofia und Clarice. Zwei Frauen in unterschiedlichen Welten, die für ihre Unabhängigkeit, Freiheit und ihre Leidenschaft kämpfen. Getrennt durch die Zeit und doch vereint durch ihre Faszination für Bücher. Einfach nur spannend und geheimnisvoll. Tauchen Sie ein in den Zauber zwischen den Seiten und genießen Sie die Lektüre!
Jeder sollte Vespa fahren. Die Vespa – ein günstiges Gefährt für den Alltag sollte sie sein, ihre Konstruktion war aus der Not geboren. Dass die Vespa einmal Kult-Status erreichen würde, hatte Enrico Piaggio sicherlich nicht im Sinn, als er mit der Vespa 98 im Jahr 1946 die Mutter aller Motorroller auf den Markt brachte. Doch der weltweite Siegeszug des sparsamen und leicht fahrbaren Zweirads war von da an nicht mehr aufzuhalten und hält bis heute an. Roberto Ferri präsentiert in diesem einmaligen Bildband alle Vespa-Modellreihen von 1946 bis heute und ist absolute Pflichtlektüre für jeden Vespa-Fan. Selbst Besitzer einer Vespa Bj. 1981 ist Vespafahren ein Gefühl von Freiheit.
Wer Spannung und Nervenkitzel liebt wird im Buch „Abenteuer Diagnose“ voll auf seine Kosten kommen. Die Medizinjournalisten Volker Arend, Anke Christians und Volker Präkelt berichten von 12 wahren Medizingeschichten, die mit jedem Krimi Schritt halten können. Die Betroffenen sind die Patienten, die sich nicht mit schnellen Diagnosen zufrieden geben, sowie Ärzte, Therapeuten und Wissenschaftler, die unermüdlich recherchieren. Gemeinsam gelingt es ihnen die Ursachen unbekannte Krankheiten zu finden. Spannende, medizinische Detektivarbeit vom Feinsten.
Wie auch in den anderen Romanen von Ammaniti „Geh nicht fort“ und „Hab keine Angst“ geht es auch in diesem Roman um Kinder in Süditalien. Es ist ein Zukunftsroman, ausgelöst durch einen Virus überleben nur die Kinder. Anna und ihr Bruder sind zwei der Überlebenden die sich in dieser Welt behaupten müssen. Wird es ihnen gelingen? Ein spannender Roman in einer zerstörten Welt.
Als er aus dem Krieg zurückkehrt, hat er keine Erinnerung an sein früheres Leben mehr. Doch als er die talentierte und hübsche Schneiderin Eden kennenlernt, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick. Und die beiden sind fest entschlossen sich gegen alle Widerstände eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. "Das Mädchen im roten Kleid" ist eine romantische Liebesgeschichte, bei der der Leser bis zum Ende bangen muss, ob es für die beiden Liebenden ein Happy-End geben wird.
Alleine in ihrer Wohnung sieht Doris dem Ende entgegen. Für Jenny, ihre einzige Verwandte beginnt sie aufzuschreiben, wer in ihrem Leben eine Rolle gespielt hat. Alle Namen hat sie in das rote Adressbuch geschrieben, das ihr einst ihr Vater geschenkt hatte. Doch nun sind fast alle Namen durchgestrichen. Dahinter immer nur ein Wort: TOT. Eine wunderschöne Geschichte, tieftraurig, sehr gefühlvoll aber auch abenteuerlich. Am Ende hatte ich Tränen in den Augen. Solche Bücher gibt es nicht allzu oft.
Yejide ist verzweifelt, sie wünscht sich von Herzen ein Kind. Nachdem aber alle Untersuchungen, Pilgerreisen und Beschwörungen ohne Erfolg geblieben sind, will ihre Schwiegermutter nicht länger warten. Obwohl sich Yejide und ihr Mann gegen die nigerianische Sitte einer Zweitfrau entschieden haben, bringt sie noch eine Frau ins Haus, die Ihrem Sohn Nachwuchs schenken soll. Voll Wut und Trauer muss Yejide erkennen, dass nur eine eigene Schwangerschaft ihre Ehe retten kann. Eine starke Frau, die bereit ist viel zu opfern, um eine Familie zu bekommen und ihren Mann zu halten.
Wunderbar recherchierte Romanbiografie des Komikerpaares Stan Laurel und Oliver "Babe" Hardy. Nach Hardys Tod lässt Stan sein Leben, seine Karriere und ihre Freundschaft Revue passieren. Rückblenden, Gedankenfetzen, Privates und Filmgeschichtliches geben den Blick frei auf das Leben und die Ideenwelt eines Künstlers, der sich selbst zwar immer im Schatten eines Charlie Chaplin sah, aber letztendlich zusammen mit seinem Partner Weltruhm erlangte. Dies alles in einer Zeit, als der Tonfilm über Hollywood hereinbrach und nicht wenigen Schauspielerkarrieren ein Ende bereitete. Ein hervorragender Text in einem eigenwilligen Erzählstil, der den Leser in den Bann zieht.
Das Erdhörnchen Habbi streift alleine durch den Wald, was es eigentlich nicht machen sollte. Am Fuß eines Geröllfeldes entdeckt Habbi einen mürrischen, verletzten Wolf. Völlig verschreckt läuft das Erdhörnchen nach Hause. Nach einer schlaflosen Nacht hat Habbi die ungeheuerliche Idee, den verletzten Tier zu helfen. Der überraschte Wolf nimmt die Hilfe nur widerwillig an. Von nun an versorgt das junge Erdhörnchen den Wolf mit Nahrung und so wird daraus eine ungewöhnliche Freundschaft. Ein wunderbares berührendes Vorlesebuch für Kinder, das zum Nachdenken anregt. Oliver Scherz dem es immer wieder gelingt Kinder mit seinen Büchern zu begeistern!
Als die 72jährige Anna von ihrer schweren Krankheit erfährt, wird ihr klar, dass sie eine Lüge, die sie über Jahrzehnte begleitet hat, aufklären muss. So bittet sie ihre Nichte Frederike einen Brief nach Lappland zu einem gewissen Petter zu bringen. Frederike steht gerade selber am Scheideweg ihres Lebens, tut ihrer Tante aber diesen Gefallen, und begibt sich auf eine lange Reise mit Hindernissen. In Lappland in der völligen Einheit mit der Natur stellt sich auch für Frederike die Frage, wie ihr Leben weitergehen soll. Ein mutiges gefühlvolles Buch, das die Schönheit und die Stille Lapplands hervorragend darstellt.
In den 60er Jahren wandert ein junger Kroate nach Deutschland aus und lässt seine Verlobte zurück, wartend und auf eine gemeinsame Zukunft hoffend. In der Gegenwart Deutschlands beschließt eine junge Frau, ihr Sabbatjahr zu nutzen, um auf den Spuren ihres Großvaters nach Kroatien zu reisen. Hier auf der Insel Cres will sie ihren Schmerz und ihre innere Leere hinter sich lassen und neue Lebensfreude finden. Und sie findet nicht nur Trost und sich selbst wieder, sondern auch eine neue Liebe. Ein leichter, spannender Sommerroman, der von Freundschaft erzählt und von der Liebe. Aber auch vom Schmerz des Verlusts, der Kunst des Loslassens und dem Glück eines Neuanfangs. Folgen Sie dem Duft von Thymian, Rosmarin und Ginster und dem beruhigenden Klang der Wellen. Lassen Sie sich verzaubern von der Insel Cres, lüften Sie die Geheimnisse der Protagonisten und genießen Sie Ihre Reise!
Vivian lebt in einer Traumvilla, hat alles Freunde, Geld und ein schönes sorgenfreies Leben. Ihre Mutter Sofia ist eine sehr erfolgreiche Game-Entwicklerin. Ihr neuestes Spiel, das nur mit den ultramodernen Lucent – Kontaktlinsen gespielt werden kann, soll in Kürze auf dem Markt kommen. Vivian soll eine der Ersten sein die es ausprobiert. Aber dazu kommt es nicht mehr, ihre Mutter wird ermordet. Warum hat Sofia kurz vor ihrem Tod, ihre Linsen in Panik vernichtet? Gemeinsam mit dem schulbekannten Hacker Tom, begibt sich Vivian auf die Suche nach dem Mörder ihrer Mutter. Ein Buch das sich auf mitreißende Art mit der virtuellen Zukunft auseinandersetzt und zum Nachdenken anregt, das bis zur letzten Seite spannend bleibt. Ein hochinteressanter realistischer Near- Future- Thriller für Jugendliche und Erwachsene.
Zwei Menschen, deren Herzen für den jeweils anderen schlagen. Zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind, die sich jedoch zum falschen Zeitpunkt begegnen. Hätte ich doch, was wäre gewesen wenn… Tja, nützt alles nichts, denn das Leben ist eben nicht immer fair. Jeder der beiden sucht auf seine Weise nach Befriedigung, Freiheit und Selbstbestimmung. Und weiß im Grunde ganz genau, was ihm zu seinem Glück fehlt. Werden sie es finden? Werden sie der körperlichen Anziehungskraft und der Gewissheit ihrer Herzen nachgeben und die Liebe in ihr Leben lassen? Wo sie sich einander doch längst schon mit Leib und Seele gehören… Die Geschichte der Hot Holes Männer geht weiter und das Liebesdrama um Dean und Rosie übertrifft sogar den ersten Band. Leidenschaft, Verzweiflung, Sehnsucht, heiße Liebesszenen, alles da. Tragisch, spannend und romantisch zugleich. SEUFZ! Wer diese aufwühlende Story verpasst, ist selber schuld.
Elsa Myers ist Mitglied einer Einsatztruppe des FBI zur Aufklärung von Kindesentführungen. Sie ist eher der reservierte Typ, doch für Kinder in Nöten öffnet sie ihr Herz und ihren Verstand, um diese so schnell wie möglich ihrem Alptraum zu entreißen. Sie ist gut in ihrem Job, sie ist die Beste! Vielleicht weil sie das Gefühl, in der Dunkelheit zu ersticken, aus eigener Erfahrung kennt. Weil sie weiß, was es heißt, sich selbst zu verlieren vor Angst und Hoffnungslosigkeit. Ihr aktueller Fall jedoch kollidiert mit ihrem Privatleben. Ihr Vater liegt im Sterben, und obwohl sie eigentlich mehr Zeit an seiner Seite verbringen will, lassen sie die Ermittlungen nicht los. Und auch nicht die Erinnerungen an ihren eigenen Alptraum… Ein spannender Thriller mit psychologisch gut ausgeleuchteten Hauptfiguren. Intensiv und emotional aufwühlend!
Die Liebe stößt niemanden fort. Die Liebe erstickt niemanden. Die Liebe ist bedingungslos. Sie lässt die Welt aufblühen. ER lässt sie die Liebe neu erkennen. Sie dachte zu wissen, was Liebe ist. Und merkt, dass er der Erste und Einzige ist, bei dem ihr Herz wirklich lebendig wird. SIE bringt Licht in seine kalte Welt der Schatten und lässt ihn wieder fühlen. Sie sind einander Luft, Feuer, Wasser und Erde. Sie müssen es nur zulassen und annehmen. Da gibt es nur ein kleines Problem. Er ist der Mann ihrer Schwester! Worte sind Brittainy C.Cherrys tägliches Brot. Sie lebt von und mit ihnen. Ich glaube ja, dass sie manchmal Blut und Wasser schwitzt, um ihnen die richtige Bedeutung zu geben. Das macht sie wirklich großartig. Das Ergebnis ist ein Buch über die Liebe und das Leben. Zart und aufwühlend, voller Emotionen und tief bewegend. Einfach atemberaubend. Unbedingt lesen und Taschentücher bereithalten!
Abdi, der Flüchtlingsjunge und Noah, Sohn eines berühmten Künstlers sind beste Freunde. Aber was ist in dieser Nacht passiert? Noah wird bewusstlos aus dem Kanal gezogen und liegt im Koma. Abdi ist schwer traumatisiert und spricht kein Wort. Detective Inspector Jim Clemo soll möglichst taktvoll ermitteln, doch überall in der Stadt schlägt ihm Fremdenfeindlichkeit entgegen. Gilly Macmillan hat einen Thriller mit Themen unserer Zeit geschrieben: Fremdenfeindlichkeit, Integration, Vorurteile. Zwar ist die große Katastrophe gleich am Anfang des Buches passiert, doch die Handlung entwickelt sich langsam hin auf die Auflösung des Warums und lässt den Leser sprachlos zurück.
„Wenn wir wieder leben“ ist Charlotte Roths persönlichstes Buch, kommt doch ihre Großmutter auch aus Zoppot, wie die Heldin des Buches. Von der Leichtigkeit einer Kindheit in den 1920er Jahren, über die Erkenntnis der Grausamkeit der Naziherrschaft und die Unmenschlichkeit der Kriegsjahre, begleiten wir die Heldinnen dieser Geschichte bis in die 1960er Jahre. Denn nach dem Krieg müssen die Menschen mit ihrer Schuld zurechtkommen und wollen eigentlich nur vergessen. Doch Wanda will wissen, ob ihre Mutter im Krieg Opfer oder Täter war. Die Fragen, die sie stellt, werden nicht beantwortet, doch sie zerstören die Familie.
Vor wenigen Tagen noch war David Berger ein erfolgreicher junger Anwalt mit glücklicher Beziehung. Und jetzt? Ist er plötzlich ein Mordverdächtiger auf der Flucht. Wie konnte es nur so weit kommen? Begonnen hat alles mit Schlafstörungen und der Einnahme eines Aufputschmittels. Danach ging alles Schlag auf Schlag. Seine Freundin hat ihn verlassen und sein bester Kumpel verraten. Dazu noch die seltsame Nachricht seines verstorbenen Vaters und das unbestimmte Gefühl, beobachtet zu werden. Kein Wunder, dass David kurz davor steht, durchzudrehen! Ein Wahnsinnsthriller um Geheimnisse, Verschwörungen und eine mysteriöse Bruderschaft . Der Anfang war für mich etwas holprig und verwirrend. Doch einmal eingelesen, nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf und wird zu einem spannenden Crescendo. Für alle Fans von Mystery Thrillern und originellen Storys.
Das Internet geht nicht mehr. Auf der ganzen Welt nicht. Und kaputtgemacht hat es die Oma. Keine Arbeit mehr ohne Internet, kein Navi und keine Computerspiele und reden muss man auch wieder miteinander. Aber was ist das eigentlich, „das Internet“ ? Und geht das wirklich so einfach kaputt zu machen? Bis der Techniker kommt, um das Internet „auf der ganzen Welt“ wieder zu reparieren, haben Oma und ihre Familie auf jeden Fall viel Spaß miteinander. Und wer weiß, vielleicht wäre das mit Internet gar nicht so toll gewesen? Eine vergnügliche (Vorlese-) Geschichte für alle von 6-99 Jahre. Funktioniert auch ganz ohne Internet.
Du wolltest schon immer mal selber lettern? Jetzt gibt es endlich das erste Handlettering – Buch speziell für Kinder! Und das mit jeder Menge Spaß: kunterbunt, witzige Sprüche und alles ein bisschen verrückter als beim „ordentlichen“ Lettering. Auf den Übungsseiten kannst du sofort loslegen und mit der enthaltenen Schablone deine Kunstwerke verzieren. Die zahlreichen Alphabete und Sprüche sind eine super Starthilfe und helfen dir, deine ersten Handlettering - Ideen umzusetzen. Übrigens auch ein toller Einstieg für jene, die in der Vielfalt der Handlettering – Anleitungen den Überblick behalten möchten: die Alphabete sind ein Riesenspaß für Groß und Klein!
Jonny und Nia, zwei Jugendliche, deren Wege sich schicksalhaft kreuzen. Jonny, der herzkranke 15jährige, der seit seiner Geburt auf ein Spenderherz wartet. Nia, die fast Gleichaltrige, die Zwillingsschwester des verunglückten Leo. Eine einfühlsame, herzzerreißende Geschichte über Krankheit, Tod, Trauer, Mut, Zuversicht, Hoffnung, - eine Hymne auf die Liebe!
Paradise Project, als was entpuppt sich dieses mysteriöse Unterfangen? Die drei Jugendlichen, Mink, Jool und Peer jagen nach dem Täter von Jools‘ Onkel Herman. Herman war Journalist und kurz davor „eine mega Geschichte“ zu enthüllen. Sein Tod kann kein Zufall gewesen sein, davon sind die Drei überzeugt. Und Mink, wird selber zum Gejagten.
Annika und Ben, Bruder und Schwester. Eigentlich soll sie aufpassen, wenn er seinen 18. Geburtstag im Elternhaus feiert. Stattdessen entführt er sie in das leerstehende Haus der Großeltern. Ein Ausstieg, ein Schritt zum Erwachsenwerden, eine Erkenntnis! Ein Roman, der in die Köpfe der Protagonisten und dort zu den „Denkstellen“ führt. Ein eindringliches Werk!
Eine Tafel Schokolade bricht das Eis, zwischen Nadima, dem Flüchtlingsmädchen und Josie, dem gleichaltrigen selbstbewussten Mädchen aus ihrer neuen Klasse. Sprichst du Schokolade? Manchmal die beste Frage, um einen ersten Schritt zu tun. Flucht, Freundschaft, Schulalltag, - Themen, die in diesem leicht lesbaren Buch Platz haben. Mit Rezeptteil am Schluss.
Bereits meine Oma hatte das Buch von Hedwig Maria Stuber in der Küche griffbereit. Sie steht für rund 60 Jahre Koch- und Backerfahrung. Ihr millionenfach bewährtes Grundkochbuch »Ich helf Dir kochen« ist einfach Kult! Zusammen mit ihrer Tochter Angela Ingianni entwickelt sie es von Auflage zu Auflage weiter. So ist »die Stuber« ein ewig junger Klassiker. Dazu gibt es das umfassende Grundbackbuch: die große Rezeptsammlung für zeitgemäßes und kreatives Backen. Welches Rezept auch immer man sucht: In diesen Büchern findet man es - und es gelingt garantiert.
Der "Silberlöffel - Fleisch" ist eine umfangreiche Rezept-Sammlung an authentischen italienischen Fleischgerichten aus der renommierten Silberföffel-Küche. 150 leckere Rezepte von rustikal-deftig bis exquisit und besonders mit Rind, Schwein, Geflügel, Wild und Lamm und ihre unterschiedlichen Zubereitungsmethoden. Ossobuco, Hühnchen, Schweinefilet mit Parmesan oder Lamm mit Kräuterkruste sind populäre Klassiker der italienischen Fleischküche. Eine umfassende Warenkunde, eine ausführliche Beschreibung der verschiedenen Fleischschnitte und ein Kapitel voller köstlicher Beilagen zeigen, wie Sie das beste Aroma auf den Teller bekommen. Ein inspirierendes Kochbuch für alle Liebhaber der unverfälschten Cucina italiana!
Grace kehrt an die Küste Floridas in das Haus ihres Onkels zurück, nachdem ihr Vater plötzlich verstorben ist. Im Ort lebt noch ihr Ex-Freund, der zudem der Bruder ihrer damals besten Freundin ist. Alles hat sich verändert, aber die drei jungen Menschen sind immer noch eng miteinander verbunden. Grace will die Wahrheit über eine Nacht herausfinden, um endlich wieder ihr Leben zu leben. Schrecklich und schön zugleich. Ein Roman über Heimkehr und Trauerarbeit.
Der Bär findet drei Pilze im Wald. Sein Freund, das Wiesel schmort sie gleich in der Pfanne. Aber drei Pilze für zwei? Beide haben gute Argumente, warum sie einen zweiten Pilz verdienen: "Ich hab sie gefunden!" "Ich hab sie zubereitet", "Ich bin größer!" "Ich muss noch wachsen ..." Da schnappt sich ein Fuchs den dritten. Problem gelöst? Es gibt allerdings noch Nachtisch: drei Walderdbeeren. Ein großartig gezeichnetes Bilderbuch für die Kleinen über das Diskutieren und den Versuch, sich zu einigen. Und über lachende Dritte.
Luise muss den Tod ihres Bruders verarbeiten, das macht sie auf ihre Weise: Sie zieht eine Mauer zwischen sich und die anderen. Auch als Jacob auftaucht, ändert sich das nicht. Plötzlich jedoch, an ihrem 16. Geburtstag, erhält Luise eine Mail von ihrem toten Bruder. Und das wird nicht die letzte sein. Ein spannender und berührender Roman über Trauer und Verlust und über die Erkenntnis, dass es Wege gibt, das Leben zu meistern.
Der Vater im Schneesturm, die Mutter in Kur, da muss eine Nanny her, die auf die Kinder aufpasst. Aber muss es denn ausgerechnet eine staubende Monsternanny sein, die im Flurschrank schläft, nicht spricht und andere Nannys anlockt? Was fressen Monster überhaupt? Jedenfalls keine Kinder. Und was sagt zu all dem der sprechende Bademantel? Kinder ohne Aufsicht – der finnische Roman ist ein turbulentes Abenteuer mit amüsanten Bildern, ein Spaß für die ganze Familie.
Wie ist das Leben im Gefängnis? Wie sieht es da aus? Wer arbeitet dort? Eine Mischung aus Sachbuch und Erzählung, Erklärungstext und fiktiven Briefwechseln zwischen einem Mädchen und seinem Vater, der für drei Jahre "hinter Gitter" muss. Eine Einführung in eine Welt, die man aus eigenem Erleben nicht kennt. Mit guten informativen Illustrationen.
"Eine Made ist weiß. Langweilig. Und dick. Und sie nennen mich Made." Madeleine, 14 Jahre, muss den Sommer in einem Feriencamp in Schweden verbringen. Öde! Bei einem Ausflug in ein Bergwerk, setzt sie sich von den anderen ab, will sich kurz im VW-Bus ausruhen, als sie plötzlich merkt, dass sich der Bus in Bewegung gesetzt hat. Und dann überschlagen sich die Ereignisse. Aus einer versehentlichen Entführung durch einen Punk wird eine Fahrt zu dritt, die damit endet, dass sie nun "Lore" heißt. Manchmal kommen die Dinge anders, als man befürchtet.
Warrior Cats Fans aufgepasst! Wer an die Macht der Magie glaubt und sich in die Welt der Tiere hineinversetzen lassen möchte, ist hier genau richtig: Im Dschungel von Caldera gibt es die Tagwandler und die Nachtwandler, die sich nicht in die Quere kommen dürfen. Sie sind bedroht von der Ameisenkönigin und können nur von den sogenannten Schattenwandlern gerettet werden. Dazu gehört das Panthermädchen Mali, das gemeinsam mit ihren Freunden aus dem Regenwald so manche Aufgabe im Kampf gegen das Böse lösen muss. Flüssig geschrieben und sehr spannend mit manch unerwarteter Wendung. Ich empfehle dieses liebevoll illustrierte Abenteuerbuch Jungen und Mädchen ab zehn Jahren. P.S.: Der Einband ist ebenfalls ein echter Hingucker!
Meal Prep? Ein cleverer Fall von 1 × Kochen, 4 × Schlemmen! So einfach, schnell und lecker kann Vorkochen sein. Ob bunte Bowl, leckerer Salat, würziges Nudelgericht oder wärmende Suppe: Mit nur 1 × Kochen sind 4 Portionen fertig. Gut verpackt ab in den Kühlschrank und die Gerichte warten auf Ihren Einsatz in der Mittagspause. Versprochen: In maximal 1 Stunde pro Woche sind alle Portionen fertig! Damits nicht jeden Tag gleich schmeckt, werden die Gerichte für jeden Tag raffiniert variiert. Einfachheit ist bei diesem Meal-Prep-Buch oberstes Gebot: Es eignen sich Zutaten, die easy auf einem Blech gegart oder nur kurz in der Pfanne gebraten werden für unsere Rezepte am allerbesten. Jedes Rezept ergibt 4 Gerichte für 4 Mittagspausen: Ganz ohne umständliche Wochenpläne, Einfrieren, Mehrfachkochen oder Lagerhaltung. 1 × Kochen - 4 × Mittagessen to go: So geht Mittagspause heute! Ein Muss für jeden Berufstätigen.
Schublade auf, Schublade zu ! Vorurteile und Stereotype helfen uns, uns im Alltag zurechtzufinden, Menschen einzuordnen, aber auch mit Neuem und Ungewohnten zurechtzukommen. Wer aber bestimmt nun, was normal und was „anders“ ist? In einem wunderbaren Bogen aus Sachinformationen, Comics, Collagen, Fotos und persönlichen Erinnerungen lädt uns dieses Buch ein, unser eigenes Schubladendenken zu überdenken – mit einem Schmunzeln und der Erkenntnis: wir alle sind anders. Und das ist gut so! Ein Mitdenkbuch für alle „Supernormalos“ ab 10 Jahren.
Ein schrecklicher Unfall lähmt den Körper des Erzählers. Ohne sich verständigen zu können, kann er alles um sich herum wahrnehmen und ist dem Geschehen hilflos ausgeliefert. Gefangen im Wachkoma, lernt er in inneren Gesprächen sein Umfeld und seine Vergangenheit mit neuen Augen zu sehen. Eine berührende Geschichte einer inneren Befreiung.
Zwei total unterschiedliche Personen treffen in einem kleinen Atelier in Paris unfreiwillig aufeinander: die Londoner Polizistin Madeline und der amerikanische Schriftsteller Gaspard. Offenbar gab es einen Irrtum bei der Vermietung des Ateliers. Die Zwistigkeiten sind jedoch bald behoben, als sie erfahren, dass dieses Atelier einem berühmten Maler gehörte. Voll Enthusiasmus beginnen sich beide unabhängig voneinander für das Leben dieses Malers zu interessieren. Drei Bilder sollen von ihm noch existieren. Eine ergebnisreiche Spurensuche beginnt…
Hans Kammerlander erzählt in dieser Autobiografie über seine Kindheit in einfachen Verhältnissen, über seine jugendliche Sturm und Drang Zeit und natürlich über seine großen Erfolge an den höchsten Bergen der Welt. Das Buch in Interviewform erlaubt ein genaues Nachhaken und so gibt der Hans erstaunlich offen Auskunft über seine mitunter schwierigen Beziehungen zu Frauen, über sein Image als „Feierbiest“ und über das nicht immer reibungslose Verhältnis zu Bergsteigerkollegen. Er machte Schlagzeilen mit der Abfahrt vom Mount Everest, ebenso mit einem von ihm verschuldeten Autounfall mit Todesfolge. Auch dazu äußert sich der Alpinist in diesem Buch. Seit der Geburt seiner Tochter denkt er anders über Rekorde am Berg und eine gewisse Altersgelassenheit hat ihn etwas von seiner „Bergsucht“ befreit. Fazit: ehrlich, unverstellt, einfach Hans Kammerlander!
Vale und Crawford sind seit sie denken können zusammen, die beiden sind für einander die erste große Liebe - unzertrennlich. Gerade haben die beiden ihren Highschool Abschluss in der Hand, als das Schicksal sie kalt erwischt. Abbi Glines schreibt in diesen Buch in zwei Teilen über eine bitter bewegende Lovestory die voller Spannungen und Emotionen steckt, man wird von diesen Buch richtig gefesselt und zugleich überrascht. Eine bewegende Geschichte die zum Nachdenken und träumen bewegt.
Elsass in den Siebzigerjahren des 18 Jhd.: Das Waisenmädchen Irene kommt als Dienstmagd in das Haus des Weinhändlers Wilhelm Gerban. Als sich dessen Sohn Franz in Irene verliebt, versucht sein Vater mit allen Mitteln die Liebe der Beiden zu verhindern. Doch nicht allein Standesschranken stehen der Beziehung im Wege. Als der deutsch-französische Krieg ausbricht zieht Franz, trotz seines deutschen Vaters, für Frankreich in den Krieg. Über den deutsch-französischen Krieg und die Geschichte des Elsass habe ich nicht viel mehr gewusst, als man im Geschichtsunterricht in der Schule mitbekommt. Also nicht viel. In diesem Roman ist er der grausame geschichtliche Rahmen einer etwas kitschigen Liebesgeschichte. Durch diese ungewöhnliche Kombination ist ein faszinierendes Buch entstanden, das unterhält aber auch informativ ist.
Dreck und Mist und Schande und Ungemach, meine Ex und mein Sohn und die Liebe meines Lebens sind alle am selben Abend hier im Restaurant. Herzlich willkommen in meinem Leben. Ich bin Frankie, ein begnadeter Küchenchef. Zumindest war ich das mal in den 80ern. Seitdem befinde ich mich sozusagen in der Warteschleife. Bis Lucy in mein Restaurant gekommen ist. Lucy, für die Essen immer schon ein Rettungsring in stürmischen Zeiten war. Sie wird meinem Lokal und meinen Rezepten neues Leben einhauchen. Dass ich mich rettungslos in sie verliebe, war allerdings nicht vorgesehen. Nichts weckt eben die Lebensgeister so sehr wie gutes Essen. Ganz besonders bei den Toten. Ach ja, habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Gestatten, Frankie ist mein Name und ich bin schon vor Jahren gestorben! Sie glauben nicht an Geister? Lassen Sie sich überraschen, denn diesen werden Sie lieben. So arrogant Frankie auch sein mag, macht er dies mit seiner charmanten Art allemal wieder wett. Und Lucy könnte nicht liebenswerter sein. Sie werden ihre Geschichte atemlos verfolgen. Ein spannender Roman voller Rezepte, Humor und quirliger Lebendigkeit. So frisch und leicht wie eine Sommerbrise und unterhaltsam und abwechslungsreich wie ein Besuch auf dem Rummelplatz. Somit ist für genussvolle Lesestunden gesorgt!
Was machst du, wenn dir eine alte Frau auf der Straße prophezeit, dass du töten wirst? Und dir auch noch Datum, Ort und den Namen deines Opfers nennt. Tust du sie als Verrückte ab und denkst nicht mehr daran oder beginnst du, zu grübeln und nachzuforschen? Wie Norah, eine Journalistin, die von Berlin nach Wien gezogen ist, um neu anzufangen. Und die beginnt, in dieser Prophezeiung eine Verbindung zu ihrer Vergangenheit zu sehen. Wird sie es tun? Wird sie den Mann wirklich töten? Melanie Raabe versteht es meisterhaft, langsam einen Spannungsbogen aufzubauen und ihre Leser immer wieder mit neuen Wendungen zu überraschen. Ein psychologischer Spannungsroman um Verrat, Wut, Täuschung und Einsamkeit. In bildhafter Sprache erzählt und mit einem verblüffenden Finale. Für alle Leserinnen von Mary Higgins Clark und Sabine Kornbichler. Nicht verpassen, es lohnt sich!
Ein Neuanfang, dieser Wunsch bringt Emilia dazu, vom kühlen Norden Deutschlands in den Süden nach Bayern zu ziehen. Weg von Problemen und Turbulenzen. Recht schnell merkt sie jedoch, dass das nicht ganz so einfach ist. Denn verletzte Gefühle kann man nicht abschütteln und hinter sich lassen, auch wenn man 1000 Kilometer weit fährt. Was für ein Glück, dass ihr die neue Umgebung gefällt und sie von sympathischen Menschen umgeben ist. Das hilft beim Eingewöhnen und Heilen der Herzschmerzen… Leichte humorvolle Unterhaltung fürs Herz mit Wohlfühlgarantie!
Hauptkommissarin Alexis Hall muss einen grausamen Killer finden, der seine Opfer langsam mit Spinnengift tötet. Wer könnte ihr dabei besser helfen als die Kriminalbiologin Karen Hellstern? Gänsehaut bekommt man beim Lesen dieses Krimis nicht nur wegen der grausamen Morde. Auch allerlei Getier krabbelt hier durch die Seiten. Wer aber keine allzu große Angst vor Spinnen hat, den werden die spannenden Handlung und die beiden Hauptfiguren überzeugen.
Räuchern ist eine der ältesten Methoden der Welt die Luft und die Umgebung von negativen Energien zu reinigen und kann somit unser Wohlbefinden positiv beeinflussen. Annemarie Herzog erklärt in einfachen Schritten anschaulich wie mit dem richtigen Räucherwerk und durch die richtige Verwendung von Kräutern Jeder selbst sein Lebensumfeld verbessern bzw. reinigen kann. Das Buch animiert zur Umsetzung des darin Beschriebenen. Es ist sehr klar beschrieben welche Kräuter für welche Anwendung notwendig sind. Dieses Buch ist für jeden interessant der sich mit Räuchern beschäftigt oder es einfach mal selbst ausprobieren möchte.
Die Polizistin Madeline hat über Weihnachten ein Atelier in Paris gemietet. Doch als sie dort eintrifft, stellt sie fest, dass das Atelier doppelt vermietet wurde. Der mürrische Schriftsteller Gaspard möchte hier in Ruhe sein Buch schreiben. Beide können sich dem besonderen Ort nicht entziehen. Einst gehörte das Atelier einem gefeierten Maler, und dessen letzte drei Gemälde gelten als verschollen. Madeline und Gaspard machen sich auf die Suche nach den Bildern und stoßen auf ein grausames Geheimnis. Typisch Musso: spannend und geheimnisvoll, wie ein Thriller und romantisch, wie eine Liebesgeschichte und das von der ersten bis zur letzten Seite. Ein Buch, das man nur schwer aus der Hand legen kann.
Sylvie und Dan führen eine glückliche Ehe und haben ein wunderbares Leben. Doch als ihnen noch 68 gemeinsame Jahre vorausgesagt werden, geraten sie in Panik. Ihre Ehe soll durch Überraschungen lebendig gehalten werden. Aber nichts will so gelingen, wie sie es geplant haben. Der Beginn war etwas verhalten, zwar lustig aber auch etwas nervig. Doch am Ende musste ich schon fast mit den Tränen kämpfen, denn Sylvie ist mir ans Herz gewachsen und ihre Geschichte wird Sie richtig bewegen. Und Dazwischen ist einfach Sophie Kinsella: ein richtiges Sommer-Sorgenfrei-Buch.
Schottland 1905: Einst musste Christy ihre Heimat verlassen und fand in Australien eine neue Zukunft. Nun kehrt sie mit ihrer Tochter und ihrer Enkeltochter zurück auf die Insel Skye, wo sie als Kind glücklich war, aber auch Tragisches erleben musste. Doch während ihrer Abwesenheit ziehen in Australien dunkle Wolken auf. Alles, was sie aufgebaut und erreicht hat, droht zerstört zu werden. „Sehnsucht nach Skye“ ist eine angenehm zu lesende Familiengeschichte. Durch ein dunkles Geheimnis bleibt die Geschichte spannend bis zur letzten Seite. Aber vor allem das Schicksal der schottischen Auswanderer hat für mich den Unterschied zu anderen Australien-Romanen ausgemacht.
Im Buch „Reinigung der inneren Organe“, hat die Krebsforscherin Tamara Lebedewa ein Konzept zur Sanierung des Körpers entwickelt. Sie präsentiert eine Fülle von Methoden zur natürlichen Entgiftung unseres Körpers und liefert dazu wertvolle Ernährungstipps. Dieser Ratgeber ist leicht verständlich geschrieben und zeigt dem Laien, wie sich Reinigungsmöglichkeiten für die wertvolle Gesundheit nutzen lassen. Sie werden für Ihre Mühe belohnt werden, die Abwehrkräfte werden gestärkt, die Haut wird straffer, Verdauungskraft und Blutkreislauf werden entlastet, sie nehmen ab...
Übersichtlich gegliedert wird in 10 Kapiteln beschrieben, wie man sich seiner Gefühle – positiven wie negativen – erst einmal bewusst wird und sie zum Ausdruck bringen kann: indem man sie zulässt und beschreibt. Vor allem geht es darum, wie man mit negativen Emotionen umgehen sollte. Es werden Vorschläge gemacht wie man gewohnte Denkmuster durchbrechen und neue aufbauen kann, so dass sich negative in positive Gedanken wandeln. Denn alles was wir denken wirkt sich auf Körper und Seele aus.
1913 Drei junge Menschen fliehen aus ihrem Heimatland. Der Sizilianer Rocco hat den Zorn der Mafia auf sich gezogen. Rosetta überlebt knapp eine Vergewaltigung. Die Jüdin Raquel musste nach einer gewaltsamen Ausschreitung aus ihrem Dorf flüchten. Alle drei wagen in Buenos Aires einen Neuanfang. Doch es kommt anders als erwartet. Erneut müssen sie um ihr Leben kämpfen. Ein überaus spannender und ergreifender Luca Di Fulvio Roman!
US-Präsident Jonathan Duncan soll in einer Sondersitzung vor dem Ausschuss des Repräsentantenhauses aussagen. Seine politischen Gegner wollen ihn eines Vergehens im Amt schuldig befinden, um gegen ihn ein Amtsenthebungsverfahren einleiten zu können. Der furiose Auftakt des neuen Thrillers von Erfolgsautor James Patterson untermauert sehr eindringlich, dass er sein neues Buch zusammen mit Bill Clinton geschrieben hat, der am besten weiß, wie es sich anfühlt, im Kreuzfeuer der Kritik zu stehen. Der moralisch integre Präsident Duncan schweigt eisern, obwohl er damit seinem eigenen machtpolitischen Interesse schadet. Die Presse verkauft Sensationen besser als Fakten, ebenso schlagen Empörung Vernunft und Emotionen Tatsachen. Der Kampf „Wir gegen die anderen“ ist so alt wie die Menschheit. Als deutlich wird, dass es einen Maulwurf im engeren Kreis um den Präsidenten gibt, beginnt nicht nur ein Wettlauf gegen die Zeit, sondern es stellt sich die Frage, wem Jonathan Duncan noch vertrauen kann. Bill Clinton lenkte sich bereits vor knapp zwanzig Jahren, zur Zeit der größten Krise seiner Amtszeit, mit der Lektüre von Pattersons Romanen ab. Wäre Hillary Clinton zur Präsidentin der Vereinigten Staaten gewählt worden, hätte ihr Mann Bill dieses Buch vermutlich nicht geschrieben. Nun liegt mit „The President Is Missing“ ein brillanter Thriller vor, der sich mit dem Thema Cyberterrorismus in beklemmender Weise beschäftigt, weil viele Details des Romans an die Wirklichkeit angelehnt sind und von Insiderwissen zeugen. Für den politisch versierten Leser bedeutet die Jagd nach dem verheerenden Computervirus und den Verschwörern im Hintergrund prickelnde Spannung, weil viele unterschwellige Botschaften ausgesandt werden und man Parallelen zur aktuellen Lage in der Welt ziehen kann. Clinton bezieht eindeutig Position, wenn er betont, wie bedeutsam gute Beziehungen zu Amerikas Partnern in Europa sind und warnt vor einem Isolationismus, der die USA im Falle einer Bedrohung manövrierunfähig machen würde. Der moderne Thriller wartet zudem mit starken Frauenfiguren auf, die von der georgischen Programmiererin bis zur bosnischen Profikillerin reichen und lässt kluge Frauen auch an den Schalthebeln der Macht wichtige Schlüsselpositionen einnehmen.
Das Buch ist der ideale Lesestoff für Archäologie-Interessierte, es zeigt wieviel Arbeit und Liebe hinter der Arbeit der Archäologen steckt. Leider wird diese Arbeit manchmal als etwas langweilig angesehen. Es gibt Tage wo man nichts Herausragendes findet und sich nur durch viel Erdreich gräbt. Als ich das Buch las, konnte ich mich in die Gefühle der Archäologen hineinversetzen, welche Freude und Stolz sie empfanden, als sie verschollene Gebäude und Kulturen entdeckten. Es werden auch verschiedene Mythen im Buch erwähnt, sie werden wiederlegt oder auch bestätigt, somit auch etwas für Leser der Geschichtsbücher.
Anna ist Raphaels große Liebe. Doch als sie ihm ein grausames Geheimnis aus ihrer Vergangenheit offenbart, kann er nicht damit umgehen. Als er aber erkennt, dass er um seine Liebe kämpfen muss, ist Anna verschwunden. Zusammen mit seinem Freund und Ex-Polizisten Marc Caradec macht er sich auf die Suche nach Anna. "Das Mädchen aus Brooklyn" ist keine romantische Liebesgeschichte sondern ein atemberaubender, rasanter Thriller, bei dem mehr als nur eine Person zu Schaden kommt. Und doch hofft der Leser auch darauf, dass die Liebe von Anna und Raphael ihr Happy End bekommt.
"Schweig, um zu leben" Allein in der großen Stadt, ein günstiges Zimmer und ein Praktikum in einem Verlag: Für Leni beginnt eine neues Leben. Doch dann verschwindet ihre neue Freundin. Und Leni glaubt den Mann zu kennen, mit dem sie Vivien kurz vor ihrem Verschwinden gesehen hat. Fängt heftig an, geht rasant weiter, bleibt spannend bis zum Ende. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!
Commissario Montalbano wird 58. Er wird vergesslich und hadert mit dem Altern. Da kommt ihm der nächste Fall sehr gelegen. Ansonsten ist alles wie gehabt. Catarella verdreht Namen, der Gerichtsmediziner ist mürrisch, das abendliche Telefonat mit Livia endet mit Hörerknallen und die Haushälterin Adelina kocht wie gewohnt ihr vorzügliches Essen, das Montalbano abends auf seiner Terrasse genießt. Wir dürfen am sizilianischen Ambiente mit all seinen Vorzügen teilhaben. Aber die Insel hat auch ihre Schattenseiten. Eine Geldkassette verschwindet aus einem Supermarkt und am nächsten Tag findet man den Geschäftsführer erhängt auf. Kurz darauf meldet der Sohn eines Lokalpolitikers den Tod seiner Lebensgefährtin. Der Commissario gerät in seinen Ermittlungen in die Rivalität zweier Mafia-Clans, die Verbindungen bis in die höchsten Politikerkreise haben. Schon bald erkennt er, dass es zwischen beiden Fällen Zusammenhänge gibt. Jedoch schreckt er nicht zurück, er ermittelt wieder mit Raffinesse und mit seinen eigenen, trickreichen Methoden. Durch das erzählerische Können, die schöne, klare aussagestarke Sprache, der ausgewogenen Mischung aus Spannung, Muße, Humor und mediterranem Lebensgefühl ein echter Lesegenuss. Ansonsten viel Bekanntes, wenig Neues, aber nichts desto trotz sehr unterhaltsam. Als Montalbano-Fan ein Muss!
Es klingelt. Wer kann das sein? Das Öffnen der Tür bringt die Geister der Vergangenheit zurück, die der Polizist Nap nie richtig losgeworden ist. In jener Nacht vor 15 Jahren hat er mit dem Tod seines Zwillingsbruders Leo seinen besten Freund verloren. Und kurz darauf auch noch seine große Liebe, die einfach so verschwunden ist. Wird er jetzt die Antworten auf seine offenen Fragen finden und seinen Bruder endlich loslassen können? Harlan Coben schreibt nicht nur nervenaufreibende Thriller, die süchtig machen! Nein, der Mann kann dazu auch noch wahnsinnig gut erzählen und erschafft tolle Charaktere. So auch diesmal. Spannend bis zum geht nicht mehr und voller überraschender Wendungen. Unbedingt lesen!
Luise, ein 16-jähriges Mädchen hat einen Bruder, der mit einer bipolaren Störung leben muss. Als sich ihre Eltern scheiden ließen, musste ihre Mutter mehr arbeiten und schauen ihr Leben auf die Reihe zu bringen. Luise blieb dabei auf der Strecke. Als ihr Bruder Selbstmord begann, merkte sie wie tief ihre Bindung zu ihm war. Sie fiel in tiefe Trauer. Doch dann trat Jacob in ihr Leben und vieles änderte sich. Als Luise ihren 16. Geburtstag feierte erhält sie von ihrem verstorbenen Bruder eine Mail mit Aufgaben. Weitere Mails folgten. Die Autorin schaffte es in jeder Situation passende Worte zu finden und auch die Gefühle die sie in dieser Geschichte einbringt super darzustellen. Meine Erwartungen die ich von vorne herein an das Buch hatte, wurden sogar noch übertroffen.
WÖLFE: Wussten Sie schon, wie sehr sie den Bäumen helfen oder den Lauf von Flüssen verändern können? Oder z.B. wie Fische den Baumwachstum beeinflussen, oder Bäume für die Entstehung von Plankton verantwortlich sind? Unglaublich ist auch wie empfindlich der Bodenschwamm auf mechanischen Druck reagiert: Es wurden bei Ausgrabungen 2.000 Jahre alte Spuren von römischen Karren gefunden! Rehe sind eigentlich keine Waldtiere und sind zeitlebens allein, obwohl sie Rudeltiere wären. Es gibt rund 10.000 Ameisenarten und Waldameisen sind Verwandte von den Bienen! Woher kommt das Wort „Mastjahre“ oder wie können Kraniche die Schinkenproduktion beeinflussen? Ist es besser Pilze herausdrehen oder abschneiden? Auf all diese Fragen finden sie in diesem Buch die richtige Antwort! Ich würde es jedem Landwirt, Waldbesitzer oder einfach nur Naturliebhaber herzlichst empfehlen.
In diesem Buch geht es um das turbulente Leben der Familie Bundschuh. Gundula und Gerald erfahren von ihrem Sohn Rolf, der zum Studium nach L.A. gezogen ist, dass seine Freundin schwanger ist und er sie heiraten wird. Nach dem ersten Schock werden die Vorbereitungen getroffen. Schließlich kommt Rolf mit seiner Candy und ihrer Familie nach Deutschland um zu heiraten. Da sie kein Wort Deutsch sprechen und die Verständigung auf Englisch auch nicht so recht klappen will, kommt es zu allerlei Missverständnissen. Das Chaos ist perfekt….
England 1922: Nach einem Skandal, den ihr die Londoner Gesellschaft nicht verzeiht, stimmt Irene einer Vernunftehe zu, die sie in das kleine Dorf Slaughterford verschlägt. Als dort kurz darauf ein brutaler Mord geschieht, wird der Sohn des Dorfarztes als Verdächtiger festgenommen. Doch Irene glaubt nicht an seine Schuld und beginnt zusammen mit der Schwester des Verhafteten Nachforschungen anzustellen. Es waren am Anfang viele Namen mit denen ich mich zurechtfinden musste. Doch die Geschichte hat mich sehr bald gefesselt und nicht mehr losgelassen. Und die Autorin hat mich mit der Lösung des Falles wirklich überrascht. Da wäre ich wirklich nie darauf gekommen, aber es passt alles zusammen.
Rita freut sich ja über die Hochzeitseinladung. Doch man will sie am Singletisch platzieren. Also sagt sie kurzerhand zu, in Begleitung zu erscheinen. Aber wo soll sie jetzt eine passende Begleitung hernehmen? Die Kuppelversuche von Freunden und Verwandten erweisen sich auch schnell als echte Flops. Dann lernt sie den charmanten Marcel kennen und zur gleichen Zeit tritt Renè, sexy und chaotisch, in ihr Leben. Für wen wird sich Rita entscheiden? Oder muss sie am Ende doch an den Singletisch? Blumen, Eishockey und Schmetterlinge im Bauch: "Sommerglück und Blütenzauber" ist eine reizende Liebeskomödie, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.
Simon und Blue gehen auf dieselbe Schule. Sie sind homosexuell und sie tauschen sich per E-Mail aus. Ohne zu wissen, wer Blue ist, vertraut Simon ihm seine Gedanken und Träume an, bis er sich in ihn verliebt. Als eine E-Mail in falsche Hände gerät, ist es an der Zeit, zu handeln. Eine wunderbar leicht, humorvoll und charmant geschriebene Liebesgeschichte, die sich einfühlsam mit den Unsicherheiten der beiden Jungen und ihrer Selbstfindung auseinandersetzt. Ganz große Leseempfehlung für diesen Sommer – inklusive wunderschönem Ende!
Da lachen nicht nur die Hunde, sondern auch alle großen und kleinen Leseratten und Bücherwürmer! An Lottas Schule ist Projektwoche: Die Kinder besuchen die Eltern bei der Arbeit und lernen ihre Berufe kennen. Dass das nicht ganz reibungslos und ohne besondere Zwischenfälle ablaufen kann, ist wohl klar – denn dann wäre es ja kein Lotta-Leben! Die Zeichnungen sind superwitzig, Lottas Kommentare sind einfach genial und herrlich übertrieben. Auch Neueinsteiger werden von diesem Tagebuch auf Anhieb mitgerissen werden. Aber keine Sorge: Lotta hat noch viel, viel mehr zu erzählen.
Ann Baianos dritter Krimi führt uns in ein Kloster mitten in Palermo. Einst war es ein wichtiges Kloster, jetzt leben nur mehr drei betagte Nonnen dort. Als die Äbtissin hochbetagt aber doch plötzlich stirbt, werden Zweifel laut. Hat doch der Bruder des Vertrauensarztes der Nonnen Interesse daran, das Kloster zu kaufen. "Sizilianisches Verderben" ist ein ungewöhnlicher Kriminalroman, denn es geht nicht nur um den möglicherweise unnatürlichen Tod einer Nonne, sondern auch um eine Nonne im 19. Jahrhundert. Das Schicksal des Mädchens, das als Zweitgeborene in einem abergläubischen und bigotten Sizilien gezwungen wurde ins Kloster einzutreten, hat mich sehr bewegt und war für ich der interessantere Teil des Buches.
Die Drillinge Eilika, Clementia und Imagina sind seit ihrer Geburt dem Gerede der Dorfbewohner ausgesetzt. Man munkelt, sie seien einem teuflischen Zauber entsprungen. Als ein Hochwasser die Heimatstadt der Mädchen heimsucht, sind die angeblich Schuldigen bald gefunden. Um ihr Leben zu retten, trennen sich die Schwestern ohne zu wissen, ob sie sich jemals wiedersehen. Ein lesenswerter historischer Roman!
Im Mittelpunkt des Romans, der im England des vorigen Jahrhunderts spielt, stehen vier Frauen: die stumme Clemmie, Nancy, die Tante von Alistair, Irene seine Frau und Pudding das Stallmädchen. Der jungen Londonerin Irene fällt es sehr schwer, sich nach der Heirat mit Alistair im beschaulichen Slaughterford einzuleben. Die Dorfbewohner begegnen ihr mit Misstrauen, das sich noch verstärkt, als ihr Ehemann ermordet wird und herauskommt, dass sie ihn nicht aus Liebe geheiratet hat. Zusammen mit dem Stallmädchen Pudding, deren Bruder verdächtigt wird, den Mord begangen zu haben, versuchen sie die Wahrheit herauszufinden. Sie stoßen dabei auf ein schreckliches Geheimnis. Die Autorin versteht es, die Geschichte bildhaft darzustellen, die Figuren sind sehr real und ihr Schreibstil ist flüssig. Es ist ihr gelungen einen raffinierten und spannenden Frauenkrimi zu schreiben. Für Liebhaber englischer historischer Frauenromane.
Was habe ich „Die kleine Bäckerei am Strandweg“ geliebt! Mit ihrem neuen Roman beglückt uns die Autorin wieder mit einer bezaubernden Geschichte. Sie entführt uns diesmal auf eine abgelegene schottische Insel. Wo wir uns mit der Hauptfigur Flora MacKenzie ihren Kindheitserinnerungen und widersprüchlichen Gefühlen stellen. Familienchaos, die Farben und Gerüche der Insel, das einfache und bodenständige Leben und eine unerwiderte Liebe sind die Hautzutaten in diesem genussvollen Gericht. Leichte humorvolle Unterhaltung mit Charme!
Wir kennen die Geschichte. Doch die Menschen in Kristin Harmels Roman wissen im Jahr 1939 noch nicht, was in den nächsten Jahren auf sie zukommen wird. Deshalb beschließt die Amerikanerin Ruby, jung und frischverheiratet, mit ihrem Mann, dem Franzosen Marcel, nach Paris zu ziehen. Als sie erkennt, dass die Lage immer aussichtsloser wird, ist es zu spät Europa noch zu verlassen. Doch Ruby zerbricht nicht an der Grausamkeit und fügt sich nicht in ihr Schicksal. Sie leistet Widerstand und findet die Liebe. Auch wenn vieles in Rubys Geschichte mich den Tränen nahe gebracht hat und viele Szenen der damaligen Zeit entsprechend einfach nur grausam und unmenschlich sind, ist dies eine Geschichte gegen das Vergessen. Denn es hat sie gegeben, die Menschen, die ihr eigenes Leben riskiert haben, um andere zu retten. Und diese Geschichte verdient es wahrgenommen zu werden.
Ich bin Quincy. Ich bin ein verdammtes Final Girl. Das habe ich mir nicht ausgesucht, ich wurde dazu gemacht. Genau wie Lisa und Samantha, die dieses Schicksal mit mir teilen. Wir alle drei sind die jeweils einzigen Überlebenden eines grausamen Massakers. Auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, sind wir doch vereint in Blut und Angst. Sie möchten wissen, was mir passiert ist? Ich weiß genau, was passiert ist, nur bei dem wie bin ich mir nicht sicher. Ich kann mich nicht an alle blutigen Details erinnern. Ist auch egal, denn nichts könnte die Tragödie ungeschehen machen und meine Freunde wieder zum Leben erwecken. Also habe ich versucht weiterzumachen und Normalität in meinen Alltag zu bringen. Aber jetzt ist etwas Schreckliches passiert, das mich in meinen Alptraum von damals zurückkatapultiert. Lisa ist tot. Ermordet. Hat das mit uns Final Girls zu tun? Ich muss mich unbedingt erinnern und ich weiß nicht, ob ich den Mut dazu aufbringe… Dieser Thriller ist wie ein gewaltiger Hieb in den Magen. Er schmerzt und nimmt dir den Atem. Eine spannende und mysteriöse Geschichte voller psychologischem Nervenkitzel und überraschender Wendungen. Unbedingt lesen, Sie werden es nicht bereuen!
Musiklehrerin Annika ist gar nicht begeistert, als sie aus ihrem bequemen Leben an einer Eliteschule herausgerissen und an eine Brennpunktschule versetzt wird. Uns kann es aber recht sein, denn es ist schon recht amüsant, wie sich nun ihre Arbeit mit den neuen Schülern gestaltet. Und auch in ihrem Liebesleben geht so einiges drunter und drüber. Wieder einmal hat mich ein Roman von Petra Hülsmann köstlich unterhalten. Bei Annika und ihren Freunden möchte man unbedingt dazugehören. Und die Schüler haben sich wirklich ein besseres Leben und Lehrer, die sich für sie einsetzen verdient. Aber eigentlich liest man eine Geschichte von Petra Hülsmann ja nur wegen der coolen Sprüche, denn "die Welt kann ein paar Grinsekatzen auch ganz gut vertragen".
Mary Higgins Clarks Geschichten sind einfach nur spannend. Sie fesseln den Leser von der ersten Seite an. Auch diesen Roman habe ich wieder an einem einzigen Tag gelesen. Einmal angefangen konnte ich ihn nicht mehr aus der Hand leben. Und vielleicht geht es auch Ihnen wie mir, und Sie haben schon recht bald jemanden in Verdacht, der der Mörder sein könnte. Natürlich fiebert man so noch viel mehr dem Ende entgegen. Man will ja wissen, ob man Recht hat.
In diesem Buch geht es um einen Astronauten namens Tom und einer Familie, die auf unerwarteter Weise ein gemeinsames Schicksal teilen. Granny und ihre 2 Enkel leben alleine in England. Die Mutter kam in jungen Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Lichtjahre von der Erde entfernt auf dem Weg Richtung Mars ruft Tom der Astronaut seine Exfrau an und staunt nicht schlecht als eine ältere Dame ans Telefon geht. Langsam entwickelt sich zwischen den Beiden eine Freundschaft und Tom wird dann auch noch zum Retter des Familienfriedens als dieser auf der Kippe steht. Dieses Buch gibt einen kleinen Einblick in die Welt der Raumfahrttechnik und spricht die Alltagsthemen wie Freundschaft, Familie und Demenz an. Das Buch empfehle ich jedem der gerne in die Ferne blickt und den Sternen nahe sein will.
Der Psychiater Mats Krüger leidet unter panischer Flugangst. Dennoch befindet er sich auf einem Langstreckenflug zu seiner Tochter. An so viele Risiken für einen Absturz hatte er im Vorfeld gedacht, doch die gemeingefährlichste Waffe, die von keinem Detektor dieser Welt gefunden werden kann, wird ihm zum Todesurteil: die menschliche Seele. Neben dem Leben der vielen Menschen an Bord steht jedoch auch das seiner Tochter auf dem Spiel und er muss sich entscheiden... Sebastian Fitzeks neuer Roman "Flugangst 7a" lässt den Leser so schnell nicht mehr los. Rasant bringt er ihn voller spannender Wendung stetig näher dem Abgrund zu.
Der weltbekannte Neurowissenschaftler Beau Lotto bringt uns durch kreative Selbsttests unserer trügerischen Wahrnehmung näher. Er erklärt weshalb wir alle ganz tief im Kaninchenloch aus "Alice im Wunderland" stecken und die Verbindung von Goethe zum Foto-Phänomen "The Dress". Ein interessantes Buch, das hilft endlich klar sehen zu können.
Im wohlständigen Vorort Shaker Heights geht es gesittet zu. Der Drang nach Perfektion liegt in der Luft. Die Mülltonnen werden versteckt auf die Straßen gezerrt, die Häuser ihrem Baustil entsprechend gestrichen. Die Bewohner versprechen immer Unkraut zu jäten. Doch die neuen Einwohner Mia und Pearl leben fernab des amerikanischen Traums, der sich wie eine Folie über den Ort zu legen scheint. Bald schon spinnen die dunklen Fäden der Vergangenheit hinein bis in das Anwesen der angesehenen Familie Richardson. Und plötzlich kleine Feuer. Überall. Der neue Roman der internationalen Bestsellerautorin Celeste Ng berührt. Kritisch und elegant hält er den Leser im Mikrokosmos der amerikanischen Gesellschaft gefangen und lässt ihn so schnell nicht mehr los. Ng‘s Erzählkunst darf man sich nicht entgehen lassen!
"Resto qui" di Marco Balzano romanzo candidato al Premio strega 2018 che merita di essere letto! Romanzo che narra le vicende dei due protagonisti, Trina ed Erich persone semplici, privati della propria lingua, dei propri affetti e della loro terra dalla crudeltà della guerra. Balzano, con tanta emozione, ci parla della resistenza della popolazione e soprattutto dei protagonisti nel non abbandonare i propri valori e le proprie identità. È un romanzo che si legge d'un fiato, consigliato anche ai più giovani per non dimenticare un pezzo della nostra storia e cultura dei luoghi di confine come l 'Alto Adige.
Un’autrice che riesce a sorprendere, ancora. Dopo il successo di “La ragazza nel parco”, questo entusiasmante thriller si fa divorare. La vita di Angela, la protagonista, cambia inaspettatamente quando suo marito viene accusato di molestie da parte di una studentessa. Un vortice di colpi di scena, una detective pronta a proteggere Angela che peró non vuole cedere alla rassegnazione di credere che suo marito sia davvero colpevole. Dalle prime pagine ci saranno certezze, sará tutto limpido. Ma la realtá potrebbe essere un'altra: puó il segreto di Angela riaffiorare dopo tanti anni? C´è una sola certezza: non c'è nulla di più pericoloso di una bugia detta bene.
Eine eindrucksvolle Geschichte über Liebe und Mut eines kleinen Mädchens inmitten von Brutalität und Terror. Fast vier Jahre überlebt Bana im syrischen Bürgerkrieg. Sie verlor niemals die Hoffnung auf eine bessere Welt. Mit ihren Friedensbotschaften (Tweets) aus dem belagerten Aleppo erlangte sie weltweit Bekanntschaft. Dieses Buch gibt das Erleben eines Kindes wieder, das schreckliches erlebt und überlebt hat.
Dieses Buch entführt uns in eine verschrobene Welt: ein abgelegenes Haus am Wasser, kein Telefon, auf dem Handy höchstens ein Balken Empfang und eine Oma, die ungebetene Gäste schon mal mit dem Gewehr verjagt. Und hier sollen die drei Geschwister Martha, Mats und Mikkel den Sommer verbringen! Was sie dabei erleben, hat Kirsten Boie mal wieder in eine wundervolle Geschichte verpackt, die ein (Vor-)Leseschatz für die ganze Familie ist: es gibt ein Leben jenseits der medialen Überflutung und es ist es wert, erhalten zu werden – auch wenn es erst einmal schwer erscheint.
Der Autor beruft sich auf Gespräche, die er im Verlauf von achtzehn Monaten mit dem Präsidenten, seinen Beratern und engen Mitarbeitern geführt hat. US-Präsident Donald Trump ist ein Rebell ohne Ziel; seine Schamlosigkeit und seine Durchschlagskraft haben ihn an die Macht gebracht, weil genau jene Eigenschaften von einer breiten Masse bewundert werden. Der Kandidat, der sich als zehnfacher Milliardär bezeichnet, weigerte sich, eigenes Geld in seinen Wahlkampf zu investieren. Er konnte sich von Beginn an sicher sein, dass Macht schlechtes Benehmen entschuldigt. Da Politik ein Geschäft ist, bei dem es um Verbindungen geht, kommt es darauf an, wen man kennt. Trumps Abneigung gegen Menschen mit Fachkenntnissen führte in den ersten Monaten seiner Amtszeit zu einigen Personalveränderungen. Sein Credo lautet: Wer auf Schmeicheleien nicht anspricht, lässt sich vielleicht in die Knie zwingen. Der Leser wähnt sich stellenweise nicht im Amtssitz des mächtigsten Politikers der Welt, sondern in einer Folge der Fernsehserie „Der Denver-Clan“, wo Intrigen in den Achtziger Jahren gesellschaftsfähig gemacht wurden. Michael Wolff dröselt die Karrieren von Trumps engsten Mitarbeitern (u.a. Kellyanne Conway, Sean Spicer, Steve Bannon) auf und auch der ehemalige FBI-Direktor James Comey, der mittlerweile ebenfalls ein Buch über die „Tyrannei Trump“ vorgelegt hat, wird vom US-Präsidenten indirekt verbal zerlegt. Wie sagte der Chefstratege Steve Bannon: Shakespeares Dramen sind gegen die Geschichten aus dem Weißen Haus wie Abenteuerbücher für Erstleser. Aufgrund des Umfangs ist „Feuer und Zorn“ eine Empfehlung für hartgesottene Politikinteressierte, die von Trumps zahlreichen täglich übermittelten Eskapaden in Presse, Funk, Fernsehen und Internet nicht genug kriegen können.
Eddie erinnert sich zurück, an den Sommer vor dreißig Jahren, als alles begann. Es war der Tag, an dem er dem Kreidemann das erste Mal begegnete. Am Ende findet Eddie zusammen mit seinen Freunden eine Mädchenleiche im Wald. Aber war das wirklich das Ende? Oder holen ihn die Geschehnisse nach so langer Zeit wieder ein?
Die drei alten Häuser werden auf der Insel die drei Schwestern genannt. Als Andi in das mittlere einzieht, ist es für sie eine Flucht vor der Vergangenheit. Und zusammen mit ihren neuen Nachbarinnen wird es ein Neustart für sie. Großartige Frauenunterhaltung: Freundschaft, Liebe, ein Hauch Sex und kein Problem, dass nicht gelöst werden kann.
BeBe hat einfach kein Glück mit Männern. Die Restaurantbesitzerin hat bereits drei Ehen hinter sich, als sie auf einen Betrüger hereinfällt, der sie um ihren gesamten Besitz und ihre Ersparnisse bringt. Ihr bleiben gerade mal ihr Auto, die Kleider am Leib und ein altes Motel. Das sich als bessere Bruchbuche mitsamt knurrigem Verwalter herausstellt. Gott sei Dank ist BeBe harte Arbeit gewohnt. Also krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich mit Hilfe ihrer Freundin an die Renovierung. Und verwandelt so ihre scheinbar aussichtslose Lage in einen Neuanfang. Eine leichte Sommerlektüre voller Spannung und Turbulenzen. Dabei geht es um Verlustängste, Vertrauen, Freundschaft und die Liebe. Und darum, was am Ende wirklich wichtig ist im Leben. Hat mir sehr gut gefallen!
Was für ein packender Thriller: die ehemaligen CIA-Analystin weiß wirklich, wovon sie schreibt. Die Hauptfigur Vivian versucht russische Spione in den USA zu enttarnen. Als es ihr gelingt, eine Datei mit Fotos von Schläfern zu knacken, ändert sich ihr Leben schlagartig, denn eines der Fotos zeigt ihren Ehemann Matt, mit dem sie vier Kinder hat....Geschickt lässt die Autorin den Leser mit Vivian zweifeln, ob sie ihrem Mann weiter trauen kann oder ihr Land verraten muss, um die Familie zu schützen. Hochspannend!
Jan Weilers Humor kennt man aus den Pubertier-Büchern und mit dem zweiten Fall von Kommissar Kühn zeigt er erneut, wie man einen spannenden Krimi mit eben diesem Humor würzen kann. Ich habe mit großem Spaß sowohl die persönliche Geschichte des verschrobenen Kommissars, der immer wieder am alltäglichen Leben verzweifelt, als auch die Geschichte des Mordopfers Amir gelesen. Der Sohn libanesischer Einwanderer wird brutal ermordet, nachdem er eine Beziehung mit einem Mädchen aus reichem Hause begonnen hat. Der Kommissar kämpft gegen gesellschaftliche und eigene Vorurteile und muss nebenher noch einen Giftanschlag im benachbarten Supermarkt aufklären. Und hat seine Frau etwa eine Affäre mit dem verhassten Leiter der Bürgerwehr aus seiner Wohnsiedlung?
Ritorna uno dei piú amati autori italiani. Fabio Volo, anche in questo libro racconta una storia d’amore, ma non solo. Racconta di sentimenti, spesso messi alla prova dalla vita. È primavera e Gabriele e Silvia si conoscono con uno sguardo, uno di quegli sguardi che ti fa innamorare. Entrambi decidono di prendersi una pausa dalle loro rispettive vite e di vivere una loro vita assieme, giorno per giorno, fino a quando, Silvia dovrá scegliere se è piu importante lei stessa e la sua storia con Gabriele o se è piú importante ció che ha costruito anni prima: la sua famiglia. Come sempre, Volo racconta aspetti di vita quotidiana, rendendo ogni libro il libro perfetto per tutti i tipi di lettori.
Ich finde dieses Buch einfach super gezeichnet, sehr empfehlenswert für Kinder und Eltern. Es dreht sich alles um den Kater Robin Cat, seine Musik und die Insel Mumpitz. Eignet sich hervorragend auch als Vorlesebuch, denn es hat schöne große Zeichnungen um den Kindern die Geschichte näher zu bringen. Wenn ihr Lust habt verfolgt die Abenteuer von Robin und Marie in diesem Buch weiter.
Er ist die Liebe ihres Lebens. Sie verbringen eine wunderbare Woche zusammen und planen ihre gemeinsame Zukunft. Doch dann muss Eddie verreisen und meldet sich nicht mehr. Er ruft nicht an und reagiert nicht auf Sarahs Anrufe. Ist ihm etwas zugestoßen oder haben ihre Freunde recht und sie muss Eddie vergessen? Aber Sarah kann Eddie nicht vergessen und der Grund, weshalb er sich nicht mehr meldet liegt in Sarahs Vergangenheit. Die Liebesgeschichte von Sarah und Eddie ist so unglaublich tragisch und so schön. Halten Sie genug Taschentücher bereit!
In "Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe" habe ich ein anderes Schweden als das romantische Land der Kinderbücher einer Astrid Lindgren kennengelernt. Und auch mit dem düsteren Schweden aus den Krimis hat dieses Buch nichts gemein. Hier habe ich erstmals eine Geschichte über den schwedischen Adel gelesen, und dieser steht dem englischen um nichts nach. Auch hier gibt es Konventionen, Erbfolgen, Intrigen und nicht standesgemäße Lieben. Zentrale Figur ist Agneta, eine junge Frau, die ihrer Familie den Rücken gekehrt hat, um in Stockholm des Jahres 1912 Kunst zu studieren. Doch ein Unglück zerstört ihre Pläne und sie muss zurück auf das elterliche Gut. Mit ihrem leichten Erzählstil hat mich Corina Bomann bestens unterhalten.
Dem Autor ist wieder ein spannender Krimi, aus seiner portugiesischen Reihe, gelungen. Natürlich findet Henrik wieder jede Menge Hinweise in seinem Antiquariat. Dieses Mal dreht sich alles um das Verschwinden eines sehr wertvollen und seltenen Koi-Karpfen. Natürlich stecken jede Menge Geheimnisse hinter seinem Verschwinden. Es gibt wie immer zum Schluss noch eine Überraschung mit der man als Leser nicht gerechnet hätte.
"Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" ist eine ganz besondere Liebesgeschichte über eine junge Frau, die die Grenzen ihres beschaulichen Lebens überschreitet, um nach vielen Jahrzehnten einen verloren gegangenen Liebesbrief zuzustellen. Wird es Matilda gelingen die Liebenden nach so langer Zeit zu finden? Diese Geschichte wird Ihr Herz berühren!
In diesem Buch werden 100 heimische Heilkräuter vorgestellt, welche auf die typisch weiblichen Beschwerden eingehen wie z. Bsp. Migräne, Zyklusstörungen oder Wechseljahrbeschwerden. Das Buch beginnt mit einer kompakten Einführung in das Basiswissen der Heilkräuter, beschreibt die heimischen Superfoods, gibt Tipps zum Entschlacken und geht in einem Kapitel auf die „Hormonpflanzen“ ein. Sehr übersichtlich gestaltet und gut erklärt. Das Buch beinhaltet eine sehr anschauliche Beschreibung für die Herstellung von Salben, Tees und Heiltinkturen. Dieses Buch empfehle ich allen Frauen, die mit Hilfe von Heilpflanzen ihrem Körper etwas Gutes tun wollen!
Die Fotografin Rowena findet sich plötzlich alleine wieder, da ihr Freund für sechs Monate auf Trekkingtour geht. Kurzentschlossen geht sie auf ein House Sharing Angebot ein und verbringt den Sommer in den Hamptons. Neben Arbeit, behaglichen Sonnenstunden am Strand und neuen Freunden lernt sie auch sich selbst besser kennen und findet inneren Frieden und Selbstsicherheit. Und vielleicht ja auch eine neue Liebe? Eine tolle Geschichte mit sympathischen Figuren. Leichte Unterhaltung mit Schmökerfaktor, die unser Herz erwärmt wie Sonnenstrahlen unser Gesicht. Der Sommer kann kommen!
Gabriella Pape nimmt uns mit in die wunderbare Welt des Gärtnerns und lässt uns an ihrem ganz persönlichen Zugang teilhaben. Sie erzählt, wie sie selbst zum Gärtnern kam, ihre Lehrjahre und diesbezüglich auch wie sie als junge Frau aus Deutschland in einem zur damaligen Zeit noch männlich besetzten Beruf in England, dem gartenbegeisterten Land schlechthin, besteht. Überhaupt lernen wir viel über englische Kultur und Mentalität, die sich eben in der Lust am Gärtnern äußern (und nicht Gartenarbeit, wie die Autorin immer wieder betont). Sehr interessant sind die Überlegungen, die die Autorin anregt, so z.B. wie beginne ich mit dem Gärtnern, welchen Garten will ich, wann fange ich an mir Gedanken über seine Gestaltung zu machen und nicht zuletzt, welcher Gartentyp bin ich? Denn nicht zuletzt ist der Garten auch der Spiegel unserer Seele.
Igor Maximytschew war jahrelang als russischer Diplomat tätig, zunächst in Bonn, später dann in Berlin. Er schildert anhand seiner Berufserfahrung im geteilten Deutschland, wie sich das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert hat und sucht nach den Gründen für diese negative Entwicklung. Statt sich zu einer gemeinnützigen Kooperation zu entschließen, wird mittels Sanktionen mit Russland kommuniziert. Der ehemalige Gesandte der Sowjetunion beklagt, dass Deutschland, das nach der Wende an Größe und Bedeutung gewann und nun die führende Rolle in Europa einnimmt, sich lieber hinter dem Rücken der Amerikaner versteckt als freundschaftliche Beziehungen zu Russland zu pflegen. Auf die Hegemonialmacht USA ist Maximytschew nicht gut zu sprechen: Das Unbehagen richtet sich gegen die Ostausdehnung der NATO, die als Verankerung amerikanischer Präsenz in Europa gesehen wird, sowie gegen die jüngsten militärischen Aktionen, bei denen er den Europäern vorwirft, in Syrien lieber mit Terroristen zu paktieren als mit den Russen. Der Autor argumentiert leidenschaftlich, kritisiert mit scharfen Worten die Fallstricke, die seiner Heimat seinem Empfinden nach ausgelegt werden und bricht eine Lanze für umstrittene heiße Eisen wie die Überzeugung, die Krim gehöre zum russischen Kulturkreis, ebenso wie er Wladimir Putin für einen besonnenen, den Ausgleich suchenden Diener seines Landes hält. Wenn man die bittere Bilanz von 27 Millionen Toten auf russischer Seite im Zweiten Weltkrieg, sowie den Verlust eines bedeutenden Teils seines Reichs in den Neunziger Jahren berücksichtigt, kann man den Groll des Autors bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen. Allerdings muss es erlaubt sein – bei aller Liebe und allem Verständnis für Russland – die negativen Aspekte von Putins Alleinherrschaft und die oftmals verstörenden Vorkommnisse in dem Riesenreich zu reflektieren.
Mara, eine 17-jährige Deutsche, verbringt ein Jahr als Austauschschülerin in New Mexiko. Eines Tages findet sie einen Indianerjungen am Straßenrand. Er heißt Kayemo und beide verstehen sich von Anfang an sehr gut. Leider kann sich der Indianerjunge nicht mal mehr erinnern, was ihm zugestoßen ist. Das wollen sie gemeinsam herausfinden. Dieses Buch ist sehr informationsreich, spannend und romantisch aufgebaut. Man erfährt sehr viel über das Leben der Pueblo-Indianer. Die Beschreibung der Landschaft sowie jegliche Details kann man sich bildlich sehr gut vorstellen. Ein spannendes Abenteuer mit einer wundervollen Liebesgeschichte.
Diese Geschichte zeigt uns wie wichtig eine Freundschaft ist, was Liebe bedeuten kann zwischen Freunde, Eltern und Kindern. Aber genauso Verlust, Trauer und Schmerz gehören zu unserem alltäglichen Leben dazu. In dieser Geschichte sieht man die Liebe zu Büchern, die man nur selten findet. Es ist Henrys Vater, er führt diesen Buchladen die aber auch eine Briefbibliothek ist. Sie wird sehr bildhaft dargestellt und zeigt uns, dass es nicht nur ein Ort ist um Bücher zu kaufen, sondern hier kann man Briefe für Menschen hinterlassen, und darauf hoffen eine Antwort zu erhalten. Die Abwechslung zwischen den Ich-Erzähler, der einfühlsame Schreibstil, die Briefe von Menschen die ihr Herz ausschütten, lassen dieses Buch zu einem echten Highlight werden.
Papst Franziskus stellt in seinem neuen Buch die Jugendlichen in den Mittelpunkt. Im Gespräch mit dem Journalisten Thomas Leoncini spürt man, wie wichtig dem Papst die Jugendlichen sind. Er sieht in ihnen junge Menschen, die auf der Suche nach ihrem Weg sind, ernst genommen werden möchten, Konfrontationen suchen, Fragen stellen, über alles diskutieren wollen und Antworten suchen. In diesem Buch wird vieles angesprochen: Internet, Drogen, Umwelt, Arbeit und Würde, Glaube und Gebet, Beziehung zwischen Jung und Alt…
Die Medizinjournalistin und TV-Moderatorin Charlotte Karlinder hat in ihrem ersten Gesundheitsratgeber wertvolle Tipps und Tricks zusammengetragen, die leicht anzuwenden und sofort umsetzbar sind. Sie zeigt uns Dinge, die unsere Gesundheit fördern und dabei Spaß machen. Denn nur dann machen wir sie gerne und das Wichtigste, wir halten sie auch durch. Das Buch ist charmant, unterhaltsam und mit einer Prise Humor geschrieben und eignet sich hervorragend zum Verschenken. Ein Gesundheitsbuch für alle, nur mit Spaß eben.
Max‘ Papa ist zuhause ausgezogen. Nun verbringt Max die Wochenenden bei seinem Papa in dessen neuer Wohnung. Als Agent Käse und Agent Peperoni erleben sie herrlich spannende und aufregende Detektivabenteuer. Ein Buch, in dem Mama und Papa nicht mehr gemeinsame Bezugspersonen sind, sondern sich getrennt haben. Im Lauf der Geschichte lernt Max, besser mit seinen Gefühlen zurechtzukommen und sich auf die neue Situation einzustellen.
Luzie zieht mit ihrer Familie in die alte Villa Evie. Aus jeder Ritze scheint ein anderer Geruch zu dringen. Schließlich entdeckt Luzie die „Duftapotheke“, in der die Düfte eine Art Eigenleben zu haben scheinen. Es entfaltet sich ein hinreißendes Kinderbuch voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen: gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder und dem Nachbarsjungen versucht Luzie den rätselhaften Ereignissen in der Villa auf die Spur zu kommen. Das wunderschön gestaltete Buchcover und die liebevoll verspielten Illustrationen ergänzen diese magische Abenteuergeschichte auf wunderbare Art und Weise. Ein großes Lesevergnügen für alle von 10 bis 99!
Hier findet man spannende Geschichten vom Räuber, Prinzessinnen, dem kleinen Wolf, dem Burggespenst und noch vieles mehr. Mit wunderbaren Bildern von Dorothea Ackroyd. Ein schönes Buch mit liebenswerten Vorleseabenteuern für Kinder von 4 bis 8 Jahren.. Für jede vorgelesene Geschichte gibt es einen Aufkleber passend zum Poster des Buches.
Der Kern der Geschichte ist das zumeist schwierige Verhältnis der alternden Emma zu ihrer rebellischen Tochter, die in dem Glauben aufwächst, der Italiener Enzo sei ihr geliebter Vater, den ihre Mutter einst im Lager Bozen kennengelernt hatte. Zu ihrem 21. Geburtstag eröffnet Emma ihr jedoch, der Vater ist "Onkel" Theo, Nazi und Kriegsgewinnler, dem die Mutter auch in späteren Jahren immer wieder verfällt. Mit Grauen muss Emmas Tochter erkennen, dass Schmuck, den sie von Theo geschenkt bekommen hatte, wahrscheinlich von italienischen Juden stammt. Mutter und Tochter sind über Jahre hinweg auf Distanz, erst im Alter gelingt eine Annäherung, und Emmas Tochter kehrt zum Birnbaumhaus zurück. Sehr ergreifend, wie die Autorin Emmas Älterwerden und ihren langsamen Verfall beschreibt.
Dieses Bilderbuch nimmt dich mit auf eine Reise zum Mittelpunkt der Erde, bis zum inneren Erdkern. Du verweilst in den Erdschichten in denen es etwas Besonderes zu sehen gibt. Mit detailreichen, faszinierenden Illustrationen kannst du die Welt unter deinen Füßen erforschen. Vom Dachsbau bis zur Tropfsteinhöhle und vieles mehr kannst du entdecken. Ein Mega– Leporello- Wendebilderbuch, mit einer Spannweite von 2,5 m Metern. Ein spektakuläres Bilderbuch von 5-99 Jahren.
Bekommen Spinnen eigentlich auch Babys? Warum schlägt der Pfau Räder? Wie machen es die Giraffen? Irgendwann möchten auch Kinder wissen, wie die unterschiedlichen Tiere zu ihren Kindern kommen. Von der Fortpflanzung über die Schwangerschaft bis zur Geburt und den ersten Jahren in der Familie wird hier fast jede Tierart genau unter die Lupe genommen. Witzig geschrieben und herrlich illustriert. Ein köstliches Buch, bei dem man nicht mehr aus dem Staunen kommt. Unbedingt empfehlenswert!
Das Freundebuch aus dem alten Rom: hier erfährst du, was damals bei Caesar und Co. wirklich so los war. Von Romulus über Kleopatra und Thalia bis zu Nero tragen sich alle in dein Freundebuch ein. Jede Geschichte ist spannend, sehr lustig geschrieben und abwechslungsreich illustriert. Eine gelungene Kombination, die das Interesse an den alten Römern weckt und bei den Erwachsenen so manches Wissen wieder auffrischt.
Der Schauspieler Sky Du Mont ist dem geneigten Krimifreund als eleganter Intrigant bekannt, unnahbar und meist mit arroganter Herablassung. Umso angenehmer ist es, seinen feinsinnigen Humor kennenzulernen, mit dem er in Anlehnung an eigene Erfahrungen über die fiktive Romanfigur Klaus Berg berichtet. Dieser ist mit einer Mutter im biblischen Alter gesegnet, die ihrem Sohn empfiehlt, eine adäquate Seniorenresidenz auszuwählen. Nicht etwa für sie selbst, sondern für ihn! Der Wartesaal ins Jenseits präsentiert sich abwechselnd als Spielwiese für agile Greise oder als Ruhestätte, die ihre Bewohner in Watte packt. Klaus Bergs Mutter hat einen goldigen Humor und die Empathie eines Marquis de Sade, weswegen man mit Klaus leidet, wenn er wieder einmal von der rüstigen alten Dame schikaniert wird. Eines Tages macht er das Spiel seiner Mutter nicht mehr mit und beschließt, sein Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen, doch die große Pointe folgt noch und wieder einmal verblüfft Bergs Mutter alle – auch den Leser. Sky Du Monts Buch zeugt von der Fähigkeit, über die Widrigkeiten des Lebens zu lächeln und unterhält den Leser auf kurzweilige Weise.
Warum durfte Lukas Podolski 2009 relativ ungestraft „Capitano“ Michael Ballack ohrfeigen? Warum wurde Jens Lehmann kurz vor der WM 2006 die Nr. 1 im Tor und blieb es nicht weiterhin der bis dahin unantastbare „Titan“ Oliver Kahn ? Wie wird man Nationalspieler - und wie fliegt man wieder raus ? Mit viel Fachkenntnis gibt der Sportjournalist Michael Horeni Antworten auf diese nicht uninteressanten Fragen. Seit fast 20 Jahren begleitet der Autor die Nationalmannschaft und schöpft somit aus einem reichen Fundus an Insiderwissen. Weniger eine Gebrauchsanweisung, sondern vielmehr eine Hommage an die deutsche Fussball-Nationalmannschaft.
Lu soll mit ihrer Mutter wegen ihres neuen Freundes zu Oma Käthe ziehen und dort eine neue Schule besuchen. Das ist eine riesengroße Frechheit und so fährt Lu die Stacheln aus und piekst: Keiner kann ihr zu nahe kommen und sie so verletzen. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn die Gefühle gehen ja nicht weg, wenn man sie nicht zeigt. Ein superschön aufgemachtes Buch für Mädchen ab 10 Jahren. Vergnüglich und nachdenklich stimmend zugleich.
Dieser Kriminalroman spielt in Wales. Fiona Griffiths, eine junge Polizeibeamtin möchte den brutalen Mord an einer Frau und deren kleinen Tochter aufklären. Dabei entdeckt sie Zusammenhänge mit dem einige Monate zurückliegenden mysteriösen Unfalltod eines Millionärs, dessen Kreditkarte beim Mordopfer gefunden wurde. Ein bis zum Schluss spannendes Buch auch im Hinblick auf die Ermittlerin, die eine ganz besondere Frau ist…
Die 13 jährige Luzie übersiedelt mit ihrer Familie, dem Vater, einem Musiklehrer, der Mutter, einer Restauratorin, und ihrem 5 jährigen Bruder Benno in die alte Villa Evie. Sie haben das Haus von der alten Hanne ersteigert, die in diesem Buch auch noch eine Rolle spielen wird. Die Villa scheint ein großes Geheimnis zu bergen, das die Kinder gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Mats lüften wollen. Sie spüren im wahrsten Sinne des Wortes ihrer Nase nach, scheint doch der sonderbare Duft, der überall haftet, sie auf die richtige Spur zu bringen. In einem unterirdischen Raum reihen sich auf deckenhohen Regalen zahllose Duftflakons. Was passiert wenn man sie öffnet? …verführerisch spannend!
Laine Moreno tut so als ob. Als sei sie normal wie alle anderen. Dabei hangelt sie sich mehr schlecht als recht durchs Leben und funktioniert nur dank Beruhigungs- und Aufputschmittel. Seit zehn Jahren schon versucht sie, ihrer Vergangenheit zu entkommen und versinkt doch immer wieder in Panikattacken und schlimmen Erinnerungen. An ihre Gefangenschaft im dunklen Keller, den Missbrauch, die Angst und die Hoffnungslosigkeit. Doch jetzt verschwindet erneut ein kleines Mädchen. Eines, das ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Jetzt kann Laine nicht mehr so tun als ob, denn das Kind ist ihre Tochter. Das Ergebnis der jahrelangen Vergewaltigung, freigegeben zur Adoption. Und ihr Peiniger von damals wurde nie gefunden. Zufall? Laine muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit und der Finsternis in sich selbst stellen, wenn sie überleben will. Dieser Thriller zeichnet ein genaues psychologisches Bild einer traumatisierten jungen Frau. Zugleich erzählt er eine dramatische Geschichte voller Spannung und überraschender Wendungen. Und fesselt den Leser mit seiner tragischen Hauptfigur. Absolut empfehlenswert für alle, die es gerne intensiv und düster mögen!
Liebe und Hass liegen nah beieinander. Genauso wie Leidenschaft und Schmerz. Das gilt auch für Emilia und Vicious. Sie ist ein braves Mädchen, unschuldig und liebenswürdig. Er ist ein heißer arroganter Mistkerl, der ihr das Leben an der Highschool schwer macht. Nach zehn Jahren sehen sie sich in New York wieder. Vicious ist immer noch süchtig nach ihr, sie bringt ihn einfach um den Verstand. Und Emilia kann ihm nicht mehr widerstehen, auch wenn sie weiß, dass er sie am Ende zerstören wird… Kasten, Kneidl und Watt Fans aufgepasst, hier kommt aufregender Lesenachschub. Dieser erste Band um die Hot Holes Männer ist heiß, emotional und einfach unwiderstehlich!
Jeder von uns hat eine dunkle Seite. Manche haben nur ein Leben lang das Glück, der eigenen nie zu begegnen. Auch die 34jährige Mia kommt mit so einer dunklen Seite in Berührung, mit der eines Mörders. Mia ist unkonventionell und ein Querkopf. Sie arbeitet mit Hunden, geht für ihre Kunden mit ihnen spazieren und trainiert sie. Sie fühlt sich wohl draußen in der Natur und braucht die Bewegung und den Kontakt mit den Tieren. Als eine ihrer Kundinnen ermordet wird, erschüttert sie das zutiefst. Denn das Opfer war zugleich auch eine langjährige gute Bekannte und ihr Tod beschäftigt sie sehr. So sehr, dass Mia auf eigene Faust nachzuforschen beginnt und damit sich selbst in tödliche Gefahr bringt… Dieser Kriminalroman überzeugt mit seiner spannenden Geschichte und seiner sympathischen Hauptfigur. Flüssig geschrieben bietet er ein tolles Leseerlebnis um verzwickte Mordermittlungen. Eben beste Krimiunterhaltung.
Conrad, Vicky und Mila werden wieder in Algravia gebraucht. Der böse Zauberer Rabenhorst hat einen Drachen entführt, und es ist plötzlich so eiskalt, dass sogar die Geister in der Luft einfrieren. Eine Eiszeit droht. Trotz der klirrenden Kälte, versuchen die Kinder die magische Ordnung in Algravia wiederherzustellen. Es ist dies bereits das dritte Abenteuer um die drei Magier. Spannend erzählt, mit vielen schönen Illustrationen für Kinder ab 8 Jahren.
Das Buch erzählt von neun Jugendlichen, von denen sechs zu der Gruppe der beliebten „Medievals“ und drei zu den sogenannten „Auserwählten Außenseitern“ gehören. Die zwei Mädchen und der Junge, die zusammen mit den „Medievals“ das Internat besuchen, werden zu einem exklusiven Wochenende auf das Privatgrundstück von Henry eingeladen. Mal ganz ehrlich, wer möchte nicht zu der beliebtesten Clique der Schule gehören? Den drei Jugendlichen wird schnell bewusst, dass die Einladung nicht nur das Erlegen von Hirschen, Fasanen und Fischen betrifft. Ein dunkles Geheimnis, dem die Jugendlichen auf die Spur kommen und ein Todesfall, mit dem niemand gerechnet hat, halten die Spannung bis zum Schluss. Die Autorin erzählt sehr lebensnah von den Gefühlen Jugendlicher und was diese alles unternehmen, um dazuzugehören. Der Preis, der dafür bezahlt werden muss, ist meistens jedoch nicht abschätzbar und in vielen Fällen zu hoch. Ich empfehle dieses Buch jungen Lesern ab 14 Jahren, die spannende Abenteuerbücher mögen.
Bald ist es soweit: Im Juni findet die Fußball WM statt. 32 Teams kämpfen um den Weltmeistertitel. In diesem Buch findet ihr Informationen zu allen Teams, die größten Talente, Taktik und über 300 Fotos und übersichtliche Graphiken zur WM. Vorgestellt werden auch die zwölf Städte und Stadien in denen die Spiele stattfinden, mit den Informationen wie viele Zuschauer in jeweiligen Stadion Platz finden. Besonders Extra: Dem Buch ist auch noch ein Spielplan zum Eintragen der Ergebnisse beigelegt.
Im Alter von zwölf Jahren hat Maeve an einem Strand in Florida zwei einschneidende Erlebnisse: Sie küsst Ihre erste Liebe Daniel und sie wird von einem Hai gebissen. Nichtsdestotrotz reist sie später als Meeresbiologin um die Welt und erforscht das Verhalten von Haien, die eine große Faszination auf sie ausüben. 18 Jahre später kehrt sie in ihre Heimat zurück, an den Strand, der sie noch immer mit Daniel, ihrer ersten Liebe, verbindet. Jetzt ist die Zeit gekommen, um Unausgesprochenes aufzuarbeiten. Denn ewig kann sie nicht fliehen: Nicht vor der Vergangenheit und nicht vor der Liebe! Eine schöne Geschichte über die Unterwasserwelt und die Liebe; über das Verzeihen und das Loslassen. Die passende Lektüre für deinen Sommerurlaub.
Ein tolles Kochbuch, unterteilt in Kapitel je nach persönlichem Bedarf: Ob du keine Zeit mehr hattest einzukaufen, ob du dich untertags nur von Fastfood ernährt hast und zum Feierabend was Gesundes kochen möchtest, oder einfach nur nicht in Stimmung bist noch großartig zu kochen: für jede Situation ein Kapitel mit passendem Rezept, ergänzt mit Tipps zum Relaxen, dem passenden Getränk dazu und sogar noch ein paar Workout Tipps!
In Fritzis Leben hat sich in den letzten Monaten einiges verändert. Ihre Eltern wollen sich scheiden lassen und die Freundschaft zu ihrer besten Freundin ist auseinandergebrochen. Fritzi hat Panikattacken bekommen und wird von ihren Eltern in ein Therapiezentrum auf Rügen gebracht. Dort lernt sie 3 weitere Jugendliche kennen, die alle mit ihren individuellen Problemen zu kämpfen haben. Adriana Popescu schildert einfühlsam und berührend das Schicksal dieser 4 Jugendlichen.
Fans von Andrea Schnidt dürfen sich freuen: Endlich geht es weiter! Am Ende von Band 9 wird es bereits angekündigt und jetzt wird es ernst: für Andrea geht es ein Jahr auf's Land. Aber nicht mal eben ein paar Kilometer hinter Frankfurt. Nein dorthin, wo sich Fuchs und Henne Gute Nacht sagen und die Straßen nicht mehr weitergehen. Und auf dem Land, da gibt es echt gar nichts, außer Nachbarn, die ohne zu klopfen mitten in der Küche stehen. Da kann ein Jahr echt lang werden. Doch wir kennen unsere Andrea und wissen, dass es mit ihr nie langweilig wird. Denn das nächste Fettnäpfchen ist nicht weit. Und für Chaos sorgen auch ihre Lieben, allen voran Mama Erika und Schwiegervater Rudi. Doch wenn selbst Andrea ihre Abenteuer mit Humor nimmt, dürfen auch wir von Herzen darüber lachen, sogar laut.
Parker liebt ihren Hund Alaska über alles. Als sie ihn weggeben muss, weil ihr kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist, ist sie sehr traurig. Eines Tages sieht sie Alaska unerwartet wieder. Sie ist jetzt ein Assistenzhund für einen Jungen namens Sven, der an Epilepsie leidet. Und dieser Sven geht in Parkers neue Klasse und verhält sich ziemlich gemein. Parker schmiedet einen Plan, sie will Alaska zurückholen… Eine tolle Geschichte von einer Autorin, die vielfach ausgezeichnet wurde
Unternehmen sterben nicht wie Menschen. Sie sind mystische Leiber, die nie verenden. Eric Vuillard versammelt vierundzwanzig Bevollmächtigte der führenden Industriekonzerne Nazideutschlands, deren Finanzspritzen Hitlers Aufstieg zugutekommen. Im Budget großer Unternehmen ist die Korruption ein unumgänglicher Posten, wie uns die Geschichte mächtiger Konzerne immer wieder lehrt. Wie in Stefan Zweigs historischen Miniaturen, den „Sternstunden der Menschheit“, gibt der Autor in eleganten Worten Einblick in die dichte Atmosphäre bedeutender Augenblicke. Er übt Kritik an der englischen Appeasement-Politik am Beispiel des moralisch erblindeten Lord Halifax, beobachtet den österreichischen Bundeskanzler Schuschnigg bei seinem duckmäuserischen Verhalten am Berghof, schwenkt zu Seyß-Inquart, der ihn beerben wird und im Herbst 1946 im Anschluss an die alliierten Prozesse gegen die Kriegsverbrecher am Galgen baumelt. Vuillard zeigt auf, dass England gemütlich schnurrend zu Bett gegangen war, während die Nazis in Österreich einmarschierten. Freilich übten viele den Nazigruß bereits seit 1933. Als der Leser sich gedanklich noch bei Joachim von Ribbentrops Bluff in London aufhält und die Selbstmörder betrauert, die nach dem Anschluss Österreichs keine Hoffnung mehr sahen, schließt der Autor den Kreis und wendet sich wieder Krupp & Konsorten zu, für die der Krieg sehr profitabel war. Die systematische Ausbeutung von KZ-Häftlingen, ihre Vernichtung durch Arbeit, ist nur eine Fußnote in der Bilanz der unermesslich reichen Konglomerate. Ein Fauxpas, den man mit mageren „Entschädigungszahlungen“ aus der Welt räumte. Einmal im Jahr zollt das schlechte Gewissen der Öffentlichkeit der Geschichte und ihren zahllosen Opfern pflichtschuldig Tribut – mit einem trockenen Pfingstrosengesteck. Das Buch erhielt den „Prix Goncourt“, den bedeutendsten Literaturpreis Frankreichs.
Dieses Buch handelt von den zwei unzertrennlichen Schwestern Serena und Nomi. Um ihre Familie aus der Armut und Unterdrückung zu befreien, ist Serena fest entschlossen eine Grace, Gespielin des Thronfolgers zu werden. Doch am Tag der Entscheidung kommt alles anders: Serena wird des Diebstahls bezichtigt, und auf eine Gefängnisinsel verschleppt. Nomi wird zur Grace erwählt und ist nun dem Sohn des Herrschers ausgeliefert. Ein perfekter Auftakt einer neuen Serie.
Das Buch hat mich tief beeindruckt und nachdenklich gemacht. "Ede und Unku - Die wahre Geschichte" ist das dritte Buch, das ich zum Thema Vernichtung der Sinti und Roma im Holocaust gelesen habe. Im Vergleich zu den beiden anderen ist dieses Buch kein Roman und dadurch sehr viel authentischer. Das Buch konfrontiert mich aber auch mit der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und mit unserer Zeit, die wieder von Vorurteilen geprägt ist. Dieses Buch wird die Welt nicht verändern und Geschehenes nicht auslöschen, aber es hat mich zum Nachdenken gebracht.
Eine Geschichte, die zeitlich gleich nach dem Zweiten Weltkrieg angesiedelt ist, kann nur tragisch und erschütternd sein. Der Kampf der Menschen ums Überleben, die tägliche Suche nach Essbaren, aber auch die Hilflosigkeit im Umgang mit der Vergangenheit ist schwer zu ertragen. "Wie Treibholz im Sturm" ist tragisch, erschütternd und manchmal auch schwer auszuhalten. Aber die Geschichte von Hannah und dem Soldaten Moritz ist auch voller Hoffnung: Hoffnung auf eine bessere Zeit und Hoffnung auf eine Liebe, die Menschen retten kann.
Eine unerwartete Erbschaft, eine wunderschöne Landschaft, eine hinterhältige Intrige machen dieses Buch zur perfekten Flucht aus dem Alltag. Und auch wenn die Handlung immer etwas vorhersehbar bleibt, ist die Geschichte sehr spannend.
Simon hat seinen Vater nie kennengelernt. Gerademal 2 Minuten in seinem Leben hat er diesen Mann gesehen, aber nie auch nur ein Wort mit ihm gesprochen. Umso erstaunter ist er, als er einen Brief vom Sozialamt erhält. Und Simons Mutter meint nur: Den bring ich um. Auch wenn es in diesem Buch um Pflegeheime, Kinder, die ohne Vater aufgewachsen sind und gescheiterte Existenzen geht, ist es Stephan Bartels gelungen die Geschichte mit so viel Humor und Leichtigkeit zu erzählen, dass ich immer wieder herzlich lachen musste. Meine Leseempfehlung für alle, die den Alltag kurz vergessen wollen.
Lotte soll in zwei Wochen heiraten und dank ihrer Lieblingstante Charlie kann sie mit ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern noch für ein paar Tage nach New York fliegen. Doch der Ausbruch eines isländischen Vulkans zwingt die vier Damen zu einem ungewollten Zwischenstopp an der kanadischen Ostküste. Lotte verliebt sich auf Anhieb in die bezaubernde Landschaft und in das Bed & Breakfast in dem sie untergekommen sind. Und dann ist da noch Connor, ein mürrischer Typ mit unglaublich blauen Augen, der Lottes Gefühlswelt gehörig durcheinanderbringt. „Sommer in Atlantikblau" ist eine leichte unterhaltsame Liebeskomödie, die Lust auf Urlaub, Strand und Meer macht. Ideal zum Abschalten und Träumen.
Als Sohn von dem Berühmten Künstlerpaar August und Ada Stiegenhauer, wird auch Karl mit nicht mal 30 Jahren ein berühmter Künstler. Als sein Vater und dann seine Mutter sterben zieht er in dessen Haus am Leinsee. Dort lernt er das kleine Mädchen Tanja kennen, das von nun an sein Leben bestimmt.
Eine Geiselnahme in der Kaisergruft mitten in Wien endet mit drei Toten. Die Journalistin Sarah Pauli ist vor Ort um über das Geschehene zu schreiben. Als sie beginnt ihre Fragen zu stellen, merkt sie bald, dass hinter diesem Anschlag mehr steckt, als die Polizei vermutet. Wien einmal anders, nicht als Touristenstadt, sondern als Schauplatz eines Verbrechens und eine überaus charmante Journalistin, die alles daran setzt den Fall aufzuklären: Diesen Kriminalroman sollten nicht nur Wienliebhaber lesen. Gut durchdacht, spannend und rätselhaft.
Luna ist die Tochter des neuen Försters. Aufgeregt erkundet sie die neue Umgebung, die Nachbarschaft und die Tiere im Wald. Doch auch das alte Forsthaus birgt ein Geheimnis. Auf dem Dachboden findet Luna eine geheimnisvolle Zauberflöte, mit deren Hilfe sie die Sprache der Tiere versteht. Luna Wunderwald, wie die Tiere sie nennen, gewinnt einen neuen Freund und spürt mit ihren tierischen Verbündeten einem mysteriösen Fall von Wilderei im Wald nach. Aufregend und fantasievoll zugleich mit einer liebenswerten Hauptfigur. Die vielen Illustrationen lockern die Geschichte anschaulich auf. Für kleine Tierliebhaberinnen und Bücherwürmer ab 8 Jahre.
Eine Popstarromanze im grellen Scheinwerferlicht. Zwei unterschiedliche Welten und total verschiedene Lebensrealitäten, die aufeinanderprallen. Spontane Abneigung auf den ersten Blick, die sich langsam in Respekt, Verständnis und Zuneigung verwandelt. Und schon enthält die gelebte Lüge einen Funken Wahrheit. Der sich bald schon in ein emotionales Feuerwerk verwandeln wird. Dieser neue abgeschlossene Roman von Erin Watt, deren Paper Reihe wir geliebt haben, kommt etwas unschuldiger und leiser daher. Nichtsdestotrotz trifft er den Leser mitten ins Herz. Überzeugende und sympathische Figuren, eine spannende Handlung und vor allem viel Gefühl lassen uns auch diese Liebesgeschichte nur so verschlingen. Und ungeduldig auf hoffentlich baldigen Nachschub warten!
Carsten Stahl wurde sehr bekannt durch seine Ermittler- Serie auf RTL II und geht seit ein paar Jahren neue Wege. Er will Kinder und Jugendlichen helfen die durch Mobbing an den Schulen tyrannisiert werden. Der Autor Jürgen Lemke zeigt aber auch eine ganz andere Seite von Carsten Stahl, dass auch er es in seinem Leben nicht einfach hatte und auch er zuerst durch die Hölle musste bis er seine Berufung gefunden hat. Ich finde dieses Buch sehr lesenswert, denn ich glaube, dass jeder von uns in seinem Leben mindestens einmal gemobbt wurde. Das kann in verschiedenen Bereichen geschehen, in der Schule oder auch am Arbeitsplatz. Carsten Stahl beginnt dieses Geschwür, wie er es nennt, in den Schulen zu bekämpfen. Wir müssen an unsere Kinder denken und somit auch an unsere Zukunft, damit sie glücklicher und respektvoller mit andere Personen umgehen können.
Geheimnisvolle neue Nachbarn, ein Krater im Garten und verschwundene Katzen in der ganzen Stadt… Für Kimi Kaballo, einem 11jährigen Jungen, Beweis genug, dass hier etwas nicht stimmt. Vor allem mit dem neuen Nachbarsjungen: er muss ein Außerirdischer sein. Und als dieser plötzlich auch noch in seiner Klasse sitzt braucht es einen Plan um die Menschheit zu retten… Eine spannende Abenteuergeschichte für neugierige Jungs mit vielen witzigen Szenen.
Ich wünschte, ich könnte eine andere sein. Jemand, der sich nicht so quält, nicht so kaputt ist. Warum? Weil ich ein Geheimnis verberge. Ich kann durch Berührung die Gedanken anderer lesen und verändern. Doch das darf niemand wissen, denn Menschen wie ich werden in London im Jahre 2054 verfolgt. Das britische Königshaus sieht diese Gabe als gefährliche Waffe an und daher ist das Berühren von nackter Haut gesetzlich verboten. Manchmal ist mein Verlangen danach so groß, dass ich an illegalen Faustkämpfen teilnehme. Doch damit errege ich die Aufmerksamkeit der königlichen Leibgarde, die mich holen kommen und als Bodyguard für den Prinzen wollen. Ich kann mich nicht weigern, aber wenn sie herausfinden, wer oder besser gesagt was ich wirklich bin, ist mir das Todesurteil sicher. Eine ungemein fesselnde Geschichte über die Macht und die Kraft der Berührung und eine unmögliche Liebe. Voller Geheimnisse, Intrigen, überraschender Wendungen und sympathischer Charaktere, die dem Leser ans Herz wachsen. Für alle, die leichte Urban Fantasy und New Adult Romane lieben! Und im Mai folgt bereits Teil zwei dieser aufregenden Trilogie.
Das Buch für den intellektuellen Leser sammelt eine Auswahl an Reden, Tagebuchausschnitten, Vorträgen, Briefen und Interviews. Der Interessierte erhält Einblick in das Denken eines Mannes, der mit der 1968er-Bewegung untrennbar verbunden ist, dessen eigene Worte jedoch die wenigsten gelesen haben. Rudi Dutschkes Vision war ein Sozialismus mit menschlichem Antlitz. Er forderte eine radikale Demokratisierung aller Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Er plädierte für eine unteilbare Freiheit, in der jeder seinen Beitrag leistet, sei es im Osten oder im Westen. Durch die politische Spaltung der Welt erfahren die Begriffe Ordnung und Freiheit eine grundverschiedene Bedeutung. Während der Osten auf die Notwendigkeit der Einsicht pocht, bewilligt der Westen dem Andersdenkenden diese Freiheit. Die Vernichtung der intellektuellen, politischen, menschlichen und wirtschaftlichen Reichtümer durch den Faschismus verhinderte die Herausbildung eines bürgerlichen Nationalbewusstseins. Die Feindbilder des Kalten Krieges lenkten von den Problemen eines schrankenlosen Kapitalismus ab. Die NATO als organisierte Zentrale des Imperialismus in Mittel- und Westeuropa verhindert die Emanzipation der produzierenden Massen. Nach wie vor gilt Dutschkes Feststellung, dass sich die Bundesrepublik durch Rüstungsexporte in Länder bereichert, die ihre eigene Bevölkerung bzw. Minderheiten bekämpfen. Gerade die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen geben dem Berufsrevolutionär in vielen Punkten Recht.
Dieses Sachbilderbuch mit vielen liebevollen Illustrationen zeigt geheimnisvolle Verwandlungen in der Natur. Schritt für Schritt wird dargestellt und erklärt, wie Lebewesen ihre Gestalt verändern. Aus einer Larve wird ein Marienkäfer, aus einer Raupe ein Schmetterling und aus einer Zwiebel eine Tulpe. Ein sehr lehrreiches und interessantes Sachbuch über die Wunder in der Natur.
Nic’s Vater, zu dem Nic ein sehr inniges Verhältnis hatte, ist gestorben. Seine Mutter hat sich wieder verliebt und zwar in einen Typ, der glaubt „Die Brüder Karamasow“ wären von Tolstoi. Nic kommt mit dieser neuen Situation nicht klar, er nimmt die Urne seines Vaters und haut ab. Er findet Unterschlupf bei einer Straßenclique. Baz, sein Bruder Nzuzi, Coco und Mad haben sich zusammengetan und wohnen in einem alten Gartenhäuschen. Vic, der an einem Möbius Syndrom leidet, merkt schnell, dass auch seine neuen Freunde Schlimmes erfahren haben und gemeinsam zu überleben versuchen. Dies ist ein ganz besonderes Jugendbuch mit Tiefgang. Es geht um Freundschaft und Zusammenhalt, um das Leben, um die Liebe und das mit ganz viel Herz.
Dieser Roman beginnt mit einer herzzerreißenden Abschiedsszene am Meraner Bahnhof. Danach verlagert sich die Handlung in ein malerisches Dorf in der Toskana. Dafne eröffnet dort eine Werkstatt für längst vergessene Dinge, hat sie doch die Gabe, Erinnerungen in Gegenständen zu erspüren. Und so verwandelt sie Altes behutsam und liebevoll in Neues. Mit ihr arbeitet der Kunstschmied Milan, ein geheimnisvoller junger Mann, in den sich Dafne mit der Zeit verliebt. Doch beide müssen erst gegen die Schatten ihrer Vergangenheit kämpfen, damit ihre Herzen wirklich frei sind füreinander. Eine gefühlvolle Geschichte um ein Familiengeheimnis, die Liebe und den Wert unserer Erinnerungen, in denen wir oft unsere Wurzeln finden. Für alle Leserinnen von Cristina Caboni, absolut empfehlenswert.
Juhu, Catharina Junk ist zurück! Nach ihrem fulminanten Debütroman hat die Autorin wieder einen unendlich spannenden und unterhaltsamen Entwicklungsroman vorgelegt. Ein tragisches Kindheitsereignis hat den Weg der Protagonistin geprägt: Ihre Gefühle hat sie sorgsam abgeschottet, sie lebt zurückgezogen in ihrer eigenen Welt und hat offensichtlich mit der Vergangenheit und damit auch mit ihrer Familie abgeschlossen. Doch die alten Wunden reißen wieder auf und Katja ist gezwungen, sich endlich mit ihrer Trauer und den alten Verletzungen auseinanderzusetzen. Ich habe mich sehr über diese Neuerscheinung gefreut und bin mir sicher, dass wir von Catharina Junk noch den ein oder anderen großen Wurf erwarten können.
Drei Frauen, drei Kontinente, drei Schicksale: Die drei Geschichten sind zu einem Roman geworden, wie Haarstränge zu einem Zopf. Es sind sehr intensive, aber doch leise, sehr gefühlte Geschichten, die den Leser mitnehmen in verschiedene Realitäten, die doch eines gemeinsam haben: den Mut das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen. Eine beeindruckende Erzählung, die mit sanften Tönen große Wirkung erzielt.
Professorin Mary Beard ist eine der bekanntesten Altertumswissenschaftlerinnen des englischen Sprachraums. In ihrem neuen Buch analysiert sie die Geschichte der weiblichen öffentlichen Rede. Die abendländische Kultur ist seit Jahrtausenden darin geübt, Frauen den Mund zu verbieten. Aussagen von Frauen werden trivialisiert; die weibliche Stimme wird nicht mit Autorität assoziiert. Je höher eine Frau auf der Karriereleiter steigt, desto weniger weibliche Gesichter begegnen ihr. Die Althistorikerin Beard zeigt anhand der griechischen und römischen Klassiker auf, was sich teilweise bis ins heutige Unterbewusstsein eingegraben hat. Figuren aus der Mythologie wie die Medusa, deren Anblick den Betrachter zu Stein erstarren ließ, dienen bis heute als kulturelles Symbol für den Widerstand gegen die Macht der Frauen. Mehrfach wurden Politikerinnen wie Angela Merkel oder Hillary Clinton durch Karikaturen diffamiert, die zeigten, wie ihre Gegner sie enthaupteten. Dabei kann es sich eine moderne Gesellschaft schlichtweg nicht leisten, auf die Kompetenz von Frauen zu verzichten. Macht bedeutet, etwas bewirken zu können und das Recht, ernst genommen zu werden, was Frauen in vielen Ländern prinzipiell abgesprochen wird. Die sexuellen Konnotationen, die mit der Benachteiligung von Frauen auch in heutigen Gesprächsrunden einhergehen, erläutert Mary Beard anhand historischer Dokumente, Abbildungen und aktueller Beispiele. Weiblicher Erfolg wird sehr genau unter die Lupe genommen, weswegen Fehler seltener verziehen werden. Das Buch eignet sich für kontroverse Diskussionen, die trotz unserer aufgeklärten Gesellschaft viel zu wenig und zu oberflächlich geführt werden. Professor Beard bietet hier den passenden Leitfaden.
Die sechszehnjährige Verity lebt bei ihrem Vater und dessen neuen Ehefrau. Mit ihrer Stiefmutter Karen hat sie kein gutes Verhältnis. Karen ist sehr ehrgeizig und ihre Aufmerksamkeit gilt einzig ihrer jüngeren Tochter. Als das Mädchen ausgerechnet unter der Obhut von Verity spurlos verschwindet, kann niemand mehr so tun, als ob die Welt in Ordnung wäre. Subtile Spannung, die unter die Haut geht. Hat mir sehr gut gefallen und mich bestens unterhalten.
Kostenlos wohnen auf dem Bauernhof und dafür den rüstigen Onkel Alfred unterstützen? Dieses Angebot scheint die Lösung für die Probleme der Singlemama Romy zu sein. Aber Onkel Alfred ist gar nicht begeistert sich helfen zu lassen, und auf seinem Hof will er schon gar niemanden haben. Doch Romy lässt nicht so schnell locker. Eine leichte Geschichte, humorvoll erzählt, mit liebenswerten Figuren: dieses Buch macht gute Laune.
Nicole Staudinger, auch selbst von Schicksalsschlägen nicht verschont, gibt in ihrem Buch Ratschläge, wie man mit Herausforderungen, die das Leben bringt umgehen kann. Niemals belehrend, sondern immer nur als Vorschlag, bietet sie Lösungen und Stehaufregeln an. Niemand kann sich den Rucksack, den der Weg des Lebens bereithält aussuchen, doch auf die Haltung und das passende Schuhwerk können wir entscheidend Einfluss nehmen. Ein durch und durch positives Buch.
Die 7-jährige Ella lebt mit Mama, Papa und ihrem chaotischen kleinen Bruder in einer ganz normalen Familie. Aber so ganz normal ist sie doch nicht, ihre Mutter ist nämlich eine echte Fee und Elle eine kleine Juniorfee. Nur mit dem Zaubern hapert es bei Mama noch ein bisschen und so kann es schon mal passieren, dass statt einer Packung Milch plötzlich eine Kuh in der Küche steht. Wie gut, dass Ella ihrer Mama immer wieder zur Hand geht und sie so gemeinsam gar einige Zauberunglücke meistern können.
Wie schnell passiert es wohl auch jedem einzelnen von uns, dass wir Menschen vorschnell verurteilen, ohne oft die wahren Hintergründe zu kennen. Ferdinand von Schirach lässt den Leser in zwölf verschiedenen Geschichten an oft tragischen Schicksalen teilhaben. Ohne zu urteilen, beschreibt er in ruhiger Distanziertheit wozu der Mensch in Ausnahmefällen fähig ist. So gelingt es dem Autor uns ein neues Verständnis von Gut und Böse, von Schuld und Unschuld und von Recht und Gerechtigkeit darzulegen.
Maddy ist tot, aus scheinbar unerklärlichen Gründen vom Dach der Bibliothek gestürzt. Aber anstatt sich gleich ins Jenseits zu verabschieden, bleibt sie in einer Zwischenwelt und schaut herab auf ihren Workaholic-Ehemann und ihre pubertierende Tochter. Die zwei kommen ohne Ehefrau und Mutter absolut nicht zurecht. So schwebt Maddy über ihnen und beschließt Ersatz für sich selbst zu suchen. In den jeweiligen Kapiteln kommen jeweils Ehemann, Tochter und Mutter zu Wort und so erfährt der Leser die gesamte bisherige Familiengeschichte, die nicht immer so rosig war, wie es den Anschein hatte. Ein Buch das zum Nachdenken anregt, an Versäumnisse erinnert und durch kluge Lebensweisheiten sehr zu Herzen geht.
Nach einem traumatischen Ereignis kann Anne ihr Haus nicht mehr verlassen. Sie verbringt ihre Tage damit mit Freunden zu chatten und durch das Fenster ihre Nachbarn zu beobachten. Tag für Tag der gleiche Rhythmus, bis im Haus gegenüber eine neue Familie einzieht. Bei deren Anblick vermisst Anne umso schmerzlicher ihr altes Leben, vor allem als ihre Nachbarn ihr einen Besuch abstattet. Doch eines Tages muss Anne ein schreckliches Verbrechen mitansehen. Die von ihr verständigte Polizei findet jedoch keine Spuren und schenkt Annes Behauptungen keinen Glauben. Anne ist verzweifelt und möchte selbst Antworten finden, aber dafür müsste sie ihr Haus verlassen. Ein raffinierter Thriller mit nicht vorhersehbarem Schluss.
Südengland im Juli 1348: An der Küste ist die Pest ausgebrochen und langsam verbreitet sich die Seuche über das ganze Land. Lady Anne, Herrin von Develish, beschließt alle ihre Untergebenen auf ihrem Anwesen zu versammeln und die Zugbrücke zu verbrennen. Die Kranken sollen von den Gesunden getrennt werden, Konventionen werden außer Kraft gesetzt. Wird es der kleinen Schicksalsgemeinschaft gelingen der Krankheit zu entkommen? Minette Walters entführt uns in ihrem neuen Roman ins Mittelalter, in eine Zeit in der Tod und Krankheit noch Gottes Strafe war. Doch "Die letze Stunde" ist erst der Anfang, die Geschichte um Lady Anne und die Menschen von Develish wird weitergehen.
Kann Anna ihren Augen trauen? Hat sie wirklich gesehen, wie ihr neuer Nachbar seine Frau umgebracht hat? Seit einem traumatischen Erlebnis hat Anna ihr Haus nicht mehr verlassen. Ihre Medikamente nimmt sie unregelmäßig und mit zu viel Alkohol ein. Niemand will ihr glauben, und doch ist Anna fest davon überzeugt, dass das was sie gesehen hat, auch wirklich passiert ist. Eine traumatisierte Frau, allein in einem großen Haus. Ihr Mann und ihre Tochter sind nicht mehr bei ihr. Sie chattet mit Fremden, beobachtet die Nachbarn. Dann passiert ein Ereignis, das ihr Leben auf den Kopf stellt, ihr den Boden unter den Füssen wegzieht. "The Woman in the Window" ist ein wirklich unglaublich spannender Psychothriller. Machen sie sich darauf gefasst, dass nichts so ist wie es scheint.
Seit immer schon hängt das geheimnisvolle Familienfoto an der Wand der kleinen Chocolaterie ihrer Eltern. Auf dem Foto ist neben einem lebensgroßen Nashorn aus Schokolade Mias Großvater Jakob und dessen Lehrherr zu sehen. Jakob kam als kleiner Junge aus dem damaligen Deutsch-Südwestafrika nach Deutschland, doch keiner aus der Familie weiß warum und wie. Als Mia die Nachkommen von Jakobs Lehrer kontaktiert, sticht sie in ein Wespennest und schwebt bald schon in großer Gefahr. Elisabeth Herrmann hat einen spannenden Thriller geschrieben, in dem die unrühmliche Rolle Deutschlands beim Aufstand der Herero eine zentrale Rolle spielt. Es ist unsere Aufgabe, uns für die Geschichte unserer Vorfahren zu interessieren. „Wenn man nicht weiß, woher man kommt, weiß man auch nicht, wohin es gehen soll.“ Deshalb ist diese Geschichte auch an Alle gerichtet, von 14 – 99 Jahre.
Quentin hatte sich eigentlich schon auf die Gesamtschule gefreut. Doch dann der Schock, seine Erzfeindin Stella (oder auch Schlumpfine genannt) ist ausgerechnet in seiner neuen Klasse gelandet. Hatte sie doch damit geprahlt, in was für ein tolles Gymnasium sie mal gehen würde. Während er im letzten Schuljahr alles dafür getan hatte, nicht aufs Gymnasium zu kommen! Da hat er sich wohl selbst ein Bein gestellt. Nun braucht es einen Plan, wie er Stella wieder loswerden könnte. Ein chaotische sympathische Hauptfigur, ein cleveres Mädchen eine Komödie für Jungs und Mädchen ab 10 Jahre.
Nach seiner Flucht aus Schlesien findet Johannes Groen in der DDR eine neue Heimat. Als er die Chance bekommt am Aufbau des neuen Staates mitzuarbeiten, zieht er mit seiner Frau und den beiden Töchtern nach Ost-Berlin. Doch während die ältere Tochter Charlotte sich ebenso für den Sozialismus begeistert wie ihr Vater, entfremdet sich Elisabeth von ihrem Ehemann. Und die jüngere Tochter Marlene rebelliert offen gegen ihren Vater und den Staat. Es kommt zur Katastrophe, die die Familie noch Jahrzehnte später schwer belastet und doch darf nicht darüber gesprochen werden. "Kranichland" erzählt das Schicksal einer Familie vor dem Hintergrund deutscher Geschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs, über den Fall der Mauer bis in die heutige Zeit. Diese spannende und sehr bewegende Geschichte ist wirklich wert gelesen zu werden.
Inga ist glücklich, endlich kann sie heute die Seehunde aus der Nähe sehen. Lange hat sie auf ihre Lehrerin eingeredet, dass sie einen Klassenausflug dorthin machen. Aber dann passiert etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Inga, wird gemeinsam mit Emil und Hannes bei der Heimfahrt vom Ausflug zur Seehundstation vergessen. Der Bus ist ohne sie abgefahren. Aber den Dreien wird nicht langweilig, haben sie doch zufällig einen Heringsdieb beobachtet. Was will der Fischer mit den Heringen? Sie erfahren von Oma Rosella, die auf der Insel in einem Seniorenheim lebt, dass fast alle Fischer von den Seehunden nichts wissen wollen. So beschließen sie nun, der Sache auf den Grund zu gehen. Ein kurzweiliges Detektivabenteuer für flotte Leser ab 8 Jahre.
In der Klinik Seeblick am Chiemsee treffen Henriette, Mieke und Coco aufeinander und schließen Freundschaft. Doch eigentlich haben die drei nichts gemeinsam, außer einer Lebenskriese, in der sie gerade stecken. Mit Humor und Leichtigkeit erzählt Annette Lies die Geschichte dieser ungewöhnlichen Freundschaft.
Ein bewegendes Buch über die Liebe in Zeiten von social media. Getroffen haben sich Jonah und Tess nur ein einziges Mal. Sie führen eine Beziehung mithilfe von Whatsapp, Twitter und Instagram und geben dem anderen ihr Innerstes preis. Tess hat immer daran geglaubt, dass sie Jonah wiedersehen würde – bis sie von seinem Selbstmord erfährt. Sie schreibt weiter und erhält tatsächlich Antwort: es entwickelt sich eine neue, ganz andere Beziehung. Tess ist verletzt und trauert, aber gibt nicht auf. Gemeinsam mit Daniel findet sie einen Weg, die Trauer zu bewältigen. Tiefgründige und zugleich unterhaltsame Lektüre über ernste Themen.
Der Torpedo eines deutschen U-Boots bereitete dem Leben des deutschen Emigranten Ulrich Alexander Boschwitz im Herbst 1942 ein grausames Ende. Bereits 1935 wegen seiner jüdischen Herkunft nach Skandinavien ausgewandert, schrieb er in „Der Reisende“ jene Ereignisse nieder, die für einen Juden das ganze Reich zu einem erweiterten Konzentrationslager werden ließen. Nun liegt der Roman erstmalig in deutscher Sprache vor, nachdem er 1939 in Großbritannien und 1940 in den USA veröffentlicht wurde. Berlin, November 1938: Der jüdische Kaufmann Otto Silbermann kann sich seiner Verhaftung in letzter Minute durch Flucht entziehen. Anfangs verfügt er noch über den nötigen Lebensmut, da es zum Selbstmord Verzweiflung braucht und ihm seine Aktentasche mit über vierzigtausend Mark Sicherheit gibt. Als alter Geschäftsmann weiß er um die Launenhaftigkeit der Zeiten: Jene, die gerade an der Reihe sind, fallieren und die anderen reüssieren. Bald jedoch wird das Gedankenkarussell von seinem zerebralen Diktator immer schneller angestoßen und Silbermann unternimmt diverse Versuche, sich und sein Vermögen ins Ausland zu retten. Sein Unglück ist für seine Widersacher gleichbedeutend mit Schuld und so werden ihm alle Wege in die Freiheit verwehrt. Auf seinen ziellosen Bahnfahrten durch Nazideutschland lernt er Menschen verschiedener Couleur kennen: freundliche Parteimitglieder, abweisende Außenseiter, gleichgültige Leidensgenossen. Mit scharfem Blick für Details malt Boschwitz ein Sepia-Bild an die Wand, das den Alltag eines Entwurzelten in Momentaufnahmen zeigt. Die Erde, welche unter den Füßen des Protagonisten bebt, erschüttert nur sein Leben und grenzt ihn innerlich und äußerlich von seinen Mitreisenden ab. Ein beeindruckendes Zeitdokument, das von Wehmut und bitterer Ironie durchzogen ist.
In Katharinas Leben läuft es mal wieder nicht so gut. Doch sie kann zum Glück mit ihren Kindern für zwei Jahr in die Villa ihrer Freundin ziehen. Und das mietfrei und inklusive neuer Nachbarn. Auf einer Seite der unsichtbare und strenge Heinz, auf der anderen Seite der charmante, gutaussehende David. David sitzt im Rollstuhl und will über seine Vergangenheit genauso wenig sprechen, wie Katharina über ihre. Man nehme Moyes, Gier und Scheunemann, mixe alles zusammen und raus kommt Kristina Valentin. Ganz so ist es dann doch nicht. Diese Geschichte hat durchaus etwas Eigenes und die Idee, dass Menschen mit Behinderung auch ihren Platz in Romanen haben sollen, finde ich großartig.
Rumschnüffeln kann er, aber sonst ist er völlig talentfrei, der Fellinger. Deshalb hat man ihn auch bei der Polizei nicht genommen. Dann eben Hygieneinspektor. Doch als er beim Chinesen einen toten Hund in der Kühlzelle findet, fängt der Fellinger an zu ermitteln. Sonst kümmert sich ja keiner. Schon wieder bayrische Provinz, schon wieder Kriminalroman. Brauchen wir das wirklich? Ja!!!! Unbedingt! Dieser Krimi ist großartig. Ich habe mich köstlich amüsiert und freu mich schon auf Fellingers zweiten Fall.
Der Roman „Der Klang der Freiheit“ von Lewis Gill verfasst eine dramatische Geschichte. Ein Boot mit Menschen, auf dem Weg in ein neues Leben. Alle haben das gleiche Schicksal, sie müssen ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Dem jungen Rami der eine Geige bei sich hat, gelingt es mit seiner Musik die Hoffnung seiner Weggefährten zu wecken. In diesem Buch geht es um Menschen auf der Flucht, die die Hoffnung auf Freiheit und Geborgenheit noch nicht aufgegeben haben. Sehr berührendes und dazu auch noch schön illustriertes Buch.
Bodo Schäfer fordert den Leser von Anfang an auf sich mit den eigenen Zielen vertraut zu machen. Er glaubt, dass noch immer der Großteil der Menschheit eine negative Einstellung zum Thema Finanzen hat. In seinem Buch erklärt Bodo Schäfer seine Einstellung zum Geld und zu den Finanzen. Er ist der Meinung, dass die meisten Menschen den Unterschied zwischen Konsum und Investition nicht kennen. Ein sehr interessantes Buch, das nachdenklich macht.
Poldi das Meerschweinchen traut seinen Augen nicht. Plötzlich fällt ein flauschiges Etwas vom Himmel und direkt in die Badewanne, die in Tommis Garten steht. Was ist das? Die Schildkröte Serafine möchte es behalten, Äffchen Parker hingegen wittert sofort ein großes Abenteuer. Das kleine Ding kommt bestimmt aus dem Dschungel und dahin werden es Poldi und seine Partner auch wieder zurückbringen. Keiner kennt den Weg dorthin und keiner ahnt, welch großer Tier-Verschwörung sie auf der Spur sind… Eine spannende Abenteuerreise mit Poldi und seinen Freunden.
Wunderbar leichte und humorvolle Geschichten von Mimi und ihrer Schwester Flo – liebevoll illustriert und zum Vor- und Selberlesen geeignet. Kleine Mädchen haben mal schlechte Laune, kaufen sich heimlich Zirkusmäuse, die sie Specki, Käschen, Öhrchen und Piepsi nennen und mit denen sie so manchen Unfug anstellen, machen ein Mitternachtspicknick – und noch vieles mehr! Mimi erzählt diese Geschichten so liebenswert und immer mit einem guten Ende, dass man auch als Großer beim Vorlesen ein wenig schmunzeln muss. Für kleine Mädchen wirklich sehr gut geeignet. Endlich mal ein richtiges Kinderbuch.
Ida ist zehn Jahre alt und liebt es zu fotografieren. In ihrer Stadt findet ein Fotowettbewerb statt und sie will daran teilnehmen. Als ihr Blick auf ein kleines, flauschiges schokoladenbraunes Kätzchen mit smaragdgrünen Augen fällt, nimmt ein magischer Wettkampf seinen Lauf. Eine schöne Geschichte für alle die Katzen lieben.
Ruby und James könnten nicht gegensätzlicher sein. Er gehört zu den reichen, arroganten Kerlen, die sich für die Größten halten und sich für die nächste Party interessieren. Sie hingegen ist nur dank ihrer harten Arbeit und eines Stipendiums an der elitären Privatschule und zeichnet sich durch ihre Zielstrebigkeit aus. Ihre Welten sind so weit voneinander entfernt, als würden sie auf verschiedenen Planeten leben. Und doch kommen sie miteinander in Berührung, reiben sich aneinander, bis die Funken nur so sprühen. Denn ihre Herzen interessieren sich nicht für Pläne und Ziele, sondern nur für die wachsende Zuneigung. Und so geben Ruby und James ihren Gefühlen nach, bis sie ihnen am Ende in einer Explosion um die Ohren fliegen. Die Folge sind unendlicher Schmerz, Tränen und lähmende Betäubung. Dieser erste Band von Mona Kastens Trilogie ist voller Gefühle und Leidenschaft ohne Ende. Für alle Fans von Anna Todd, ihr werdet SAVE ME verschlingen und ungeduldig auf die Fortsetzung warten!
Paul Ronzheimer, Chefreporter im Politikressort der Tageszeitung „BILD“, versucht das Phänomen Sebastian Kurz für eine breite Leserschaft greifbar zu machen. Sichtlich bemüht zu differenzieren, schildert der Autor den Werdegang des österreichischen Bundeskanzlers von dessen Vorsprechen bei der ÖVP-Jugend, der Berufung zum Staatssekretär, über seine Zeit als Außenminister bis zu seiner Wahl zum Kanzler der Alpenrepublik. Schon früh wusste der ehrgeizige Kurz, welche Bilder produziert werden müssen, um ihm und seinen Anliegen Aufmerksamkeit zu verschaffen. Relativ rasch festigt sich in der Öffentlichkeit nach ersten Erfolgen in der Wiener Verkehrspolitik das negative Image des „Profilierungsneurotikers“, der mit seinen plakativen Wahlkampagnen ins Fettnäpfchen tritt. Der kluge Stratege Kurz lernt schnell, dass in Zeiten der multimedialen Aufmerksamkeit ein falscher Schritt zum vorzeitigen Aus einer aufstrebenden Karriere führen kann. Die politische Landschaft ist im Wandel begriffen, Marken etablieren sich unabhängig von ihrer Partei. Sebastian Kurz reizte das Außenamt als Steigbügel zur Kanzlerschaft, weil er wusste, dass Innenpolitik für mehr Kontroversen in der Bevölkerung sorgt. Sein Vorbild war schon früh SPÖ-Außenminister Bruno Kreisky. Die Flüchtlingsfrage wird zum entscheidenden Faktor auf dem Weg zum Kanzleramt. Weil sich die Politiker nicht um die Probleme vor Ort gekümmert haben, sind die Probleme nach Europa gekommen. Kurz war einer der Ersten, der vor einem Massenexodus und den damit verbundenen Konsequenzen warnte. Taktisch geschickt gelingt es Kurz, selbst im engeren Umfeld der deutschen Kanzlerin Verbündete für seinen Plan der Grenzschließungen zu finden und die öffentliche Position von Angela Merkels Willkommenspolitik zu unterlaufen. Kurz schafft es, sich selbst als den Mann zu präsentieren, der die Balkan-Route geschlossen hat. Paul Ronzheimer, der als Reporter Flüchtlinge begleitet und über die Zustände in den sogenannten Auffanglagern berichtet hat, flicht in seine Schilderung von Kurz‘ Werdegang immer wieder Bedenken ein, ob es mit den humanitären Prinzipien vereinbar sei, auf die Wirkung abschreckender Bilder zu setzen und bedingungslose Härte zu zeigen. Kurz, der Klartext-Politiker, zeigt bei den Bundespräsidentschaftswahlen Pragmatismus, weil er es sich nicht mit einem möglichen Koalitionspartner verderben will. Die sensationellen Umfragewerte des Volkstribunen stehen stellvertretend für eine neue Generation von Politikern, die ihre Ziele mit Hartnäckigkeit verfolgen, dabei jedoch ein feines Gespür für die Stimme des Volkes haben. Ob Sebastian Kurz die Hoffnung auf einen echten Wandel erfüllen kann, wird sich zeigen. Bisher hatte die ÖVP beispielsweise keine frauenpolitische Agenda, weil bei den konservativen Parteien Frauenpolitik immer in der Familienpolitik untergeht. Hier könnte Kurz beweisen, dass er wirklich ein Mann der Erneuerung ist und seiner Generation eine gelebte Chancengleichheit ermöglichen.
Welcher Jugendliche wünscht sich nicht, manchmal seine Eltern zu schrumpfen. Felix geht sein ersehnter Wunsch in Erfüllung. Doch schnell stellt er fest, dass das gar nicht so unterhaltsam ist, wie er dachte, und das Auswandern der Familie nach Dubai sein kleinstes Problem wird. Schließlich muss er nun nicht nur auf seine Eltern aufpassen und die Schule retten, in der ein Geist sein Unwesen treibt, sondern auch noch Frau „Schmitti“ zusammen mit seinen Eltern wieder „groß werden lassen“. Ein spannendes Abenteuer für Felix und seine Freunde beginnt. Das Kinderbuch ist spannend geschrieben und lädt zum Schmunzeln ein über die Ereignisse, die in der Schule vor sich gehen. Zum Schreien komisch ist auch das Verhalten der geschrumpften Eltern, die unter anderem in den Fußballschuhen von Felix schlafen.
Frühsommer 1954 in einem kleinen Dorf in der rheinischen Provinz. Die Schrecken des Krieges scheinen langsam zu verblassen. Doch als der junge Bauerssohn Heini erschlagen in einem Feld liegt, muss Kommissar Hoffmann feststellen, dass die Wunden der Vergangenheit noch lange nicht verheilt sind. "Kaltenbruch" ist ein Kriminalroman, aber auch Studie einer Gesellschaft, die nach dem Ausnahmezustand wieder zum Alltag zurückkehren will. Bereits mit dem ersten Absatz hat mich Frau Küpper mitten in die Handlung ihres Romans gezogen. Ohne dass mir etwas erklärt wurde, war ich gleich mit dabei. Und was für ein unerwartetes Ende!
Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Pommern kommt Martha als junge Frau ans Bauhaus in Weimar. Dort entdeckt sie den Ausdruckstanz für sich und lernt viele der großen Künstler ihrer Zeit kennen. Als die Nazis die Kunstschule schließen kehrt Martha zurück in ihr Heimatdorf, im Gepäck ihr Notizbuch, im Arm ein Kind. Zusammen mit ihrem Kind wird Martha 1945 vor den Russen fliehen, doch nur ihre Tochter kommt im Westen an. "Wenn Martha tanzt" ist eine tragische Familiengeschichte, die einen faszinierenden Einblick in die Zeit des Bauhaus' gewährt. Mit seinem leichten oft nüchternen Erzählstil hat mich Tom Sallers Geschichte von Anfang an begeistert.
Warum hat Mel an einem kalten Januartag den Kinderwagen mit dem kleinen Luca vor der Drogeriemarkt stehen lassen? Jetzt ist der Wagen leer. Wurde das Kind von der merkwürdigen Frau, die vor dem Geschäft gesehen wurde, mitgenommen? Oder war gar kein Kind im Wagen? Petra Hammesfahr zählt zu meinen Lieblingsautoren. Ich mag ihren Schreibstil, der mich immer fesselt und ich mag ihre Geschichten, die mich immer überraschen. "Als Luca verschwand" gehört sicher zu ihren spannendsten Romanen.
Raus ins Grüne: Pflanzen großziehen und den Geheimnissen der Natur auf der Spur sein. Genau das kann man mit diesem Buch. Dieses Pappbilderbuch zeigt schon ganz Kleinen, Schritt für Schritt wie man im Garten Hand anlegt. Dieses Buch ist sehr anschaulich, kindgerecht und fachkundig gestaltet. Im Buch ist auch eine schöne Sonnenblumenmesslatte beigefügt.
Die Geschichte beginnt 1939 an einem Sommerabend auf dem Fluss. In jener schicksalhaften Nacht wird eine Familie auseinandergerissen. 70 Jahre später stößt Avery auf das Schicksal der vier Schwestern, auf eine Geschichte des Unrechts an unschuldigen Menschen und Kindern. Avery befürchtet, dass ihre Familie darin verstrickt sein könnte, trotzdem beginnt sie nachzuforschen. "Libellenschwestern" ist ein sehr bewegender Roman, inspiriert von einer wahren Geschichte. Wenn sie vom Schicksal dieser Kinder lesen, werden auch sie mit den Tränen kämpfen.
Fritzi ist zurück – und es ist wieder ziemlich was los: ihre Eltern haben ein neues Haus gefunden, sie muss auf eine andere Schule gehen und aus dem Flötenkurs ist sie auch geflogen. Höchste Zeit also für ein neues Geheimprojekt! Mehr soll nicht verraten werden, aber in jedem Fall sind die Abenteuer rund um Fritzi, ihre Familie und ihren besten Freund Thies wieder superlustig und spannend geschrieben. Mit Fritzi Klitschmüller wird es wirklich nie langweilig … eine Heldin der etwas anderen Art.
Wie ist es wenn sich ein junger Mensch das Leben nimmt, man aber immer noch hofft eine Nachricht zu erhalten? Verrückt oder? Verzweifelt und ohne Rückhalt schreibt Tess weiterhin Nachrichten an Janah. Als sie dann tatsächlich eine Antwort erhält, ändert sich plötzlich ihr Leben. Auf ihre direkte und freche Art erzählt Tess wie es in ihrer Gefühlswelt aussieht. Der Autor hat ein aktuelles Thema sowie den Umgang mit dem Tod und Verlust gekonnt umgesetzt.
Für viele Familien ist die Beschäftigung mit digitalen Medien ein täglicher Stress und verursacht oft Familienstreit. Was dabei aber vergessen wird ist, dass viele Schüler und Jugendliche Schwierigkeiten haben im Studium weiterzukommen, da genau dort diese Medien intensiv eingesetzt werden. Man hat feststellen können, dass die heutige Jugend viel sozialkompetenter und sichererer schreiben als ältere Generationen. Wenn man Social Media gut nützt gibt es uns einen großen Raum für unser Bildungssystem. Dieses Buch kann allen Eltern helfen zu verstehen, wie man seine Kinder beim Umgang mit der digitalen Welt unterstützen kann. Für jene, die noch skeptisch gegenüber der Digitalisierung sind, ist dieses Buch bestens geeignet!
Jules Ember hat einen ganz besonderen Hass auf die Gerlings, eine Aristokratenfamilie (adelige Herrschaft). Früher hat sie mit ihren Vater als Dienerin Everless gelebt, in einem schlossartigen Anwesen der Gerlings. Ein riesiger Vorfall ist geschehen und seitdem kommen sie kaum über die Runden. Als Jules Vater die Lebenszeit entrinnt, bleibt ihr nur noch die Möglichkeit neue Lebenszeit zu verdienen. Man muss wissen, die Währung ist die Lebenszeit und wird aus Blut gewonnen, dass ein besonderes Verfahren war. Dieses Fantasy Jugendbuch hat sehr viel zu bieten: Eine tolle starke Heldin die niemals aufgibt, viele Geheimnisse mit spannenden Konzepten und was besonders toll ist, man bleibt überrascht wie die Geschichte verläuft, denn meistens kommt es doch anders als man sich vielleicht denkt.
Ruby lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Dorf, bzw. sie verstecken sich dort, denn Ruby hat eine Gabe. Sie ist ein Fireblood - kann also mit dem Element Feuer heilen und zerstören. Sie übt heimlich im Wald um mit der Gabe umzugehen. Aus gutem Grund: Die Firebloods werden von den Frostbloods des Königreichs gejagt. Nach dem Tod ihrer Mutter wird Ruby von einem Mörder entführt. Der Retter war ausgerechnet einer von den Frostbloods – sein Element war Eis. Es finden viele Kämpfe statt die sehr gut und beeindruckend beschrieben sind. Dieser Fantasy Roman verspricht auf jeden Fall viel Spannung und Abwechslung. Ein Muss für Fantasy Fans.
In den USA gehören Bundesrichter zu den einflussreichsten Menschen der Gesellschaft. Sie werden auf Lebenszeit ernannt und ihre Urteile haben enormen Einfluss auf das Leben anderer Menschen. Scott Sampson ist einer von ihnen. Er liebt seine Arbeit, aber mehr noch liebt er seine Familie. Als seine Kinder entführt werden, fordern die Entführer kein Lösegeld. Doch Scott ist bereit alles zu tun, um seine Kinder wiederzubekommen. Ein großartiger Thriller. Brad Parks ist es gelungen mich auf die falsche Fährte zu bringen. Ich war so fest überzeugt, die Drahtzieher hinter der Entführung herausgefunden zu haben, und dann war es doch ganz anders. Und ich habe mich geärgert, dann eigentlich war es doch ganz logisch und es hätte auch genug Hinweise gegeben. Wie wird es Ihnen beim Lesen ergehen?
Dr. med. Volker Schmiedel erforscht seit Jahren die Auswirkungen der Ernährung auf den menschlichen Organismus. Er empfiehlt Omega-3-Fettsäuren zur präventiven und therapeutischen Einnahme. Den Bedarf durch die Ernährung zu decken, ist kaum verkraftbar, weil täglich große Mengen an Fisch oder Meeresfrüchten verzehrt werden müssten. Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Struktur der Zellen und die Stoffwechselfunktionen und haben eine positive Wirkung bei Krankheiten und Leiden wie Krebs, Rheuma, Herzrhythmusstörungen, Diabetes, Arthrose, Migräne und Depressionen. Neurologische und psychische Krankheiten können aus einem Mangel an Omega-3-Fettsäuren resultieren. Dr. med. Schmiedel berät den Leser zur richtigen Dosierung und erläutert Mangelsymptome. Da eine Ernährungsumstellung jedoch sehr viel Disziplin erfordert und alteingefahrene Gewohnheiten selten geändert werden können, ist das Buch ein wichtiger Ratgeber für alle, die Omega-3-Fettsäuren in Kapselform zur Nahrungssupplementierung nehmen möchten.
Beinahe zwanzig Jahre sind seit dem Mord an Marit vergangen. Seit damals ist die Polizistin Frida nicht mehr in ihrem Heimatdorf gewesen. Als ihr Vater brutal niedergeschlagen wird und im Koma liegt, kehrt Frida dennoch zurück und trifft auf Kriminalkommissar Haverkorn. Er hat die Ermittlungen im Mordfall Marit geleitet und ist immer noch der Meinung, dass Frida damals etwas verschwiegen hatte. Romy Fölck ist die neue Stimme der deutschen Krimilandschaft und ich finde, dass Debüt ist ihr hervorragend gelungen. Genau richtig für alle Leser, die spannende aber nicht brutale Krimis mögen.
Einmal berühmt sein… wenigstens für 15 Minuten… das ist Lennis allergrößter Traum! Als Lenni eines Tages in einem Laden einen echten Überfall beobachtet, scheint sich dieser Traum endlich zu verwirklichen. Dabei kommt ein Stapel Ravioli-Dosen zu Sturz, der Räuber ergreift die Flucht. Lenni wird als mutiger Held gefeiert. Schnell wird jedoch dieser Traum durch Gewissensbisse zerstört, als er vom Täter einen Drohbrief erhält. Kommt jetzt die ganze Wahrheit ans Licht…?
Mit 52 Jahren selbst einem Burnout nahe, fand Marjolein Dubbers heraus, dass man mit Ernährung einiges tun kann um seinen Körper zu unterstützen, und die Hormone wieder in Balance zu bringen. Sie beschreibt, wie wir im Einklang mit unseren Hormonen zu mehr Vitalität und Energie kommen und zeigt Zusammenhänge für jedermann verständlich. In jedem Kapitel stellt sie eines ihrer Lieblingsrezepte vor, die einen gesundheitlichen Nutzen auf den Hormonhaushalt haben.
In diesem Buch tauchen wir in ein dunkles Familiengeheimnis ein. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Lucy. Sie wird oft von Albträumen geplagt, die mit dem frühen Tod der Mutter und einer unerfüllten Liebe zu tun haben. In Bitterwood Park, dem wunderschönen Anwesen ihres erst kürzlich verstorbenen Großvaters kommt sie nach und nach einer unglaublichen Geschichte und einem lang gehüteten Geheimnis auf die Spur. Absolut tolles Lesevergnügen, das von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.
Ein berührend schöner Roman. Drei Frauen in drei verschiedenen Ländern, deren Schicksal miteinander verwoben sind.
Eine junge Profilerin wird von der Großstadt aufs Land versetzt und muss sich dort erst einmal beweisen. Dass sie die einzige Frau im Team ist und Täterprofile bei ihren Kollegen eher als Hokuspokus angesehen werden macht es ihr nicht leicht. Als der Fund einer weiblichen Leiche für Aufregung sorgt, kann sie mit ihren Erkenntnissen bei den Ermittlungen weiterhelfen. Ein Thriller um einen Serienmörder und eine Profilerin, die sich nicht beirren lässt. Erzählt aus den verschiedenen Perspektiven des Täters und der Ermittler, nimmt die Geschichte langsam an Fahrt auf und steuert auf einen intensiven Höhepunkt zu. Toll erzählte Ermittlungsarbeit, man merkt, dass die Autorin vom Fach ist.
Mit falschem Namen und falschem Lebenslauf hat es Claire auf der Karriereleiter eines Berliner Gourmet-Magazins ganz nach oben geschafft. Bis ein Hilferuf ihrer Mutter sie zwingt in die Bretagne zurückzukehren. Sie soll sich um ihre gehörlose Schwester kümmern, während ihre Mutter im Krankenhaus liegt. Als plötzlich Claires Chef im kleinen Örtchen Moguèriec auftaucht, droht die Lügengeschichte aufzufliegen. Claire hat eine Idee wie sie ihren Chef loswerden kann. Doch leider ist sie da schon nicht mehr ganz nüchtern, und was ihr zuerst als geniale Lösung erschien, ist bei Tageslicht betrachtet ein rechtes Schlamassel. Nach zwei sehr lustigen Liebeskomödien hat mich Claudia Winter mit einer Liebeskomödie mit ernsten Tönen überrascht. Leicht und lustig und doch auch etwas schwermütig.
Der kleine Seeotter Miki genießt die Zeit mit seiner Mama im Meer. Eines Tages lernt er Maris kennen. Von nun an verbringen sie gemeinsam viel Zeit, wenn ihre Mütter auf Futtersuche sind. Eines Tages fegt ein fürchterlicher Sturm über das Meer. Zum Glück verlieren sich die kleinen Seeotter nicht aus den Augen und halten sich fest an den Händen. Auch viele andere Otterkinder schließen sich den zwei Freunden an und überstehen so gemeinsam die großen Wellen. Endlich finden sie dann auch ihre Mamis wieder und kuscheln sich fest aneinander.
Florian Rötzer, Chefredakteur beim Online-Magazin „Telepolis“ spricht mit Sahra Wagenknecht von Deutschlands „DIE LINKE“ über ihren Werdegang, die Lebensphilosophie, welche sie aus den großen deutschen Klassikern schöpft und ihren engagierten Einsatz für Themen, die ihr unter den Nägeln brennen. Wagenknechts politisches Engagement ist die Konsequenz ihres Weltbilds, das sie sich durch ihre Beschäftigung mit der Literatur und der Philosophie angeeignet hat. Kritisch äußert sie sich über die Profiteure der Kriege, die zwar von einer „Bekämpfung von Fluchtursachen“ sprechen, aber durch Waffenexporte Gewinne erzielen bzw. sich lukrative Wiederaufbauverträge in den zerbombten Ländern sichern. Ebenso sichert sich ein Teil der Politiker nach seinem Ausscheiden aus der Politik eine vorteilhafte Stellung bei Unternehmen, die von seinen Entscheidungen profitiert haben. Diese Korruption ist mitverantwortlich dafür, dass Demokratieverachtung Zulauf findet, weil das Parlament in Misskredit geraten ist. Ebenso ist der Ausschluss der Kinder aus ärmeren Familien von Kultur und höherer Bildung ein Instrument der Entpolitisierung und des Machterhalts der herrschenden Elite. Der Anspruch der Gesellschaft muss sein, dass jeder sich sein Geld mit eigener Arbeit verdienen kann. Die großen Parteien wollen nichts Wesentliches verändern, weswegen Politik sehr stark von Persönlichkeiten abhängig ist. In diesem Sinne stellt Wagenknecht das beste Beispiel für eine faszinierende, intelligente und eloquente Persönlichkeit dar, die sich selbst durch untergriffige Zwischenrufe im Hexenkessel des Deutschen Bundestags nicht aus dem Konzept bringen lässt. Chapeau!
Ein Mann will einfach nur seine Tochter wieder bei sich haben und würde alles dafür tun. Eine Frau konzentriert sich zur Zeit nur auf ihre Karriere und kann Ablenkungen absolut nicht gebrauchen. Was sie gemeinsam haben? Den Gerichtssaal, in dem die junge Richterin buchstäblich das Glück des Vaters in der Hand hält. In ihrer Macht steht es, ihm seine kleine Georgia zurückzugeben. Doch vor der Urteilsverkündung kommt es zu einer Schießerei und so werden die beiden zu Zeugen und Verdächtigen. Das Schicksal schweißt sie ungewollt zusammen und die Anziehungskraft zwischen ihnen macht das Ganze auch nicht besser, im Gegenteil. Sie bringt sie sowas von in Schwierigkeiten, dass ihnen nichts anderes übrigbleibt, als selbst zu ermitteln und dabei auch mal die Gesetze zu übertreten. Eine tolle Geschichte mit überzeugenden Charakteren. Spannung vom Anfang bis zum Ende, knisternde Funken und überraschende Wendungen machen diesen Thriller zum reinsten Lesegenuss.
Die drei Schwestern Faith, Hope und Charity sind jung, sie träumen vom Leben, gehen zusammen tauchen und suchen nach dem Unterwasserwald. Mehr als dreißig Jahre später ist nur noch eine von ihnen übrig und auf die Fragen ihrer Nichte begegnet sie mit Schweigen. Doch auch wenn die Vergangenheit ruhen soll, die Wahrheit will ans Licht.
Als der Bestatter Viktor Anders eine verstorbene Nonne eines Schweigeordens begraben soll, kommt im Grab eine Leiche zum Vorschein, die dort nicht hingehört. Seit seinem nicht gerade erfolgreichem Verhältnis mit Hauptkommissarin Karoline Schneid wollte Viktor sich nicht mehr in Polizeiangelegenheiten einmischen. Doch da steht ganz unerwartet Julia, die Freundin des Opfers in seinen Wohnzimmer, jung und hilflos und bittet ihn um seine Hilfe. Tessa Korber hat einen sehr gelungenen Kriminalroman geschrieben, bei dem weder Spannung noch Situationskomik zu kurz kommen. Viel Spaß beim lesen!
Der Fokus des Buches liegt auf dem Brennpunkt Nordkorea, das zwei Drittel der Publikation beansprucht. In klaren Worten erteilt der Autor eine Lehrstunde in aktueller Krisenpolitik, indem er die wahren Gründe anspricht, die dafür verantwortlich sind, dass es bisher nicht gelungen ist, das Atomdebakel vernünftig zu lösen. Spätestens seit dem Sturz von Saddam Hussein im Irak hält Nordkorea an Atomwaffen fest, weil sie Unabhängigkeit garantieren. Kim Jong Un ist sich bewusst, dass er damit einen wirksamen Trumpf gegen die Übermacht USA in der Hand hält, der verhindert, dass sein Regime gewaltsam gestürzt wird. Die strategische Zusammenarbeit zwischen den USA und China scheitert am gegenseitigen Misstrauen und den grundsätzlichen Interessengegensätzen. China will keine amerikanischen Verbündeten vor der eigenen Haustür, sollte Korea wiedervereinigt werden. Ebenso wird sich der Diktator Kim Jong Un trotz massiver Menschenrechtsverletzungen kaum vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verantworten müssen, weil die Vetomacht China dem UN-Sicherheitsrat angehört. Eine Flüchtlingswelle aus Nordkorea liegt ebenso wenig im Interesse der Chinesen. Die Familie Kim übte sich schon immer erfolgreich in der Kunst, Politik am Rande des Abgrunds zu betreiben. Im Gegensatz zu seinem Kollegen Rüdiger Frank („Nordkorea – Innenansichten eines totalen Staates“), der Nordkorea als letzte sozialistische Bastion bezeichnet, erkennt der Reporter Matthias Naß hier ein faschistisches Regime. Der Leser kommt - wie so oft, wenn es sich um internationale Politik handelt - nicht umhin, den schwarzen Peter nicht allein in Trumps Erzfeind zu suchen, sondern vor allem in geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen, die es auch im 21. Jahrhundert unmöglich machen, grausame Diktaturen zu beenden.
Was bleibt sind wir, ist die Liebesgeschichte von Lucy und Gabe. Gemeinsam lernen sie die erste große Liebe kennen, jedoch haben beide auch ihre Karriere im Kopf. Doch die Erinnerung an die große Liebe bleibt.
Der Bär träumt schon lange davon sich im Wald einen Garten anzulegen. Aber so ganz einfach ist das nicht. Die Vögel picken die Samen auf, die Schnecken knabbern an den Blättern, der Maulwurf gräbt alles um. Hasen und Mäuse erfreuen sich seinen Früchten. Es knistert und raschelt hinter seinem Rücken. Also legt sich der Bär auf die Lauer, was dann passiert das überrascht ihn und seine „ Räuber“. Ein wunderbares gelungenes Bilderbuch mit ausdrucksstarken Bildern. Sehr empfehlenswert!
Agatha arbeitet als Aushilfskraft in einen Supermarkt. Ihr Leben ist alles andere als perfekt, aber sie weiß genau, was sie haben will. Meghan ist glücklich verheiratet. Ihr Mann ist ein erfolgreicher Fernsehmoderator, so dass sie mit ihren zwei Kindern in einem Londoner Stadthaus leben können. Die beiden Frauen haben nichts gemeinsam. Doch eine der beiden sorgt dafür, dass ihre Leben sich kreuzen. Welche Folgen wird das für die Andere haben? Zwei Leben, die nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Eine Tat, die in einer Katastrophe enden könnte. Für Spannung ist gesorgt.
Iris ein kleines wunderhübsches Mädchen ist von Geburt an anders. Iris Grace hat Autismus. In den ersten Lebensjahren war sie unerreichbar und lebte in ihrer eigenen Welt. Ihre Familie ist am verzweifeln. Irgendwann entdeckte Iris` Mutter wie fasziniert sie mit Pinsel und Farbe umging und sich ganz in den Farben und Formen verliert. Schließlich war es die Katze Thula die dem Mädchen zu einer entscheidenden Veränderung verhalf. Eine wunderbare wahre Geschichte von einer außergewöhnlichen Freundschaft, zwischen einem autistischen Mädchen und einer Katze.
Wenn ein Kind stirbt , ist der Schmerz für die Hinterbliebenen unermesslich. Pascal Voggenhuber hat zahlreiche Eltern bei ihrem Trauerprozess begleitet. Die Botschaften, die er von den Seelen verstorbener Kinder empfängt, sind voller Trost und Hoffnung: “Wir leben in einer wunderschönen neuen Welt. Seit stark und lebt euer Leben, bis wir uns wiedersehen.“ Es ist für Trauernde, die gerade einen schmerzlichen Verlust zu verarbeiten haben, eine große Hilfe und Unterstützung. Ein einfühlsames Buch zu einem sehr sensiblen Thema, das uns die Angst vor dem Tod nehmen kann. Mich hat es tief berührt.
Ein großer Abenteuerroman über die Entdeckungsreise des Deutschen August Berns, der auf der Suche nach dem sagenumwobenen El Dorado, Machu Picchu entdeckt. August Berns ist schon als kleiner Junge ein großer Träumer und ist gefesselt von den Erzählungen alter Kulturen insbesondere von den Inkas. Durch den frühen Tod seines Vaters wird er aus den Träumen und einem wohlbehüteten Leben gerissen, kann aber auch dem harten Dasein in der Schmiede vieles abgewinnen und zeichnet sich durch seine Wissbegier aus. Als sich ihm die Möglichkeit bietet nach Amerika zu kommen, ergreift er seine Chance und trifft auf wagemutige Männer, Glücksritter, reiche Witwen und nicht zuletzt auf seinen Wegbegleiter, der sich mit ihm durch den Dschungel Perus kämpft auf der Suche nach dem Gold von El Dora.
Theatermann Josef Feichtinger öffnet ein Fenster zu seiner Kindheit, wobei sich der Spalt seinen Erinnerungen anpasst, bevor es dann unvermittelt wieder zufällt. Der Leser ertappt sich dabei, noch viel mehr wissen zu wollen über das provisorische Leben als Bürger eines Niemandslandes. Das Nestgefühl machte die Brutalität des Krieges für den Jungen ein wenig erträglicher. Seine Adoptiveltern waren vom Vinschgau nach Oberösterreich ausgewandert, da ihnen die Nazi-Propaganda einen eigenen Bauernhof versprochen hatte. Für viele Südtiroler Gemeinden war die Option eine willkommene Gelegenheit, arme Leute loszuwerden, weil diese nichts einbrachten und gleichzeitig wenig zu verlieren hatten. Der Vater von Josef Feichtinger wurde bald an die Front versetzt und so wuchs der Bub zum engsten Vertrauten seiner Mutter heran, deren starke Fesseln ihn von anderen abschirmten. Er lernte zu schweigen, um sich nicht in einem Land, in dem Dummheit und Gewalt regierten, zu verraten. Die Sehnsucht nach der Südtiroler Heimat wurde bei seiner Mutter immer größer, besonders nach dem Tod des Vaters. Ihre Fähigkeit zur Anpassung und der gleichzeitig vorhandene starke Wille, sich zu behaupten, brachte die Familie durch die Wirren der Kriegsjahre, die in Feichtingers Erzählung immer wieder mit stillen Momenten des Glücks aufwarten. Mit der spitzen Feder eines Erich Kästner schildert Josef Feichtinger die eine oder andere kleine Genugtuung, wenn die Mutter die verbotenen Stimmen des Feindsenders hörte oder den Nazis Lebensmittel abluchsen konnte. Die Rückkehr nach Südtirol bedeutete für den Heranwachsenden auch ein Abtrennen der neu geschlagenen Wurzeln. Die Wiederkehr in ein verändertes Land war für den Jungen nicht einfach, doch wiederum waren es die Zuneigung zur Mutter und ein unbändiger Überlebenswille, die ihm über die Zeit der Veränderung halfen.
Kaiserin Elisabeth von Österreich war die Werbebotschafterin für Meran bei Adel und Großbürgertum, was auch viele Russen im 19. Jahrhundert veranlasste, die Kurstadt zu besuchen. Der illustrierte Führer präsentiert Schauplätze des russischen Lebens. Den Anfang macht der Meraner Hauptbahnhof, wo dreimal pro Woche ein Direktzug aus St. Petersburg einrollte. Es folgen Hotels und Pensionen, in denen die Gäste logierten, sowie die russisch-orthodoxe Kirche, welche dem heiligen Nikolaus Taumaturg gewidmet ist und in der heute noch regelmäßig Gottesdienste abgehalten werden. Das Buch ist in drei Sprachabschnitte eingeteilt (italienisch, deutsch und russisch) und erweist sich als informativer Begleiter für russophile Einwohner und Besucher der Stadt. Ein Höhepunkt des Meraner Kulturlebens und der Beziehungen zwischen der Passerstadt und Russland war die Austragung der Schachweltmeisterschaft im Jahr 1981. Darüber wird ebenso berichtet wie über die prominenten Gäste aus dem Zarenreich, die hier gesundheitliche Linderung oder Ablenkung von ihren Sorgen suchten. Die Veröffentlichung schließt eine wichtige Lücke im Stadtmarketing, das seit geraumer Zeit wieder vermehrt auf die Erschließung neuer Gäste setzt.
Die Geschichte beginnt mit dem Auftrag, den der Münchner, ein Mann für besondere Fälle, Manolis Lefteris erhält. Er erhält die Weisung für einen Mandanten versteckte alte Akten zu beschaffen. Manolis ahnt nicht, dass er dabei ein Verbrechen aufdeckt, das Generationen überdauert hat. Auch Vera, eine Journalistin, ist auf der Suche nach Akten, die Geschehnisse behandeln, die zur NS-Zeit in einer psychiatrischen Heil- und Pflegeanstalt vor sich gingen. Ihre Tante trat 1944 dort eine Stelle an und meinte endlich ihre Lebensaufgabe gefunden zu haben. Vor allem von dem charismatischen Chefarzt Karl Landmann ist sie begeistert. Das ändert sich als sie auf schreckliche Taten hinter den Klinikmauern stößt. Ein spannender und fesselnder Roman auf der Suche nach Recht und Gerechtigkeit und der Frage: Wo endet Schuld, wo beginnt Versöhnung?
In diesem Buch stehen 10 Menschen im Mittelpunkt, die 100 Jahre alt geworden sind. In wunderbaren Begegnungen und Gesprächen mit der Autorin erhalten wir Antworten auf die großen Fragen des Lebens. Ein sehr interessantes Buch, das berührt und auch nachdenklich macht.
Das Spezialgebiet der Autorin sind historische Kriminalfälle mit dem Schwerpunkt auf der Geschichte Berlins. Meist steht in Schilderungen über Verbrechen der Täter im Mittelpunkt des Interesses, das Opfer ist auch in der Berichterstattung das schwächste Glied in der Kette. Dr. Stürickow versucht, den Opfern wieder ein Gesicht zu geben, indem sie auch die Lebensumstände der Toten untersucht. Ihr einnehmender Schreibstil lässt ihre Bücher zu lebendigen Zeugen vergangener Tage werden und vermittelt dem Leser Wissenswertes über die Psychologie und Sozialgeschichte einer Bluttat. Warum ist die Welt des Verbrechens von einer Aura der morbiden Romantik umgeben? Wieso interessieren sich so viele Menschen für die endgültigste aller Straftaten? Aus welchen Gründen tötet jemand? Aufsehenerregende Fälle wie jener der „Bestie vom Falkenhagener See“ oder der des „Schreckens der brandenburgischen Wälder“ sorgten in der Vergangenheit für Angst unter der Landbevölkerung, während z.B. ein elffacher Frauenmörder wie Jack Unterweger von den Wiener Intellektuellen hofiert wurde. Ebenso erlagen dem Charme des „Ladykillers von Fehmarn“ nicht nur seine weiblichen Opfer, sondern auch seine Verteidiger vor Gericht. Oftmals sorgten Versäumnisse bei den Ermittlungen, schlampige Recherchen, nachsichtige kirchliche Beichtväter oder Profiteure von Spitzeldiensten bei der Polizei für eine Verzögerung der Täterüberführung. Die Folgen des Verbrechens für die Hinterbliebenen oder die Opfer selbst (so sie überlebten) belasteten sie oft ein Leben lang. Der Bogen der dokumentierten Mordfälle umfasst den Zeitraum von 1900 bis 2005 und erstreckt sich über Deutschland und Österreich.
Ein packender Roman über das geheime Untergrundfluchtnetzwerk der schwarzen Sklaven auf den Baumwollplantagen Georgias. Cora, ein junge Sklavin wagt nach einem Leben unter der Knute die riskante Flucht, sie ist angewiesen auf Fluchthelfer, die ihr eigenes Leben riskieren und auch verlieren. Sie muss aus ihrem Versteck mitansehen, was Sklaven und Gegnern der Sklaverei Grausames angetan wird. Wir erfahren, wie unterschiedlich die Gesetze zur Sklaverei in den einzelnen Staaten in Amerika sind, dass gewisse Nordstaaten zwar entflohene Sklaven aufnehmen und sie in eine "kontrollierte" Freiheit entlassen, aber auch obskuren Ärzten und ihren Experimenten Tür und Tor öffnen. Der Autor zeigt uns die Wurzeln des heutigen verhärteten Rassismus in den USA. Schnörkellos erzählt und absolut lesenswert!
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und inspiriert, da es mich an meine Familiengeschichte erinnert.
Der britische Autor Francis Duncan verfasste in den Dreißiger und Vierziger Jahren zweiundzwanzig Kriminalromane und feiert in England nun ein Comeback. Das vorliegende Buch, das nun erstmals in deutscher Übersetzung vorliegt, wurde auf der Insel bereits im Jahr 1949 veröffentlicht. Die Hauptfigur dieses Krimis alter englischer Schule ist ein ehemaliger Tabakhändler, dessen Passion für Verbrechen ihn zum Amateurdetektiv werden ließ. Mordecai Tremaines sentimentales Gemüt prädestiniert ihn für den kleinen Kreis illustrer Gäste, die Benedict Grame auf sein Anwesen Sherbroome House eingeladen hat. Dessen Privatsekretär Nicholas Blaise hatte ihn auf die Gästeliste gesetzt, damit er in einer Angelegenheit ermittelt, die reichlich nebulös ist. Bösartige Niedertracht, Eifersucht, Neid, Gier und tiefe Zuneigung finden sich innerhalb der Mauern des alten Herrenhauses zur Genüge und Mordecai Tremaine konnte der Verlockung eines Geheimnisses noch nie widerstehen. Der Gastgeber ist ein glühender Verfechter der weihnachtlichen Tradition und bemüht, die Illusion von Eintracht in seinem Haus aufrecht zu halten. Doch unter der prächtig dekorierten Oberfläche von Fröhlichkeit und gutem Willen brodelt ein Drama, das in einem Mord gipfeln wird. Die Charakterstudien im milden Licht eines Kandelabers verlangen dem Leser bedächtige Muße ab und finden vor allem bei denen Anklang, die klassische Krimis bevorzugen.
Mit scharfem Blick analysieren zwei prominente Redakteure die Arbeit der Meinungsmacher von heute und ergründen, wie die aktuelle Meinungsmaschine funktioniert, wer sie steuert und wem wir noch vertrauen können. Dabei stellen sie unbequeme Fragen: Wie unabhängig ist, wer unter der Aufsicht von Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Verbänden steht? Wer berichtet noch objektiv, wer will eher belehren, manipulieren oder erziehen? Bestimmen nur noch Auflage und Quote, was gedruckt und gesendet wird? Andererseits: Wer sich nur von Facebook und Twitter füttern lässt, braucht sich nicht wundern, wenn er mit Fake News abgespeist wird. Ein notwendiges Aufklärungsbuch in den bewegten Zeiten unserer Informationsgesellschaft.
Der Unternehmen Bodo Janssen und der Benediktinerpater Anselm Grün treffen sich zu einem erkenntnisreichen und praxisorientierten Meinungsaustausch und regen zu einem tiefgreifenden Wandel aktueller Unternehmenskultur an. Sie stellen dar, wie wichtig Verbundenheit, Offenheit und gemeinsame Ziele für ein gelingendes Miteinander sind. Zentral dabei ist die Selbsterkenntnis als das grundlegende Handwerkszeug, um sich selbst und andere zu führen und eine nachhaltige und zukunftsfähige Wirtschaft zu gestalten.
Es ist nie zu früh, für ein langes Leben zu planen - und etwas dafür zu tun. Denn verschiedenen Krankheiten und Beschwerden kann man aktiv und ohne viel Aufwand vorbeugen. Wie das gehen kann, hat die bekannte Autorin Marion Grillparzer in ihrer gewohnt humorvollen Art ermittelt. Sie präsentiert 99 Tipps, die sich ohne großen Aufwand in den Alltag integrieren lassen. Es sind Rezepte, Übungen, Tipps und überraschende Tricks. Alles einfach erklärt und wissenschaftlich seriös begründet.
Jährlich erkranken allein in Deutschland eine halbe Million Menschen an Krebs. Dabei hat die Ernährung großen Einfluss auf Entstehung und Verlauf der Erkrankung. Ob präventiv oder therapiebegleitend: Die Ernährungsvorschläge, die der bekannte Münchner Arzt, Prof. Dr. Volkmar Nüssler mit Unterstützung von Ernährungswissenschaftlern und Spitzenköchen unter dem Gesichtspunkt von Alltagstauglichkeit entwickelt hat, garantieren köstliches und gesundes Essen. Sie wirken sowohl präventiv als auch unterstützend auf den Heilungsprozess bei bestehender Erkrankung.
Das Buch erzählt von einem Mädchen, das sich das Leben nimmt und den verantwortlichen 13 Personen, die dazu beigetragen haben Nachrichten auf Kassetten hinterlässt. Hannah hat jede einzelne sorgfältig vorbereitet und auch eine Karte beigefügt, auf der die Ereignisse, die zu Ihrem Tod geführt haben mit Sternen gekennzeichnet sind. Sie möchte mit den Kassetten den Personen mitteilen, was sie Ihr angetan haben, bewusst und unbewusst. Der Roman zeigt sehr lebhaft den Konflikt eines Teenagers, der voller Geheimnisse ist und unter versteckten Emotionen leidet. Die Sprache ist verständlich und der Zielgruppe angepasst. Es ist spannend und mitreisend von Anfang bis zum Ende. Ich würde das Buch jedem empfehlen, der den Nervenkitzel liebt.
Das Buch schildert genaue Herkunft, Verarbeitung und Fertigstellung von diesem einzigartigen Naturprodukt aus unserem Alpenraum. Sehr aufschlussreich fand ich die Kombination zwischen Informationen, Rezepten und kosmetischen Produkten. Die Gesichtscreme und der Lippenbalsam haben mich gleich fasziniert und ich musste die Rezepte unverzüglich ausprobieren. Sie haben eine geschmeidige Konsistenz und fühlen sich auf der Haut sehr angenehm an. Sehr empfehlenswert für die Wintermonate, da Sie reichhaltig und nährend sind und besonders vor den Umwelteinflüssen schützen. Auch die Rezepte sind einfach nachzukochen und die Zirbe verleiht dem Essen ein einzigartiges Aroma.
Das Buch erzählt von einem Jungen, der immer fröhlich und glücklich ist. Allerdings muss man wissen, dass William Dinosaurier über alles liebt. Nur eine Sache gibt es, die William noch mehr liebt als Dinosaurier, nämlich Weihnachten. Obwohl William weiß, dass sein Wunsch dieses Jahr vermutlich nicht in Erfüllung gehen wird, schreibt er trotzdem an den Weihnachtsmann. Doch wie ihm sein Vater erzählt: „Die Magie entsteht, wenn man nur fest genug daran glaubt“. William wird ein einzigartiges Weihnachtsfest mit vielen Abenteuern erleben, die er sich so niemals träumen hätte lassen. Die Weihnachtsgeschichte ist sehr magisch und humorvoll geschrieben. Mit den liebevollen Bildern ist es ein Erlebnis für Groß und Klein. Das Buch ist spannend, die Geschichte fasziniert einen und man kann kaum erwarten was als nächstes passiert. Ich empfehle das Buch jedem Kind zum Selberlesen, aber auch zum Vorlesen eignet es sich hervorragend.
Warum tut sie sich das an? Das habe ich mich mehrmals gefragt bei der Lektüre dieses Buches. 800 km zu Fuß durch die Kimberleys - eine der unwirtlichsten Regionen Australiens - ist die Schweizerin Sarah Marquis 2015 gewandert. Krokodile, Schlangen und andere gefährliche Tiere waren ihre ständigen Begleiter. Kaum vorstellbar der Hunger bei erfolgloser Nahrungssuche, aber noch schlimmer der Durst, wenn der letzte Tropfen aufgebraucht und weit und breit keine Wasserquelle in Sicht war. Brutale Hitze und tückische Waldbrände verschärften die Expedition. Exzellente Survival-Kenntnisse, ein Körper in Topform und ein eiserner Wille sind Grundvoraussetzung für das Überleben einer derartigen Unternehmung. Hut ab jedenfalls vor dieser Frau ! Ich für meinen Teil wandere lieber in heimischen Gefilden.
Die Historikern Mary Beard nimmt uns auf einen Stadtrundgang mit und erzählt anschaulich über das alltägliche Leben ihrer Bewohner, räumt auf mit vielen Irrtümern früherer Archäologen-Generationen und schildert berührend die Momentaufnahmen, in denen die Bewohner dieser Stadt von der Katastrophe eingeholt wurden: Menschen, die bis zuletzt ausgeharrt hatten, noch im Tod mit ihren Schlüsseln in der Hand, zuversichtlich wieder zurückzukehren, Häuser, die schon durch Erdbeben zerstört waren und die man im Begriff war zu restaurieren. Sie erzählt über Politik, das Leben auf der Straße und über die „Stars“ in der Gesellschaft von Pompeji. Sehr spannend und lehrreich!
In Björnstadt, einer kleinen Stadt im hohen Norden eingebettet zwischen Wäldern, hängt alles nur an einer Sache, dem Eishockey. Jedes Schicksal seiner Bewohner misst sich an der Teilnahme an dem einen gemeinsamen Ziel, junge Talente in die Oberliga zu vermitteln, mehr Sponsorengelder zu kriegen und den weiteren Lebensstandard in einer Stadt, die sonst nichts zu bieten scheint zu halten. Eishockey definiert in dieser Gemeinschaft, wer auf der Gewinnerseite steht und wer verliert. Bis in einer Nacht sich alles verändert, das gewohnte Gleichgewicht ins Wanken gerät. Und gerade die vermeintlich Schwachen beweisen Stehvermögen und Mut. Der Autor verwendet viel Zeit auf die Beschreibung seiner Charaktere und ihre Geschichten, dadurch wird aber ihr Handeln in der Krisensituation nachvollzogen. Wie schon in seinen Vorgänger-Büchern gelingt es dem Autor mit seinen Figuren und ihren Geschichten zu berühren.
Cece, eine von Selbstzweifeln geplagte Künstlerin, flüchtet nach Thailand. Zeit ihres Lebens waren sie und ihre Schwester Star unzertrennlich. Cece dachte, ihre sensible und schüchterne Schwester zu beschützen, in Wirklichkeit war Star es, die ihr immer Halt und Sicherheit gab. Jetzt, wo sie das erste Mal seit 27 Jahren Weihnachten alleine verbringt, wird ihr das erst so richtig klar. Und sie fühlt sich nicht nur als Außenseiterin, sondern auch einsam. Der richtige Anstoß, um sich mit den Hinweisen ihres verstorbenen Vaters auf die Suche zu machen nach ihren leiblichen Verwandten. Ihre Reise führt sie bis ins weit entfernte Australien, um am Ende endlich bei sich selbst anzukommen. Lucinda Riley hat sich mit dem vierten Band der Schwestern Reihe wiedermal selbst übertroffen! Ein faszinierender und fesselnder Roman um starke Frauen, der einen unglaublichen Sog entwickelt. Der voller Abenteuerlust vom Leben in zwei Welten erzählt und stückweit auch von der Geschichte der Perlenfischerei und dem Schicksal der Aborigines in Australien. Geheimnisvoll und absolut bewegend. Unbedingt lesen!
Dieses Buch ist wirklich toll geschrieben, es erzählt von einer Frau um die 40 Jahre, die plötzlich ihre große Liebe zum Laufen entdeckt. Sie fängt mit ganz einfachen Strecken durch den Schwarzwald an und wird von einem guten Freund, für einen Extremlauf von 250 km durch die Sahara angemeldet. Zuerst glaubt sie nicht an ihr Durchhaltevermögen, aber plötzlich findet sie ihr Lebenselixier im Extremlauf. Sie ist zwar alleinerziehende Mutter und hat einen Vollzeitjob der sie ausfüllt, aber sie findet immer Zeit oder besser gesagt, sie nimmt sich die Zeit zum Trainieren und Laufen. Mich hat genau diese Einstellung von Brigid Wefelnberg fasziniert, sie liebt das Laufen und nimmt alle Schwierigkeiten in Kauf, die sich ihr in den Weg stellen ihr Ziel zu erreichen. Ich finde es sehr gut geschrieben und ich habe mich wirklich in ihre Realität einfühlen können. An alle die das Laufen lieben und Australien aus einem anderem Blickwinkel sehen möchten, viel Spaß beim Lesen dieses Buches..
Dempsey verliert aufgrund eines politischen Skandals ihren Job in Washington und nimmt daher das Angebot ihres Vaters an, eine vor kurzem geerbte Immobilie zu renovieren. Also macht sie sich auf in den Süden nach Georgia, wo sich das Haus befindet. Die Sache hat nur einen Haken, oder besser gesagt zwei. Das Anwesen ist halb verfallen und hat eine schießwütige alte Dame als Bewohnerin, die sich weigert auszuziehen. Damit ist der Ärger vorprogrammiert. Ein humorvoller Roman in bester Andrews Manier, der vom Leben in einer Kleinstadt erzählt und von der Suche nach dem richtigen Platz im Leben. Mit einer Heißluftpistole, praktischen Renovierungstipps, dem exzentrischen und gelassenen Südstaatencharme und natürlich der Liebe in den Hauptrollen. Kurzweilige Unterhaltung für alle, die LESE ICH IN EINEM ZUG WEG Schmöker lieben!
Steh wieder auf. Fang von vorn an. Das ist Nics Lebensmotto. Schmerzen, falsche Entscheidungen hinter sich lassen, weiterziehen und wieder von Neuem beginnen. Doch jetzt gerade geschieht etwas, das sie zurückzieht in ihre Vergangenheit zu ihrem Heimatort. Wo sie vor zehn Jahren ihre wilde Teenagerzeit, Geheimnisse, eine verschwundene Freundin und die Liebe ihres Lebens zurückgelassen hat. Die Geheimnisse haben auf Nic gewartet, nur um sie jetzt umso mehr zu quälen und Zweifel in ihr aufkommen zu lassen. An ihrer Sicht der damaligen Tragödie und so beginnt sie sich zu fragen, was Wahrheit ist und was Lüge. Und welche Rolle ihre Familie bei all dem spielt. Der Leser begleitet Nic auf ihrer Reise in die Vergangenheit, hat Anteil an Erinnerungsfetzen und Momentaufnahmen und fiebert mit ihr der Auflösung entgegen, die sich in einer überraschenden Wahrheit verbirgt. Spannung ohne Ende, die sich von Seite zu Seit steigert, bis zum fulminanten Finale. Adrenalin pur, diesen Thriller sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Absolut empfehlenswert!
Es ist nicht wirklich ein warmherziger Empfang, der Franziska in ihrer alten Heimat erwartet. In den Wirren des Zweiten Weltkrieges musste sie mit ihre Mutter in den Westen fliehen. Jetzt ist die Mauer gefallen, Deutschland wiedervereint und Franziska fest entschlossen Gut Dranitz für ihre Familie wieder zurückzuholen, auch wenn von der Familie nicht mehr viel übrig ist. Für die Menschen im Osten ist sie nur die aus dem Westen, die genug Geld hat, um ihnen vor Augen zu führen, wie rückständig der Osten doch ist. Erst als Franziskas Enkelin auftaucht, scheinen die Fronten etwas aufzutauen. Ein großartiger Familienroman mit Liebe und Schicksalsschlägen, tragisch und leicht gleichermaßen. Ein richtiger Schmöker
Ellinor ist auf der Suche nach ihren Wurzeln. Anstoß dazu gibt eine Krankheit ihrer Cousine, bei der sich herausstellt, dass sie nicht miteinander blutsverwandt sind. Ihre Nachforschungen führen sie bis nach Neuseeland. Je mehr sie erfährt, desto tiefer gräbt sie in der Vergangenheit. Die Geister ihrer Vorfahren lassen sie nicht mehr los, wobei deren Schicksal auch ihre eigene Gegenwart zu beeinflussen beginnt ! Ein spannender Roman, der an interessanten Schauplätzen spielt, geheimnisvoll, tragisch und voller Gefühle. Liebe, Betrug und Verrat auf der einen Seite. Pflichtgefühl und Verleugnung auf der anderen. Sei es im Gestern als auch im Heute. Für alle Leserinnen der Romane von Lucinda Riley, Kate Morton und Anna Romer!
Ein neuer Fall für Detective Jane Rizzoli und Pathologin Maura Isles: In Boston wird eine die Leiche gefunden. Wie inszeniert liegt sie auf ihrem Bett. Makabres Detail: ihre Augäpfel wurden entfernt und auf ihren Handflächen platziert. Die junge Frau hat mit ihren Freunden Horrorfilme produziert. Hängt ihr Tot mit ihrer Arbeit zusammen? Doch dann wird eine weitere Leiche gefunden und Jane und Maura müssen erkennen, dass sie es mit einem Serienkiller zu tun haben. Tess Gerritsen schreibt einfach gute Kriminalromane, die ich immer wieder gerne lese.
Mats Krüger, erfahrener und erfolgreicher Psychiater, leidet unter panischer Flugangst. Um zu seiner hochschwangeren Tochter nach Berlin zu kommen, muss er sich in ein Flugzeug setzen, dass ihn von Argentinien nach Berlin bringen soll. Doch schon kurz nach dem Start erhält er einen Anruf eines Unbekannten. Seine Tochter wurde entführt. Mats soll das Flugzeug zum Absturz bringen, ansonsten wird Nele sterben. Nachdem uns Sebastian Fitzek in „Passagier 23“ gezeigt hat, wie einfach es ist jemanden auf einer Kreuzfahrt loszuwerden, zeigt er in „Flugangst 7A“ auf, das auf einem Flug Passagiere zur Gefahr für andere werden können. Seit der Germanwings-Tragödie wissen wir welche Gefahr von einem Menschen ausgehen kann, doch was hat sich seitdem in der Flugsicherheit geändert? Sebastian Fitzek hat wieder ein Buch für seine Leser geschrieben. Nehmen Sie sich einen Tag frei, genießen sie eine spannende Geschichte und freuen Sie sich auf eine Danksagung, wie nur Fitzek sie schreiben kann.
Mit dem ersten Teil der Gutshaus-Trilogie ist eine Jacobs ein großartiger Auftakt gelungen. In diesem Roman wird die Geschichte des herrschaftlichen Gutshofes der Familie Dranitz erzählt. Dabei springt die Autorin von den 1940er und den 1990er Jahren hin und her, was die Lektüre sehr interessant und unterhaltsam macht. Der Gutshof in Mecklenburg-Vorpommern wird von der Autorin sehr lebendig beschrieben. Man kann gespannt sein, wie es weitergeht. Sehr lesenswert!
Caroline und Hunter Shipley machen mit ihren beiden Töchtern in Mexiko Urlaub, wo sie zusammen mit Freunden ihren 10. Hochzeitstag feiern. Dabei verschwindet die zweijährige Tochter Samantha aus dem Hotel spurlos. Die Geschichte erinnert sehr an das Verschwinden von Maddie in Portugal vor einigen Jahren. Der Autorin gelingt es, die unterschiedlichen Charaktere und wie sie zueinander stehen, gut darzustellen. Bis zum Schluss bleibt man im Ungewissen, was sich damals in Mexiko zugetragen hat. Was dabei ans Tageslicht kommt, darauf würde man nie kommen. Das Buch fesselt von Anfang an und liest sich sehr flüssig.
Isle of Wight 1862: Eveline ist die jüngste Tochter der angesehenen Familie Stanhope. Wie ihre zwei Schwestern soll auch sie vorteilhaft verheiratet werden. Doch sie hat eigene Vorstellungen vom Leben, lernt fotografieren und schwimmen und geht ohne Begleitung aus dem Haus. "Die Zeit der Rosen" ist eine leichte Romanze ohne große Aufregungen und mit garantiertem Happy End. Würde die Geschichte 100 Jahre später und in Cornwall spielen, könnte genauso gut Rosamunde Pilcher am Cover stehen
Der neue Politthriller von Robert Harris spielt in der spannungsgeladenen Atmosphäre des Jahres 1938 in München, als Hitler, Mussolini, Daladier und Chamberlain um Krieg und Frieden "feilschen". Die Studienfreunde Hugh Legat und Paul von Stratmann, nun in verfeindeten Lagern, kämpfen um den labilen Frieden und bringen sich selbst in große Gefahr. Sehr spannend und temporeich!
Mit dem rätselhaften Gaukler Tyll Ulenspiegel in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Wir erleben die Ketzer-und Hexenverfolgung anhand des Schicksals von Vater Claus Ulenspiegel, geraten mit Tyll in die grausame Realität eines Schlachtfelds und an den Hof des Winterkönigs, wo er als Hofnarr alles sagen darf. Viele historische Figuren und Typen kreuzen seinen Weg.
Zwei Dinge sind Männern wichtig: sie wollen Anerkennung und vermeiden, sich zu blamieren. Der Autor ist als Coach und Erziehungsberater tätig und selbst Vater von zwei Söhnen. Er weiß deshalb, wie schwer es für junge Burschen ist, zu verantwortungsbewussten Männern zu reifen. Sein wertschätzender, sympathisch illustrierter Ratgeber erläutert wichtige Fragen aus den verschiedenen Bereichen des Lebens, sei es nun Arbeit, Freizeit oder soziale Beziehungen. Man erfährt u.a. wie man Sicherungen überprüft, Kaffee aufbrüht, ein Bett macht, ein Hemd bügelt, einen Reifen wechselt oder in einem Restaurant etwas von einer Speisekarte bestellt. Das Buch ist auch für Frauen interessant, weil es von Vorteil ist, zu wissen, was heute von einem Mann erwartet wird und man einige Tipps selbst gut gebrauchen kann. Gerade scheinbar alltägliche Handgriffe werden beim weiblichen Geschlecht vorausgesetzt und obwohl Männer und Frauen die gleiche Ausgangsposition haben, verbindet die Gesellschaft einige Fähigkeiten häufiger mit fraulichen Qualitäten. Das Buch erklärt die einzelnen Arbeitsschritte kurz und bündig und man oder frau ist froh, nach dem angeblich Selbstverständlichen nicht fragen zu müssen. Wiederholung benötigen wir in allen Bereichen des Lebens und sie hilft dabei, durch Übung den Meister zu küren, ebenso wie Kommunikation mit Zuhören beginnt.
Wer selber viel in den Bergen unterwegs ist oder gar dort lebt, wird fasziniert sein wie detailgetreu in diesem preisgekrönten Werk die Landschaft und das Leben in den Bergen beschrieben werden. Man spürt fast den Wind am Gipfelgrat, die Kälte des Gebirgsbaches, und der Geruch eines Almstalles oder einer Schutzhüttenstube weht einem förmlich um die Nase. Eine Bubenfreundschaft wird zur Männerfreundschaft, Söhne lösen sich vom Vater und stehen auf eigenen Füßen, harte Arbeit und trotzdem Scheitern; viele Facetten des Lebens werden in einer poetischen Sprache gestreift und lassen den Leser am Leben der Freunde Pietro und Bruno teilhaben. Ideal für alle Leser von Bergsteigerbiographien, welche auch einmal in einen Roman eintauchen wollen.
Bereits im 16. Jahrhundert gab es Gerüchte die sich um die sogenannte Weise Stadt oder die Stadt des Affengottes rankten. Es gab immer wieder Archäologen und Abenteurer die diese Stadt suchten. Erst als man eine moderne Lasertechnik zu Rate zog und somit 3 Teile der Mosquitia ( ein Teil des Hondurasgebietes ) “ durchleuchten “ konnte, fand man wichtige Hinweise für die Existenz dieser Stadt. Bei der Expedition waren zahlreiche Archäologen und Wissenschaftler dabei, es war aber auch der bekannte Autor Douglas Preston dabei. Dieser schrieb auch dieses Buch und erzählt uns sehr lebhaft die gefährlichen Situationen, die seine Mannschaft und er im Urwald erleben mussten. Leider wird im Buch auch klar, welcher Fluch, in Form von einer Krankheit, auf der Stadt liegt. Bis zum Ende des Buches wird mir eines klar und hier muss ich den Autor zitieren: Keine Kultur lebt ewig. Alle streben sie ihrer Zerstörung zu, eine nach der anderen, wie die Wellen des Meeres, die sich am Strand brechen. Keine Kultur entgeht diesem Schicksal- auch unsere nicht. Es ist zwar ein trauriges Schlusswort des Autors, aber das Buch ist sehr lesenswert, denn man lernt sehr viel daraus.es ist ein Buch für Abenteurer und ein Muss für jeden Leser der sich für unbekannte Zivilisationen interessiert.
Allein die Namen der Züge klingen für den Eisenbahn-Aficionado wie virtuose Musik: Flying Scotsman, Glacier Express, Golden Chariot, Rheingold oder Simplon Orient-Express. Mit der Erfindung der Eisenbahn wurde die Eleganz des Reisens ein wichtiger Faktor, den die Transportgesellschaften gekonnt bedienten. Während die Fahrgäste in der sogenannten Holzklasse nur Wert darauf legten, schnell ans Ziel zu kommen, schätzte man in der 1. Klasse Komfort und exzellenten Service. Die technische Entwicklung wird im Buch ebenso aufgezeigt wie die Geschichte der Eisenbahngesellschaften der verschiedenen Pionierländer. Das Autorenpaar ergänzt seine Berichte über die Glanzzeit der Züge mit anregenden Ausführungen zur Weiternutzung der nostalgischen Garnituren für Tagesfahrten oder thematische Länderreisen. Des Weiteren werden internationale Schienenkreuzfahrten u.a. durch Südafrika, Russland, Japan, Kanada, Indien oder Neuseeland vorgestellt. Stimmungsvolle Beschreibungen mit den entsprechenden Kontaktadressen und Weblinks machen den hochwertigen Bildband zum praktischen Ratgeber. Das schlanke, 160 Seiten umfassende „Coffee table“- Buch ist ein ideales Weihnachtsgeschenk und regt dazu an, am Kaminfeuer die nächste Urlaubsreise zu planen. Wem die nostalgischen Luxuszüge zu gemächlich sind, der kann immer noch mit den Hochgeschwindigkeitszügen TGV oder ICE reisen, über deren letzten Stand der Entwicklung ausführlich berichtet wird. In diesem Sinne: Gute Fahrt!
Ich liebe meine Schwester, auch wenn ich als Kind eine kleine Pest auf zwei Beinen war und alle angeknurrt habe wie ein tollwütiger Hund. Na ja, wirklich ausgewachsen hat sich das bei mir nicht mit der Zeit. Ich bin halt der Griesgram in Person, voller Sarkasmus und wahrlich kein Sonnenschein. Doch ich liebe meine Schwester über alles und kann zu ihr nicht nein sagen. Deshalb befinde ich mich auch auf dem Weg nach Dorset und werde Weihnachten mit ihr in ihrem neuen Zuhause verbringen. Und das, obwohl ich Weihnachten wirklich hasse und mir dieses Fest sowas von auf die Nerven geht. Ich werde mich einfach auf die Freude konzentrieren, Laura und ihre Kinder wiederzusehen und die schlimmen Dinge ignorieren, die auf mich zukommen. Und sie kommen zu Becca. All die kitschigen, grausamen Weihnachtsqualen, aber mit ihnen kommen auch tolle Menschen, die zu neuen Freunden werden. Dieses Weihnachtsfest bringt ihr ein ganz besonderes Geschenk, die Hoffnung auf Glück und Liebe. Doch dazu muss Becca erst lernen, ihre schnoddrige Rüstung abzulegen und sich den anderen zu öffnen und sie in ihr Herz zu lassen. Eine charmante Geschichte mit liebenswerten Charakteren und voller Emotionen. Weihnachts- und Tränenmarathon in einem, humorvoll und zugleich bewegend. Ein Roman über Freundschaft, Liebe, Hoffnung und Vertrauen. Weihnachtsmagie pur!
Mit Propeller- Opa gibt es wieder ein tolles Buch für junge Leser. Sehr witzig und komisch , richtig Walliams. Jack hat eine besondere Beziehung zu seinem geliebten Großvater. Eines Tages doch erkrankt dieser an Demenz. Mit der Zeit wird Opa von seinem Verstand immer häufiger in seine glorreiche Zeit zurückversetzt. Er ist überzeugt , dass der zweite Weltkrieg noch im Gange sei, obwohl er in Wirklichkeit schon vor Jahrzehnten geendet hat. Doch das ist für Jack kein Problem. Die Eltern von Jack wollen ihn nun in das unheimliche Altersheim, dem Twilight Towers stecken. Doch das würde Opa schrecklich finden, Jack muss das verhindern. So nimmt das spannende, lustige Abenteuer seinen Lauf. Ich empfehle dieses Buch Lesern ab 10 Jahren
Stephanie Plum, die unbegabteste Kopfgeldjägerin aller Zeiten, ist wieder im Einsatz. Bei der Verfolgung eines flüchtigen Verbrechers fällt ihr aus einem Kühllaster eine mit Schokolade überzogene Leiche entgegen. Und ehe sie es sich versieht arbeitet sie undercover in der Eiskremfabrik. Wie immer sorgt Janet Evanovich für spannende Unterhaltung mit dem Plus an Humor und guter Laune. Ich habe mich wieder köstlich amüsiert
Das besondere an der Valerie Lane in Oxford sind die kleinen Geschäfte und deren Besitzerinnen. Fünf Geschäfte gibt es hier und alle werden von jungen Frauen geführt, die miteinander befreundet sind und zusammen den Alltag meistern. Eine von ihnen ist Laurie, glückliche Besitzerin eines kleinen Teelandens. Doch leider ist Laurie unglücklich in ihren Teelieferanten verliebt und zu schüchtern um ihn darauf anzusprechen. Natürlich stehen ihr die Freundinnen mit Rat und Tat zur Seite. "Der kleine Teeladen zum Glück" ist leichte Frauenunterhaltung: durch allerlei Wirrnisse und ohne große Aufregungen zum garantierten Happy End.
Viele Personen begegnen uns in Judith Taschlers neuen Roman und bald treten drei besonders hervor: Viktor, Magdalena und Jan. Um sie dreht sich die Geschichte. Doch wie hängen ihre Schicksale zusammen? Auf den ersten Blick trennt sie mehr, als sie verbindet. Zu verschieden sind ihre Leben und ihr Umfeld. Doch in kleinen Portionen trägt der Leser immer mehr Fakten zusammen und lässt sich ein auf diese Geschichte voller Geheimnisse und Tragik. Judith Taschler gelingt es mit ihren Geschichten immer wieder mich zu begeistern, so auch mit ihrem neuen Roman „David“. Wunderbar erzählt, bewegend und spannend, aber leider viel zu schnell zu Ende gelesen
Es war einmal eine ehemalige Mätresse des Landesfürsten, die nach Märchenart bestialisch ermordet wurde. Ach wie gut, dass die Gebrüder Grimm sich auch in der Stadt aufhalten. So hat die Polizei doch gleich zwei bürgerliche Verdächtige, gegen die sie ermitteln kann. Doch das Zitat, das bei der Leiche gefunden wurde, stammt aus einem Märchen, das Jenny von Droste-Hülshoff zur Märchensammlung der Brüder Grimm beigetragen hat. Ein wenig aus Schuldgefühl und noch mehr aus Verliebtheit beschließt sie zusammen mit ihrer Schwester Annette den Herren zu Hilfe zu eilen. Was mich an dieser Geschichte fasziniert hat, ist weniger die Krimihandlung, als vielmehr die Figuren der Gebrüder Grimm und noch viel mehr die beiden Schwestern Droste. Es ist der Autorin gelungen mich in die Zeit nach den Napoleonischen Kriegen zu entführen und mich bestens zu unterhalten, auch wenn die Handlung erst dem Ende zu an Spannung gewinnt.
Nora Watts arbeitet als Privatdetektivin und ist Expertin im Überleben. Sie ist eine verschlossene Einzelgängerin, die am liebsten nach Sonnenuntergang oder ganz früh am Morgen unterwegs ist. Denn dann muss sie ihre Dämonen vertreiben, die in der Dunkelheit hervorgekrochen kommen. An so einem frühen Wintermorgen in Vancouver erreicht sie der verzweifelte Anruf eines Vaters, der sie um Hilfe bei der Suche nach seiner vermissten Tochter bittet. Nichts Ungewöhnliches also, da das Aufspüren von Menschen ja gewissermaßen ihr Beruf ist. Doch es wird zu etwas Besonderem, als sie erfährt, dass es sich dabei um ihre eigene Tochter handelt, die sie vor Jahren zur Adoption weggegeben hat. Dieser Anruf öffnet den Schlund zu ihrer ganz persönlichen Hölle, aus der die Vergangenheit ihre Klauen nach Nora ausstreckt. Die Suche nach ihrer Tochter führt in einen Sumpf aus weit verzweigten Verwicklungen, in dem Nora steckenzubleiben droht. Dieser Thriller überzeugt mit seinem kritischen Blick hinter die polierte Fassade der multikulturellen Gesellschaft Kanadas und seinen scharf gezeichneten Charakteren mit allerhand Ecken und Kanten. Allen voran die unvergleichbare Heldin, eine Einzelkämpferin mit dunkler Vergangenheit. Eine Getriebene, die ihr Leben mit einer kompromisslosen Härte führt und Gefühle jeglicher Art unterdrückt. Je weiter wir lesen, desto mehr erfahren wir über sie und wir beginnen, zu begreifen und sie zu mögen. Dies ist eine fesselnde Geschichte voller Kraft, die einen tiefen Sog entwickelt, dem sich der Leser nicht entziehen kann. Absolut unwiderstehlich! Würde ich Punkte vergeben ( was ich nie tue), bekäme dieses Debüt die maximale Punktezahl plus einen Zusatzpunkt. Der für meine Hoffnung steht, dass es nicht bei diesem einen Band bleibt, sondern Fortsetzungen folgen werden, die nicht allzu lange auf sich warten lassen!
So haben Sie noch nie gelesen! Illuminae, das ist Rock `n Roll in Buchform. Hart, derb und geht runter wie kühles Bier im heißen Sommer. Literaturkritiker mögen es mir verzeihen, der Stoff ist richtig heiß. Diese Mischung zwischen Star Wars, Walking Deads und Romeo und Julia sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
Das Buch erzählt die Geschichte der jungen Ada Torelli aus dem Latium, die 1935 als Lehrerin nach Südtirol kommt und ihre Schulkinder durch die schwierige und harte Zeit begleitet. Sie nimmt deren Not, Armut und Ängste ernst und versucht auch den Eltern zu helfen. Sie will die Kinder lehren, ohne ein Instrument der Politik zu sein. Es ist überdies die Geschichte der Frauen in Adas Familie und der verschiedenen Lebensentwürfe. Ein Buch über Entfremdung in der Heimat und das Gefühl des Angekommenseins in der vermeintlichen Fremde.
So macht Geschichte Spaß! Häppchenweise werden wichtige Ereignisse der Weltgeschichte serviert, gewürzt mit Anekdoten und angereichert mit unnützen und doch nützlichen Wissen, z.B. die Top 10 der menschheitsgeschichtlichen Ereignisse. Ohne jemals den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, werden Zusammenhänge verständlich erläutert. Wie haben Akteure und Werke der Literatur, der Kunst, der Philosophie und der Religion den Lauf der Geschichte beeinflusst? Lesen Sie selbst in „Weltgeschichte to go“
Die Brigade vom "Kommando Abstellgleis" ermittelt wieder. Wird es Kommissarin Anne Capestan und ihren Mitarbeitern gelingen, mit ihren unorthodoxen Methoden und einmaligen Einfällen den Fall schneller zu lösen als ihre ehemaligen Kollegen es können? Der Ehrgeiz ist groß. Doch das Glück ist nicht immer auf der Seite der schrägen Vögel. Großartig!!!"Das Revier der schrägen Vögel" ist ein sehr gelungener Krimi mit unglaublich schrägen und witzigen Einfällen. Ich habe mich köstlich amüsiert.
Ein alter Mann stirbt bei einem Verkehrsunfall und seine Leiche wird in einem Maisfeld versteckt. Zwei Jahre später wird der Ausweis dieses Mannes in einem Koffer, der verlassen im Wald gelegen hat entdeckt. Der Koffer gehört Sarah, der ehemaligen Verlobten des hiesigen Tierarztes Max Leitner. Doch trotz aller Bemühungen gelingt es der Polizei nicht die junge Frau zu finden. Seit Max vor zwei Jahren die Verlobung gelöst und Sarah vor die Tür gesetzt hatte, hat niemand mehr Sarah gesehen oder sie gesprochen. Wurde auch sie Opfer eines Verbrechens? „Die Einsamkeit des Todes“ ist ein locker geschriebener, angenehm zu lesender Kriminalroman, bei dem man trotz der vielen Verdächtigen immer gut der Handlung folgen kann. Der Ehrgeiz der Polizistin überträgt sich auf den Leser, der mal den einen, mal den anderen verdächtigt der Täter zu sein und am Ende kommt dann doch alles ganz anders. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen
Die Reihe „Reclam 100 Seiten“ hat bereits mehrere Themen in Kurzform behandelt und widmet sich in ihrem neuesten Band dem royalen Treiben von gestern und heute. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Papst der letzte noch amtierende absolutistische Monarch Europas ist? War Ihnen bekannt, dass sich die Royals aus Rücksicht auf ihre staatliche Stellung nicht in Presserechtsverfahren verwickeln wollen und die Illustrierten deshalb weitgehend Narrenfreiheit genießen? Der Autor kommt zum Fazit, dass eine Monarchie demokratisch sein kann, eine Republik aber nicht unbedingt, wie man an vielen autokratisch regierten Staaten sieht. Tim Schleider öffnet seine Bonboniere der Fakten und streift in den Kapiteln des Buches die englische Krönungszeremonie, den kläglichen Untergang der deutschen Monarchen, den sagenumwobenen Kaiser Nero und kommt zu dem Schluss, dass die europäische kulturelle Vielfalt aus der monarchischen Zersplitterung resultiert. Markante Herrscher werden ebenso unter die Lupe genommen wie ein Seitenblick auf die Regenbogenpresse geworfen wird. Das populärwissenschaftlich verfasste Büchlein erzählt auf eloquente Weise vom Glanz und schwindenden Einfluss der ehemals glorreichen Herrschergeschlechter.
Liebe, Verrat und allerhand Verwicklungen warten auf uns in diesem neuen Roman von Lucinda Riley. In einem verlorenen Liebesbrief steckt das wohl am besten gehütete Geheimnis Englands. Das so brisant ist, dass die Suche danach leicht mit dem Tod enden könnte. Das bekommt die Journalistin Joanna am eigenen Leib zu spüren, als sie versucht, dieses Rätsel zu lösen. Denn ihr Weg zur Wahrheit ist mit allerhand Lügen, Hindernissen und Toten gepflastert. Mysteriös und spannend bis zum Ende, ist Lucinda Riley einmal mehr ein wahres Meisterwerk gelungen. Sie werden Ihre helle Freude an diesem Buch haben!
Astrid Lindgren schreibt in diesem Buch über ein wildes, furchtloses Mädchen namens Ronja, die Tochter des Räuberhauptmannes Mattis. Sie wächst mit ihrem Freund, anderen Räubern und komischen Kreaturen mitten im Wald auf. Ronja lässt sich von nichts und niemanden unterkriegen, weder von ihrem Vater noch von anderen Räubern des Mattiswaldes. Ronja ist einfach ein mutiges Mädchen. Astrid Lindgren hat das Buch wirklich super geschrieben, es bleibt bis zum Schluss spannend und lustig. Ich bin mir sicher, das Buch gefällt nicht nur mir, sondern all den Lesern und Leserinnen ab 10 Jahren denen Geschichten über Abenteuer, die Natur und Freundschaft gefallen.
Ein Polizistenmord in München. Der Drogenfahnder Leo Thalhammer wurde mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen. Ein neuer Fall für das Team für Hauptkommissar Wächter. Ein brisantes Thema, das genau in unsere Zeit passt und zum Nachdenken anregt. Auch wenn man die ersten beiden Bücher der Autorin nicht gelesen hat, kann man dem Geschehen ohne Probleme folgen. Die Figur des ersten Hauptkommissars Michael Wächter ist total sympatisch, aber auch alle anderen vom Ermittlerteam faszinieren, jeder hat eigene Probleme und dennoch arbeiten sie äußerst professionell. Eine gelungene Geschichte für Leser, die spannende und nicht zu grausame Lektüre suchen.
Bei einem Besuch ihres Vaters in ihrem Heimatort begegnet Alice ihrem Jugendfreund Jeremie. Jeremie ist inzwischen Priester geworden, aber alles andere als zufrieden mit seinem Leben. Immer weniger Menschen kommen in den Gottesdienst und der Glaube an Gott ist vielen verloren gegangen. Alice eine erfolgreiche Kommunikationstrainerin beschließt Jeremie zu helfen. Die überzeugte Atheistin beginnt in der Bibel zu lesen, vertieft sich aber auch in die Lehren des Buddhismus, Daoismus und Hinduismus. Je weiter sie sich in die spirituellen Lehren vertieft umso mehr Ratschläge kann sie Jeremie geben und auch sein Gotteshaus füllt sich immer mehr. Zusammen mit Alice entdeckt der Leser das Mysterium des Lebens und kann neue Erkenntnisse für sich gewinnen.
Ruth ist eine der erfahrensten und fähigsten Säuglingsschwestern und Hebammen am Mary West Haven Hospital. Trotzdem wird ihr verboten sich um ein Neugeborenes zu kümmern, weil der Vater einer rechtradikalen Vereinigung angehört und er nicht will, dass eine Afroamerikanerin sein Kind berührt. Als der Junge aber plötzlich unter Atemnot leidet und nur Ruth im Raum ist um dem Kleinen zu helfen, gerät sie in ein moralisches Dilemma. Sie folgt ihrem Gewissen, aber der Junge stirbt trotzdem. Daraufhin verklagt sie der Vater und beim Verfahren offenbart sich der tägliche Rassismus, der auch in der heutigen Welt noch immer herrscht. Picoult greift wiederum ein brisantes Thema auf, das jeden von uns zum Nachdenken anregt.
Die vielbeschäftigte Bäckerin Polly und ihr Verlobter Huckle haben sich fest vorgenommen, an Weihnachten viel Zeit miteinander zu verbringen. Morgens einfach lange im Bett liegenbleiben und sich aneinander kuscheln. Doch in ihrem Leuchtturm an der Küste Cornwalls wird es nie so richtig warm und jetzt soll Polly an den Feiertagen auch noch für ein Riesenbuffet an Backwaren sorgen! Das war’s dann wohl mit der trauten Zweisamkeit. Überhaupt hat Polly kaum noch Zeit für ihn, findet Huckle und sie verschiebt auch dauernd Entscheidungen bezüglich ihrer Hochzeit und der Nachwuchsfrage. Das macht ihm arg zu schaffen und lässt ihn an ihrer gemeinsamen Zukunft zweifeln. Werden die zwei es schaffen, an ihren Gefühlen füreinander und ihrer Beziehung festzuhalten und ein Weihnachtsfest der Liebe zu feiern? Dieser Roman kommt leicht und luftig daher wie Pollys Baguette und zugleich spannend knackig wie die Kruste ihres Sauerteigbrotes. Eine charmante Liebesgeschichte um Geheimnisse, nicht gesagte und gezeigte Worte und Gefühle, die den Leser wunderbar auf die Weihnachtszeit einstimmt. Einfach herzerwärmend und köstlich wie eine heiße Tasse Schokolade an einem kalten Wintertag. Absolut empfehlenswert!
"Du in meinem Herzen" ist die Geschichte von Grace und ihrer Tochter Sophie. Sophie hat jegliche Verbindung zu ihrer Mutter Grace abgebrochen, weil diese wegen vermeintlichen Mordes an ihrem Sohn in der Todeszelle sitzt. Nicht einmal ihr Mann und dessen Familie weiß von der Existenz ihrer Mutter. Doch nach elfeinhalb Jahren kontaktiert Sophie der Anwalt von Grace und sie muss sich entscheiden, ob sie es ihrer Familie erzählen soll. Eine sehr emotionale Erzählung.
Der US-Präsident will den Befehl für einen Nuklearangriff auf Nordkorea geben. Das System hatte die Regeln, die es dem Oberbefehlshaber ermöglichen, innerhalb Sekunden auf einen Angriff auf die Vereinigten Staaten zu reagieren, seit Präsident Truman nicht geändert. Der Stabschef des Weißen Hauses versucht, einen mäßigenden Einfluss auf den cholerischen neuen Machthaber auszuüben und die schäumenden Extremisten seines Teams zu zügeln. Nordkorea und die USA haben gemeinsam, dass sie von unberechenbaren Männern geführt werden, die von leicht erregbarer und rachsüchtiger Natur sind. Ist es legitim, prophylaktisch zu töten, um eine Katastrophe abzuwenden? Mit dieser Frage beschäftigen sich nicht nur der Verteidigungsminister und der Stabschef, sondern auch Maggie Costello, die immer noch im Weißen Haus arbeitet, obwohl die Prinzipien des neuen Präsidenten gegen alles verstoßen, was sie unter seinem Vorgänger zu schätzen gelernt hatte. Während Costello als brillante Verhandlungsstrategin bei Weggabelungen des Lebens immer nach einem dritten Pfad sucht, konspirieren die Männer im Dunstkreis des Präsidenten im Verborgenen. Morden ohne Schuldgefühle, eine Lektion der militärischen Streitkräfte, wird zum erklärten Ziel in Bezug auf die Person des Präsidenten. Ein Attentat soll seine Amtszeit gewaltsam beenden. Obwohl der Name Donald Trump nie ausgesprochen wird, ist es offenkundig, dass es sich bei dem US-Präsidenten um den Republikaner handelt. Der Autor des Buches, ein preisgekrönter britischer Journalist, der u.a. für „The Guardian“ und „The Jewish Chronicle“ arbeitet, gibt neben der packenden Thriller-Handlung eine Erklärung für die Wahlentscheidung von Millionen amerikanischer Bürger. Trump ist ein Mann ohne Filter, er ist das unangepasste Ego vieler unfreiwillig domestizierter weißer Männer und verkörpert all das, wofür der Normalbürger verachtet oder bestraft wird. Der Zweck der Macht besteht nach seinem Verständnis darin, sie auch einzusetzen. „Der Präsident“ nimmt in verblüffender Weise die aktuellen politischen Ereignisse vorweg und schildert Begebenheiten, die den im Frühjahr im englischen Original erschienenen Roman bereits in der Realität eingeholt haben. Eine Empfehlung für alle, die eigentlich lieber Sachbücher lesen, diesen fulminanten und intelligenten Thriller jedoch wegen seiner Brillanz schätzen werden.
Das Buch handelt von New York im Jahre 2118. Vieles ist nicht mehr wie es heute ist. Die perfekte Avery und ihre Familie leben in der obersten Etage eines 1000 stöckigen Wolkenkratzers. Oben leben die Reichen und unten die ärmeren Familien. Die Hauptpersonen sind vier Frauen: Avery, Leda, Eris und Rylin. Das Buch handelt von Geheimnissen, zerbrochenen Freundschaften und Liebe. Bereits eine glamouröse Party in Averys wird ihr Leben verändern, einer stürzt sich in den Tod, einer wird zum Mörder und alle werden in einem Netz aus Lügen gefangen. Dieses Buch fesselt einen von Anfang an und ist so spannend geschrieben, dass man es nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Julia ist ein besonderes Mädchen. Sie ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neunen Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wurde ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Die Geschichte ist vom Anfang an spannend und immer wieder passieren unerwartete Dinge. Es wäre sehr cool, manchmal die Gabe zu besitzen, unsichtbar zu sein.
Avery liebt heimlich Atlas. Leda will Atlas um jeden Preis. Eris wünscht sich ihren Status zurück. Cord will Rylin. Watt ist fasziniert von Avery. Rylin braucht eine Pause von ihrem täglichen Überlebenskampf. Was Atlas will, bleibt lange Zeit verborgen. Was all diese Teenager gemeinsam haben, ist das Leben und Leiden in der futuristischen Welt New Yorks im Jahre 2118. Im höchsten Wolkenkratzer mit 1000 Etagen schlafen und feiern sie. Sie gehen dort zur Schule und zum Shoppen, trinken und dröhnen sich auf Partys zu. In den oberen Stockwerken die Reichen und ganz unten die Armen. Wobei weder Reichtum noch Armut sie vor den Fallstricken des Lebens bewahren. Ob unerwiderte Liebe, der Verlust naher Verwandter, Drogensucht oder der Kampf ums Überleben, es kann dich überall treffen. Egal ob du unten oder oben wohnst, denn Geheimnisse, verbotene Gefühle und Schmerzen machen vor keinem Halt, nehmen keine Rücksicht auf deinen gesellschaftlichen Status. Und wenn die Grenzen aufgehoben werden und sich die Ebenen vermischen, dann kommt es zu Missverständnissen und Intrigen, zu Erpressungsversuchen und Lügen und am Ende wird deswegen sogar jemand sterben….. Dieses Jugendbuch fasziniert durch die Erzählweise aus Sicht der verschiedenen Charaktere und dem Setting in einer vollkommen technologischen, digitalen Zukunft. Die Spannung steigert sich mit jedem Kapitel, die Dramen entwickeln sich und die Gefühle fahren Achterbahn. Willkommen beim ersten Band von Beautiful Liars, willkommen in der Welt der Reichen und Schönen, wo du ebenso liebenswerte und intrigante Personen finden wist wie in jener der Armen. Du wirst dir am Ende wünschen, dass der zweite Band nicht zu lange auf sich warten lässt. Damit du erfährst, wie es weitergeht mit Avery, Atlas und den anderen. Empfehlenswert ab 14 Jahren.
Hollys erster Tag auf ihrer neuen Schule endet in einer Katastrophe.Als sie gerade versucht eine Rechenaufgabe zu lösen, hoppeln plötzlich 11 Kaninchen durchs Klassenzimmer. Könnte vielleicht ihr Flamingo-Zauberstift daran schuld sein ? Zusammen mit ihrer Freundin Esme versucht Holly die verfressenen Kaninchen vor dem Fiesling Pierre und den verärgerten Dorfbewohnern zu beschützen. Ein zauberhaftes Hexenbuch für Mädchen ab 8 Jahren.
Mäuserich Picandou hat es gerade so gemütlich in seiner Sardinendosen – Couch als er plötzlich unsanft aus seinen Mäuseschlaf gerissen wird. War da nicht gerade ein Geräusch ? Ah, die Rattengang kommt zu Besuch. Picandou und seine Freunde freuen sich über die lustige Gesellschaft. Wäre da blos nicht das kleine trotzige Rattenbaby , das die ganze Zeit nach : „ Tortäää“ schreit. Als die Ratten am nächsten Tag abreisen, sind die Muskeltiere dann doch erleichtert. Nein aber was war das schon wieder ? Hat da nicht jemand „ Tortäää „ geschrien ? Ein lustiges Buch für Kinder ab 8 Jahren.
Lisa Brönnimann, Jahrgang 1965, wurde ihrer Mutter nach der Geburt weggenommen, weil diese nicht verheiratet war. Als Verdingkind wuchs sie bei Pflegefamilien auf, in denen sie massiv psychisch, physisch und sexuell missbraucht wurde. In der Schweiz wurden Verdingkinder, meistens Waisen- und Scheidungskinder von 1800 bis in die 1980er Jahre, von Behörden den Eltern weggenommen. Bis zum Anfang des 20.Jahrhunderts wurden die Kinder oft auf einem Verdingmarkt wie Vieh versteigert. Dieses Buch hat mich tief bewegt und erschüttert, von der ersten bis zur letzten Seite empfehlenswert.
München im April 1945. Der Krieg liegt in den letzten Zügen, die Stadt ist eine Trümmerlandschaft. Auf der Suche nach einem Versteck trifft der elfjährige Paul auf Sarah. Das Mädchen hat, wie er niemanden mehr auf der Welt. Und da sie Pauls kleiner Schwester verblüffend ähnlich sieht, beschließen die beiden, sich als Geschwister auszugeben. Doch diese Notlüge, die es ihnen ermöglicht als Kinder zusammenzubleiben, wird zum Fluch für ihr weiteres Leben. "Wie der Wind und das Meer" ist eine überwältigende und traurige Liebesgeschichte. Das körperliche Elend der Menschen nach dem Krieg weicht dem seelischen Leid, dem sich die beiden Liebenden stellen müssen. Sehr bewegend und sehr lesenswert
Pietro ist 11 Jahre alt, als er das erste Mal in den Ferien in das einsame Bergdorf Gran ins Aostatal kommt. Gerade vierzehn Menschen leben noch hier, darunter ein einziges Kind, der gleichaltrige Bruno. Die schüchternen Jungen freunden sich an und erkunden die vielen verlassenen Häuser und die schattigen Täler. Anders als in der Stadt weht Pietro hier der Duft von Heu, Stall und Holz entgegen und schon bald ist er von der Landschaft eingenommen. Sommer für Sommer erklimmen die zwei Freunde, zusammen mit Pietros bergbegeisterten Vater die umliegenden Gipfel. Doch ihre Lebenswege sind verschieden und viele Jahre sehen sie sich nicht mehr. Als aber Pietros Vater stirbt, hinterlässt er seinem Sohn ein Grundstück in Grana. Pietro kommt zurück und zusammen mit seinem ehemaligen Freund bauen sie in den Bergen eine verfallene Almhütte wieder auf. Die alte Freundschaft lebt auf, ohne viele Worte aber mit der alten Vertrautheit. Acht Berge ist ein stilles berührend kluges Buch, das auf eine fesselnde Art und in einer wunderbaren Sprache die Fragen des Lebens beschreibt.
Die irische Bäuerin Nora hat kurz nacheinander ihre Tochter und ihren Mann verloren. Nun kümmert sie sich alleine um ihren Hof und um ihren vierjährigen Enkel Micheal. Zur Unterstützung holt sie sich die 14jährige Magd Mary auf den Hof. Micheal entwickelt sich aber nicht altersgerecht, er kann weder sprechen noch laufen. In einer Dorfgesellschaft, die geprägt ist vom Glaube an Übersinnlichen und Mystischen, hat Nora Angst die Einheimischen könnten in Micheal einen Wechselbalg sehen und ihn für allerlei Unglücke verantwortliche machen, die sich in letzter Zeit ereignet haben. In ihrer Not wendet sie sich an die alte Heilerin Nance und gemeinsam mit Mary versuchen sie die bösen Geister in dem Kind zu vertreiben. Allein Mary bleibt realistisch und sieht eine Katastrophe auf das Dorf zukommen. Ein mystischer Roman zwischen Aberglaube und Wirklichkeit, zwischen Schuld und Recht.
Myriam und Paul haben mit ihrem Kindermädchen Louise das große Los gezogen. Hingebungsvoll kümmert sie sich um ihre zwei Kinder und hat sich bereits nach wenigen Wochen für die Familie unentbehrlich gemacht. Die Eltern können ohne schlechtes Gewissen ihrer Arbeit nachgehen und wissen ihre Liebsten in den besten Händen. Dabei können sie nichts ahnen von dunklen Seiten ihrer Nanny und unaufhaltsam steuern sie auf eine Katastrophe zu, die schrecklicher nicht sein könnte. Ein grandioser Roman, der zutiefst erschüttert.
"Das Päckchen" ist eine außergewöhnliche Geschichte, die den Leser von der ersten Seite an mitzureisen vermag. Zusammen mit Ernst begeben wir uns nach dem offensichtlich irregeleiteten Anruf in die Gerechtigkeitsgasse und verlassen die alte Frau mit einem geheimnisvollen Päckchen. Und immer tiefer tauchen wir ein in diese mysteriöse Geschichte, die ihren Anfang vor langer Zeit hatte. Und wir lesen und geniessen und sind fast traurig am Ende der Geschichte die Figuren wieder gehen lassen zu müssen.
Der Autor Robert Betz spricht in diesem Buch über alltägliche Dinge wie Ängste und Wut werden meist durch Mitmenschen bei uns ausgelöst. Leider stehen wir manchmal hilflos da und wissen nicht wie wir reagieren sollen. Wir sollten uns aber bei diesen “ Arsch-Engel “, wie sie Robert Betz nennt, bedanken ( ich weiß das ist nicht immer leicht ). Diese negativen Gedanken, die diese “ Knöpfe-Drücker “ bei uns auslösen, sind sehr schlecht für unsere Gesundheit. Der Autor gibt uns sehr gute Tipps für unseren Leben mit den “ Arsch-Engel “. Ich muss zugeben, dass Sie das Buch öfters lesen sollte, ich konnte mit dem ersten mal lesen auch noch nicht alles umsetzen, denn es kommen immer wieder unsere alten negativen Muster zum Vorschein. Dieses Buch ist sicher sehr hilfreich für alle Menschen, die in Ihren Leben immer wieder auf denselben Typ Mitmenschen stoßen und immer wieder in die Hilflosigkeit fallen. Diese Lektüre hilft uns auch wenn unser inneres Kind seinen Willen durchsetzen will und wir nicht recht wissen, wie wir dadurch auf gewisse Situationen reagieren sollen. Ich wünsche Ihnen viele ruhige Stunden mit sich selbst und Ihrem inneren Kind.
Auf der Chelsea Flower Show in London stehen sich Iris und Viola auf einmal gegenüber. Zwei junge Frauen, die eine das Spiegelbild der anderen. Diese Begegnung verändert ihr Leben, denn Sie bekommen jetzt etwas, das sie lange Zeit vermisst haben, eine Familie und eine Vergangenheit. Eine Vergangenheit, die sie zu einem geheimnisvollen Garten in die Toskana führt… In ihrem neuen Roman erzählt Cristina Caboni die Geschichte von zwei jungen Frauen, die sich als Zwillinge ähneln wie ein Ei dem anderen und die doch ganz unterschiedlich sind. Zwei Schwestern, die aufwachsen, ohne etwas von der anderen zu wissen und die sich als Erwachsene erst wieder mühsam zusammenraufen müssen. Und die Autorin tut dies auf ihre eigene unnachahmliche Art, voller Gefühl und ohne Kitsch. In gewohnt bildhafter Sprache, voller Blumendüfte und vieler Gartengeheimnisse. Buch öffnen, in die Geschichte eintauchen und genießen. So einfach ist das!
Das weitsichtige Meerschweinchen Nickel und der kurzsichtige Papagei Horn wohnen bei Herrn Locke, einem pensionierten Detektiv. Nickel und Horn langweilen sich; sie vermissen die spannenden Zeiten, als Herr Locke noch knifflige Fälle gelöst hat. Das ändert sich, als der Nachbarjunge Paul bei Herrn Locke klingelt und ihn um Hilfe bittet. Paul ist ganz verzweifelt, denn ihm wurde das hinterafrikanische Pupsetier geklaut. Nickel und Horn zögern nicht lange und übernehmen den Fall. Ein spannendes Abenteuer beginnt. Ein lustiges Kinderbuch mit zwei witzigen Detektiven
Pinguin Paule ist überhaupt nicht gut drauf. Er mag keinen Schnee, das Meer riecht zu salzig, das Geschnatter der anderen Pinguine stört ihn und es ist viel zu kalt. Eines Tages begegnet ihm ein Walross, das dem Pinguin deutlich machen kann, dass es für seine schlechte Laune gar keinen triftigen Grund gibt und dass das Leben einfach schön ist. Ein schönes Bilderbuch mit einer positiven Botschaft!
Im Heckenrosenweg gibt es jeden Tag eine neue Überraschung für Tilda und ihre Freunde. Tilda, Rupert und Molly werden mit 3 tollen Charakteren dargestellt, denen nie langweilig wird. Es ist wirklich aufregend, die 26 Geschichten von Andreas H. Schmachtl Vorzulesen oder selber zu lesen. Mit den liebevoll gestalteten Bildern, ist es ein Erlebnis für Groß und Klein. So ein netter feiner Humor, dass man selber gleich mitlachen muss. Ein Muss für alle Fans von Tilda Apfelkern.
Völlig verstört wird Laura Schrader nach einem Autounfall ins Krankenhaus eingeliefert. Im Kofferraum des Autos entdecken die Retter die grausam entstellte Leiche von Lauras Nichte. Die Geschichte, die sie dem Psychologen Robert Winter erzählt klingt völlig unglaublich. Doch irgendwo muss darin auch die Wahrheit verborgen sein, denn sämtliche Bewohner des Dorfes in dessen Nähe man Laura gefunden hat sind verschwunden. Wulf Dorns "Die Kinder" ist eine Horrorgeschichte, bei der es ihnen kalt den Rücken runterlaufen wird und sie werden froh sein, dass sie nur erfunden ist. Der Autor schafft es gekonnt, den Leser sprachlos und ein wenig schockiert zurückzulassen. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis
Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Martin die bewusstlose Alexandra aus ihren verunglückten Wagen zieht. Aber er ist sich dessen noch nicht bewusst. Und er will unerkannt bleiben, damit ihn seine Familie nicht finden kann. Also verlässt er den Unfallort bevor Alexandra das Bewusstsein wiedererlangt. Wäre da nicht der Abschiedsbrief in der Manteltasche, in der Tasche genau jenes Mantels, den er über Alexandra gebreitet hat, wäre die Geschichte hier auch schon fertig. So aber nimmt alles seinen Lauf... "Morgen ist es Liebe" ist genau zurecht kitschig, etwas viel heile Welt und eine wunderschöne und romantischste Liebesgeschichte, wahrscheinlich sogar die schönste Liebesgeschichte dieses Jahres. Herrlich!
Eine Frau schreibt einen Brief an Osama bin Laden und erzählt ihm von ihrem Sohn, ihren Mann und ihrem Leben, die es nach einem Bombenattentat nicht mehr gibt. "Brief an einen Attentäter" ist kein neues Buch, aber ein Buch über ein leider aktuelles Thema. Deshalb ist das Buch aus dem Jahr 2005 jetzt mit neuem Cover und neuem Titel wieder aufgelegt worden. Diese Geschichte hat mich zeitweise wirklich sprachlos gemacht, vor allem angesichts der Hilflosigkeit der kleinen Menschen, eine Hilflosigkeit, die auch ich ganz stark empfunden habe.
In dieser Geschichte wird auf eine lustige Art und Weise mit wirklich tollen Bildern erklärt, wie die kleine Eule erfährt, dass sie ein Geschwisterchen bekommen soll. Da es der kleinen Eule aber so gar nicht passt, dass sie bald nicht mehr im Mittelpunkt stehen wird, muss sich Mama Eule so einiges einfallen lassen, um es der kleinen Eule schmackhaft zu machen wie schön es sein kann, nicht mehr der oder die Kleine, sondern der große Bruder oder die große Schwester zu sein und dass so ein Familienzuwachs durchaus Spaß machen kann. Eine wirklich tolle und zugleich einfühlsame Geschichte wo man durchaus etwas zum Schmunzeln hat. 
Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder ermitteln wieder. Das heißt, Kommissarin Nemez ermittel diesmal allein, denn der Profiler ist auf unbestimmte Zeit suspendiert. Sie untersucht verschiedene Todesfälle und ein Hinweis führt zu Sneijder. Daher wendet sie sich mit der Bitte um Informationen an ihn, doch er lässt sie eiskalt abblitzen. Und auch von anderer Seite wird ihr nahegelegt, die Ermittlungen nicht zu vertiefen. Jetzt verbeißt sich Nemez erst recht in den Fall und deckt Unglaubliches auf. Nur gut, dass sich Sneijder nicht lange raushalten kann, das rettet ihr am Ende das Leben. Es ist einfach nur ein riesengroßer Genuss, dem gegensätzlichen Paar durch die Thrillerhandlung zu folgen. Der eigenbrötlerische, menschenfeindliche, aber geniale Profiler und seine beste Schülerin, die geradlinige und schlaue Kommissarin sind zwei starke Charaktere. Dazu nehme man noch einen wahnsinnig guten Plot und Spannung zum Abwinken. Fertig ist das Erfolgsrezept von Andreas Gruber, der den Leser auch diesmal wieder atemlos Seite für Seite verschlingen lässt!
In diesem Buch geht es um den Ärger und Unfrieden mit Mitmenschen in Beruf wie im Privaten. Und um den Weg, wie komme ich aus diesem Ärger oder der Wut wieder heraus? Das Buch ist in drei Teile gegliedert: - Wie wir unseren Unfrieden erschaffen - Die wichtigsten Arschengel unseres Lebens - Wie wir Frieden und Zufriedenheit erschaffen Robert Betz kommt sehr schnell auf das eigentliche Thema zu sprechen, nämlich die Trasformation von Ärger mit anderen. Für Menschen, die sich auf den Weg einer persönlichen Veränderung machen wollen ist das auf alle Fälle das richtige Buch.
„Gegen alle Regeln“ ist die bewegende autobiographische Geschichte der New Yorker Journalistin Ariel Levy. Sie führt ein rebellisches Leben, führ Partnerschaften, die nicht funktionieren. Als sie endlich ihre Seelenpartnerin findet, fehlt zu ihrem Glück nur noch ein Kind. Mit Hilfe eines Freunde wird sie schwanger. Ihr Job führt sie in die Mongolei. Und dort passiert das Furchtbare: Sie ist allein in einem Hotelzimmer und verliert ihr Baby. Es lebt nur wenige Minuten. Ihre Welt bricht zusammen, ihre Partnerin verfällt dem Alkohol. Trauer und Schmerz überwältigen Ariel. Es in einer sehr emotionalen Sprache geschrieben ist. Man fühlt mit der Autorin mit und spürt förmlich ihren Willen, sich nicht dem Schicksal zu beugen. Dieses Buch empfehle ich allen, die Bücher mögen, welche unter die Haut gehen. Keine leichte Kost, aber absolut lesenswert!
Mahathma Gandhis Friedenslehre hat die Welt verändert.Sein Enkel Arun zeigt wie wichtig die Lektionen seines Großvaters heute für uns sind,in einer Zeit in der Gewalt wieder allgegenwärtig ist. Wir sollten uns nicht für unsere Wut schämen, sie ist eine sehr mächtige Sache, die uns motiviert,wofür wir uns aber schämen sollten, ist die Art, wie wir sie missbrauchen ,wir müssen lernen Sie weise und zum Wohl der Menschheit einzusetzen. Arun Gandhis versteht mit seiner Sprache zu berühren und mit kurzen tiefgehenden Zitaten jede der elf Lektionen immer wieder aufzuwärten. Freude liegt im Kampf, im Wagnis, in der Leidenschaft, nicht im Siegen. Ich empfehle dieses Buch allen, die ein einzigartiges Leseerlebnis suchen, die ihr Leben nach diesen fünf Fundamenten ausrichten möchten: Respekt,Verständnis,Akzeptanz, Wertschätzung und Mitgefühl, so kann man Wut weise nutzen, um den Weg der Wahrheit und Liebe zu finden.
Brave alte Damen sind nicht immer alt gewesen, und brav schon gar nicht. Was Oma Holda ihrer Enkelin Laura erzählt hat mit langweiligem Sekretärinnendasein rein gar nichts zu tun. Denn in Bonn der Nachkriegszeit herrscht Aufbruchstimmung. Die jungen Leute wollen leben und was erleben. Und Holda und Karin wären nicht "nollsche" Heldinnen, wenn dabei immer alles mit rechten Dingen zugehen würde.
Die Hauptzutaten in diesem unglaublichen Thriller sind eine taffe Pilotin und eine NannyCam. Gepaart mit einem Kriegstrauma und einer süßen Tochter, gewürzt mit dem scharfen Kraut des Todes und einer ordentlichen Prise des Unmöglichen ergibt sich eine explosive Mischung. Schuld, Trauer, Mutterliebe, offene Fragen und eine Beerdigung zu viel führen zu Geheimnissen und gefährlichen Verwicklungen. Nichts ist wie es scheint und die Wahrheit ist immer für eine Überraschung gut. Sie wollen mehr wissen? Dann sollten Sie sich das Buch kaufen. Eines kann ich Ihnen noch verraten, es lohnt sich! Denn Harlan Coben hat sich hier selbst übertroffen und eine wahnsinnig gute Geschichte geschrieben!
Zwanzig Jahren saß er für den Mord an seiner Frau und den beiden Töchtern im Gefängnis. Aber er hat immer behauptet unschuldig zu sein. Jetzt ist er endlich wieder frei. Und plötzlich kommen genau jene Ermittler des BKA ums Leben, die damals in den Fall verwickelt waren. Kann das nur ein Zufall sein? Sabine Nemez, Kommissarin und Ausbilderin beim BKA ist misstrauisch. Mit "Todesreigen" hat Andreas Gruber wieder einen extrem spannenden Thriller geschrieben, der mich so gefesselt hat, dass ich alles um mich herum vergessen habe. Auch wenn Grubers Star-Ermittler, der geniale Maarten S. Sneijder vom Dienst suspendiert wurde, leidet die Handlung nicht darunter. Und einmal ehrlich: Lange schafft es Sneijder ja doch nicht sich rauszuhalten.
Ein lange gehütetes Geheimnis, eine wiedergefundene Tochter, eine verratene Liebe: "Zeit der Schwalben" ist ein großartiger Frauen- und Schicksalsroman, mitreisend und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so neugirig war ich zu erfahren, was vor vierzig Jahren geschehen war.
Der Autor arbeitet für die FAZ und war neun Jahre lang deren Kulturkorrespondent in Peking. Er erläutert die politische und gesellschaftliche Situation Chinas anhand seiner Beobachtungen, die den Leser teilweise bizarr anmuten. Der Westen hatte sich mit dem Amtsantritt von Xi Jinping eine liberale Reform erhofft, doch die Unterdrückung aller nicht von der kommunistischen Partei sanktionierten Initiativen und Ideen wird mit rigoroser Entschlossenheit vorangetrieben. Die Globalisierung bedeutet für China einen Aufwind, der das Land seiner früheren Bedeutung als Reich der Mitte zuführen kann. Je mehr Macht China erringt, desto größer wird die Isolation derer sein, die sich seinen Bestimmungen nicht fügen. Das Land öffnet sich ausländischen Unternehmen nur so weit, wie ein direkter Nutzen dabei herausspringt, ebenso wie in der Außenpolitik die Idee einer Weltgemeinschaft keine Rolle spielt. Die Chinesen haben das Talent, sich alles Fremde einzuverleiben und bedienen z.B. im Gastronomiebereich den Konsumenten im Ausland mit jenem China-Bild, das gewünscht wird. Mark Siemons philosophiert u.a. über das Verhalten der Bevölkerung im Straßenverkehr, wo Bewegung vor Ruhe kommt und alle Regeln laufend missachtet werden. Die U-Bahn erweist sich dabei als wichtiges Bollwerk gegen den ökologischen und verkehrstechnischen Infarkt in einem Land, wo die Autozulassungen trotz chronischer Staus ins Unermessliche steigen. Die Mittelschicht kapselt sich in Sonderwelten ab, statt sich zu einer Zivilgesellschaft weiterzuentwickeln, deren Bürger über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Stattdessen lächeln von den Zeitschriften harmlos-liebliche Frauengesichter und dem Schönheitsideal wird gern mit Operationen nachgeholfen. In vielen Bereichen des Lebens zeigen sich gravierende Mentalitätsunterschiede zwischen den Menschen aus dem Okzident und jenen im fernen China.
Dieser Roman wurde auf eine wahre Begebenheit aufgebaut. Jodi Picoult zeigt uns, dass es in Amerika noch immer kein friedliches Zusammenleben zwischen Schwarz und Weiß gibt. Die afroamerikanische Krankenschwester Ruth kann die normalen Untersuchungen eines Neugeborenen nicht ausführen, weil die Eltern des Babys rassistisch sind und deshalb sie nicht für geeignet halten ihr Kind anzufassen. Nach einer Routineoperation stirbt das Baby und wie sollte es auch anders sein, Ruth war mit dem Kind alleine im Aufwachraum…. Somit beginnt der lange Leidensweg nicht nur für die Eltern des Kindes sondern auch für Ruth. Dieser Roman wird aus drei verschiedenen Gesichtspunkten geschildert. Die Eltern, die eingefleischte Rassisten , die schwarze Krankenschwester Ruth, die nur ihren Job machen wollte und eine Anwältin, die ihren ersten großen Fall gewinnen möchte. Dieses Buch bleibt bis zur letzten Seite spannend und birgt bis zum Schluss noch viele Überraschungen. Der Roman von Jodi Picoult ist wirklich sensationell geschrieben, mit viel Hintergrundwissen das sich die Autorin nach jahrelanger Recherche angeeignet hat.
Emily glaubt nicht, eine dauerhafte Beziehung führen zu können. Hat doch ihr Großvater ihre Großmutter Margaret und ihr Vater sie und ihre Mutter verlassen. Es scheint also in den Genen zu liegen. Und lieber als jemanden, den sie liebt zu verlassen, beschließt sie, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen und lässt niemanden an sich heran. Doch eines Tages erhält sie ein Gemälde und einen anonymen Brief mit folgendem Inhalt: "Ihr Großvater hat nie aufgehört, sie zu lieben. Margaret war die Liebe seines Lebens." "Heute fängt der Himmel an" ist eine bewegende tragische Liebesgeschichte bei der sich alles gegen die beiden Liebenden verschworen zu haben scheint. Und der Verlust ihrer großen Liebe wirkt auch im Leben der Enkeltochter nach. Tragisch aber wunderschön!
Maya muss nicht nur mit dem Trauma ihrer Kriegseinsätze sondern auch mit dem Tod ihres Mannes fertigwerden. Joe wurde bei einem Überfall brutal ermordet. Doch auf Aufnahmen einer Überwachungskamera sieht sie Joe mit ihrer kleinen Tochter spielen. Ist er tatsächlich noch am Leben? Oder spielt jemand ein grausames Spiel mit Maya? Harlan Cobens Thriller fesseln den Leser von der ersten Seite an und lassen ihn bis zum unerwarteten Ende nicht wieder los. Auch mit "In ewiger Schuld" ist ihm das wieder meisterhaft gelungen.
Aber nicht alles geht vorbei. Oder wenn, kommt es oft von hinten zurück und beißt dich in den Arsch. So geht es Robin Davis, die als Psychotherapeutin in L.A. lebt. Den Kontakt zu ihrer Familie hat sie schon länger abgebrochen und mit ihren Klienten in ihrer Praxis kommt sie sich oft wie eine Schwindlerin vor. Leidet sie doch selbst an starken Selbstzweifeln und heftigen Panikattacken. Als sie die Nachricht erhält, dass auf ihren Vater und dessen zweite Familie geschossen wurde, kehrt sie an den Ort ihrer Kindheit zurück. Eine Entscheidung, die sie in ein zitterndes Nervenbündel verwandelt, sind doch innerhalb ihrer eigenen Familie die meisten Motive für diese Schreckenstat zu finden. Ein Familiendrama, wie es nur Joy Fielding erzählen kann. Voller Geheimnisse und versteckter Emotionen, die langsam ans Licht kommen. Alte Wunden brechen wieder auf und Eifersucht, Groll und Missverständnisse müssen aus dem Weg geräumt werden, damit diese langsam heilen können. Dramatisch, emotional, spannend und immer für eine Überraschung gut. Unbedingt lesen!
Charlottes Vater ist Anwalt der Verdammten, er vertritt den Abschaum unter den Kriminellen und das macht seine Familie zu Außenseitern. Sie verliert zuerst ihr Zuhause durch einen Brandanschlag und wenig später auch ihre Mutter in einer grauenhaften Nacht voller Gewalt und Blut. Ihr Leben wird nie wieder dasselbe sein. Viele Jahre später arbeitet Charlotte als Strafverteidigerin und hat immer noch mit den Nachwirkungen jener Nacht zu kämpfen, die auch ihre Ehe zu zerstören drohen. Denn die Erinnerungen lassen sich zwar verdrängen, aber sie lauern immer noch irgendwo im Hintergrund. Der Tod und die Gewalt kehren durch einen Amoklauf an ihrer alten Schule zurück in ihr Leben und damit auch ihre Erinnerungen und ihre Vergangenheit. Ein Alptraum beginnt und ein Wettlauf mit der Zeit. Wird Charlotte die Wahrheit über das WARUM dieser Tragödie herausfinden und wird sie ihre verkorkste Ehe retten können? Dieser Roman von Karin Slaughter ist Thriller und Familiendrama zugleich. Stark, tragisch und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite wird hier von einer Tragödie erzählt, die von der Vergangenheit bis in die Gegenwart reicht. Geheimnisse, Schuld, verdrängte Erinnerungen und die Gabe und Kraft der Vergebung. Das alles finden Sie hier, gepaart mit aufwühlenden Emotionen und einem unglaublich packenden Erzählstil. Unbedingt lesen!
Früher, in der sogenannten guten alten Zeit, folgten die Patienten dem Rat ihres Hausarztes und die Sparer vertrauten der Empfehlung ihrer Bank. Heute ist der mündige Verbraucher dazu angehalten, sich selbst zu informieren und sich nach reiflicher Überlegung eine eigene Meinung zu bilden. Jeff T. Bowles‘ Gesundheitsexperiment klingt zunächst wie eine tollkühne Aktion ohne Netz und doppelten Boden; wie ein Extrembergsteiger, der sich beweisen will, dass alles möglich ist, wenn man nur Mut und Ausdauer mitbringt. Der Wirtschaftswissenschaftler Bowles eignete sich autodidaktisch Kenntnisse auf dem Gebiet der Biochemie und Evolution an und publizierte Aufsätze in renommierten Fachzeitschriften. Altersbedingte Krankheiten stehen dabei besonders im Fokus seiner Betrachtung. Er erläutert die Bedeutung von Vitamin D³ für den menschlichen Organismus. Bei einem Mangel des Sonnenlichthormons können u.a. Depressionen, Schmerzen im Bewegungsapparat und eine Anfälligkeit für grippale Erkrankungen auftreten. Durch eine ausreichende Einnahme von Vitamin D werden Muskeln, Reaktionsgeschwindigkeit, körperliche Ausdauer und das Immunsystem gestärkt. Allerdings ist Bowles der Ansicht, dass die von Medizinern empfohlene Tagesdosis weitaus zu niedrig für eine optimale Versorgung ist. Dem Verbraucher bleibt deshalb nur der Weg in den Online-Handel. Der Autor bedient sich eines lebendigen Schreibstils und begeistert seine Leser mit vielen Praxistipps und den Erfolgserlebnissen seiner Selbstmedikation. Das Taschenbuch liest sich flüssig und ist auch für den Laien leicht verständlich.
Hermine Hase, Baldo Bär und Ringo Regenwurm besuchen gemeinsam den Kindergarten. Auf den Weg dorthin, erleben sie die unglaublichsten Abenteuer. Sie entdecken z.B einen Stein, der sich plötzlich in einen Elefanten verwandelt und aus einer Schnur wird eine gefährliche Schlange. Es gibt so viele erstaunliche Dinge zu erforschen , dass die drei Freunde fast zu spät in den Kindergarten kommen.
Dr. Bernhard Sommerfeldt ist ein Lügner und ein Hochstapler und er ist bereit über Leichen zu gehen, nicht nur im sprichwörtlichen Sinne. Und er ist einer der sympathischsten Protagonisten, die mir in den letzten Jahren über den Weg gelaufen sind. "Totenstille im Watt" ist eine geniale, außergewöhnliche Geschichte, die man gar nicht mehr aus der Hand legen kann.
Joni, Deb, Trina und Eden sind vier Frauen, die seit ihrer Schulzeit befreundet sind. Doch können Schulfreundschaften wirklich so lange halten? Dem Schulmädchenalter sind sie längst entwachsen und das Erwachsenenleben bringt andere Sorgen und Probleme. Ein gemeinsamer Urlaub soll ihre Freundschaft wieder auffrischen. Jede von ihnen soll einen Brief schreiben, in dem sie anonym ein Geheimnis oder ihre Ängste offenbart. Doch es taucht ein fünfter Brief auf, mit erschreckendem Inhalt. Und nicht nur dieser Brief stellt die Freundschaft der vier auf eine schwere Probe. Diese Geschichte über eine Frauenfreundschaft hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ein flüssiger Erzählstil, nette Charaktere und unerwartete Wendungen tragen dazu bei, dass man immer weiterlesen will. "Der letzte Verrat" ist kein Thriller aber mindestens genauso spannend.
Wussten Sie, dass der Sportartikelgigant „Adidas“ Real Madrid jährlich mindestens 100 Mio. € überweißt? Oder, dass Cristiano Ronaldo sich über 32 Mio. im Jahr an Werbegeldern freuen kann? Diese Einnahmen werden jedoch über Briefkastenfirmen und Steueroasen um die ganze Welt verschoben und so mehr oder weniger am Fiskus vorbeigeschleust. Der bestbezahlte Fußballer der Welt ist eigentlich schon in Pension. Der Argentinier Ivan Lavezzi – in Europa ausrangiert- verdient in China innerhalb zwei Jahren sagenhafte 56,7 Mio. Dollar, während Zlatan Ibrahimovic letzte Saison bei Manchester United 435.000 € an Gehalt bezog, pro Woche wohlgemerkt ! Über 18 Mio. brisanter Dokumente zu Spielergehältern, Transfervereinbarungen und Beraterhonoraren wurden vom Verantwortlichen der Internetplattform „Football Leaks“ dem „Spiegel“ Redakteur Raphael Buschmann anvertraut. Ein Team aus 60 Reportern, Juristen und IT-Technikern hat das Material gesichtet, geordnet und für die Veröffentlichung aufgearbeitet. Spannend wie ein Wirtschaftskrimi; der Untertitel ist jedenfalls mehr als zutreffend. Zurück bleibt der Fussball-Fan, dessen Begeisterung für den Sport die Ursache für diese Auswüchse ist.
Dieser Sonderband der „Pferde vom Friesenhof“ enthält die Romane „Kleines Fohlen sucht Freunde“ und „Rettung aus der Flut“. Die Schwestern Lea und Klara erleben auf dem Reiterhof ihrer Familie so manches Abenteuer: mal retten sie ein kleines Fohlen, das sie völlig vernachlässigt finden; dann begeben sie sich selbst in Gefahr, als sie einem verdächtigen Reitlehrer auf der Spur sind. Spannende Unterhaltung für kleine Pferdeliebhaberinnen ab 10 Jahren !
Ein wunderschönes Buch, geschrieben wie ein Roman und alles dreht sich um das traurige Schicksal vieler Menschen der Antike. Dieses Buch hat mich wirklich in den Bann gezogen und das von der ersten Zeile an. Es ist sehr empfehlenswert für jene Leser die sich für Geschichte interessieren und mehr über das Leben in Pompeji vor dem Ausbruch des Vesuvs wissen möchten. Der Autor Alberto Angela erzählt so spannend über Ausgrabungsfakten und geschichtliche Überlieferungen, dass ich das Buch nicht mehr weg legen konnte. Das Kernstück dieses Buches, sind aber die tollen computeranimierten Bilder und Fotos von den Fresken Pompejis. Ein Tipp von mir: Lassen Sie sich ins Pompeji vor den berühmtesten Vulkanausbruchs der Welt entführen.
In diesem Roman wird Spannung und Geschichte in einem Buch vereint. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da ich viele Dinge über Lissabon erfahren habe ( auch geschichtliche Fakten ) die ich vorher noch nicht wusste. Henrik Falkner zieht uns mit in sein Antiquariat und in seine dazugehörigen Fälle. Die Bücher des Antiquariats haben viele versteckte Hinweise über ungeklärte Fälle, die Henrik von seinem Onkel geerbt hat. Ich würde Ihnen auch den ersten Roman dieser Lissabon-Reihe von Luis Sellano “ Portugiesische Erbe “ ans Herz legen. Denn genau dort beginnt Henriks spannende Reise in die Unterwelt von Lissabon.
„Wie soll ich das nur alles schaffen?“,fragt sich Tiziana. Es wird ihr alles zu viel, sie hat das Gefühl , die kleinsten Aufgaben nicht zu packen. Tiziana ist eine ehrgeizige Schülerin. Sie ist Chefredakteurin bei der Schülerzeitung, spielt in der Freizeit Volleyball und macht eine Fotoreportage über Obdachlose. Für ihre beste Freundin Vivian hat sie kaum noch Zeit. Ausgerechnet die Party zu ihrem 16. Geburtstag stürzt das Mädchen in eine tiefe Krise, in eine Depression, die vorerst niemand als solche erkennt. Sehr lesenswert
In einem Zoo steckt ein trauriges kleines Etwas im Boden fest. Der große und starke Elefant ist sofort bereit zu helfen. Er zieht und zieht, doch allein schafft er es nicht. Die anderen Tiere, große, mittelgroße und kleine, wollen auch mithelfen. Endlich macht es plopp und ein großes, mit Dreck bedecktes Tier steht vor ihnen. Welches Tier, verrate ich nicht… Eine wunderbare Geschichte über das Glück Freunde zu haben.
In diesem neuen Grundschullexikon finden Grundschüler Informationen zu allen wesentlichen Wissensgebieten. Im Anhang gibt es Sonderseiten zu den Schulfächern Deutsch und Mathematik sowie zum Thema „Wie bereite ich ein Referat vor?“ Ein tolles Nachschlagewerk für Grundschüler mit zahlreichen Fotos.
Remo H. Largo hat sein neues Buch einer großen Frage gewidmet, nämlich „Jeder Mensch will seine Begabungen entfalten, um dabei immer mehr selbst zu werden.“ Was muss man dafür tun? Er beginnt bei der Kindheit und fragt sich; welche Umweltbedingungen ein Mensch benötigt, um seine Kreativität ausleben zu können wie wir Stärken, Begabungen, aber auch unsere Schwächen leben können und was das „passende Leben“ ausmacht. Ein optimistisches, lebenspraktisches Buch, das ich nur empfehlen kann.
Linny und Sebastian sind die Protagonisten in diesem neuen New/Young Adult-Roman. Die beiden Charaktere wechseln sich beim Erzählen ab, sie verbindet die Suche nach verschwundenen Menschen: Linnys Schwester und Sebastians Vater. Es ist eine Geschichte über Verlust und Verlassenwerden, Identität, Angst und der Umgang einer Familie damit: Themen, die uns alle einmal betreffen. Mit ihrem Debütroman hat Carlie Sorosiak diesen Gefühlen auf wunderbar warmherzige und auch witzige Art Ausdruck verliehen. Man kann einfach nicht anders, als sich zu Linny und Sebastian hingezogen zu fühlen. Für alle Leser von John Green, Sarah Dessen und Rainbow Rowell ist „If birds fly back“ ein Muss in diesem Sommer !
Alice Pantermüller ist den meisten jungen Leserinnen durch die Lotta Leben – Serie bekannt. Nun hat sie mit „Poldi und Partner“ den Auftakt einer spannenden Tierbuchreihe rund um Meerschweinchen Poldi geschrieben. Gemeinsam mit so liebenswerten Kreaturen wie Gelbbrust-Ara Bibo, Laboräffchen Parker und Landschildkröte Serafine ist es in Tommis Tierparadie zuhause – bis die Nachricht kommt, dass es verkauft wurde ! Das geht aber auf keinen Fall und so machen sich die Gefährten auf den Weg, den kleinen Nager zu retten. Das neue Buch von Alice Pantermüller ist liebevoll illustriert und eignet sich zum Vor- und Selberlesen für Kinder ab 8 Jahren. Kurzweilig und unterhaltsam aus der Sicht der Tiere erzählt, regt es auch die großen Menschen bisweilen zum Nachdenken an.
Auf Robins Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter wurde geschossen. Auch wenn sie seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Familie hatte macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Doch wer könnte einen Grund gehabt haben so brutal gegen diese Menschen vorgegangen zu sein? Eigentlich gar nicht so wenige Personen, wird Robin klar. Nicht zuletzt auch ihre Schwester und ihr Bruder. Aber wer schießt auf ein zwölfjähriges Mädchen? "Solange du atmest" ist ein Thriller, den man in einem Atemzug liest. Während ich diese Geschichte gelesen habe, hat sich ein Verdacht eingeschlichen. Doch, habe ich mich gefragt, kann diese Person wirklich diese Tat geplant haben, oder hat die Autorin gezielt Hinweise gestreut, um mich in die Irre zu führen? Da hilft nur weiterlesen.
Kräuter sind heute in der modernen und internationalen Küche nicht mehr wegzudenken, sie sind gesund und schmackhaft. Wenn Sie auch schon mal wissen wollten, wie man Kräuter zieht, erntet und verwertet, und wollen das mal kurz und bündig erklärt und einfach auf den Punkt gebracht, dann sind Sie hier genau richtig. Dem „Kräuterpapst“ Franz Xaver Treml ist das perfekt gelungen. Der Autor selbst betreibt eine Raritätengärtnerei, in der er 3500 Arten von Kräutern und Heilpflanzen anbietet. Das Buch enthält wichtige Informationen zu 30 wichtigen Küchenkräutern, ihre Wirkstoffe, optimale Verwendung für Küche und Gesundheit, gibt Tipps über Standort, Licht oder Schatten. Der „Kräuter –Coach“ macht richtig Lust auf den Versuch, selbst mal Kräuter anzubauen.
Targa Hendricks, Sonderermittlerin des BKA wird auf den Serienkiller Frank Sandmann angesetzt. Der charismatische Hochschuldozent lockt seine Opfer in eine eigene Vorrichtung, lässt sie dort qualvoll ersticken und ergötzt sich an den letzten Worten der Sterbenden. Targa gewinnt nach und nach das Vertrauen des Killers, doch ihr Plan ihn zu überführen scheitert. Ein perfides Katz-und-Maus - Spiel nimmt seinen Anfang. Obwohl der Täter von Anfang an bekannt ist, nimmt dies nichts an Spannung. Die Frage ist, wann und vor allem wie Sandmann zur Strecke gebracht wird. Zum Teil verstörend und beklemmend; auf jeden Fall aber ein gelungener Ausflug in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele.
Als fünfjähriges Mädchen muss Samar mit ihrer Familie aus der Stadt Kabul in ein Dorf in die Berge fliehen, weil Afghanistan von den Taliban eingenommen wird. Auch dort findet Samar keinen Frieden. Ein schweres Erdbeben zerstört das Bergdorf und für Samar beginnt Eine lange beschwerliche Reise.
Krankheit verstehen von innen heraus heilen- das ist das Ziel derMolekularmedizin.Dahinter steht die Überzeugung, das Krankheiten durch einen Mangel an Vitaminen,Mineralstoffen,Proteinen,Fettsäuren usw.ausgelöst werden.Folglich geraten Stoffwechselvorgänge in unserem Körper aus dem Tritt.Die Folge:Übergewicht.Diabetes,Depression,Infekte und sogar Krebs. Mit den passenden Bausteinen das natürliche Gleichgewicht wiederherstellen-unterstützt durch Ernährung,Bewegung und mentale Ausgeglichenheit,darauf basieren die Heilerfolge von Dr.med.Ulrich Strunz. Ein überzeugendes Gesunheitskonzept,das sich ohne großen Aufwand umsetzten lässt.
Blauschmuck ist eine ergreifende poetische Geschichte einer jungen kurdischen Frau. Filiz verliebt sich im Alter von 12 Jahren in Yunus, heiratet ihn heimlich mit 15 und wird deshalb von ihrer Familie verstoßen. Dadurch verliert sie nicht nur ihre Träume von einem besseren Leben sondern erlebt auch Ohnmacht und Gewalt. Blauschmuck bezeichnet Blutergüsse, die durch Gewalt an Frauen entstehen. Ein wichtiges Buch in der heutigen Gesellschaft!
Ihr ganzes Erwachsenenleben hat Helena versucht ihre Kindheit hinter sich zu lassen. Sie hat sich einen neuen Namen gegeben und spricht mit keinem über ihre Zeit im Moor. Von ihrem Vater hat sie gelernt in der Natur und von der Natur zu leben. Doch ihr Vater, der Held ihrer Kindheit ist ein gefährlicher Psychopath und er ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Helena weiß, er wird sich seine Familie zurückholen und nur sie kann ihn aufhalten. Psychologisch dicht, actionreich und zeitweise auch ganz schön brutal ist dieser Thriller, bei dem mich vor allem die Schilderungen vom Leben und Überleben im Moor fasziniert haben. Eine außergewöhnliche Geschichte
Myriam und Paul leben mit ihren Kindern Mila und Adam in Paris. Als den Eltern Arbeit und Familie zu viel werden, stellen sie eine Nanny ein, die auf die Kinder aufpassen soll. Mit Louise haben sie die perfekte Nanny, die schon nach wenigen Tagen das Leben der Familie verändert, gefunden. Doch Louise birgt schlimme Geheimnisse, angefangen bei ihrer Einsamkeit und Verletzlichkeit, die das scheinbare Familienglück schließlich in eine Tragödie stürzen … ein packendes und beeindruckendes Buch, das zum Nachdenken anregt und nicht umsonst den Prix Goncourt gewonnen hat.
Der Krieg ist vorbei, doch das Leid der Menschen nimmt kein Ende. Antonia von Brelow ist in den letzten Kriegstagen aus Preußen in das Stadthaus der Familie in Köln geflohen. Um an Geld zu kommen, vermietet sie Zimmer. Auch ihr intriganter Schwager Richard lebt mit im Haus und zusammen mit seiner Mutter versucht er ihr das Haus wegzunehmen. Denn Antonia ist aus Preußen mit einem Säugling zurückgekehrt, und ihr im Krieg gefallener Mann kann unmöglich der Vater des Kindes sein. Der Hunger und der tägliche Kampf der Menschen ums Überleben können keinen Leser kalt lassen. Man leidet einfach mit. Die Geschichte lebt aber vor allem vom Geheimnis um das Kind. Als Leser ahnt man und spekuliert was dahinterstecken könnte und ist am Ende dann doch überrascht und sprachlos. Eine bewegende Geschichte und ganz schön spannend.
Die Landpomeranze Katie hat es geschafft! Sie hat einen Job in ihrer Traumstadt London. Doch ihre Chefin ist ein Albtraum, die sie zu niedersten Diensten verdonnert und dann auch noch feuert. Ohne Job muss Katie zurück nach Somerset. Da trifft es sich ganz gut, dass ihr Vater gerade einen Glampingplatz eröffnet hat und Katies Hilfe gut brauchen kann. Als dann auch noch Katies Ex-Chefin dort Urlaub kann Katie der Versuchung nicht wiederstehen sich an ihr zu rächen. Diese Komödie, bei der auch die Liebe nicht zu kurz kommt, ist genau richtig für den Urlaub oder einen entspannten Tag in der Sonne.
Wir beide gehören zusammen. Für immer! Wir, das sind Lynn und Reed mit 15 Jahren. Sie verbringen leuchtende warme Sommernächte miteinander und der eine ist die Welt des anderen. Für eine allzu kurze Zeit. Zwölf Jahre später führt das Schicksal sie wieder zusammen. Und bringt verletzte Gefühle und verdrängte Erinnerungen ans Tageslicht. Doch beide empfinden noch etwas für den anderen. Die Frage ist nur, ob sie diese Gefühle auch zulassen werden und einander wieder vertrauen lernen und so endlich ihr gemeinsames Glück finden. Dieser Roman erzählt von einer tiefen Jugendliebe, von Verrat und großem Schmerz. Und von der Erkenntnis, dass wir gemeinsam stärker sind, in den schönen wie auch in den traurigen Momenten unseres Lebens. Einfach nur berührend, emotional aufwühlend und wunderschön. Unbedingt kaufen und in die Sommertasche oder den Rucksack packen und lesen!
Julias Schwester ist tot. Das Verhältnis zwischen ihr und Nel war seit ihrer Kindheit sehr angespannt, doch eines weiß sie sicher: Nel wäre nie in den Tod gesprungen. Doch die Polizei hört nicht auf Julia, schließlich hatte sie seit fünfzehn Jahren keinen Kontakt mehr mit ihrer Schwester. Nels Leiche wurde genau an der Stelle am Fluss gefunden, die schon seit jeher bei Selbstmördern besonders beliebt ist. Und genau darüber wollte sie ein Buch schreiben. Kann das wirklich nur Zufall sein?
Nach dem Ersten Weltkrieg liegt Europa am Boden. Sieger wie Besiegte haben bitterste Verluste zu beklagen. Die zaghaften Schritte in eine bessere Zukunft werden durch das Aufkommen des Faschismus jäh erstickt. Doch Natalie und ihre Freunde sind wild entschlossen für ihr Glück zu kämpfen. Eine starke Frau, eine schlimme Zeit und ein tolles Buch. Ich kann gar nicht sagen, was genau mir an der Geschichte gefallen hat, aber ich wollte in jeder freien Minute weiterlesen. Charlotte Roth hatte die Latte mit ihren bisherigen Romanen schon sehr hoch gelegt aber sie hat mich wieder überzeugt.
Der Arbeitskreis Europäische Integration gibt viermal pro Jahr einen Sammelband zu aktuellen politischen Themen heraus; der vorliegende bündelt acht Vortragstexte einer Konferenz, die im Dezember 2014 in Heidelberg stattfand. Die Europäische Union soll ihre Werte und Interessen in Bezug auf ihre Beziehungen zur übrigen Welt schützen und fördern. Weltweit sollten diese Werte stärkere Geltung erfahren, was oft zu Irritationen und Konfrontationen führt, da das Verständnis von Menschen- und Bürgerrechten oft weit auseinanderklafft. Russlands Geltungsanspruch bedient sich teils harter machtpolitischer Methoden. Die Auflage, bilaterale Wirtschaftsbeziehungen an demokratische Richtlinien zu knüpfen, wurde seit der Annexion der Halbinsel Krim und den Kämpfen in der Ostukraine zu einem Prüfstein für beide Seiten. In den Grundzügen einig sind sich Russland und die EU im Energiebereich, da die Europäische Union der wichtigste Abnehmer für diese Sparte ist. Obwohl sich die Wirtschaftskrise mit der Eskalation in der Ukraine verschärfte, ist anzumerken, dass ausländische Investoren Russland bereits seit Jahren als wenig attraktiven Kapitalstandort sehen. Die Sanktionen bedeuten kein vollständiges Embargo, weswegen die Auswirkungen relativ gering sind. Ebenfalls Gegenstand der Untersuchung ist das Ausmaß der Einbußen für die europäische Wirtschaft, wenn Russland als Handelspartner kaltgestellt wird. In Zeiten, in denen das Russlandbild der Europäer zwischen Verachtung und Verklärung schwankt, stellt diese nüchterne Publikation einen Mehrwert für Studierende, Politikinteressierte und Unternehmer, die über die Rahmenbedingungen der Ost-West-Thematik Bescheid wissen möchten, dar. Das circa 150 Seiten umfassende Buch ist allerdings keine leichte Kost und erfordert höchste Konzentration beim Lesen der präzisen und analytischen Aufsätze.
Die Faszination für Ruinen brachte der irische Journalist Ciarán Fahey aus seiner Heimat mit, wo die Bevölkerung ihre alte Geschichte noch respektiert und eng mit der Natur verbunden lebt. Seit seinem Umzug nach Berlin besucht er aufgelassene Fabriken, ehemalige Sanatorien, leerstehende Kasernen, Bunker oder nicht mehr genutzte Bahnhöfe. Sein kritischer Blick auf das deutsche Verständnis von Denkmalschutz, der sich oft dem Profitdenken beugt und abreißt oder zu Tode saniert, wenn es dem Eigentümer zum Vorteil gereicht, begleitet seine Sichtweise auf die Gebäude. Vielen machte der Mauerfall den Garaus. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden die meisten der 28 vorgestellten Objekte von den Russen genutzt und nach deren Abzug Anfang der Neunziger Jahre verfielen sie nach und nach. Das Betreten der Bauten ist illegal, weshalb sich der Bildband nicht als Reisebegleiter, sondern als Fotodokumentation versteht. Sogenannte Lost-Places-Berühmtheiten wie die Beelitzer Heilstätten, der Honecker-Bunker in Wandlitz oder die NSA-Spionagestation auf dem Teufelsberg verströmen eine zeitlose Ruhe, die die Seele erfüllt. Einige Objekte können auf offiziellen Fototouren besichtigt werden, was den Vorteil hat, dass sich der Besucher nicht den Gefahren einer Begegnung mit Stadtstreichern, Drogensüchtigen oder Linksautonomen aussetzt; ganz zu schweigen von herabfallenden Ziegeln. Mit Wehmut erinnert der Autor an die ruhmreiche Vergangenheit glücklicher Tage oder erschauert vor den grausamen Ereignissen, die sich in jenen Mauern abspielten. Der reich bebilderte Band ist eine Empfehlung für alle Freunde der Bücher von Sir Simon Marsden, die den architektonischen Schätzen auf den Spuren der Vergänglichkeit Empathie entgegenbringen. Das Buch wurde 2016 mit dem ITB Buch-Award ausgezeichnet.
Das Abenteuer von „Ping“ dem kleinen Drachen beginnt, als Eric ihn in seinem Abendessen findet. Zuerst denkt Eric, das kleine grüne „Ding“ in seinem Essen ist ein Spielzeug. Plötzlich bewegt sich der Mini-Drache und er kann auch noch sprechen. Alles geht drunter und drüber als Ping die schmutzigen Klamotten frisst und nebenbei auch noch „Feuerpupse“ im Wohnzimmer macht. Ob es Eric gelingt den quirligen Drachen geheim zu halten ? Ein super witziges und cooles Buch für Mädchen und Jungs ab 8 Jahren.
Beide hatten erst ihre eigene Geschichte erleben müssen, bevor sie ein Geschenk füreinander sein konnten. Was für ein Satz! Deshalb liebe ich die Bücher von Patricia Koelle so. Sie leuchten und ihrer Sprache wohnt eine ganz eigene Kraft und Magie inne. Mit ihren Worten malt die Autorin Bilder in unseren Kopf und unsere Seele. So auch in diesem Roman, der uns von Rhea und ihrer Reise durchs Leben erzählt. Rhea, die auf der Nordseeinsel Amrum zuhause ist und als Kind gelernt hat, in der Stille zu leben. Und die gerade hier auf dieser kleinen Insel alles als weit und unfassbar groß empfindet und ganz sie selbst sein kann. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um in dieser Geschichte zu versinken, vergraben Sie ihre Zehen in den Dünen Amrums und lassen auch Sie sich von Patricia Koelles Worten forttragen. Sie werden es nicht bereuen!
Wildblumensommer, das sind die Klippen an Cornwalls Küste, der Geruch nach Salz und Wildblumen und der feine Sprühregen von der hochspritzenden Meeresgischt. Das ist eine Geschichte, die von vergangenen unbeschwerten Sommern erzählt und von der ersten großen Liebe. Aber auch von großem Schmerz und Verrat, von alten Wunden und verletzten Gefühlen und von verdrängten Erinnerungen. Eine Geschichte über Abschied und Neubeginn, voller Emotionen und dramatischen Verwicklungen, genauso wie Kathryn Taylor sie meisterhaft zu erzählen versteht. Tauchen Sie ab in die Welt von Zoe, Rose und Jack und verbringen Sie gemütliche und turbulente Stunden mit ihnen!
Im April 1938 bricht für Familie Schwarz die Welt zusammen. Noch im Hafen von Genua auf dem Weg ins sichere Shanghai, beschließt der Vater, obwohl jüdischer Abstammung wieder nach Deutschland zurückzukehren und überlässt seine Frau und die beiden Kinder einer ungewissen Zukunft. Sie überleben, doch vor allem Carl kann die Ereignisse seiner Jugend und besonders, das der Vater ihn verlassen hat nur schwer verwinden. Erst viel später lernt er in Amerika Emmi kennen und kann mit ihr ein neues Leben beginnen. Und dann ist da noch Erna, die von den Verbindung ihrer Tante und deren Freundin zu den Nazis profitiert. Ist es möglich, dass sie zu naiv ist, um zu sehen was wirklich geschieht? Andrea Maria Schenkels Roman wurde vom Schicksal realer Personen inspiriert und erzählt zum Teil in schon fast sachlichem Ton von Tätern und Opfern und einer Zeit, die nie vergessen werden darf.
Kinderarbeit ist international verboten,weltweit werden etwa 168 Millionen Kinder als Arbeiter ausgebeutet. Unter widrigsten Bedingungen stellen sie Teppiche her,fertigen Schmuck an oder arbeiten in Steinbrüchen.Sie tragen keine Schutzkleidung sind oft unterernährt und erhalten keine Bildung. Der Autor Benjamin Pütter hat Indien drei Jahrzehnte bereist, hat dort unter Lebensgefahr Kinder aufgespürt und interviewt.Er beschreibt die Hintergründe und Ursachen von Kinderarbeit und zeigt welche Rolle deutsche Firmen und Konsumenten spielen. Dieses Buch handelt aber auch davon,wie die Welt sein sollte,wie jeder einzelne sie verändern und dazu beitragen kann,dass eine Welt ohne Kinderarbeit Wirklichkeit wird Eine andere Welt ist möglich,engagieren wir uns.
Der Thermomix ist die Multifunktionsküchenmaschine. Er kann zerkleinern, mahlen, mixen und kneten, wiegen, erwärmen, kochen, hacken, dünsten und dampfgaren. Das ultimative Kochbuch verrät Ihnen die leckersten Rezepte, die Sie ganz einfach mit der Thermoküchenmaschine zubereiten können. Tag für Tag, mit wenig Zeitaufwand und gelingsicher. Wer einen Thermomix besitzt und das gesamte Potenzial dieser Wundermaschine ausnutzen möchte, der muss diese Buch haben.
Hättest Du auch gern einen Hund? Dann geht es dir genau wie den Geschwistern Janne und Flip.Die sind überglücklich , als ihnen eines Tages ein kleiner Hund über den Weg läuft. Dieser Hund ist jedoch etwas besonderes, er kommt aus einem Labor von schlauen Forschern und er spricht. Das ist ein witziges, wunderbares Abenteuer.
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Oder er schwingt wie der Zeichner Miguel Fernandez den frisch gespitzten Bleistift. Allen, die trotz Verspätungen, Ausfällen oder anderen menschlichen und technischen Unzulänglichkeiten am Transportmittel Bahn festhalten, wird hier ein befreiendes Schmunzeln entlockt. Notorische Nörgler, stoische Beamte und resignierte Pendler finden sich auf den liebevoll illustrierten Momentaufnahmen in Situationen des alltäglichen Wahnsinns wieder. Das Büchlein passt in jedes Seitenfach und solidarisiert sich mit den Wartenden ebenso wie mit den stressgeplagten Reisenden. Der Lappan Verlag stellt wieder einmal unter Beweis, dass er die erste Adresse für schwarzen Humor ist. Ideal als Lektüre für unterwegs, wenn der Fahrgast nach einem geistigen Blockadebrecher verlangt.
Meine Geschichte war verloren, ausgelöscht. Es war, als hätten die vier vergangenen Jahre nicht existiert. Wie das sein kann? Das frage ich mich auch und ich werde nicht eher Ruhe geben, bis ich weiß, was passiert ist. Wie würden Sie reagieren? Wenn Sie nach Hause kommen und Ihr Freund verschwunden ist. Und mit ihm auch all seine Habseligkeiten, seine Möbel, Kleider, Cds und Fotos. Unter seiner Handynummer gibt es keinen Anschluss mehr und sogar sein Facebook Account ist gelöscht. Und das ohne Vorankündigung, ohne ein Wort, einfach so. Würden Sie es akzeptieren und mit Ihrem Leben weitermachen, oder würde es Sie verrückt machen, so wie mich? Ich will wissen warum und wo er jetzt ist. Ich muss es wissen, und darum werde ich alles auf den Kopf stellen und ich werde ihn finden! Mein Name ist Hannah, seiner ist Matt und dies ist unsere Geschichte. WOW. Was für ein Debüt! Ein Psychothriller, der mit einem Knall beginnt und dann immer schneller wird und die Spannung steigert, um mit einer absolut überraschenden Auflösung zu enden. Nervenaufreibend gut, unbedingt lesen!
FBI Analystin Emmy Dockery findet sich mit 35 Jahren zu Hause wohnend, ohne Arbeit und ohne Beziehung wieder. Wirklich deprimierend. Doch sie hat keine Zeit, sich in ihrem Elend zu vergraben. Sie hat anderes zu tun. Ihre Zwillingsschwester ist vor kurzem bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen und Emmy glaubt nicht an einen Unfall, sondern denkt, das Feuer wurde mit Absicht gelegt. Und stellt auch eine Verbindung zu anderen, ähnlich gelagerten Fällen her, allesamt Brandstiftung. Sie ist jedoch die einzige, die das so sieht, alle anderen halten sie im besten Fall für besessen und im schlimmsten für verrückt! Auch wenn sie zur Zeit vom Dienst sozusagen zwangsbeurlaubt wurde, sucht sie verbissen nach Beweisen, die ihre Theorie untermauern. Damit endlich eine Ermittlung in Gang kommt und sie einen gefährlichen Serienmörder stoppen können. Der einzige, der ihr jetzt noch helfen könnte, ist Books. Ehemaliger Special Agent und Emmas Ex Verlobter, den sie drei Monate vor ihrer Hochzeit verlassen hat. Wird er sich darauf einlassen oder ihr den Rücken zukehren? Dass James Patterson sein Handwerk beherrscht und spannende Thriller zu schreiben versteht, weiß jeder seiner treuen Leser. Und doch hat er sich hier selber übertroffen! Starke Charaktere treffen auf eine spannende Handlung und vermischen sich aufs beste mit der privaten Geschichte der Hauptpersonen. Diesen Thriller sollten Sie nicht verpassen!
In Pollys Leben ist endlich Glück und Zufriedenheit eingekehrt. Das kleine Hafenstädtchen an der Küste von Cornwall ist zu ihrer Heimat geworden und dessen Einwohner zu ihren Freunden. Ihre kleine Bäckerei floriert, und auch wenn sie damit nie reich werden wird, zum Leben langt es allemal. Und was für ein Leben! Schon alleine die herrliche Umgebung am Meer erwärmt ihr Herz, doch wirklich glücklich macht sie ihr neues Zuhause im Leuchtturm. Das sie sich mit Huckle teilt, dem Mann an ihrer Seite, der sie wieder an die Liebe glauben lässt. Diese Harmonie wird jedoch durch unvorhergesehene Ereignisse getrübt und Polly muss nicht nur um ihre Bäckerei und finanzielle Sicherheit bangen, sondern auch um ihre Zukunft mit Huckle. Doch Polly wäre nicht Polly, würde sie nicht eine Möglichkeit finden, allem eine positive Wendung zu geben. Auch wenn sie diesmal die tatkräftige Unterstützung ihrer Freunde dazu benötigt. Ein warmherziger Roman, der von seinen liebenswerten Charakteren lebt und der den Leser zu berühren versteht. Einfach, charmant und bezaubernd. Unbedingt lesen!
Es ist der Sommer 1893 in Norwegen. Die Bewohner des Fischerdorfes bereiten sich auf die Ankunft der reichen Sommergäste vor. Unter ihnen sind immer mehr Maler, die die einmaligen Lichtverhältnisse nutzen wollen. Auch Edvard Munch hat ein Haus gemietet. Doch dies soll der Sommer einer unglücklichen Liebe werden. Das Cover lässt uns eine leichte romantische Geschichte erwarten. Aber das ist dieses Buch nun wirklich nicht. Die Geschichte ist für mich eher komplex und oft schonungslos realistisch. "Das Erdbeermädchen" ist nicht nur einfach Unterhaltung. Das Leben des Malers Edvard Munch und vor allem seine Depressionen sind stets präsent und geben der Geschichte eine düstere Atmosphäre, die mit der Leichtigkeit des norwegischen Sommers in Konkurrenz tritt. Eine außergewöhnliche Geschichte
Die Geschichte von Stella und Nicola, die wir bereits aus "Das Sternenboot" kennen, geht weiter. Die beiden sind verliebt und verlobt doch Nicolas Mutter ist immer noch gegen die Hochzeit. Die beiden sind einfach noch zu jung und sollen erst die Schule abschließen und studieren. Doch Verliebte haben es im sehr traditionellen Sizilien der 60iger Jahre nicht einfach. Jeder Moment der Zweisamkeit soll geheim bleiben, es geht um die Ehre der Familie. Doch auch das politische Leben des Landes geht weiter. Immer mehr stören Nicola, den Sohn eines ermordeten Polizisten, Korruption und Schmiergeldzahlungen. Über einen versteckten Radiosender prangert er die Missstände an und nennt Personen bei Namen. Genau wie auch bei seinen Tauchgängen verspricht er Stella vorsichtig zu sein. Und dennoch kommt es zur Katastrophe. Stefanie Gerstenbergers Sizilien-Romane entführen den Leser in eine andere Welt. Nicht nur mit Korruption und Misswirtschaft müssen sich die Menschen abfinden, die alten Bräuche und Sitten bestimmen den Alltag. Die Ehre der Familie kommt an erster Stelle, der Schein nach außen muss gewahrt werden. Aber eigentlich ist "Piniensommer" eine wunderschöne und traurige Liebesgeschichte.
Nach dem Fall der Mauer erhält Katharina Post aus Ostberlin. Es sind Briefe, die ihre Mutter Maria an ihre Schwester Ingrid geschrieben hatte. Daraus geht hervor, dass Maria in Wahrheit Katharinas Tante war. Zutiefst verstört möchte sie den Inhalt der Briefe einfach nur ignorieren und macht sich dann doch auf die Suche nach der Geschichte ihrer Familie. Renate Ahrens ist es gelungen mich von der ersten Seite an zu fesseln. Die Handlung ist abwechslungsreich und nie langweilig und man fühlt mit den Figuren mit bis hin zum unerwarteten Ende. Man kann dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Geschichte von Anwalt Martin Benner in "Schwesterherz" war ja schon sehr spannend, aber sie hörte mittendrin auf. Denn erst mit der Fortsetzung "Bruderlüge" ist die Geschichte komplett. Und die Spannung steigert sich hier sogar noch, bis hin zum völlig unerwarteten Ende.
Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James ermitteln wieder, zur Freude aller Fans des guten englischen Kriminalromans. Doch diesmal kriselt es zwischen den Beiden. Duncan ermittelt nämlich in korrupten Polizeikreisen und fürchtet um sein Leben und das seiner Familie. Deshalb hält er seine Ermittlungen vor Gemma geheim. Wird ihre Ehe dieser Bewährungsprobe standhalten? Deborah Crombies Romane sind immer etwas mehr als nur Krimis. Sie sind Kapitel im Leben ihrer Figuren, die mit jedem Buch zahlreicher werden. Sie sind spannende Kriminalfälle mit aktuellen Themen und die harte Realität des Familienlebens.
Fünf Jahre sind vergangen seit Amanda Pierce einen Tag vor ihrer Hochzeit spurlos verschwand. Viel wurde darüber spekuliert, dass die Braut es sich anders überlegt hat und untergetaucht ist. Doch Amandas Mutter glaubt, dass ihrer Tochter etwas Schlimmes zugestoßen sein muss. Sie hat nie aufgehört nach ihr zu suchen. Es gelingt ihr Laurie Moran, die in ihrer Sendung "Unter Verdacht" ungelöste Kapitalverbrechen untersucht, zu überzeugen sich dieses Falles anzunehmen. Mit ihrem leichten und angenehmen Schreibstil gelingt es den beiden Autorinnen bereits zum dritten Mal den Leser in den Bann der Geschichte zu schlagen. Wenn man auch am Anfang die Möglichkeit, dass Amanda noch lebt, in Betracht zieht, gerät der verlassenen Bräutigam immer mehr unter Verdacht. Aber gerade jene Person, die am verdächtigsten ist, ist am Ende dann doch nie der Täter. Oder sind Higgins Clark und Alafair Burke hier neue Wege gegangen
Mia ist eine erfolgreiche Schauspielerin, sie sich in Paris vor ihrem untreuen Ehemann versteckt. Paul ist ein wenig erfolgreicher Schriftsteller, der sich in Paris vor dem richtigen Leben versteckt. Doch wird es ihnen gelingen sich in Paris vor der Liebe zu verstecken? Auch wenn man am Anfang einige Zeit braucht um sich mit Figuren und Handlung zurechtszufinden, zahlt es sich aus weiterzulesen. Denn "Er & Sie" ist eine romantische Liebes- und Verwechslungskomödie mit liebenswerten Figuren, die den Alltag für ein paar Stunden vergessen lassen.
Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es um Stiche und Schnitte und zwar mitten ins Herz. Einem 16 jährigen Mädchen wurde das Herz gestohlen, mit chirurgischer Präzision entfernt. Lange geht das Ermittlerpaar von einem Einzelfall aus, wird aber durch eine weitere Entführung eines Besseren belehrt. Sie haben es wahrscheinlich mit einem Serientäter zu tun, der aus dem Mediziner – und Chirurgenkreis stammen muss. Als Leser fiebert man mit dem sympathischen Ermittler Duo Savage und McCabe mit und versucht unter der Anzahl der Verdächtigen den Richtigen zu finden.
Wer schon mehrere Bücher von Sabine Thiesler gelesen hat, weiß, dass die Autorin Handlungsstränge bildet, die sich von Deutschland bis in die Toskana erstrecken. Zum Inhalt: Rina Kramer ist eine angesehene Autorin, die ihren Fans durch Autorenlesungen näherkommt. Doch einer ist von ihr dermaßen angetan, dass er sie in der Toskana ausfindig macht und sich als Untermieter bei ihr einnistet. Anfänglich glaubt die Autorin, ihr neuer Mieter hätte sie zufällig aufgesucht, doch nach einigen Vorfällen, ist sie sich sicher, dass mehr dahinter steckt. Was tun, wenn er gewalttätig ist, da sie nur mit ihrem Sohn Fabian allein in einer Villa lebt und ihr Mann stets geschäftlich unterwegs ist ? Die Lektüre ist angenehm und auch die Randgeschichten von Fabian und von Pater Johannes sind recht unterhaltsam.
Schauplatz ist ein beliebter Freizeitpark vor der Ostküste der USA Zodiac Island. Dort werden 3 junge Frauen ermordet und der Mörder Jeff Bohner bald darauf gefasst. Kurz danach wird der Vergnügungspark geschlossen. 20 Jahre später soll der Park als Murder Park geöffnet werden, als Stätte in der mit Ängsten gespielt wird. Der Hauptdarsteller Paul Greenblatt wird mit 11 weiteren Personen auf die Insel geladen, um auf der Pressereise den Ort kennenzulernen und danach Werbung zu schalten. Aber dann beginnen die Morde erneut und die nächste Fähre zurück ans Land kommt erst in 3 Tagen. Ein Thriller, mit ganz verschiedenen Charakteren, die in der Interview-Sequenz am Anfang des Buches vorgestellt werden und einer regelrechten „Bombe“ am Ende des Buches mit einem unerwarteten Schluss.
Marie und Christine sind zwei Schwestern, die verschiedener nicht sein könnten. Marie geniest ein sorgenfreies Leben, ohne jemals Verantwortung zu übernehmen. Christine ist die Vernünftige, die immer alles richtig macht. Doch als Christine erkrankt, werden beide Leben komplett auf den Kopf gestellt und nichts ist mehr wie vorher. Das klingt eigentlich nach einer traurigen Geschichte, ist es aber nicht. Petra Hülsmann hat ein wunderbares Buch geschrieben, lustig und manchmal auch sehr ernst. Weinen und lachen liegen hier sehr nah beieinander, so wie im richtigen Leben.
Krzysztof Charamsa war ein hochrangiger Würdenträger der katholischen Kirche und Mitglied der Glaubenskongregation im Vatikan. Im Oktober 2015 bekennt er sich zur Liebe seines Lebens-zu einem Mann. Sein Coming Out ist ein Skandal für die Kirche und er wird vom Vatikan aller seiner Ämter enthoben. In seinem Buch erzählt Charamsa sehr persönlich von seiner Kindheit und seiner Kirchenkarriere; er zeigt immer wieder die Verlogenheit und Scheinheiligkeit der katholischen Kirche auf und greift deren homophoben Strukturen an. Heute lebt er mit seinem Lebensgefährten im Homoviertel von Barcelona.
Ein achtjähriges Mädchen verschwindet spurlos.Ein alleinstehender Lehrer träumt in der selben Nacht von diesem Mädchen. Der wundersame Traum lässt ihn nicht mehr los. Als er beginnt der Sache nachzuforschen, wird er bald selbst zum Verdächtigen. Ein sehr spannend und hervorragend geschriebener Roman, der viele aktuelle Themen beinhaltet. Eine Geschichte , die man einfach lesen muss.
Als die 17-jährige Mallory an ihrem ersten Tag an der neuen Schule Rider wieder trifft, kehren alte Erinnerungen aus ihrer Kindheit zurück. Vor Jahren hatten sie sich aus den Augen verloren. Die alte Vertrautheit und starke Verbundenheit ist sofort wieder da. Beide waren damals in einer Pflegefamilie untergebracht, in der Gewalt und Angst alltäglich waren und sich Rider immer schützend vor Mallory gestellt hatte. Aber da ist nicht nur die frühere Vertrautheit, da ist jetzt mehr als das, eine romantische Liebesgeschichte, die sich da anbahnt. Der Autorin ist es gelungen ein sensibles Thema, authentisch aufzuarbeiten und daraus ein herzergreifendes, emotionales und spannendes Buch zu schreiben, in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt.
Vor acht Jahren wird die damals 13-jährige Julie entführt. Ihre Eltern Tom und Anna sind am Boden zerstört und versuchen mit allen Mitteln, ihre Tochter wiederzufinden. Ohne Erfolg. Eines Tages taucht nun eine blonde Frau auf, die behauptet, Julie zu sein. Die Familie ist überglücklich, dass ihre inzwischen 21-jährige Tochter wieder da ist. Doch in die Freude über das Wiedersehen mischen sich bei Anna bald Zweifel, ob die Frau wirklich die Wahrheit sagt. Ein Privatdetektiv forscht nach und deckt bald schlimme Erkenntnisse auf … Ein guter Roman, lesenswert und spannend - aber für echte Thrillerfans leider etwas zu wenig.
Sabine Asgodom, die bekannte Beraterin der Zeitschrift „Donna“ hat ein unterhaltsames Buch mit voller „Aha“-Effekte geschrieben. Die unterschiedlichsten Probleme des Alltags, Stress im Job oder auch die Macken der Mitmenschen zeigt sie uns anhand von konkreten Fällen aus ihrer Praxis. Ein Buch für alle die den eigenen Weg zu privatem und beruflichem Erfolg finden wollen.
Eine Liebesgeschichte, die so emotional und kribbelig romantisch geschrieben ist, dass man mit jeder gelesenen Zeile mit fiebert. Dieses Buch berührt jedes Herz. Emotionen sowie Drama kommen auf jeden Fall nicht zu kurz. Auch der abwechslungsreiche Erzählstil gefällt mir gut.
Einmal angefangen zu lesen, möchte man dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist spannend bis zum Schluss. Man fiebert richtig mit und kann es gar nicht erwarten, dass Posy und Sebastian zueinander finden. Ich freue mich schon, mehr von Annie Darling zu lesen.
Die 17- jährige Lucy liebt Bücher über alles. Kein Wunder, dass sie neben ihrem Studium in der Londoner Nationalbibliothek im Archiv arbeitet. Sie trägt seit ihrer Kindheit ein mysteriöses Mal am Handgelenk und hört die Bücher sprechen. Reden diese wirklich zu ihr oder wird sie langsam verrückt? Als sie dann auch noch Bücher mit leeren Seiten, die dann vollständig verschwinden, findet spitzen sich die Ereignisse zu. Wird Lucy hinter das Geheimnis der Bücher kommen? Dieses Buch hat eine schöne Geschichte mit spannenden Elementen und mysteriösen Gestalten. Es ist wirklich lesenswert. Ich empfehle es allen, die sich in ein fantastisches Abenteuer verführen lassen wollen und an eine gewisse Magie der Bücher glauben.
Kein herkömmlicher Ratgeber übers Älterwerden, vielmehr erzählt die Autorin kleine Episoden, wie sie jede Frau kennt. Dass ein Leben über 40 möglich ist beschreibt sie mit tollen Sprüchen und alltäglichen Kleinigkeiten. Älterwerden bringt durchaus Vorteile, Loslassen wird im Alter einfacher. Es regt zum Nachdenken an, man kann sich durchaus das eine oder andere aneignen. Das Buch ist amüsant und humorvoll und eignet sich als Lektüre für sich selbst oder als Geschenk für eine liebe Freundin.
Die Geschichte, eine Familiensaga, spielt in Loosewood Island, einer Insel nahe Maine. Rau und karg ist es dort und seit 300 Jahren leben die Kings auf der Insel. Erzählt wird die Geschichte von der Protagonistin Cordelia Kings, die sich als Hummerfischerin behaupten will. Immer wieder nimmt sie Bezug auf den Siedlungsgründer Brumfitt Kings, der Fischer und auch Maler war. So werden viele seiner Gemälde recht detailreich beschrieben. In ihren Erzählungen geht sie zurück bis in ihre Kindheit, es gibt auch einige dramatische Szenen. Die Schreibweise gefällt mir gut, das Cover ist sehr ansprechend. In Summe ein gutes, lesenswertes Buch.
Alles nimmt seinen gewohnten Gang in Vigáta. Montalbano kämpft wieder mal mit dem Alter, seiner zunehmenden Vergesslichkeit und seiner abnehmenden Energie. Er lernt die junge, schöne Galeristin Marian kennen und verliebt sich in sie. Das bringt seine Gefühle ganz schön durcheinander. Die eigentliche Krimihandlung, es gibt sogar zwei davon, ist nicht sehr spannend. Einer der beiden Fälle nimmt am Ende eine Wende und Montalbano wird von einem persönlichen Verlust erschüttert. Doch gerade diese Erfahrung lässt ihn eine Entscheidung treffen. Wieder ein kurzweiliger Roman für alle, die Montalbano ins Herz geschlossen haben.
Das Buch erzählt eine außergewöhnliche Geschichte, einer furchtlosen jungen Frau, in einer furchtbaren Zeit des II. Weltkrieg in Polen. Die junge Polin Irena Sendler geht von Tür zu Tür, um verzweifelten Eltern ihre Hilfe anzubieten und ihre Kinder vor der Deportation und dem sicheren Tod zu retten. Unter abenteuerlichsten Umständen schmuggelt Irena nach und nach über 2500 Kinder aus dem hermetisch abgeriegelten Warschauer Ghetto. Zutiefst berührend und sehr empfehlenswert.
Stephan Orth, der als freier Journalist tätig ist, versteht Reisen als Suche nach Erkenntnis. Wie die große Mehrheit der deutschen Russlandinteressierten wusste er nicht mehr, was er zum Thema Russland noch glauben soll und was nicht. So beschloss er, zehn Wochen durch das große Reich zu reisen, um den Alltag unter normalen Menschen kennenzulernen. Die Vielfalt des Landes konnte er nur erleben, wenn er seinen Schreibtisch verließ und sich selbst auf den Weg machte. Das totale Eintauchen in ein Land, teilweise sogar ohne digitale Ablenkung, eröffnete ihm Begegnungen mit Ungewohntem und Neuem. Dabei stellte er fest, dass vor allem Länder, die viel negative Presse bekommen, herrliche Momente bieten. Neben den populären Reisezielen Moskau und St. Petersburg wagte er sich auch an Orte, die Pauschaltouristen niemals zu Gesicht bekommen: Grosny, Kalmückien, Wolgograd, auf die Krim, in die Altai-Republik, nach Sibirien und nach Jakutien. Orth beobachtete, dass Sowjet-Nostalgie wieder im Trend liegt, weil gekränkter Nationalstolz oft zu einem gesteigerten Patriotismus führt. Je größer das Informationschaos ist, desto mehr verlieren die Menschen das Vertrauen in diejenigen, die über eine jahrelange Erfahrung im Sortieren von Informationen verfügen. Bei einseitiger Berichterstattung fällt es leicht, zunächst andere Meinungen und zuletzt die Vernunft auszublenden. Stephan Orth schafft es durch seine sympathische Schilderung banaler, aber auch bizarrer Situationen, lebendige Bilder vor dem Auge des Lesers entstehen zu lassen. Er ist dabei nie aufdringlich, sondern behandelt seine Studienobjekte mit Respekt und Achtung.
Der neue Thriller von Monika Feth ist das Finale einer dreiteiligen Reihe, der aber unabhängig von den Vorläufern gelesen werden kann. Es geht um das leider stets aktuelle Thema der Gewalt gegen Frauen, das von der Autorin gekonnt in einen spannenden und mitreißenden Thriller eingebaut wurde. Romy lernt durch Zufall die junge Fleur kennen, die aus Angst vor ihrem gewalttätigen Freund Mikael in ein Frauenhaus geflüchtet ist. Sie fühlt sich dort sicher, bis ein Mord geschieht und Romy der jungen Frau hilft, um ihr Leben zu kämpfen. Der Roman fesselt den Leser von Anfang an, sei es thematisch bedingt als auch durch den faszinierenden Schreibstil der Autorin. Für Leser ab 14 Jahren
Wünschen wir uns das nicht manchmal auch? Sämtliche Brücken hinter sich abreißen, ein neues Leben beginnen, alle Beziehungen abbrechen… kurzum: Loslassen! Katharina Finke hat den Schritt gewagt und sich auf dieses Abenteuer eingelassen. Das Um-die -Welt-tingeln, das Leben aus dem Koffer, das Sich-nicht-festlegen-lassen klingt zuerst einmal nach Freiheit pur. Wer aber ständig Unterkünfte und Gelegenheitsjobs organisieren muss, braucht gute Nerven und wieder viel Zeit; gleichzeitig fokussiert man sich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens und fragt sich öfters, ob dieses und jenes auch wirklich benötigt wird. Ich habe dieses leicht lesbare Buch zwar verschlungen und war fasziniert vom Nomadenleben der Autorin, kam aber zur Erkenntnis, dass ein Ort, den man „Zuhause“ nennen kann doch am Wertvollsten ist.
Liebe, Sonne und ein Cottage in Cornwall. Diese Auszeit hier in Cornwall im Kreis ihrer Familie kommt Cassie gerade recht. Hat ihr Verlobter Henry ihr doch kurz vor ihrer Abreise ein Ultimatum gestellt. Keine Frage, Cassie liebt Henry, aber sie wird sich von ihm nicht zur Hochzeit drängen lassen. Scheut sie als gebranntes Kind doch das Feuer. Sie hat schon eine üble Scheidung hinter sich und will eigentlich gar nicht mehr heiraten. Da sind ein paar unbeschwerte Sonnentage am Meer zum Nachdenken genau das richtige. Blöd ist nur, dass ganz unerwartet ihr Exlover auftaucht und die alten Gefühle wieder aufflammen. Das bringt Cassie ganz durcheinander. Für wen wird sie sich entscheiden? Und weiß sie überhaupt , was sie wirklich braucht, um glücklich zu sein? Ein gewohnt spritziger und berührender Roman von Karen Swan, der uns zum Lachen bringt und voller Gefühle ist. Eine unterhaltsame Lektüre über die Liebe und die Freundschaft.
Sachar ist ein wunderbar kluger, tiefsinniger und spannender Jugendroman gelungen: Der fünfzehnjährige Stanley Yelnats hat vermeintlich die Turnschuhe eines Sportlers gestohlen und soll nun in einer Besserungsanstalt Löcher graben. Was sich erstmal zutiefst unsinnig anhört, entwickelt sich zu einer feingesponnenen Familiensaga, einer Freundschaftgeschichte, einer Sozialkritik – und schlussendlich zu einem ebenso skurrilen wie zauberhaften Abenteuerroman , den ich jedem jungen – und auch nicht mehr ganz so jungen – Menschen ans Herz legen möchte.
„Schatten“ ist der vierte Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Zwei Morde erschüttern Salzburg. Sie sind beide sehr brutal, doch scheinbar hängen sie nicht zusammen. Aber Beatrice sieht eine Gemeinsamkeit: Sie kannte beide Opfer und sie hat beide gehasst. Wer einen spannenden Thriller lesen will, ist bei U. Poznanski an der richtigen Adresse. Mir gefällt vor allem ihre Art, das Privatleben ihrer beiden Ermittler in die Handlung einzubauen, ohne dass dabei die Spannung zu kurz kommt. Dies ist auch der rote Faden, der die vier Fälle miteinander verbindet und weshalb ich jetzt schon auf die Fortsetzung warte.
Im blauen Haus in Nothing Hill, besser gesagt im Schicksal seiner Bewohner finden wir das gesamte Leben im Kleinformat. Die Irrungen und Wirrungen der Liebe, das Glück und die Hoffnung, aber auch die Trauer und den Tod. Wir erleben abgrundtiefen Schmerz und erleichterndes Lachen, begegnen Geheimnissen und Lügen und Menschen, die von höflichen Nachbarn zu Freunden werden. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die emotional angeschlagene Psychologin Sarah, die endlich die Renovierung ihrer Dachwohnung fertigstellen will. Ein Projekt, das sie eigentlich gemeinsam mit ihrem Mann begonnen hat, nur dass der inzwischen ihr Exmann ist und jetzt mit seiner neuen Ehefrau in der Etage unter ihr wohnt. Eine Situation, die allerhand Turbulenzen verspricht! Ein zutiefst berührender Roman, bei dem einem warm ums Herz wird. Zum Lachen und Weinen, zum in der Geschichte versinken und einfach zum Genießen. Absolut empfehlenswert !
Penny träumt schon lange von einer Prinzessinnenhochzeit , auf der sie alle bewundern und beneiden. Schade nur, dass sich dieser Traum langsam aber sicher in einen Alptraum zu verwandeln scheint, da sie einen Großteil des dafür gesparten Geldes beim Online Bingo verspielt hat. Jetzt heißt es, sich zusammenreißen und in die Hände spucken, um mit viel Fantasie und kleinem Budget selbst die Hochzeit zu organisieren. Nur so kann Penny vermeiden, dass ihr Verlobter Mark etwas von ihrem beschämenden Fehltritt bemerkt. Nicht dass er noch auf die Idee kommt, sie sei vielleicht doch nicht die Richtige für ihn. Leichter gesagt als getan, da dieser geniale Plan leider noch mehr Lügen und Ausreden nach sich zieht. Ein turbulenter Roman um all den Wahnsinn, den eine Hochzeitsplanung so mit sich bringen kann. Aber auch eine Geschichte über die Liebe, die uns zeigt, was am Ende wirklich zählt und wichtig ist! Leichte Unterhaltung zum Schmunzeln und für schöne Lesestunden!
Rileys Traum vom perfekten Inselsommer löst sich in Nichts aus. Ihr Ehemann verschwindet von heute auf Morgen und damit auch ihre Hoffnung auf eine unkomplizierte Scheidung. Während sie ihre Tochter Maggy tröstet und in Gedanken das scherzhafte Angebot ihres Bruders annimmt, ihren Ehemann umzubringen, kommt es noch schlimmer. Ihr Anwesen auf der Insel ist verbarrikadiert und soll zwangsversteigert werden und ihre gemeinsamen Konten sind geplündert. Was für ein Desaster und schuld daran ist natürlich niemand anders als der Mistkerl von ihrem NochEhemann. Mit ihrer Familie und ihren Freunden an ihrer Seite sichtet und ordnet sie das Chaos, zu dem ihr Leben geworden ist und findet am Ende zu neuem Glück. Doch bis dahin muss sie einen weiten Weg zurücklegen, der voller Geheimnisse, Schmerz und Trauer steckt. Ein Sommernachtstraum, der zu einem wahren Alptraum wird. Voller Familiendramen, Aufregung und Tränen, aber auch voller Freundschaft, Liebe und Meeresrauschen. Ein Sommerroman der etwas anderen Art, voller Emotionen und Herzenswärme, eben eine echte Andrews!
Jiara verbringt ihren Sommer an der ligurischen Küste in Italien, wo seit ihrer Kindheit ihr zweites Zuhause ist. Hier fühlt sie sich rundum wohl und das Glücklich sein fällt ihr so leicht wie das Atmen. Im Gegensatz zu Hamburg, wo ihr wenig erfolgreiches Studium wartet und ihr perfekter Freund Jonas mit seinem sorgsam geplanten Lebensweg. Sie liebt Jonas, fühlt sich aber in ihrem Leben dort anders, eingeengt und unsicher, als wäre sie nicht dieselbe Person. Es wird Zeit für eine wichtige Entscheidung, das spürt Jiara und die will sie sich in diesem Sommer nehmen. Da spaziert Milo in ihr Leben, Mr. Ich bin ein Rockstar und weiß wie scharf ich bin! und stellt alles auf den Kopf. Ihre Schaltkreise brechen zusammen und ihre Hormone drehen durch. Jiara spürt ein ihr bis dahin unbekanntes Kribbeln von Kopf bis Fuß, in ihrem Inneren zieht sich alles zusammen und in ihrem ganzen Körper breitet sich eine unglaubliche Wärme aus. Und damit beginnt eine elektrisierende und prickelnde Liebesgeschichte voller Emotionen, schöner Momente und trauriger Augenblicke. Zugleich stoßen wir hier auch auf eine warmherzige Geschichte über Freundschaft und Familie, die von der Suche nach einem Zuhause und nach dem Gefühl, in seinem Leben angekommen zu sein erzählt. Ein wunderbarer Sommerroman voller Glücksgefühle, mit dem Geruch nach Salzwasser, Sonne und wilden Kräutern, den ihr unbedingt lesen solltet. Für alle jungen Anhänger von emotionalen Liebesgeschichten und alle im Herzen junggebliebenen Leserinnen.
„Die Bestimmung des Bösen“ ist ein Thriller mit äußerst brutalen Morden aber er ist auch unglaublich spannend. Eine Kriminalbiologin, die sich hauptsächlich mit Insekten auf den Leichen und am Tatort beschäftigt ist mir noch nie begegnet und schon sehr gruselig. Aber zentrales Thema ist die Angst der Kommissarin, das Böse, das sie in sich vermutet unter Kontrolle zu halten. Waren doch ihre Eltern gnadenlose Serienmörder. Spannend und grausam ist dieser Thriller wirklich nichts für schwache Nerven oder empfindliche Mägen! Aber ich freu mich jetzt schon auf mehr Fälle mit Kommissarin Alexis Hall.
Ich bin erneut fasziniert, mit welcher sprachlichen Feinfühligkeit und Leichtigkeit Benedict Wells seine Figuren zeichnet, man liebt, leidet und freut sich regelrecht mit, wenn das Leben den Protagonisten übel mitspielt und sie trotzdem ihren Weg finden. In dieser Geschichte werden drei Geschwister plötzlich zu Vollwaisen und jeder von ihnen geht mit diesem Erlebnis auf seine Weise um. Ein Roman mit Nachwirkung.
Ein lebendiger rosaroter Mini- Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet, taucht in der Schlafhöhle eines Obdachlosen auf - was für eine seltsame Idee für einen Roman, mag man da denken. Doch wer Martin Suter kennt, weiß um seine Vorliebe für besondere und brandaktuelle Themen. In diesem Fall greift er das Thema Genforschung und ihre ethischen Grenzen auf, schließlich wurde bereits der Nobelpreis für die Forschung über «Glowing animals» verliehen und die Chinesen züchten Zwergschweine als Versuchstiere. Die spannende Geschichte in gewohnt brillanter Suter-Schreibweise garantiert absolutes Lesevergnügen!
Florenz 1429. Cosimo und Lorenzo Dè Medici regieren erfolgreich die Stadt. Sie besitzen ein enormes Vermögen und ein hervorragend funktionierendes Netzwerk. Doch die Familie hat auch mächtige Feinde. Rinaldo degli Albizzi will die Familie Medici vernichten und selbst die Vorherrschaft übernehmen. Dafür ist ihm jedes Mittel recht...
Sie fragt sich, warum wir Fleisch von Tieren essen, die ihr Leben lang unendliche Qualen in der Massentierhaltung ausgesetzt waren und Nahrungsmittel mit bedenklich vielen Inhaltsstoffen konsumieren. Leider wird schnell klar, dass allen Trends zum Trotz - ob Vegan, Vegetarisch oder Paleo – kein Ernährungskult es schafft, der Industrie das Umdenken beizubringen, denn der Industrie geht es nicht um gesundes Essen, sondern um viel Geld und Macht. Sie macht klar, dass wir als Verbraucher selbst das Zepter in die Hand nehmen sollen, indem wir beispielsweise kleine Anbieter unterstützen, regional und saisonal einkaufen. Das Credo von Sarah Wiener lautet: NICHT MEHR KNECHT UNSERER GIER SEIN, SONDERN HERR UNSERES GENUSSES WERDEN. Also essen wir weniger, aber dafür besser.
Jeder von uns hat eine Ernährungsbiografie - auch wenn wir uns dessen oft nicht bewusst sind. Je nach Alter favorisieren wir einen bestimmten Lebensstil und probieren immer wieder neue Ernährungsformen oder auch Diäten aus. Dabei kann es zu folgenschweren und krankmachenden Mangelerscheinungen kommen. Dieser neue Ernährungsratgeber analysiert umfassend die bekanntesten Ernährungsformen und hilft, den heute diätbedingten weit verbreiteten Ernährungsstress abzubauen. Denn kaum etwas ist so unverträglich wie die Kombination von Essen und Stress.
Welcher Gartenanfänger kennt das nicht: Jedes kleine Grün im Gemüse- oder Kräuterbeet wird freudig begrüßt, aber oft fragt man sich: Was keimt denn da? Dieses Buch zeigt mit klaren Beispielfotos, wie man Jungpflanzen an der Blattform erkennt. So lernt man die lästigen von den schönen und nützlichen Sämlingen zu unterscheiden. Die Autorin zeigt sehr kompetent und kundig, wie sich Unkraut vermeiden lässt, aber vor allem schärft sie das Auge für überraschende Entdeckungen im eigenen Garten. Denn viele Grünlinge tragen später prächtige Blüten, sind wertvoll für Boden und Tiere oder schmecken köstlich als Tee, Salat oder Gewürz. Ein ungewöhnliches, inspirierendes Buch für spannende Gartenerlebnisse mit der ganzen Familie.
Die Low-Carb-Ernährung liegt voll im Trend. Frau Ludwig und Herr Meyhöfer zeigen das durch ihre erfolgreiche Facebook-Seite die von 200.000 Fans täglich hunderte Likes erhalten. Da so viele Fans schon erfolgreich mit ihren Rezepten abgenommen haben, haben sie jetzt ein Buch geschrieben, dass uns genauestens erklärt, wie Low-Carb funktioniert, welche Lebensmittel sich für diese Diät eignen und wie man in nur 28 Tagen abnimmt. Schön ist, dass viele Rezepte auch für Berufstätige problemlos vorzubereiten sind.
Die amerikanische Schriftstellerin hat mit ihrem neuen Fantasy-Roman „Rat der Neun“ mich sehr gefesselt. Die Geschichte spielt in einer unbekannten Galaxie mit insgesamt neun bevölkerten Planeten. Zwei von diesen Völkern sind miteinander verfeindet. Die ganze Galaxie ist mit dem sogenannten „Strom“ der jedem Menschen eine bestimmte Gabe verleiht durchzogen, das leider nicht immer Gutes bedeutet und Schicksale von Orakeln bestimmt werden. Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen!
Der Bestsellerautor Bernhard Moestl lehrt uns in sieben Schritten, die eignen Gefühle durch ein ruhiges Denken in eine entspannte Zukunft zu lenken. Er zeigt uns mit zahlreichen Beispielen, wie man auch ohne Kampf mehr Klarheit in unseren modernen, mit Stress geplagten Alltag bringen kann. Das Buch „ Denken wie ein Shaolin „ ist sicher ein Buch für Jeden, der sich etwas besser kennen lernen will und für sich selbst etwas Ruhe finden möchte.
Die Autorin Sarah Knight will uns mit ihrem neuen Buch zeigen, wie man ohne schlechtes Gewissen Nein sagen kann. Sie gibt uns wichtige Hinweise für das private und berufliche Leben, wie man seine begrenzten „ Ja „ nur zum richtigen Zeitpunkt vergeben soll. Man sollte bei jedem Ja genau überlegen, ob es zu diesem Zeitpunkt richtig für sich selbst ist oder dieses Ja nur Stress bei sich auslöst.
Ein wundervoller Bildband mit einmaligen Bildern die zum Träumen anregen. Nachdem ich das Buch durchgelesen habe, war für mich klar, mein Lieblings Tier ist der “ Kleine Panda “. Wenn ihr euch auch für den kleinen Fratz interessiert und mehr wissen wollt, hier könnt ihr euch informieren. Da das Buch kurze Beschreibungen und großen Fotografien hat, ist es auch für Kinder geeignet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen und träumen von den vielen wilden Tieren auf der Welt.
Ein wunderschöner, herzzerreißender Roman, er zeigt die vielen Gesichter der Liebe, die bei einem Menschen möglich sind. Ich empfehle diesen Roman allen Lesern die ein bisschen in die Tiefe Seele der Liebe eintauchen möchten, aber auch vor traurigen Momenten nicht zurückschrecken. Es gibt stets glückliche und traurige Momente wie auch im wahren Leben, aber mit einem außergewöhnlichen Happy End. Viel Spaß beim Lesen und Träumen.
Ein exzentrischer Architekt, ein minimalistisch eingerichtetes Haus und zwei Frauen, die beide innerhalb weniger Jahre dort zur Miete wohnen. Nur: die erste Frau, Emma, ist jetzt tot, unter tragischen Umständen in genau dem Haus umgekommen, in dem auch die Ehefrau des Architekten starb, und Jane, die zweite junge Frau, sieht ihr auf unheimliche Weise ähnlich. Was ist damals in dem Haus passiert? Welche Verbindung bestand zwischen Emma und dem Architekten? Jane beginnt nachzuforschen und begibt sich damit ungewollt in Lebensgefahr… Abwechselnd aus Emmas bzw. Janes Perspektive erzählt, fesselt dieser außergewöhnliche Thriller durch seinen spannenden, packenden Schreibstil und ein unerwartetes Ende.
Nach dem Bereisen von fast fünfzig Ländern in zehn Jahren,will die Autorin:Anita Arneitz des Buches:" Trick 17,Urlaub und Reise" Uns sagen,was sie daraus gelernt hat. Im Urlaub und auf Reisen ist weniger mehr und Improvisation alles. Mehr Platz im Koffer,knitterfreie Kleidung bei der Ankunft,das beste Mittel gegen Reisekrankheit(Reiseapotheke)-so macht nicht nur die Zeit am Urlaubsort Spaß,sondern auch das Vorbereiten und Verreisen. Ob sie bevorzugt am Strand liegen,lieber fremde Städte erkunden oder Outdoor- und Aktivurlaub bevorzugen, mit diesen super Tricks- und Tipps wir das Planen und Packen ein Kinderspiel. Freuen sie sich mit diesem liebevoll gestalteten Buch auf die nächste Reise....
Trevor Noah ist heute ein international gefeierter Comedian. Doch seine Kindheit und Jugend in Südafrika war alles andere als lustig. Als Kind einer Xhosa und eines Schweizers wurde er schon als Verbrechen geboren. Er erlebte und überlebte Armut und Rassismus und Apartheid auch dank seiner Mutter, die nun wirklich etwas Besonderes war. Und er erzählt von dieser Zeit ernsthaft aber auch mit sehr viel Humor. Dies ist wirklich ein außergewöhnliches Buch, denn dieser Mann hat wirklich was zu erzählen und es macht Spaß, aber auch sprachlos, ihm zuzuhören.
Nigels Traum führt ihn nach Kalifornien. Nachdem sein Vater im Ersten Weltkrieg ums Leben kam und das Testament eine böse Überraschung für Nigel war, beschließt er auszuwandern. Auf der Überfahrt nach New York lernt er die reiche Erbin Elizabeth kennen und es gelingt ihm, sie für sich zu gewinnen. In Kalifornien will er mit einer Dattelplantage zu Reichtum und Macht kommen. Doch seinen Hunger nach Macht bekommt vor allem Elizabeth zu spüren. "Wohin dein Traum dich führt" ist ein echter Pageturner. Barbara Wood versteht es den Leser mit ihrer Geschichte zu fesseln und bestens zu unterhalten.
Die Friedhofskapelle steht in Flammen und die Feuerwehr macht einen grausigen Fund. Vor dem Altar steht ein Rollstuhl und darin sitzt ein Mann, der bei lebendigem Leib verbrannt ist. Die Reporterin Ira Wittekind ist eine der ersten am Tatort. Schnell findet sie heraus, dass es sich bei dem Toten um den Apotheker Ludwig Hahnwald handelt. Im Dorf kannten ihn alle als den schönen Ludwig. Wer sollte einen Grund haben ihn zu ermorden? Ira beginnt zu recherchieren. Carla Berling hat mit Ira Wittekind eine sehr sympatische Ermittlerin erschaffen. Sehr feinfühlig und mit viel Respekt für die Menschen aber nicht ohne Biss führt die Reporterin ihre Interwiews. Langsam kommen immer wieder neue Fakten zum Vorschein und als Leser hat man mal den einen und mal den anderen in Verdacht. Ideal für alle Leser, die es gerne spannend aber nicht zu blutig mögen.
Als Ruby zwölf war, kam ihre Schwester Jamie bei einem Unfall ums Leben. Doch war es wirklich ein Unfall? Ruby, die bei ihrer Schwester war, als diese starb, hat keine Erinnerung mehr an dieses Ereignis. Auch sämtliche Erinnerungen davor und danach, fast ein ganzes Jahr ihres Lebens sind verloren. Als Ruby von ihrem Lebensgefährten betrogen wird zieht sie sich auf die alte Farm zurück, auf der sie und ihre Schwester aufgewachsen sind. Langsam kehren Rubys Erinnerungen wieder. Doch ist es wirklich gut für Ruby sich zu erinnern? Und die alte Farm birgt noch mehr Geheimnisse... Australien ist immer eine gute Kulisse für Unterhaltungsromane. Aber "Am dunklen Fluss" ist dazu auch noch spannend, geheimnisvoll und reich an ungeahnten Wendungen. Genau richtig für den Urlaub
Wien, 1816: Erzherzogin Leopoldine soll den portugiesischen Thronfolger heiraten. Da sich die königliche Familie seit ihrer Flucht vor Napoleon in Brasilien aufhält führt die Reise der jungen Frau und ihrer Begleiterin in dieses unbekannte und ferne Land. Für Leopoldine ist es eine Reise ohne Wiederkehr. Erzherzogin Leopoldine ist schon seit langem eine historische Person, die mich interessiert und faszinert. Das Leben dieser Frau ist beeindruckend und bemitleidenswert in gleichem Maße. Auf der einen Seite bewundere ich, was sie als Frau und Tochter ihrer Zeit geleistet hat, auf der anderen Seite macht mich ihr Ende wütend und traurig. Auch wenn sich Peggy Hohmann nicht immer genau an die geschichtlichen Vorgänge hält, ist es ihr gelungen einen spannenden und faszinerenden Briefroman zu schreiben, der sich vor allem auf die Zeit der Verlobung und die Reise nach Brasilien bezieht. Leopoldines Aufenthalt in Brasilien bis hin zu ihrem Tod ist etwas zu gestrafft erzählt.
Kristina Ohlsson kennen und lieben wir ja schon wegen ihrer spannenden Thriller mit Federika Bergman und Alex Recht. Jetzt gibt es wieder etwas Neues von der Expertin für Nahostfragen und Terrorismusbekämpfung. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der charismatische Anwalt Martin Benner. Mehr aus Neugierde und gegen seine innere Stimme beginnt er den Fall der fünffachen Serienmörderin Sara Tell wieder aufzurollen. Kann es sein, dass sie die ihr zu Lasten gelegten Morden gar nicht verübt hat? Und wieso ist ihr kleiner Sohn spurlos verschwunden? Je mehr Martin sich mit dem Fall beschäftigt, desto mehr beeinflusst er sein Leben. Als dann noch weiter Menschen ermordet werden, gerät Martin unter Mordverdacht. Spätestens jetzt kann er nicht mehr zurück in sein altes Leben. "Schwesterherz" ist der erste Teil der zweiteiligen Bestseller-Serie aus Schweden. Genial erzählt, atemberaubend spannend und mit Figuren, die dem Leser gleich ans Herz wachsen, ist dieser Roman beste Thriller-Unterhaltung. Und sie dürfen sich bereits auf den zweiten Teil freuen, der wird sie noch mehr begeistern und richtig sprachlos machen
Winzer Tom braucht Geld, deshalb hat sein Bruder ihn bei der TV-Show Landliebe angemeldet. Wie bei "Bauer sucht Frau" geht es auch bei dieser Show um die Suche nach der großen Liebe. Auch Ellie braucht Geld und meldet sich deshalb bei Landliebe an. Auf den ersten Blick können die beiden auch gar nichts miteinander anfangen. Doch es heißt durchhalten, denn Geld gibt es erst nach Drehschluss in vier Wochen. Und dabei werden alle auf eine harte Probe gestellt, denn an das Drehbuch hält sich natürlich niemand. Lustig und romantisch: genau die richtige Mischung für den Urlaub. Es hat Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen.
Wer sagt denn, dass in der Liebe immer nur die Frauen auf die Nase fallen und an den Falschen geraten? Lenny liebt Zoe, und deshalb will er ihr im romantischen Frankreichurlaub einen Ring schenken. Sie sind ja auch schon seit 661 Tagen ein Paar. Doch Zoe mag jetzt Dominik lieber und der zieht auch ganz selbstverständlich in das Hotelzimmer ein, das eigentlich Lenny bezahlt hat. Obdachlos geworden und dann auch noch ausgeraubt beschließt Lenny um Zoe zu kämpfen. Dabei steht ihm die quirlige Hanna zur Seite, bei der er vorübergehend Unterschlupf gefunden hat. Das Ende der Geschichte ist zwar keine große Überraschung, aber der Weg dorthin äußerst unterhaltsam.
Dies ist Tessas letzter Sommer. Seit ihrer Kindheit leidet sie an einer schweren Krankheit. Nun erfährt sie, dass es keine Heilung gibt. Sie lernt den gleichaltrigen Oskar kennen und erlebt mit ihm ihren besten Sommer. In ihrem Erstlingswerk nimmt uns Anne Freytag mit auf eine Achterbahn der Gefühle. Dieses Buch ist zu Recht nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017.
Der beliebte Autor Wladimir Kaminer betätigt sich als Geschichtenerzähler, der leicht und flockig Alltagssituationen seiner alten Heimat schildert. In den pointierten Episoden spiegeln sich der Schmerz und das Erstaunen, das Kaminer empfindet, wenn er heute an Russland denkt. Bei den teilweise überspitzten Zeichnungen von Personen und Abläufen fragt sich der Leser mehr als einmal, wo die Wahrheit aufhört und die Freiheit des Dichters beginnt. Mit Befremden stellt der Autor fest, dass das Land in die Vergangenheit zurücksteuert. Der Umbau des Landes erfordert die persönliche Verantwortung jedes Einzelnen, doch die Masse ist träge. In der Sowjetunion waren die Menschen daran gewöhnt, dass alle wichtigen Entscheidungen im Leben des Landes ohne sie gefällt wurden. Viele ehemalige Kommunisten waren nur aus merkantilen Interessen in der Partei, nicht aus Überzeugung. Die russischen Medien ducken sich gerne nach oben , kritische Meinungen werden nicht selten mit Repressalien beantwortet. Wenn ein Land keine Gegenwart und keine Zukunft hat, sucht es in der Vergangenheit nach einer Berechtigung für seine Existenz. Die Versprechungen der kommunistischen Lehre wurden durch den Unterschied zwischen Theorie und Praxis ad absurdum geführt. Man war offiziell für den Frieden und baute gleichzeitig eifrig Atomraketen. So folgert Wladimir Kaminer, dass jeder postsowjetische Mensch ein großes Misstrauen allem und jedem gegenüber in seinem Herzen trägt, was das Verhältnis zum Westen erschwert.
Lola reist mit ihren Geschwistern in ein Fischerdorf an die südenglische Küste, um den Sommer mit ihrer Großmutter zu verbringen, so wie diese es sich gewünscht hat. Sie ahnt nicht, dass ein lang gehütetes Familiengeheimnis gelüftet wird und dass dieser Sommer auch ihr Leben verändern wird.
Der Buchappell des Reporters des Zeitmagazins richtet sich an alle reflektierten Menschen, welche bereit sind, die eigenen Vorteile und Vorurteile zu überdenken. Wie es sich anfühlt, nicht zum Mainstream der Gesellschaft zu gehören, erlebt der Journalist in regelmäßigen Abständen. Als Sohn marokkanischer Einwanderer wird er immer wieder für einen Flüchtling gehalten und erfährt dadurch skurrile und ärgerliche Momente. Dabei kann er ebenso gut auf Ablehnung stoßen, wie dem Helfersyndrom begegnen, das jedem Fremden ein Mindestmaß an Selbständigkeit und Souveränität abspricht und das den vermeintlich Hilfsbedürftigen wohlmeinend bevormundet. Als Redakteur einer renommierten Zeitung hat er ein feines Gespür für die Wirkung von Sprache. Jede Sprache ist ein Spiegel der Vergangenheit, im guten wie im schlechten Sinne. Die Herkunft entscheidet nach wie vor über die Chance eines gesellschaftlichen Aufstiegs. Häufig wird Nichtweißen Anerkennung nur im Austausch gegen ihre Assimilierung zugestanden, was teilweise zu regelrechten Konkurrenzkämpfen unter den Angehörigen verschiedener Minderheiten führt. Mohamed Amjahid äußert nicht nur seinen Unmut über das Verhalten der Mehrheitsbevölkerung, sondern kritisiert auch die mangelnde Solidarität zwischen den diversen Minderheiten in Europa. An den Hebeln der Politik, der Kultur und der Wirtschaft sitzen zum größten Teil immer noch ausschließlich weiße Männer. Sie entscheiden unter sich und über die Köpfe der anderen hinweg. Eine homogene Elite stemmt sich gegen die Öffnung der Bildungslandschaft und eine gerechte Teilhabe aller an der Gesellschaft. Amjahid untermauert seine Argumente anhand vieler Beispiele, unter anderem aus dem Medienbereich, wo die Berichterstattung über begangene Straftaten zwischen der Herkunft der Täter unterscheidet. Trotz seines gesunden Zorns zeichnet der Autor ein differenziertes Bild über den komfortablen Vorsprung, den die sogenannte Erste Welt im Laufe der Jahrhunderte für sich beanspruchen konnte.
In diesem autobiographischen und sehr persönlichen Buch erzählt erzählt Jean Ziegler von den Kämpfen, die er als UN-Sonderberichterstatter,später als UN-Menschenrechtsberater geführt hat, von seiner Kritik an den imperialen Strategien der Großmächte,von seinem Einsatz für die Wahrung der Menschenrechte. Seine Hoffnung gründet auf der weltweit erstarkenden Zivilgesellschaft gegen Ausbeutung und Gewalt. Sein Buch gibt besonders erhellende Einblicke in die komplizierten Strukturen der Vereinten Nationen. Was können wir tun gegen Hunger,Frieden,Menschenrechte? Trotz allem übermittelt uns Jean Ziegler mit diesem lebendigen,leidenschaftlichen in sehr persönlichen Buch eine Botschaft der Hoffnung.
Veränderungen mögen Menschen ab 40 generell nicht mehr so gern. Monika Bittl zeigt uns durch ihren vergnüglichen Erzählungen, dass es nicht schlimm ist älter zu werden. Männer finden Falten an Frauen gar nicht schlimm, im Gegenteil. Sie werden in den Erzählungen sich oft wiederfinden und feststellen, wie lange Sie z.B. für Entscheidungen brauchen und dass unnötige Zeit dabei verloren und vergeudet wird. Die verschiedenen und unterhaltsamen kurzen Alltagsgeschichten lehren einen Dinge nicht oft so schlimm oder tragisch zu sehen. Ein ideales Geschenk für ihre Freundin!
Ein Internetvideo machte den Bike-Profi Danny MacAskill über Nacht berühmt. Nun ist seine Autobiografie erschienen, in der er erstmals seine Geschichte erzählt und von seinen spektakulären und wahnsinnigen Stunts mit seinem Fahrrad berichtet. Danny MacAskill ist ein Extremsportler, der, wie er selbst sagt, auf 2 Rädern sicherer steht als auf 2 Füßen. Spannend, aber lebensgefährlich!
Emma wurde von ihrem Verlobten verlassen und sie weiß nicht, wie sie ihn erreichen kann. Denn obwohl er ein reicher Unternehmer ist hat sie ihm Geld geliehen und er hat es nicht zurückgezahlt. Hanne ist Psychologin. Seit Jahren hängt sie in einer unglücklichen Beziehung fest und nun ist sie an Alzheimer erkrankt. Als die Polizei sie um Mitarbeit in einem Mordfall bittet versucht sie zu verheimlichen, dass ihr Gedächtnis sie im Stich lässt. Peter hat einen besonders brutalen Mordfall aufzuklären. Eine Frau wurde ermordet und enthauptet. Diese drei Personen wechseln sich als Ich-Erzähler dieses Psychothrillers ab. Immer tiefer wird man in die Geschichte hineingezogen, wir mit den Gedanken und Sorgen der Erzähler konfrontiert. Und vor allem das Schicksals Emmas hat mich in seinen Bann gezogen, denn schon bald taucht die Frage auf: Ist sie Opfer oder Täter?
Der Vollblutpsychologe, Wissenschaftler und Jungunternehmer Leon Windscheid ist der sympathische Millionen-Gewinner in der Sendung „Wer wird Millionär?“ bei Günther Jauch. Das Geheimnis seines Erfolgs und ein Werkzeugkoffer fürs Gehirn voller pfiffiger Psychotricks, Kniffe und Kopfmethoden sind in dem anschaulich geschriebenen und mit bunten Geschichten gespickten Buch mit Gewinn nachzulesen. Ein Stück Alltagspsychologie, unterhaltsam und zum Staunen lehrreich!
Zurückhaltende Menschen können sehr erfolgreich werden, wenn sie ihre speziellen Stärken nutzen: Besonnenheit, Tiefgang und Urteilungsvermögen. Der bekannte Karriere- und Persönlichkeitscoach zeigt mit amüsanten Anekdoten und überraschenden Tipps, wie introvertierte Menschen sich erfolgreich gegen Schwätzer durchsetzen, wie sie souverän mit unsensiblen Bemerkungen umgehen, in Diskussionen glänzen, ohne aufdringlich zu sein und ohne peinlichen Smalltalk in gute und nachwirkende Gespräche kommen.
Als Kinder der Berge wissen wir, wie stark Landschaften uns prägen. Oft genug hören wir, dass die Enge des Horizonts auch unser Denken einschränkt. Dafür aber macht uns eine kontrastreiche Natur charakterstark und fest. Oben am Gipfel angelangt belohnt uns der Ausblick mit schwebenden Gedanken und einem weiten Herzen. Beste Momente, Abstand vom Alltag zu finden und neue Kraft zu schöpfen. Dieser spirituelle Begleiter gibt dem Leser in kurzen Hinführungen, Bibeltexten, Kurzgeschichten und Gedichten wertvolle Impulse für neues Vertrauen ins eigene Leben, für den Mut des Loslassens und für die den Zauber der Dankbarkeit.
Viele Menschen glauben nicht an Gott, vermissen ihn aber. In diesem Buch begegnen wir – in einem Roman verpackt, einer befreienden Botschaft, die Gott auf neue Weise erahnen lässt. Es ist eine bewegende Gedankenreise mit dem Ziel, das christliche Gottesbild unserer Zeit zu erneuern. Witzig und intelligent geschrieben, rasant und bezaubernd zu lesen.
Eine sehr besondere Liebeserklärung an das Leben von einem Autor, der mit Sprache spielen kann. Er umkreist in zentralen Begriffen das, was das Leben ausmacht: Liebe und Schmerz, Abenteuer und Freundschaften, Einsamkeit und Tod. Und natürlich Religion. Andreas Altmann ist ein Vielreisender und so ist er der ganzen Fülle und Verrücktheit des Lebens auf der Spur und macht das Buch zu einer Abenteuerlektüre, die kurzweiliger nicht sein könnte.
Verschlafen und zu spät gekommen, die Haare zerzaust, die Schuhe zu groß, die Arbeitskleidung zerknittert und dann auch noch das erste Mal mit dem neuen Chef zusammentreffen: schlechter kann ein Tag echt nicht beginnen. Aber auf Charlie, der sympathischen Patissière im Hotel Elisabethhof kommt noch einiges mehr an Chaos zu. Da hilft nur Augenschließen und ein Burgenländer Kipferl langsam im Mund zergehen lassen. Und dann wird's auch mit der Liebe klappen. „Frühlingsglück und Mandelküsse“ ist ein echtes "Gute-Laune-Buch": lustig, romantisch, chaotisch und echt süß.
Mary ist jung, hübsch und wohlhabend. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht meldet sie sich zur Truppenunterstützung. Sie wird aber nicht als Spionin eingesetzt, wie sie es sich in ihren kühnen Träumen ausgemalt hat. Nein, sie wird als Hilfslehrerin einer Schule zugeteilt. Und auch diese Aufgabe scheint sie nicht lange ausüben zu können, denn die Schüler werden aufs Land evakuiert als die Bombenangriffe auf London beginnen. Aber zusammen mit Tom von der Schulbehörde gelingt es ihr einen Schulersatzdienst für die paar Kinder zu organisieren, die nicht evakuiert werden konnten. Doch London ist in diesen Zeiten ein gefährlicher Ort und auch die Liebe zwischen Mary und Tom scheint unsicher zu sein, denn das Drama des Krieges wirft dunkle Schatten. "Die Liebe in diesen Zeiten" ist eine bewegende Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Luftangriffe auf London und der Belagerung Maltas. The Daily Mail schreibt über diese Buch: "Wunderschön geschrieben, witzig, herzzerreißend und vor allem ehrlich.", und ich sehe es genauso.
Die kleine Tochter der alleinerziehenden Lehrerin Moriguchi ist im Schulschwimmbad ertrunken. Ein scheinbar tragischer Unfall, doch am letzten Unterrichtstag tritt die trauernde Lehrerin vor ihre Klasse und überrascht mit ihrer Kündigung. Davor aber hält sie noch eine Rede, weiß sie doch dass Schüler ihrer Klasse Schuld am Tod ihrer Tochter sind. Sie aber will nicht zur Polizei gehen, sondern hat sich eine andere Form der Rache überlegt. So setzt sie eine Szenario von Gewalt, Wahnsinn und Rache in Gang, dem sich auch der Leser nicht entziehen kann. Ein wirklich fesselndes bitterböses Buch.
Eigentlich hätte sich Harry, Ex-Reporter und angehender Kneipenwirt, das Rendezvous mit der Weinhändlerin Ulrika ganz anders vorgestellt. Aus der gemeinsamen leidenschaftlichen Nacht wird leider nichts und so kehrt Harry enttäuscht in sein Hotel zurück. Da entdeckt er neben seinem Hotelzimmer eine offene Tür. Getrieben von Neugier tritt er in das Nachbarzimmer und sieht im Bett einen bekannten Sänger besinnungslos neben einer Frauenleiche Liegen. Sofort bricht der Reporter in ihm durch, und er beginnt Fotos zu machen. Die Ermittlungen der Polizei gehen nicht so recht voran, nur eines ist sicher, der volltrunkene Sänger war es nicht. Harry beginnt selber zu ermitteln und als es bald darauf in Göteborg zu einem ähnlichen Fall kommt, ist er sich sicher, dass es sich um einen Serienmörder handelt.
Holt, eine Kleinstadt in Colorada: eines Tages klingelt die 70jährige Addie bei ihrem Nachbarn Louis und macht ihm eine ungewöhnlichen Vorschlag. Ob der Witwer nicht manchmal bei ihr übernachten will. Addie ist einsam und ihr fehlen die Gespräche und die Wärme eines anderen Menschen. Louis macht sich schon gleich am ersten Abend auf zu ihr und verbringt bald alle Nächte bei Addie. Sie wärmen sich gegenseitig und erzählen sich dabei Geschichten aus ihrem Leben. Schon bald fängt die Gerüchteküche der Kleinstadt an zu brodeln und Argwohn und Missgunst wird geweckt. Ein wunderschönes kleines Buch über Einsamkeit und Zweisamkeit eines liebenswerten älteren Paares.
Vitamin D-Mangel gehört für die Menschen in unseren Breitengraden zu den gravierendsten Gesundheitsgefahren-insbesondere während der dunklen Wintermonaten sind wir unterversorgt, weshalb viele das „Sonnenscheinhormon“ substituieren.. Eine ausreichende Versorgung mit diesem Hormon gilt mittlerweile als wichtiger Faktor, wenn es um die Vorbeugung von Krankheiten wie Depression, Asthma oder Krebs geht. Jeff Bowles beschreibt in seinem Buch, wie er gegen alle Widerstände der Medizin ein Jahr lang einen Selbstversuch mit der Einnahme einer sehr hohen Dosis an Vitamin D3 experimentiert. Mit einer Dosis von bis zu 100.000/E/ Tag gelang es ihm seine chronischen Leiden zu heilen. Sein ausführlicher Erfahrungsbericht gibt dem Leser eine wertvolle Anleitung es selbst auszuprobieren. Ein sehr positiv geschriebenes Buch, welches auf leicht verständliche Art und Weise uns die Auswirkungen von Vitamin D3 auf den Stoffwechsel erklärt. Empfehlenswert für alle Leser, die mehr für ihre Gesundheit tun möchten.
Gott, wie ich es hasse, wieder hier zu sein, auf dieser kleinen, abgeschiedenen Insel mit ihren schroffen, sturen Bewohnern. Wo jeder alles über den anderen weiß und glaubt, sich überall einmischen zu müssen. Und dieser Geruch nach Meer, Fischen und Krabben und der Geschmack nach Algen in der Luft. Aus all diesen Gründen und mehr habe ich die Insel vor zehn Jahren verlassen und nicht mehr zurückgeblickt. Und jetzt, wo ich nicht weiß wohin, haben meine Füße und mein Herz mich fast automatisch wieder hierher geführt. Ob das so eine gute Idee war? Wo hier doch schon lange nicht mehr mein Zuhause ist! So beginnt Islas Geschichte, mit ihrer Rückkehr an ihren Geburtsort, wo sie nicht von allen mit offenen Armen willkommen geheißen wird. Wo sie sich mit ihrer Lebenskrise und ihrer Vergangenheit auseinandersetzen muss und mit der Tatsache, dass ihr Herz wie eine Insel ist. Unberührbar und schwer erreichbar, aus Fels und Stein. Wird Isla die Mauern um ihr Herz einreißen und es für die Menschen und die Liebe öffnen? Oder wird sie weiterhin vor dem Leben davonlaufen? Anne Sanders ist mit diesem Roman ein kleines Juwel gelungen, das von einer eingeschworenen Gemeinschaft erzählt und einem harten und entbehrungsreichen, in seiner Einfachheit aber auch sehr glücklichen Leben. Berührende Unterhaltung mit viel Humor und liebenswerten Charakteren, die Ihnen ans Herz wachsen werden!
Hi, ich bin Edie, 35, Single und habe eine ziemlich lange Durststrecke hinter mir. Nichts wünsche ich mir mehr, als eine so richtig kitschige Romanze zu erleben. Leider haben sich meine Hormone genau den falschen Mann zum Verlieben ausgesucht, meinen bereits verlobten Arbeitskollegen Jack. Auf dessen Hochzeit ich mich gerade befinde, damit ich endlich meine Zuneigung ad acta legen kann. Doch die Feier endet böse für mich. Sie wollen wissen wie? Mit einem Kuss von Jack. Der beobachtet wird, natürlich von seiner frischgebackenen Ehefrau. Und schon habe ich den Ruf als Flittchen und Ehezerstörerin weg. Doch dann habe ich Glück im Unglück, mein Boss bietet mir an, London für einen Auftrag drei Monate lang zu verlassen. Ich soll eine Biographie über einen Schauspieler schreiben. So kann hier inzwischen Gras über die Sache wachsen und ich kann in Ruhe meine Wunden lecken. Aber muss es unbedingt Nottingham sein, meine Heimatstadt? Meine Hippieschwester und ich überstehen ja schon die Weihnachtsfeiertage gerade mal eben so, ohne einen Mord zu begehen. Das kann ja heiter werden! Als Leser dürfen wir Edie auf ihrem Weg begleiten. Durch den Sumpf von Hassbotschaften im Internet, beim sich auseinandersetzen mit ihrer verdrängten Vergangenheit und wie sie echte Freunde von falschen Schlangen zu unterscheiden lernt. Ihr Weg ist ein beschwerlicher, manchmal zum Schreien komisch, dann wieder nachdenklich und berührend, wenn wir in ihr verletzliches und von Selbstzweifeln gefülltes Inneres blicken. Dieser Roman ist eine äußerst unterhaltsame Geschichte, eine tolle Geschichte, eine Geschichte, die Sie überraschen wird und die Sie lieben werden. Aber vor allem ist es eine Geschichte, die Ihnen schöne Lesestunden bescheren wird und die Sie deshalb nicht verpassen sollten!
Die kroatische Hafenstadt Rijeka ist ein mediterraner Schmelztiegel, in der es trotz der multikulturellen Gesellschaft und des Tourismushochs in den Sommermonaten eigentlich recht friedlich zugeht. Natürlich gibt es auch hier wie in jeder größeren Stadt Kriminalität, mal mehr und mal weniger. Sandra Horvat, die Leiterin der Mordkommission und ihr Team ermitteln in zwei unterschiedlichen Mordfällen. Eine 75jährige Rentnerin ist in ihrer Wohnung mit dem Schnellkochtopf erschlagen worden und einem Kleinkriminellen wurde die Kehle aufgeschlitzt. Nicht genug damit, dass die Ermittlungen nur sehr langsam vorankommen, muss sich Sandra auch mit den Turbulenzen ihrer Kollegen herumschlagen. Die da wären, ein Alkoholiker auf Entzug, ein Muttersöhnchen mit Liebeskummer und ein eigenwilliger Neuzugang, der allzu selbstsicher und attraktiv ist und leider verheiratet. Dieser Kriminalroman kommt sehr leichtfüßig daher und ohne große Blutströme und rohe Gewalt aus. Dafür verströmt er einen ganz eigenen Charme und lebt von seinen charakterstarken, temperamentvollen Hauptfiguren und deren zwischenmenschlichen Beziehungen. Ein kurzweiliger und humorvoller Regionalkrimi, der es eher ruhig angehen lässt und den Leser trotzdem zu fesseln versteht!
Die 17-jährige Sophie zieht gegen ihren Willen mit ihrem Vater zu seiner Freundin von Hamburg nach München. Zurück lässt sie neben der vertrauten Umgebung auch ihren besten Freund Lukas – das Gefühl der inneren Zerrissenheit, des Nicht-Dazugehörens und die Trauer, dass die Mutter sie kurz nach ihrer Geburt verlassen hat, bleiben. In der neuen Stadt lernt sie das Nachbarsmädchen Alex kennen. Für Sophie öffnet sich eine neue Welt voller Möglichkeiten und bisher unbekannter Gefühle. Nichts wird mehr sein wie es mal war. Mit großem Einfühlungsvermögen, bewundernswerter Sympathie für ihre Protagonistin und in flottem Erzähltempo lässt uns Anne Freytag in Sophies Leben eintauchen. Wir lachen, weinen, leiden und fühlen mit, wenn Sophie ihren Weg ins Erwachsensein findet.
Un susseguirsi di suspence, colpi di scena e vicende che sembrano non avere nulla in comune tra loro. Se tutto ció che ci circonda fosse una bugia? Tutto d´un tratto la vita della protagonista Alice viene sconvolta da una fotografia, all´apparenza non ci sono dubbi, è lei stessa che bacia un uomo, il suo capo. Ma Alice sa per certo che quel bacio non è mai successo. Solo l´inizio di misteriosi fatti e mille dubbi che metteranno il lettore nella posizione di dubitare di qualsiasi cosa venga raccontata nel libro.
Sehr sachlich und dennoch unterhaltsam erklärt die Psychologin Stefanie Stahl, wie jeder Mensch durch die Beziehungen seiner Kindheit geprägt wird. Wessen Eltern haben schon alles richtig gemacht? Aber wenn man sich seiner im Unbewussten verankerten Verletzungen und Kränkungen bewusst ist, versteht man plötzlich, warum man in manchen Situationen oder auf bestimmte Personen regelrecht allergisch reagiert und kann lernen, alte Muster abzulegen. Hier erkennt sich garantiert jeder in einem der Beispiele wieder - lassen Sie sich darauf ein und wandeln Sie ihr Schattenkind zum Sonnenkind!
Seit einiger Zeit geht der Trend beim Fitnesstraining weg von teuren Geräten hin zum Workout mit dem eigenen Körper. Aber warum nicht die Natur mit einbeziehen und sich ein paar Baumstämme oder Steine dazu nehmen? Man bekommt sofort Lust, das „einarmige Rudern mit Baumstamm“ im Grünen auszuprobieren und wer es schwieriger mag, versucht es mit der „Bösen Lokomotive“(S.194) , die Hauptsache ist: Bewegung!
Aus aktuellem Anlass – der sogenannte „deutsche Herbst“ jährt sich in diesem Jahr zum vierzigsten Mal – legt der Jurist Butz Peters sein viertes Buch zum Thema RAF vor. Während sich Stefan Aust in seinem Klassiker „Der Baader-Meinhof-Komplex“ als reiner Chronist der Ereignisse versteht und keine juristische Wertung abgibt, ist Peters, der bereits vor über fünfundzwanzig Jahren das erste von vier Büchern zum Thema veröffentlichte, zu leidenschaftlich bei der Sache, um als Rechtsanwalt eine eigene Meinung zu unterdrücken. Nachdem die Verschlussfrist für die Gerichtsakten mittlerweile verstrichen ist, sind neue Informationen zugänglich und der Autor konnte über eine halbe Million Seiten für sein neues Buch sichten. Er folgert, dass die Geschichte der RAF in Deutschland alles andere als ein abgeschlossenes Kapitel ist. In klaren, engagierten Worten ergründet Peters die wesentlichen Schwerpunkte der Thematik. Er beginnt bei der Ermordung des Generalbundesanwalts Buback, schildert die Einflussnahme der Inhaftierten auf Gefolgsleute und Sympathisanten in Freiheit und erläutert die Umstände, die zum Tod des Bankiers Ponto führten. Zudem berichtet er ausführlich über die Entführung und Ermordung von Hanns Martin Schleyer sowie über die grausame Kaperung der Lufthansa-Boeing „Landshut“. Immer wieder greift der Autor auf die Hintergründe, die in der Vergangenheit liegen, zurück, spannt einen Bogen von den Tätern der ersten Generation der RAF, den Köpfen Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Ulrike Meinhof über die resolute Brigitte Mohnhaupt bis zu der fehlgeleiteten linken Idealistin Susanne Albrecht. Butz Peters streift die Selbstmorde der Stammheim-Häftlinge und zeigt in vielen Beispielen die Ohnmacht der Staatsmacht angesichts einer zu allem entschlossenen Terrorgruppe. Die moralische Empörung über den Mord an Benno Ohnesorg, die Studentenproteste und der Wunsch nach einer Aufarbeitung der jüngsten deutschen Vergangenheit schlug in krasse Unmoral um und gipfelte in der RAF, die nicht nur das System in Frage stellte, sondern dazu buchstäblich über Leichen ging.
Der provokante Titel ist durchaus ernst zu nehmen, da die meisten Workaholics früher oder später mit einem Burn Out, also einem körperlichen und mentalen Ausbrennen konfrontiert werden. Der Anwalt und Coach Dr. Volker Kitz räumt mit den Vorstellungen auf, die landläufig vom Ideal der Arbeit kursieren. So ist pure Leidenschaft kein Garant für gute Arbeitsergebnisse und zerstört in vielen Fällen die nüchterne Distanz zum eigenen Handeln. Routine verkauft sich im Berufsleben nicht gut, obwohl sie für viele Bereiche lebensnotwendig ist. Neue Herausforderungen werden oft gewünscht, dabei ist der Arbeitsplatz kein Ort der freien Entfaltung und des Auslebens persönlicher Vorstellungen. Umso wichtiger ist es, dass die Führungskraft klare Ziele vorgibt und Grenzen definiert, auch wenn dies im Zeitalter des Teamworks und dem Vorspielen einer hierarchielosen Gemeinschaft unpopulär ist. Im Gegensatz zu früheren Jahrhunderten, als Arbeit nur von Sklaven und dem gemeinen Volk geleistet wurde, stellt sie heute für viele den Sinn des Lebens dar und enttäuscht die Erwartungen, die an sie gestellt wird, da jeder Beruf im Grunde aus einer Abfolge gleicher Vorgänge besteht. Dabei ist sinnvolle Arbeit kein Monopol gemeinnütziger Organisationen, sondern der Einsatz vieler namenloser Routiniers, die für ein reibungsloses Funktionieren der modernen Gesellschaft sorgen.
Un piccolo tesoro di semplicità: vero, intenso, emozionante, divertente. L´autore parla di scene quotidiane di vita con delicatezza, ma anche con tanta attenzione, soprattutto nelle meravigliose domande delle figlie e dei molti interrogativi che si pone un padre. Leggendolo ci si ritrova a passare dalla risata alla commozione più profonda. Diario di un genitore presente ed affettuoso descritto con molta ironia!
Tra yacht, VIP e uomini ricchi, la protagonista, pronta a superare qualsiasi ostacolo, bella e colta, spiazzerà tutti i lettori con la sua capacità di essere “maestra” per raggiungere le sue ambizioni! Questo è il romanzo che non c’era, che sfugge alle definizioni di genere perché una protagonista così non si è mai letta. Un successo in tutto il mondo, questo è il primo capitolo di una trilogia capace di sedurre, scioccare e tenere col fiato sospeso.
Un libro divertente e romantico al tempo stesso. Ambientato nella Torino degli anni 80, dove grazie ai 4 ragazzi protagonisti si riscoprono le vecchie abitudini del passato, le telefonate dalle cabine telefoniche, i pomeriggi a passeggio sotto la Mole Antonelliana, mangiando gelati e scherzando con quella spensieratezza che solo a 17 anni si ha! Le paure delle interrogazioni a scuola, I primi amori, le amicizie vere, tutto questo racchiuso in un libro che pagina dopo pagina tiene il lettore con il sorriso stampato in faccia. Un altro grande successo per l`autore di “io che amo solo te”, amato dai giovani ma anche dagli adulti per la sua unica capacità di trasformare I suoi libri in viaggi in un Italia dove il lettore si perde con l´immaginazione!
Seine Kompetenz und Sympathie hat Felix Klemme in Südtirol schon vor einem Jahr mit einem erfolgreichen Vortragszyklus erfolgreich unter Beweis gestellt. Seither sind zwei weitere Bücher von ihm erschienen, ganz aktuell sein Fitnessratgeber „Natürlich fit“. In drei Schritten zeigt er darin, wie einfach es im Grunde ist, sich zu motivieren, sich wieder mehr zu bewegen und nachhaltig fit zu werden. Und das mit wenig Aufwand und ohne Geräte. Ein persönlicher Fitnesstest und Trainingspläne helfen konkret für einen erfolgreichen Start in eine nachhaltig gesunde Zukunft.
Wegen ihrer schmerzlindernden und heilenden Fähigkeiten werden Kräuter schon seit Urzeiten geschätzt. Sie beugen vielen Krankheiten vor und verbessern auf natürliche Weise die Lebensqualität von Mensch und Tier. Dieses Kräuterbuch ist eines von sehr vielen. Es beeindruckt mit der Beschreibung von 550 Pflanzen durch seine außergewöhnliche Vielfalt, durch fundiertes Wissen über Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen aber auch durch viele praktische Anleitungen zur Herstellung von Hausmitteln. Die lexikalische Anordnung erhöht den unmittelbaren Nutzwert.
Dieses Buch eines erfahrenen Grillexperten macht allen Grillbegeisterten das Trendthema Räuchern durch eine Fülle bewährter und neuer Rezepte schmackhaft. Mit allen wichtigen Tipps und Tricks von wohl dosierter Glut, richtiger Temperatur und besten Holzarten in Schritt-für-Schritt-Anleitungen werden Grillpartys zum perfekten draußen-Genießen. Das Ergebnis: feine Aromen und sensationeller Geschmack. Damit auf in die neue Grillsaison!
Derzeit ist unser oftmals überhöhter Zuckerkonsum wieder in Aller Munde und wird von Ernährungsexperten mit als Grund für Übergewicht, Antriebslosigkeit, Karies und Diabetes angeprangert. Auch als Droge mit Suchtpotenzial wird das omnipräsente weiße Pulver bezeichnet. Die Absicht der Autorin ist es nicht, sich zu 100% zuckerfrei zu ernähren, wohl aber zu einem bewussten und maßvollen Umgang mit Zucker zu finden, dem Verlangen nach Zucker zu wiederstehen und dessen Konsum dauerhaft zu reduzieren. Ein Erfolgskonzept, die weit verbreitete und meist versteckte Zuckersucht mit Hilfe eines 40-Tage-Programms zu besiegen!
Dieses Taschenbuch handelt von den wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3, einem Hormon, das von menschlicher Haut erzeugt wird, wenn man sie der Sonnenstrahlung aussetzt. Der Autor hat einen ein Jahr lang dauernden Selbstversuch mit der Einnahme von immens hoher Dosis dieses Sonnenscheinhormons gemacht und dadurch seine chronischen Leiden dauerhaft und erfolgreich geheilt. Auch andere Studien belegen inzwischen, dass eine ausreichende Zufuhr dieses Hormons der Vorbeugung vieler Krankheiten wie Depression, Osteoporose, Asthma oder Krebs dient. Ein informatives Buch mit erstaunlichen Erkenntnissen.
Mit Kindern in den Garten gehen und dort das Wunder Natur erleben und mitgestalten ist eine besonders reizvolle Freizeitbeschäftigung in der Familie mit hohem Nutz- und Lerneffekt. Tolle Bau- und Pflanzprojekte vom Hochbeet über Igelquartier bis zum Insektenhotel werden in diesem Gartenbuch vorgestellt und für Kinder von 6 - 12 zum Nachmachen empfohlen. Anleitungen dazu werden mit Bildserien step by step anschaulich gemacht. Ein Buch mit hohem Nutz- und Begeisterungswert, besonders den Opis mit ausreichendem Zeitbudget zu empfehlen!
Nicht düsteres Schicksal bestimmt unsere Zukunft - wir bestimmen sie selbst. Tag für Tag können wir unser eigenes Leben und ebenso das unserer Mitmenschen formen und erneuern. Wir verfügen über diese Macht, die jedoch nicht in Reichtum und Ruhm zu finden ist sondern in unserem Geist und in unserem Herzen. Zwei großartige Leitfiguren unserer Zeit – beide Friedensnobelpreisträger, schreiben über die innere Freude, die unserem Leben Sinn verleiht und Hoffnung und Frieden in eine unsichere Welt bringt. Eine schöne Anleitung für ein erfülltes und glückliches Leben.
Leuchtende Aquarelle und inspirierende Texte, Gedichte und Sprüche feiern die Schönheit und Kraft von Gipfeln und Tälern. Wir leben mitten zwischen Bergen und lassen uns von ihrer Wildheit und Erhabenheit begeistern. Sie sind für uns Ausflugsziele, Sehnsuchtsorte und Kraftquellen. Unsere Seele tankt neuen Mut, unsere Kräfte atmen auf, wenn wir oben stehen und unseren Alltag mit Abstand betrachten. Ein außergewöhnliches Geschenkbuch für Kunst- und Naturliebhaber, für Sinnsucher und Gipfelstürmer, von denen es bei uns jede Menge gibt.
Auch wenn heute alles schiefgeht was nur schiefgehen kann, sollte es gelingen, ein paar Sonnenstrahlen einzufangen und damit unsere Haut und unser Herz zu wärmen. Ein Jahr lang konsequent die Haltung der Dankbarkeit einüben mit dem simplen Trick, pro Tag (nur) eine Sache aufzuschreiben, die es verdient, dankbar in Augenschein zu nehmen, das ist die Botschaft dieses Buches. Das Ergebnis überrascht, verändert es doch grundlegend die weit verbreitete Haltung, eher die negativen als die positiven Seiten des Lebens mit all seinen wiederkehrenden kleinen und größeren Herausforderungen zu betrachten.
Flow steht für gehobene Lebenskunst, kreative Erfüllung und innere Kraft. Flow ist lernbar und in der Lage, unseren Alltag damit zu fluten, was zur Folge hat, dass wir uns rundherum wohlfühlen, zufrieden sind und viele Glücksmomente erleben. Im Beruf genauso wie im sozialen Kontext oder innerhalb der Familie und in der Partnerschaft. Das Buch liest sich sehr kurzweilig und liefert auf eine gute Art umsetzbare Erkenntnisse, auch durch die Art des Aufbaus: Der Autor – er gilt als der weltweit erste, der das Flow-Phänomen beschrieb, antwortet gekonnt auf die Fragen der Journalistin und Buchautorin Ingeborg Szöllösi. Lebensfreude bleibt am Ende der Lektüre und steckt an.
Der Dalai Lama macht sich berechtigte Sorge um die himmelschreienden durch Menschenhand provozierten Ungerechtigkeiten in dieser Welt. Zu wenige Menschen sind zufrieden und glücklich, zu viele leiden unter Hunger und Ausbeutung. Und die Erde selbst hält den gnadenlosen Raubbau nicht ewig aus. Überdeutlich sind die mahnenden Worte des weltweit gehörten geistlichen Oberhauptes der Tibeter. Er sieht eine universelle Verantwortung jenseits von individuellem Gewinnstreben und religiös-fundamentalistischen Weltanschauungen mit Blick auf das Wohlergehen anderer, vor allem den nächsten Generationen gegenüber. Ein ernsthafter Appell an uns Menschen, Verantwortung für die selbst geschaffenen Probleme zu übernehmen und konkret an Lösungen zu arbeiten.
„Etwas tun, nicht irgendwann, sondern jetzt!“ Das ist die Botschaft einer faszinierenden, unglaublich mutigen Frau, der deutschen Ärztin und Nonne Ruth Pfau, die erfolgreich gegen die Lepra-Epidemie in Pakistan gekämpft hat und sich auch im hohen Alter noch für Frieden und Dialog unter den Religionen einsetzt. Mit ihren 85 abenteuerlichen und an Krisen nicht armen Lebensjahren schaute sie immer nach vorne und blieb radikal auf der Suche nach mehr Frieden, nach mehr Gerechtigkeit, nach mehr Solidarität. Unsere Welt könnte besser sein, wenn wir die Einsichten und Überzeugungen dieser beeindruckenden Persönlichkeiten breiter und konsequenter leben würden. Diese Stimmung bleibt zurück, wenn man dieses Buch gelesen hat. Es fordert zum Handeln auf. Veränderung passiert nämlich schon im Kleinen und schon heute.
Jeden Tag sind wir gefordert, Position zu beziehen und Entscheidungen zu treffen. Was wir tun wollen/sollen/müssen und genauso auch was wir nicht zu tun haben. So bedingt jedes Ja in unserem Leben konsequenterweise auf der anderen Seite ein NEIN. um das NEIN-Sagen kommen wir also nicht herum, auch wenn’s niemand gerne hört und auch wenn negative Folgen in der zwischenmenschlichen Anerkennung drohen. Wer aber selbstbestimmt leben und tragfähige Entscheidungen fällen will, muss oft NEIN sagen. Dieses Buch sagt, wie’s geht, ohne zu verletzen, ohne sich selbst ins Abseits zu befördern. Ich kann mir gut vorstellen, dass gerade Menschen, die sich vor jedem NEIN drücken und darunter leiden, diese Lektüre wie einen Befreiungsschlag erleben
Die Pflegerin Rose ist alleinerziehende Mutter mit finanziellen Problemen und braucht dringend einen Vollzeitjob. Mattie und Don sind ein Ehepaar, das bald den 50sten Hochzeitstag feiert und das dringend Hilfe benötigt. Mattie lebt seit fünf Jahren mit der Diagnose ALS und ist inzwischen auf den Rollstuhl angewiesen. Ihr Verstand ist immer noch stark, doch ihr Körper lässt sie zusehends im Stich. Und Don kann ihre Pflege alleine einfach nicht mehr bewältigen. So treffen die vier aufeinander, Don und Mattie und Rose und ihre quirlige kleine Tochter Jeri. Was für Rose als Pflegejob beginnt, wird schon bald zu sehr viel mehr. Anhand der Erinnerungsstücke in einer fast vergessenen Hochzeitstruhe entfaltet sich das Leben des sich innig liebenden Ehepaars und aus ihrer Vergangenheit schöpfen sie wärmenden Trost für die Gegenwart. Vom Leben und vom Schicksal zusammengeführt, werden die vier einander Familie und helfen sich gegenseitig. Ein herzerwärmender Roman über das Leben, das manchmal herzzerreißend und schrecklich, aber immer wieder wunderschön und kostbar ist. Eine gefühlvolle Geschichte über die Liebe und das Sterben, über Stärke, Würde, Trauer und die Hoffnung. Worte, die bis tief in die Seele hinein berühren. Sooo schön und traurig und humorvoll und nachdenklich. Absolut empfehlenswert!
Dieser Mensch-Katze-Beziehungsratgeber enthält alles, was Katzenhalter wissen sollten. Man lernt unter anderem den Charakter der Katze besser einzuschätzen und die verschiedenen Verhaltensweisen der Samtpfoten zu deuten. Auf häufig gestellte Fragen gibt es Antworten von Katzenexperten. Ein ideales Buch für zukünftige „ Katzeneltern“, aber auch für Menschen, die ihren Liebling besser verstehen möchten.
Elettra hat sich immer gegen die überbehütende Art ihrer Mutter aufgelehnt und für ihre eigenen Träume gekämpft. Und hier steht sie nun, vor den Scherben ihres Lebens. Seit Edda nach einem Gehirnschlag ins Koma gefallen ist, verschlingen die Krankenhausrechnungen die finanziellen Reserven der Familie und die Bäckerei ihrer Mutter steht am Rande des Bankrotts. Denn Elettra hat nun mal nicht das Talent ihrer Mutter geerbt, die mit ihren Backwaren die Menschen froh und glücklich machen konnte. Und jetzt weiß sie nicht mehr weiter. Da führen ein Medaillon von Edda und die wirren Worte einer Fremden sie zu einem Kloster auf einer geheimnisvollen Insel. Dort findet sie nicht nur überall die Spuren ihrer Mutter, sondern schließt auch neue Freundschaften und entdeckt ihre Leidenschaft fürs Backen wieder. Doch bis zu ihrem Seelenfrieden und der Entschlüsselung der geheimnisvollen Vergangenheit ihrer Mutter ist es ein weiter Weg. Auf dem sie auf Feindseligkeit, Schweigen und Mauern, aber auch auf Zärtlichkeit, Liebe und Hoffnung treffen wird. Diese Geschichte wird Sie gefangen nehmen und nicht mehr loslassen. Genauso wie der Duft und Geschmack nach Zitronen und nach der Mittelmeersonne, die sich beim Lesen einstellen. Die Rezepte von Eddas unwiderstehlichen Köstlichkeiten machen den Genuss perfekt. Wer Cristina Cabonis Rosenfrauen und Honigtöchter geliebt hat, wird die Zitronenschwestern verschlingen. Unbedingt lesen, sich verzaubern lassen und nachbacken!
Das Pariser Hauptkommissariat hat ein neues Ziel: die Aufklärungsrate optimieren und alle unbequemen und problematischen Mitarbeiter loswerden. Die Idee dies zu erreichen ist so einfach wie genial. Man gründet eine neue Brigade für alle Faulenzer, Schläger, Alkoholiker, Spieler und Polizisten, die nicht ins Hauptkommissariat passen und übergibt dieser Brigade alle ungelösten Fälle. Dieses "Kommando Abstellgleis" soll eigentlich nur stillhalten. Doch die Mitglieder wollen beweißen, dass sie zu unrecht abgeschoben wurden und setzen alles daran, die ihnen überlassenen Fälle zu lösen. Aber sie machen es auf ihre eigene, unorthodoxe Art. "Kommando Abstellgleis" ist ein lustiger, ungewöhnlicher und doch fundierter Kriminalroman. Achtung, es besteht die Gefahr, dass sie laut lachen müssen!
Lilian wird von ihrer Chefin zu einem Gärtnerkurs eines wichtigen Kunden angemeldet. Und als sie ihre Schwester bittet die nächsten sechs Wochen jeden Vormittag auf ihre beiden Töchter aufzupassen, entscheidet sich diese spontan auch an dem Kurs teilzunehmen. Also wird mit Schwester und Töchtern jeden Samstag gegärtnert und das auf sehr amüsante Art und Weise. Und die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz. "Gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen" ist eine herrlich leichte und lustige Geschichte. Vor allem die Dialoge zwischen Lilian und ihrer Schwester haben es mir angetan. So wie die beiden locker und nicht ohne Humor auch mit ernsten Themen umzugehen wissen möchte man einfach auch dazugehören.
Holly lebt in London in einer glücklichen Beziehung, hat Freunde und einen festen Job. Also sollte sie eigentlich restlos glücklich sein. In Wahrheit aber fühlt Holly sich einsam. Sie zeigt den anderen nicht ihr wahres Ich und unterdrückt ihre Gefühle schon so lange, dass sie gar nicht mehr weiß, was sie wirklich will. Eine unerwartete Erbschaft von einer bisher unbekannten Verwandten schickt sie auf die Reise nach Griechenland, auf den Spuren der Geheimnisse ihrer Vergangenheit. Was sie dort findet, sind alte Verletzungen, zerstörtes Vertrauen und Tränen, aber auch Hoffnung, Liebe und ihren Platz im Leben. Ein unterhaltsamer Sommerroman, der auf der griechischen Insel Zakynthos spielt und der den Leser mit seinen malerischen Beschreibungen sofort in Urlaubsstimmung versetzt. Nimmt man die Liebesgeschichte und die Familiengeheimnisse dazu, ergibt sich daraus eine leichte gefühlvolle Lektüre fürs Herz, der es jedoch nicht an Spannung mangelt!
"Die Erfindung der Flügel" ist eine wirklich gelungene Romanbiografie, die uns in das Amerika der Sklavenhalter entführt. Sarah Grimke war eine der ersten Frauen, die sich für die Rechte der Sklaven und für die Rechte der Frauen eingesetzt haben. Zusammen mit ihrer Schwester kämpfte sie gegen die Vorurteile der Südstaatengesellschaft des 19 Jh. unter denen die intelligente junge Frau besonders gelitten hat. Mit starken Frauen wie Sarah Grimke hat die Geschichte der Emanzipation der Frau begonnen. Dieses Buch hat mir gezeigt, wie wichtig es ist diesen Weg weiterzugehen.
Drei Geschichten aus verschiedenen Zeiten hat Maja Lunde kunstvoll zu einem Roman verwebt. Und immer geht es um die Bienen. 1852 in England erforscht der Biologe William die Bienen und entwickelt einen neuen Bienenstock. 2007 in Ohio kämpft der Imker George gegen die Auswirkungen der modernen Landwirtschaft auf seine Bienen. 2098 in China sind alle Bienen ausgestorben. Die Arbeiterin Tao hat zusammen mit tausend anderen die Arbeit der Bienen übernommen. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Autorin die Geschichten nicht nacheinander erzählt. Sie springt in den Kapiteln zwischen den Zeiten hin und her. Dabei ist immer klar erkenntlich, wer von den drei Protagonisten gerade erzählt. Dadurch hat sich für mich die Spannung erhöht, denn natürlich ist ein Kapitel immer dann fertig, wenn es gerade besonders interessant wird. Die Thematik des Bienensterbens und was aus unserer Welt ohne Bienen werden wird, macht dieses Buch für mich zu mehr als nur Unterhaltungslektüre. Es hat mich zum Nachdenken gebracht.
Dem Ehepaar Anne und Tom passiert das Schlimmste, was sich Eltern vorstellen können. Ihre 13jährige Tochter Juli wird eines Nachts aus ihrem Haus entführt und bleibt spurlos verschwunden. Die einzige Zeugin ist die drei Jahre jüngere Schwester Jane, die sich im Kleiderschrank versteckt gehalten hat und das ganze Geschehen unter Schockstarre beobachtet. Dann passiert das Unglaubliche, 8 Jahre später steht eine junge Frau vor der Tür und behauptet die verschollene Tochter zu sein. Überglücklich schließt die Familie sie in die Arme, aber schon bald Häufen sich gewisse Ungereimtheiten in Bezug auf Juli und vor allem die Mutter Anne hat einige Zweifel, ob es sich bei der jungen Frau wirklich um ihre Tochter handelt. Ein unglaublich spannender Roman erzählt aus verschiedenen Perspektiven mit genialer überraschender Auflösung.
Der Autor zeigt uns in diesem Buch die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten der Pflanzen des Waldes auf. Die Möglichkeiten reichen von der Heilwirkung einzelner Bäume bis zu Rezeptvorschlägen in der Küche von wildwachsenden Kräutern. Ein Buch für alle die die Schätze der Natur nutzen und mehr zum Selbstversorger werden wollen.
Acht = Ausschluss einer Person vom Rechtsschutz, wodurch sie vogelfrei wird Stell dir vor, du kannst eine Person für eine Todeslotterie nominieren. Unter allen Vorschlägen wird ein Name gezogen und diese Person ist für eine Nacht voglefrei. Jeder in Deutschland darf sie straffrei töten und erhält eine Belohnung von 10 Millionen Euro. Was als massenpsychologisches Experiment gedacht war wird bitterer Ernst. Und Bens Name wurde gezogen. Der Mensch verliert in der Gruppe jede Art von Hemmung. Er wird zum Mob, zum gnadenlosen Jäger. Übers Internet organisiert er sich und lässt seinem Opfer keine Chance. Oder wird es Ben doch gelingen zu überleben? Extrem spannend
1852: Der englische Biologe und Samenhändler William versucht mit der Verwirklichung eines neuen Bienenstockes seinem gescheiterten Leben einen Sinn zu geben. 2007: Imker George aus Ohio arbeitet hart, um seinen Sohn Tom einen florierenden Betrieb zu übergeben. Dieser will aber lieber studieren, zudem verschwinden plötzlich die Bienen… 2098 in China: Menschen haben die Arbeit der Bienen übernommen. Auch Tao bestäubt von Hand die Blüten der Bäume bis eines Tages ihr geliebter Sohn Wie Wen erkrankt…. Maja Lunde erzählt gekonnt die Lebensgeschichten der Protagonisten, die mit dem Leben der Bienen verstrickt sind und zeigt in beeindruckender Weise unsere Abhängigkeit von diesen fleißigen Helfern.
Hundeerziehung auf einem Blick- die wichtigsten Übungen kurz und prägnant. Mit Schritt-für Schritt Illustrationen, die zeigen was wirklich wichtig ist. Lange Abhandlungen über Hundeerziehung will man nicht lesen? Für ein umfangreiches Trainingsprogramm hat man keine Zeit? Hier die Lösung: die Grunderziehung mit den wichtigsten Übungen auf den Punkt gebracht. Das ideale Buch für alle Hundefreunde.
Sam und Cameron sind eine glückliche sportliche Familie mit 3 Jungs in Australien. Doch bei einem gemeinsamen Urlaub in Thailand verunglückt die junge Mutter schwer. Nur mit Mühe entkommt sie dem Tod, doch der Weg zurück ins Leben ist mehr als beschwerlich. Sam versinkt in Depressionen und Selbstmordgedanken. Genau zu diesem Zeitpunkt finden die Jungs ein kleines Vogelbaby, das aus dem Nest gestürzt ist und verletzt auf der Straße liegt. Sie nehmen es mit nach Hause und mit vereinten Kräften gelingt es der Familie die kleine Elster Penguin gesundzupflegen. Diesem Vogel gelingt es zu Sam durchzudringen und ihr wieder neuen Lebensmut zu geben. Mit Penguin kann Sam eine Stück Normalität zurückgewinnen und wieder zu der Kämpferin werden, die sie einst war. Penguin Bloom ist eine wunderschöner Fotobildband voll von Leid und Schmerz aber auch von großer Liebe und neuer Hoffnung, nicht zuletzt mit Hilfe dieser kleinen Elster.
Der 30jährige Michele, der als Kind von seiner Mutter verlassen wurde, lebt allein in einem kleinen Bahnwärterhäuschen in einem verschlafenen Ort in Italien. Immer am Abend wenn der Zug an dieser Endstation stehen bleibt, ist es Micheles Aufgabe die Abteile zu reinigen und alle liegengebliebenen Gegenstände einzusammeln. Diese Gegenstände sind es auch, die Michele umgeben, und auf die er sich verlässt, weil Sachen können dich nicht verlassen und enttäuschen. Plötzlich tritt die lebenslustige Elena in sein Leben, die auf der Suche nach einer vergessenen Sache seine Hilfe sucht. Mit ihrer turbulenten Art bringt sie Aufregung und Unruhe in Micheles Leben. Als er dann eines Abend sein Tagebuch, das seine Mutter mitgenommen hat, im Zug findet, bestärkt ihn Elena in seinem Entschluss, sich auf die Suche nach seiner Mutter zu begeben. Eine emotionale Erzählung eines Einzelgängers und zweier Seelen, die zueinander finden.
Ingrid, eine junge ehrgeizige und talentierte Literaturstudentin hat große Pläne für ihr zukünftiges Leben. Als sie aber früh von ihrem Professor Gil schwanger wird, folgt sie ihn in einen kleinen Ort an der englischen Küste. Obwohl ihr Mann sie aufrichtig liebt, kann er ihr nicht treu sein und lässt sie und die Kinder oft und viel allein. Anstatt ihren Mann mit ihren Wünschen und Sehnsüchten zu konfrontieren, schreibt Ingrid ihm Briefe und legt sie in die unzähligen Bücher ihres Mannes. Dann verschwindet Ingrid auf mysteriöse Weise. 12 Jahre später meint Gil seine Frau auf der Straße wiedererkannt zu haben und so versucht nun ihre Tochter Flora Antworten auf das rätselhafte Verschwinden ihrer Mutter zu finden, nichtsahnend, dass sie nur in den Büchern Ihres Vaters suchen müsste. Ein elegant geschriebener Roman, der die menschlichen Schwächen zu Herzen gehend beschreibt.
USA, Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Freunde Peter, Eddie, Julie und ihr Bruder Tit stehen im Mittelpunkt dieser Geschichte. Das Leben ist hart, das Geld knapp. Das grandiose Abenteuer beginnt, als sie eines Tages beim Angelausflug eine Blechbüchse mit 3 Dollar finden… Eis Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite. Eine richtig gute Geschichte, in der man noch länger verweilen möchte.
Der Esel bekommt keinen Ton mehr heraus, die Maus hat Bauchschmerzen, die Kuh hat eine Beule…Jedes Tier in diesem Buch hat ein Wehwehchen. Und beim nächsten Tier wird es sogar immer schlimmer. Dieses Bilderbuch ist in Reimform geschrieben und ganz liebevoll illustriert.
Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Findelkind Mowgli, das im Dschungel bei den wilden Tieren aufwächst. Im Kerle Verlag ist dieses bezaubernde Bilderbuch erschienen, für Kinder poetisch nacherzählt.
Kinder haben viele Fragen. In diesem tollen Sachbuch finden sie das Wichtigste über die Erde, die Orte, die Tiere, die Menschen und noch viele andere wichtige Dinge. Kinder im Vorschulalter werden ihren Spaß haben, darin zu blättern und zu schmökern.
Am 16. April 2017 feiert Benedikt XVI. seinen 90. Geburtstag. Zu diesem Anlass ist im Herder Verlag ein Buch erschienen, in dem amüsante Anekdoten über Benedikt VXI. enthalten sind. Zahlreiche Bilder und Gedanken des emeritierten Papstes machen dieses Buch zu einem Leseerlebnis
Das Buch „Ganz schön glücklich“ ist ein tolles Sachbuch, in dem Kate Hudson viele persönliche Erfahrungen einfließen lässt. Ziel ist es, die Bedürfnisse des Körpers wahrzunehmen, sich auf die eigene körperliche Intelligenz zu verlassen und keinesfalls nach Vollkommenheit zu streben oder einem Ideal nachzueifern. Ein wunderbarer Gesundheitsratgeber, in dem es um gesunde Ernährung, Ayurveda und Detox Kuren geht . Mit Fragebögen, praktischen Übungen, vielen Anregungen und Tipps lernt man, sich in seinem eigenen Körper wohlzufühlen. Absolut lesenswert!
Ein Baby verschwindet aus seinem Bettchen während die Eltern bei den Nachbarn feiern. Die Eltern sind nicht nur verzweifelt, sie machen sich auch Vorwürfe das Kind allein gelassen zu haben. Doch ist diese Verzweiflung wirklich echt? Für die Polizei sind die Eltern immer die Hauptverdächtigen. Und nichts ist so wie es scheint. "The couple next door" ist ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Von der ersten Seite an war ich von der Handlung gefesselt und das Ende war völlig unerwartet. So muß ein guter Thriller sein.
Die junge Erdbeersammlerin Johanne wohnt in einem kleinen Fischerdorf an der norwegischen Küste. Im Sommer verbringen hier viele reiche und berühmte Persönlichkeiten ihre Ferien. Als der Admiral Ihlen mit seiner Familie dort ankommt,soll Johanne als Dienstmädchen bei ihnen arbeiten. Schon bald freundet sich das junge Mädchen mit der Tochter der Ihlen`s an. Als diese eine Affäre mit dem im Dorf unbeliebten Maler beginnt,ist plötzlich die Freundschaft der Mädchen in Gefahr. Und schon bald wird diese verbotene Affäre in einer Katastrophe enden….
Emma ist ein glückliches und zufriedenes Mädchen.Sie hat einen besten Freund,der heißt Paul. Ein bißchen ist Emma in Paul verliebt.Sie wollen später mal heiraten und sieben Kinder haben. Emma und Paul machen viele Dinge zusammen wie z.B gemeinsam in die Schule gehen oder Eis essen. Doch Paul hat auch andere Hobby`s.Paul spielt gerne Fußball mit seinen Freunden aber das ist nichts für Emma. Plötzlich hat Paul kaum noch Zeit für sie und Emma befürchtet, dass er nicht mehr ihr Freund sein will.
In diesem Buch erzählen Kinder aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt von Ihrem Alltag. Persönliche Porträts aus über 30 Ländern werden durch Originalzitate der Kinder und zahlreiche Farbfotos besonders anschaulich. Entdecke wie unterschiedlich das Leben sein kann
In diesem Buch werden die neuesten Erkenntnisse aus der Anti-Aging-Medizin aufgelegt. Es wird über Alterungsprozesse gesprochen und wie man selbst etwas dafür tun kann. Die Volkskrankheiten wie Herzinfarkt, Krebs oder Osteoporose haben einen gemeinsamen Risikofaktor des biologischen Lebensalters. Diese Prozesse jedoch kann man heute schon gezielt beeinflussen. Im ersten Teil des Buches werden die 7 Säulen des Alters für jeden verständlich erklärt. Im zweiten Teil geht es darum, wie der Alterungsprozess verschiedener Organsysteme verlangsamt werden kann. Hinzu kommt noch, dass man an drei Selbsttests selber erfahren kann wo die persönlichen Risiken liegen. Ich empfehle dieses Buch jedem da es einfach und ausführlich geschrieben ist und man viele Informationen sammeln kann.
Ich heiße William Wenton und lebe seit 8 Jahren in Norwegen. Warum weiß ich selbst nicht. Meine Eltern wollten darüber bis heute nicht sprechen. Seit dieser Zeit leben wir unter einem neuen Namen an dem ich mich bis heute noch nicht daran gewöhnt habe. Ich verstehe auch nicht warum mein Großvater vor 8 Jahren verschwunden ist.... William möchte das Rätsel lösen und dieses Familiengeheimnis lüften. Eine Abenteuergeschichte, die die Kinder auf eine atemberaubende Reise schickt.
Der 13-jährige Carag ist kein normaler Junge. Er ist ein Woodwalker, dass Gestaltwandler bedeutet. Carag kann sich nämlich in einen Puma verwandeln. Er war so von der Menschenwelt fasziniert, dass er dort leben wollte. Eine Pflegefamilie nahm ihn auf und er ging in ein Internat wo er auch andere Woodwalker kennenlernte. Diese Abenteuergeschichte ist einfach und spannend geschrieben. Die Idee, dass die Kinder sich in Tiere verwandeln können ist so faszinierend, dass es einem schon fast realistisch vorkommt.
Florida, 1935. In einem kleinen Ort an der Küste leben die Menschen ihr Leben. Sie wahren den Schein nach Außen und sind als Kinder ihrer Zeit auch darauf bedacht, dass die Rassen getrennt bleiben. Und doch hat man zu einem friedlichen Nebeneinander gefunden. Dieses Gleichgewicht wird durch die Anwesenheit von Kriegsveteranen gestört, die in einem Lager untergebracht sind und nirgendwo dazugehören. Als aber ein Tornado aufzieht gerät die Situation außer Kontrolle, er bringt das Schlechteste aber auch das Gute in den Menschen ans Licht. Am Anfang waren unglaublich viele Namen und ich habe einige Zeit gebraucht, um mich in dieser Flut an Personen zurechtzufinden. Aber die Atmosphäre und die Schicksale der Personen haben mich sofort gefesselt und die Geschichte war sehr abwechslungsreich und spannend. Ein wirklich gutes Buch
Leonor hat den Kampf gegen den Krebs verloren. In einer Woche wird sie 50 und hat nur noch drei Monate zu leben. Es bleibt ihr nur noch Alles zu regeln und sich ihre Grabstelle anzusehen. Doch die alte Dame, der sie auf dem Friedhof begegnet ist da anderer Meinung. Sie beschließt, dass Leonor ihr Leben bis zum letzten Atemzug geniessen soll. Und weil sie selbst im Leben nichts erlebt hat, will sie dass jetzt mit Leonor zusammen nachholen. "Später hat längst begonnen" ist eine traurige Geschichte, bei der man oft von Herzen lachen kann. Doch manchmal ist der Humor so schwarz, dass das Lachen im Hals stecken bleibt. Und Leonor und Hedy bekennen sich im Angesicht des Todes zum Leben, denn: Später hat längst begonnen.
Ein Filmdreh über die Hubschrauberrettung in den Dolomiten, der in einem tödlichen Desaster endet. Ein 30 Jahre zurückliegender ungeklärter Mordfall in der Bletterbachschlucht, der für den Protagonisten zur Obsession wird. Faszinierende Landschaftsbeschreibungen von Eis, Fels und Schnee, die der schroffen Schönheit der Bergwelt gerecht werden. Das sind die Zutaten von diesem fesselnden Südtirolkrimi, der in flüssigem Stil und in bildhafter Sprache geschrieben ist. Düster und beklemmend mit immer neuen überraschenden Wendungen. Spannung bis zum Ende.
Jeremiah Salinger reist mit seiner Frau und ihrer gemeinsamen Tochter nach Siebenhoch. Das Heimatdorf seiner Frau, das in der Nähe der Bletterbach-Schlucht liegt, fesselt den Schriftsteller Salinger von Anfang an. Neugierig befragt er die Einheimischen was 1985 in der Bletterbach-Schlucht vorgefallen ist. Damals mußten drei junge Menschen bei einem Unglück ihr Leben lassen.Oder war es vielleicht gar kein Unglück ? Was geschah wirklich in jener Nacht? Bald schon wird Salinger seine Neugier bitter bereuen. Der erste Roman des Bozner`s Luca D`Andrea ist ein gelungener,sehr spannender Thriller. Ich habe dieses Buch verschlungen…
Hut ab vor der kleinen Maus! Diese hat endlich ein neues Haus gefunden und zieht dort ein. Ein riesiger Bär, ein gefährliches Krokodil und ein wilder Tiger haben sich dort aber schon breit gemacht und wollen dem neuen Bewohner keinen Millimeter Platz lassen. Der kleine Nager lässt sich aber von niemand Angst einjagen, setzt sich durch und schon bald tanzen die großen Tiere nach der Pfeife der Maus. Ein wunderschönes Buch vom mutig sein mit lustigen Bildern und einer Pop-Up Seite am Schluss.
Ein Smoothie Bowl wird gelöffelt, statt mit Getreideflocken und Milch,füllt man das Schälchen mit einem cremigen,dicken Smoothie und gibt Früchte,Nüsse, Flocken, Samen als Krönung obendrauf. Lecker! Wer zum Frühstück gerne einen Smoothie trinkt, aber nicht auf sein Müsli verzichten möchte, findet in diesem Buch über 65 abwechslungsreiche Rezeptideen für leckere ,gesunde und bunte Smoothie Bowls.
Eine Frau wird zur Mörderin. Gnadenlos jagt sie ihre Opfer und bringt sie zur Strecke. Doch was sind ihre Motive? Wieso wurde diese Frau zum Monster? Je mehr man über sie erfährt, desto mehr schlägt sich der Leser auf ihre Seite. "Drei Meter unter Null" ist ein düsterer, unheimlicher, ja geradezu bedrückender Thriller. Aber diese Geschichte wird Sie sprachlos zurücklassen.
Schreie, Schmerzen, Blut, Risse in der Windschutzscheibe und der Gestank von verbranntem Gummi und Benzin. Der Gestank des Todes. Momentaufnahmen eines verheerenden Unfalls mit nur einer Überlebenden. Elf Jahre später führt die Londoner Bibliothekarin Leah Mills ein zurückgezogenes Leben voller Strukturen und strikter Routine. Denn die geben ihr den nötigen Halt und Sicherheit, unerwartete Abweichungen davon verkraftet sie gar nicht gut. Abwechslung bieten ihr einzig ihre Bücher und eine Dating Plattform in Internet, mit denen sie ihre Einsamkeit mildert. Plötzlich geschehen seltsame Dinge, wie der Umschlag in der Post, darin eine Karte mit den Worten Alles Gute zum Jahrestag. Das nimmt ihr den Atem, denn damit holt ihre Vergangenheit sie ein. Eine Vergangenheit, die sie nicht mehr ändern kann und eine große Schuld, an der sie immer noch zu ersticken droht. Doch die Karte ist erst der Anfang. Es folgen ein Foto, danach eine Email mit einem Zeitungsbericht, bis sie schließlich die Gewissheit hat, dass jemand jeden ihrer Schritte zu beobachten scheint… WOW. Was für ein Roman. Die Geschichte der Hauptfigur entfaltet sich langsam, Schritt für Schritt, und mit jedem davon steigt auch die Spannung. Bis zum explosiven Höhepunkt, Überraschung inklusive. Eine unglaubliche Geschichte voller Suspense. Absolut empfehlenswert!
Ein kleines Dorf, zwei verfeindete Großmütter, die plötzlich gemeinsame Pläne schmieden, eine 30jährige Yogalehrerin, die immer noch ihrer Jugendliebe nachtrauert und ein junger Mann, der die Urlaubsvertretung des Landarztes vor Ort übernimmt und gegen den sich alle Dorfbewohner verschwören. Das sind die Zutaten, die diesen feinen kleinen Roman voller Humor zur spritzigen Lektüre machen. Leichte Unterhaltung garantiert!
Lassen Sie sich nicht vom Cover täuschen: "Wenn ich jetzt nicht gehe" ist keine kitschige Liebesgeschichte sondern ein toller, spannender Abenteurerroman vor historischer Kullise. Von der ersten Seite an war ich gefangen vom Schicksal Mauro Larreas, der durch eine Fehlinvestition sein gesamtes Vermögen verspielt hat. Mit Geld aus einem Wucherkredit macht er sich von Mexiko aus auf den Weg nach Kuba. Ein Jahr hat er Zeit sich wieder ein Vermögen aufzubauen, sonst verliert er auch noch den letzten ihm verbliebenen Besitz. Dieses Buch war monatelang auf den spanischen Bestsellerlisten und hat unzählige Leser begeistert. Auch ich habe es geradezu verschlungen.
Auch mit diesem Roman hat sich Gilles Legardinier wieder übertroffen. Mit seiner zauberhaften Art schreibt er die Geschichte von Thomas, der in Indien schon längere Zeit als Arzt tätig ist. Eines Tages erhält er von seinem Freund Kishan eine Nachricht, die sein Leben verändern wird.
„Superheldin in geheimer Mission“ ist das zweite Buch über die tollpatschige Superheldin Sarah. Sarah muss lernen, dass das Leben als Superheldin gar nicht so einfach ist. Niemand darf von ihren Superkräften wissen, alle sehen in ihr nur die schusselige Sarah. Als aber der Bösewicht Thunder Boy, Sarahs Schwester als Opfer auswählt, sind Sarah und die Superkräfte ihres Teams Kobalt gefragt. Gelingt es Ihnen ihr Dorf vor Thunder Boy zu retten?
Vor acht Jahren wurde die dreizehnjährige Julie entführt. Die Polizei hat die Suche längst aufgegeben, doch die Mutter glaubt immer noch daran, dass ihre Tochter noch lebt. Als plötzlich ein Mädchen vor der Tür steht und behauptet Julie zu sein, könnte das Glück der Familie kaum größer sein. Doch schon bald tauchen Zweifel an der Identität der jungen Frau auf. Abwechselnd erzählt diese Geschichte von einer Familie, die mit ihrem Schicksal zurechtkommen muss und einem Mädchen, dass entführt wurde. Spannend und beunruhigend: Wer ist diese junge Frau? Julie oder doch eine Betrügerin? Doch weshalb sollte sie sich in diese Familie einschleichen? Oder ist es doch Julie?
New York, 1888. Die drei genialen Erfinder Nicola Tesla, Thomas Edison und George Westinghouse stehen sich im Stromkrieg gegenüber. In diesen Intrigen bahnt sich der ambitionierte junge Anwalt Paul Cravath seinen Weg und versucht einen aussichtslos scheinenden Patentstreit zu gewinnen. Sein Gegner ist aber mächtig: Thomas Edison hat nicht nur die Öffentlichkeit hinter sich gebracht, er darf auch auf die Unterstützung des legendären Bankers J.P. Morgan zählen, welcher im Hintergrund die Fäden zusammenhält und die Spieler auf dieser Bühne dirigiert und manipuliert. „Die letzten Tage der Nacht“ ist ein klug inszenierter Roman, welcher auf wahren Ereignissen beruht und einen spannenden Einblick in die Pionierzeit des elektrischen Stroms gibt.
Als ich begann, dieses Buch zu lesen, stellte ich mich auf ein typisches "Hirschhausen-Buch" ein. Ich wurde aber eines Besseren belehrt. Es handelt sich um ein Buch, das zum Nachdenken anregen soll. Vorgestellt werden unterschiedliche Heilmethoden aus der ganzen Welt. Zudem zeigt Hirschhausen auf, dass unser Körper wirklich ein Wunder ist. Wir müssen unsere Selbstheilungskräfte nur unterstützen. "Wunder wirken Wunder" ist ein sehr positives Buch mit viel Hintergrundwissen.
Erzählt wird in diesem Buch das erste Abenteuer von den drei Mädchen Flo, Pina und Blanca. Sie besuchen das außergewöhnliche Mädcheninternat Matilda Imperatrix. Diese Schule ist einzigartig: es werden nur Mädchen mit außerordentlichen Fähigkeiten aufgenommen. Blanca ist neu an der Schule und muss in das Zimmer von Flo und Pina einziehen. Darüber ist besonders Flo überhaupt nicht erfreut. Sie misstraut Blanca und vermutet, dass diese etwas verbirgt. Als dann während der Geländespiele Flos kleine Schwester Charly verschwindet, wird das Misstrauen nur noch größer. Doch dann vertraut Blanca Flo und Pina ihr Geheimnis an. Die drei müssen nun zusammenarbeiten und stürzen sich in ein spannendes und auch gefährliches Abenteuer. Eine abenteuerliche Schatzsuche mit Rätsel sorgt für Spannung. Dabei wird ein wunderbarer Rahmen gewählt: dieses Internat mit seinen Lehrkörpern und seiner Einrichtung und Umgebung ist originell und sehr toll beschrieben, dass man sofort Lust bekommt, auch dort zu leben und zu lernen. Die Jahrhunderte lange Geschichte erzeugt Ehrfurcht lässt viele alte Geheimnisse erahnen. Dieses spannende Jugendbuch von Nina Weger ist sehr fantasievoll und auch witzig. Man fiebert richtig mit und ist am Ende ganz enttäuscht, dass das Abenteuer schon vorbei ist. Es ist gut, dass es auf jeden Fall eine weitere Fortsetzung geben wird und man kann sich jetzt schon auf den zweiten Band freuen!
In seinem neuen Kochbuch Pizza, Pasta & CO. hat der junge Koch Julian Kotus seine besten Rezepte für einfachen italienischen Genuss aus allen Regionen Italiens zusammengefasst. Er beschreibt in seinen Grundrezepten Schritt für Schritt, mit vielen Fotos und Tipps und Tricks, wie Gnocchi, frische Pasta, Bolognese und Pizza ganz sicher gelingen. So einfach ist es, Ihre Familie und Freunde mit original italienischen Köstlichkeiten zu verwöhnen... einfach unwiderstehlich!
In diesem bunten Kinderatlas kann man wirklich mit dem Finger auf der Landkarte reisen! Denn in jeder Karte zeigen gezeichnete Miniaturbilder und tolle Farbfotos die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der einzelnen Länder und Kontinente und bereitet die Kinder auf das Arbeiten mit dem Schulatlas vor. Die Bilderrätsel und Fragen zu den Sehenswürdigkeiten bieten zusätzlich Spaß und Spannung. So lernen Kinder spielend unsere Welt kennen. Wusstest du dass man in Mombasa mit „Jambo“die Freunde begrüßt! In diesem tollen Atlas erfährt man nämlich auch wie man „Hallo“ in jedem Land sagt! Als tolles Extra befindet sich auf der letzten Seite eine Weltkarte mit den Flaggen!
Die ist ein Klassiker was in jede Kinderzimmer gehört. Rudyard Kiplings erstes "Dschungelbuch" erschien 1894 in England und bewegt bis heute Kinder und Erwachsene in aller Welt. Diese Ausgabe von Kerle ist wunderschön nacherzählt und die Illustrationen sind bezaubernd! Im Mittelpunkt steht der kleine Junge Mowgli, der im Dschungel als kleines Kind ausgesetzt wird. Die Wolfsfamilie, bei der er aufwächst, der Bär Balu und der Panther Baghira werden schnell zu Freunden der Leser. Eine spannende Bekanntschaft macht Mowgli mit der geheimnisvollen Riesenschlange Kaa, den unberechenbaren Affenkönig King Louie und dem gefährlichen Tiger Schir Khan.
Lotta ist sauer und findet es unfair, dass ihre Eltern ihr nicht erlauben, Koala-Cola zu trinken. Denn sie möchte doch so gerne diese Reise zu ihren Cousinen und zu den Koalas nach Australien gewinnen. Und das geht eben nur, wenn man die Deckel der Colaflaschen sammelt. Ihre Freundin Cheyenne hingegen darf Koala-Cola trinken, so viel sie möchte und da sie ihre beste Freundinn ist kann Lotta bestimmt mit nach Australien oder doch nicht ?!. Ob und was die beiden gewinnen, wird hier noch nicht verraten...nur so viel - es wird wieder ziemlich lustig und turbulent.....typisch "Mein-Lotta-Leben" eben. Durch den tollen Schreibstil und den lustigen ComicBilder ist es schnell durchgelesen. Mit dieser tollen Serie (volle Kanne Koala ist der 11 Band)ist meine Tochter Elisa zu einer richtigen Leseratte geworden!
Hanna verlässt ihren Ehemann und London und zieht mit ihrer Teenagertochter Jazz zurück in ihre Heimat Irland. Mit nichts anderem im Gepäck als Schmerz, Ungewissheit und ein paar Klamotten. Und in den Händen ihre Hoffnung für die Zukunft. Vier Jahre später ist ihre Tochter flügge geworden und lebt und arbeitet in Frankreich. Hanna hingegen leitet die Bilbiothek vor Ort und lebt immer noch bei ihrer Mutter. Und hat ein überwältigendes Bedürfnis nach einem eigenen Heim. Da erinnert sie sich an das Cottage auf den Klippen, das sie als Kind von ihrer Großtante geerbt hat. Das ist die Lösung! Na ja, eigentlich ist es inzwischen eher eine baufällige Ruine. Aber das wäre doch gelacht, wenn sie es mit etwas tatkräftiger Hilfe nicht wieder so herrichten könnte, daß sie darin leben kann.... Ein leichter, humorvoller Unterhaltungsroman, der an der idyllischen Westküste Irlands spielt. Für alle Leser der Geschichen von Binchy, Pilcher und Fforde.
CRUELTY bedeutet Grausamkeit, Unmenschlichkeit, Quälerei. Die 17-jährige Gwen hat die Grausamkeit des Lebens bereits kennengelernt und doch ist es nichts im Vergleich zu dem, was jetzt auf sie zukommt. Ihr Vater hat vor kurzem zu ihr gesagt, warte solange wie möglich damit, zu erkennen, wie schrecklich die Welt ist. Genieß dein Teenagerleben! Doch all ihre kleinen Schulprobleme und das Aufkeimen der ersten zarten Liebe sind nicht mehr wichtig jetzt, wo ihr Vater vermisst wird und vielleicht entführt wurde. Und vielleicht nie mehr zu ihr zurückkehren wird. Jetzt, wo sie erfährt, dass er ein Spion der CIA ist und nicht nur ein Schreibtischtäter im diplomatischen Dienst. Nichts in ihrem Leben ist mehr so, wie es einmal war. Und als sie die Entscheidung trifft, auf eigene Faust nach ihrem Vater zu suchen, wird sie in eine ihr fremde Welt katapultiert. Eine Welt voller Geheimnisse, Misstrauen und roher Gewalt. Dieser düstere und harte Thriller steht und fällt mit der Wandlung der weiblichen Hauptfigur vom rebellischen Teenager in eine knallharte Kämpferin. Und das in einem äußerst kurzen Zeitraum, was auf viele unglaubwürdig wirken könnte. Und doch funktioniert es in meinen Augen, unterstützt durch Gwens Zweifel und ihrem anfänglichen Zaudern bei Gewaltanwendung. Ihr innerer Zwiespalt in Ergänzung mit ihren wachsenden Fähigkeiten machen einen Großteil der Spannung aus. Dabei herausgekommen ist ein rasanter Spionageroman mit einer toughen Heldin, die ein bisschen an eine Mischung aus Nikita und Jason Bourne erinnert. Definitiv explosiv und fortsetzungsgefährdet, zumindest legt dies das Ende nahe und als Leser will man stark hoffen, dass es mit Gwen noch weitergeht und dies noch nicht alles gewesen ist!
In der Häschenschule ist einiges los.Die Osterhasenprüfungen stehen bevor und die Osterarbeit muß erledigt werden. Die Häschen haben viel zu tun und dann sind sie plötzlich auch noch in Gefahr.Die bösen Füchse bedrohen das Osterfest. Sie wollen das „goldene Ei“ stehlen und somit Ostern zerstören. Wird dies den Füchsen gelingen? Oder sind die Hasen der Häschenschule zusammen mit Max den mutigen Stadthasen doch schlauer ? Eine tolle Ostergeschichte für die ganze Familie.
Erdbeerinchen macht sich Sorgen, schon tagelang regnet es, dicke Tropfen platschen im Erdbeergarten. Da nun auch ihr kleines Häuschen im Wasser steht, muss sie dringend ein neues Zuhause für sich und ihre Erdbeeren suchen. "Hier können wir nicht länger bleiben", entschlossen zieht Erdbeerinchen los und bald schon findet sie ein Plätzchen wo sie bleiben möchte. "Aber wie sollen meine ganzen Erdbeeren umziehen?" Wozu hat man Freunde! Eines der schönsten Abenteuer aus diesem Sammelband.
Der Rechtsanwalt und Autor historischer Kriminalromane schildert die Geschichte der deutschen Hauptstadt von ihrer Gründung im 14. Jahrhundert bis heute. Berlin durchlief turbulente und weltpolitisch entscheidende Phasen, in denen Verbrechen sowohl von gewöhnlichen Gaunern, als auch von höchster Stelle geplant und ausgeführt wurden. Eingebettet in die politischen Rahmenbedingungen werden einige spektakuläre und tragische Fälle aufgerollt, während parallel die Möglichkeiten der Polizei beleuchtet werden. So erfährt der Leser u.a. wie ein aufmerksamer Buchhändler den entscheidenden Hinweis auf die Geldschrankknacker Franz und Erich Saß gab, welche Verbrechen die Polizei im Dritten Reich selbst zu verantworten hatte und wie gewiefte Gangster zwischen dem Ost- und dem Westsektor der geteilten Stadt pendelten, um ihrer Bestrafung zu entgehen. Wolfgang Schlüter hinterfragt Zusammenhänge und Urteile und analysiert die Rechtsprechung im historischen Kontext. Sein Buch empfiehlt sich als handlicher Reisebegleiter für (sozial-)geschichtlich interessierte Berlinbesucher, die in den lebendigen Abhandlungen Rückschlüsse auf die menschliche Natur und die Folgen einer fehlgeleiteten Politik sehen.
„Mein ganzes Leben lang hatte ich so getan, als wäre Schmerz eine Art Nebenwirkung des Lebens.“ Jesslyn weiß nur zu gut, was Schmerz ist. So gut, dass sie eine hohe Mauer um sich errichtet hat, um nicht mehr verletzt zu werden. Auf die Meinung der anderen gibt sie schon lange nichts mehr und mit ihrer frechen Klappe und ihrem rebellischen Verhalten hält sie sich alles Unerwünschte von Leib und Seele. Nur leider funktioniert das nicht mit der Diagnose, die sie mit gerade mal 19 Jahren erhält, ein bösartiger Tumor in der Lunge. Und als nach kurzer Behandlungstherapie klar wird, dass keine Heilungschance besteht, muss sie sich mit dem Unvermeidbaren auseinandersetzen. Und tut dies auf ihre ganz eigene Art und Weise. Zur Seite stehen ihr dabei ihr geliebter Halbbruder, ihre beste und einzige Freundin und James, ein junger Mann, der den Weg an ihrer Rüstung vorbei in ihr Herz gefunden hat. Dieser Debütroman überzeugt mit einem lockeren, flüssigen Schreibstil, wundervollen Hauptfiguren und einer aufwühlenden, hochemotionalen Geschichte. Zum Lachen, Weinen und Nachdenken. Empfehlenswert für alle die junge, gefühlvolle und tragische Geschichten lieben!
Dieses Konzert soll für die 18-jährige Zoe der Anfang für ein neues Leben sein. Doch plötzlich taucht im Publikum ein Mann auf, der Zoe als Mörderin beschimpft. Nur wenige Stunden später ist ihre Mutter tot. Hat ihre Vergangenheit sie eingeholt? Ein tolles Buch! Eine außergewöhnliche mitreißende Handlung, spannend geschrieben, Figuren, die mich angesprochen haben und ein unerwartetes grandioses Ende sind nur einige der Gründe, weshalb mich dieses Buch voll und ganz überzeugt hat.
Jedes Jahr steigt unsere Lebenserwartung,doch um diese geschenkte Zeit und die vielen Jahre davor genießen zu können,müssen wir etwas für uns tun.Denn wenn wir gut und rechtzeitig vorsorgen,können wir mögliche Gesundheitsstörungen abwenden.Die Autorin Dr.med.Marianne Koch geht im Buch:"Das Vorsorgebuch" auf die wichtigsten Krankheiten ein.Mit Gesundheits-Check-up,Sport und Ernährung,betont sie,körperliches Wohlbefinden reicht nicht ,auch ein wacher Geist sind entscheidend für unsere Lebensqualität. Viel Freude den Lesern,die ihr Leben positiv verändern möchten.
Im "Grundschullexikon Tiere & Pflanzen" finden Kinder zahlreiche Informationen und tolle Bilder von 175 Tieren und 105 Pflanzen. Die Texte sind sehr interessant und leicht verständlich. Ein besonderes Extra sind die Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Referat, welche mit Grundschullehrern entwickelt wurden.
Endlich Nachschub für alle Jojo Moyes Fans! Im Mittelpunkt der Geschichte steht die 14jährige Sarah und ihre Leidenschaft für das Reiten und ihren Hengst Boo. Von ihrem Großvater Henri, der das Mädchen aufzieht, lernt sie alles über die große Kunst der Dressur und die Wichtigkeit von Disziplin, Genauigkeit und Einheit und Harmonie von Mensch und Tier. Wenn Sarah mit ihrem Pferd die täglichen Übungen absolviert, lebt sie in ihrer ganz eigenen Welt, abseits vom realen Leben mit all seinen Problemen. Und dann sind da noch die Anwältin Natasha und der Fotograf Mac, ein Ehepaar, das sich und seine Liebe zueinander aus den Augen verloren hat. Sie alle begegnen sich per Zufall und das Leben schmiedet sie zusammen. Sie müssen lernen, mit ihrer Angst, ihrem Schmerz und ihrer Trauer umzugehen. Müssen Verantwortung füreinander übernehmen und dem anderen genug Vertrauen entgegenbringen, um aufrichtig sein zu können. Denn sie müssen sich und ihre Herzen ganz weit öffnen, damit sie die schwierigen Probleme lösen können und ihr Glück wiederfinden. Für alle, die gute emotionale Unterhaltung lieben und auch für alle Fans der Pferdewelt!
Knobelius Knorff lebt auf einer Insel Namens Knorffien. Dort sieht es ganz furchtbar aus.Staubmäuse so groß wie Tennisbälle,verschimmelte Pantoffeln und Massen von leeren Flaschen türmen sich auf der Insel. Herr Knorff hingegen ist ein außergewöhnlich ordentliches Männlein. In seiner Höhle ist alles „ pico-bello“. Eines Tages überlegt Herr Knorff eine Reise zu den Menschen zu machen. Er hofft,daß es bei den Menschen ordentlicher ist als auf der Insel Knorffien. Als er in Otto´s Zimmer landet, kann er seinen Augen nicht trauen…..dort sieht es schlimmer aus als bei den Knorffen. Ob er sich in der Menschenwelt wohlfühlen kann ? Super lustige Geschichte für Mädchen und Jungs ab 7 Jahren.
Jeder Tag, der mit einem Stück Schokolade endet, ist ein guter Tag. Davon ist Christmas Livingstone überzeugt und auch, dass Schokolade in allen Lebenslagen hilft. Doch das ist nicht ihre einzige Überzeugung. Nach einer schmerzvollen Erfahrung hat sie sich geschworen, die Finger von romantischen Beziehungen zu lassen und von unerwarteten Überraschungen. Da bietet sich Christmas plötzlich die Möglichkeit, am Kurs eines begnadeten Chocolatiers in Frankreich teilzunehmen. Ihr größter Traum und gleichzeitig auch ihre größte Angst, ist das Land doch die Heimat ihres unbekannten Vaters. Und als auch noch der sympathische Lincoln mit den atemberaubenden blauen Augen in ihrem Laden auftaucht und es zwischen den beiden sofort funkt, ist sie vollends verwirrt. Wird sie sich auf die neuen Erfahrungen in ihrem Leben einlassen und ihr Herz wieder für die Liebe öffnen? Das Schokoladenversprechen ist ein leiser Roman mit feinem Humor, der beweist, dass eine Geschichte nicht immer schnell und voll überbordender Gefühle sein muss. Nein, es geht auch langsam und mit stetig wachsender Entwicklung. Wie bei einem Stück Schokoladentorte, das man mit langsamen, genussvollen Bissen isst, damit man mehr davon hat und alle Nuancen auskosten kann. Ein kleines Stück Seelennahrung für alle, die leichte Unterhaltung lieben!
Die 17jährige Mallory kommt nach einem Partybesuch nicht mehr nach Hause und wird als vermisst gemeldet. Es beginnt eine fieberhafte Suche und bald schließt die Polizei auch ein Gewaltverbrechen nicht mehr aus. Da taucht das Mädchen plötzlich wieder auf und behauptet, von einem Serienmörder entführt worden zu sein, dem sie gerade noch so entkommen konnte. Special Agent Bobby Dees zweifelt an Mallorys Aussage, doch aus welchem Grund sollte sie ihnen eine derartige Lügengeschichte auftischen? Ein spannender Thriller, an dessen Anfang eine unglaubliche Lüge steht, die eine verheerende Auswirkung auf das Leben von Mallory hat und sich letztlich auch als viel stärker als die Wahrheit erweisen wird. Dieses Buch empfehle ich allen, die einen atemberaubenden Psychothriller mit überraschenden Wendungen lesen möchten und vielschichtige Charaktere und Handlungen und Geschichten über Serienmörder lieben.
Zoe ist eine begnadete Klavierspielerin. Sie kann sich in ihrer Musik verlieren und die ganze Welt vergessen. Was sie nicht ist, ist ein perfektes Mädchen. Vor drei Jahren hat sie eine schreckliche Schuld auf sich geladen und daran ist ihre Familie zerbrochen. Jetzt haben Zoe und ihre Mutter ein neues Leben, das in seinen Grundfesten erschüttert wird, als plötzlich jemand aus ihrer Vergangenheit auftaucht und eine verschwiegene Wahrheit aufdeckt. Auch ihr zweites Leben droht nun in tausend Scherben zu zersplittern… Dieser wahnsinnig gut geschriebene Psychothriller vereint Spannung und Tragik auf geniale Art und Weise. Als Leser geht man ganz in der Geschichte auf und kann es gar nicht abwarten umzublättern, um zu erfahren welche Entwicklung die verzwickte Handlung nimmt. Dabei dreht sich alles um Wahrheit und Lüge, unfaires Verhalten und Gerechtigkeit und welche Tragik darin liegt, wenn das Schicksal einen Menschen zugleich zu Opfer und Täter werden lässt. Gänsehautfaktor, unbedingt lesen!
Der Iran als Nahost-Schlüsselstaat bringt gute Voraussetzungen mit, in den nächsten Jahren an wirtschaftlicher und politischer Bedeutung zu gewinnen. Seine reichen Erdöl- und Erdgasvorkommen, die günstigen klimatischen und geografischen Bedingungen und der – im Vergleich zu den Nachbarstaaten – höhere Bildungsgrad seiner Bevölkerung sprechen für eine aussichtsreiche Zukunft. Negativ fallen jedoch fortgesetzte massive Verletzungen der Menschenrechte, die kontinuierliche Diskriminierung von Frauen und Minderheiten und der große Einfluss der Religion ins Gewicht. Professor Henner Fürtig, Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien, erläutert die wechselhafte Geschichte des Landes, das bis 1935 Persien hieß, von der Frühgeschichte bis zur Besatzung durch Briten und Sowjets, die autokratische Herrschaft des Schahs und den Umsturz durch die Theokratie in Gestalt eines Ayatollah Ruhollah Khomeini. Die Widersprüche zwischen der dominanten Religion und einer von den liberalen Kräften des Landes beworbenen westlichen Lebensweise schildert der Autor in klaren Worten. Eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln, statt einer blinden Imitation des Westens wird bei jedem Regimewechsel proklamiert, wobei es die Reformer mit ihrem Wunsch nach einer bürgerlich-demokratischen Republik schwer haben. Wer mehr über den ehemaligen Paria-Staat erfahren möchte als in der Tagespresse mitgeteilt wird, tut gut daran, sich Zeit für dieses Buch zu nehmen, um fundierte Informationen zu erhalten.
Stella arbeitet als Nachtschwester in einem Hospiz. In unzähligen Nächten bringt sie die letzten Gedanken und Wünsche der Patienten zu Papier. Nach deren Tod werden die Briefe dann an die trauernden Angehörigen weitergegeben. Briefe voller Hoffnung, die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, die dich zum Weinen bringen, aber auch Botschaften die Leben verändern. Bis Stella eines Nachts ein Brief diktiert wird, bei dem sie nicht warten kann, bis der Patient verstorben ist, weil es vielleicht noch nicht zu spät ist für eine Versöhnung. Und was ist mit Stellas eigenem Leben, gibt es nicht auch hier einiges was nicht im Reinen ist und was noch zu klären wäre. Ein wunderschöner anrührender Roman.
Die 10jährige Abenteurerin Lilo ist begeistert, als sie mit ihrer Familie in ein richtiges Schloss einzieht. Umgeben von Wald, Wiesen und alten Scheunen, lassen die Abenteuer sicher nicht lange auf sich warten. Allerdings gestaltet sich der Anfang etwas schwer, muss Lilo sich doch mit dem griesgrämigen Schlossbesitzer auseinandersetzen und auch die Nachbarsmieter sind etwas sonderbar. Bald aber findet Lilo doch jemanden, der genau so abenteuerversessen ist wie sie und der Spaß kann beginnen.
Ein kleiner rosa Elefant taucht ganz plötzlich in der Höhle des Obdachlosen Schoch auf. Ein Wesen, wie aus einer anderen Welt, das jeden, der es sieht verzaubert. Wo es aber herkommt, weiß nur der Genforscher Roux. Dem aber wurde der winzige Elefant vom burmesischen Elefantenflüsterer Kaung entwendet, weil für Kaung hat das kleine rosa Wesen etwas Göttliches, das keinesfalls vermarktet werden darf.
Die Geschichte beginnt 1913 in Berlin, wo die junge Lehrerin Selma mit ihrer Tante wohnt. Als sie ein Telegramm ihres Vaters aus China bekommt, der dort in der Deutschen Kolonialverwaltung arbeitet, dass ihre Mutter schwer erkrankt sei. Sofort beschließt sie sich, die weite Reise auf sich zu nehmen um ihrer Mutter beizustehen. Dort angekommen, öffnet sich eine faszinierende, neue Welt. Unerwartet begegnet sie dort auch ihrer großen Liebe Paul, den sie seit langer Zeit nicht mehr gesehen hat.
Mal so eben nebenbei die eigene Ehefrau umbringen, die die Liebe deines Lebens ist und dann nur daran denken, wie du deine Haut retten kannst und wenn möglich auch dein Geld, um mit deiner Geliebten ein neues Leben anfangen zu können: Unsympathischer geht's wohl kaum. Sabine Thiesler bringt wirklich die dunkelsten Seiten der Menschen zum Vorschein. Aber sie macht es mit Humor, weshalb dann doch ein unterhaltsamer und spannender Roman dabei herauskommt.
In einer Flughafenbar erzählt Ted Severson einer ihm unbekannten Frau, dass er von seiner Ehefrau betrogen wird. Die Unbekannte bietet ihm daraufhin an, ihm beim Mord an seiner Ehefrau zu helfen. Doch wer ist diese Frau und was bewegt sie zu diesem Angebot? Dass Mann, wenn er von seiner Frau betrogen wird, den Wunsch verspürt diese umzubringen, kennen wir aus vielen Romanen. Dass eine wildfremde Frau anbietet bei der Durchführung des Mordes zu helfen gab es in ähnlicher Form bei Patricia Highsmiths "Der Fremde im Zug". Doch hier liegen die Dinge anders: Diese Frau hat gute Gründe bei gerade diesem Mord mitzuhelfen. Aber um diese Gründe zu verstehen muss der Leser erst zurück in die Vergangenheit dieser Frau und entdeckt Ungeahntes. Interessante Charaktere, die an die Heldinnen von Ingrid Noll erinnern, eine außergewöhnliche Handlung und Spannung sind die Zutaten für einen echt guten Thriller.
Der Zug 11.37 Uhr ab Euston legt wegen heftigen Schneefalls einen außerplanmäßigen Halt ein. Sechs Personen verlassen ihr Abteil und begeben sich auf eigene Faust auf die Suche nach der nächsten Bahnstation. Als sie an ein verlassenes Landhaus kommen, glauben sie, Schutz gefunden zu haben. Noch ahnen sie nicht, dass sie bald mit mehreren Morden konfrontiert werden. Der Roman entstand im Goldenen Zeitalter des in ländlicher Idylle spielenden Detektivromans zwischen den Weltkriegen und liegt nun erstmals in deutscher Übersetzung vor. Einen klassischen Ermittler gibt es nicht, sondern einen abstrakten Denker der Königlich-Parapsychologischen Gesellschaft. Die subtile Bedrohung ergibt sich aus der dichten Atmosphäre, welche den Leser in anregender Weise erfasst. Wer sich bei Maria Langs „Tragödie auf einem Landfriedhof“ gut unterhalten hat und auch Gilbert Adairs „Mord auf ffolkes Manor“ zu schätzen weiß, sollte Joseph Jefferson Farjeon für sich entdecken. Der qualitätsbewusste Leser freut sich zudem am haptischen und optischen Vergnügen, das der sorgfältig produzierte Leinenband bietet.
Der Reporter der „New York Times“ David Cay Johnston wurde 2001 für seinen investigativen Journalismus mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet. Er sammelt seit fast drei Jahrzehnten Unterlagen über den Unternehmer und nunmehr designierten US-Präsidenten Donald Trump. Wie Johnstons Recherchen ergeben, war bereits Großvater Friedrich Trump aus Deutschland an undurchsichtigen Finanzgeschäften beteiligt und zeichnete sich durch skrupellose Impertinenz aus. Sein Enkel Donald pflegte als Casino-Besitzer und Bauherr Kontakte zur Unterwelt. Seine Verstrickung mit Gangstern, Mafia-Verbündeten und Betrügern wirft ein schlechtes Licht auf sein öffentliches Image, das er mit Geschick und Entschlossenheit pflegt. Der Narzisst von Weltrang handelt ohne Rücksicht auf die Regeln, die dem Verhalten anderer Menschen Grenzen auferlegen. Einige seiner Wahlversprechen werden durch sein eigenes Verhalten ad absurdum geführt, so z.B. bei der Beschäftigung von illegalen polnischen Arbeitern auf seinen Baustellen. Geld und Macht waren für die Trumps schon immer ein Freibrief für rücksichtslosen Egoismus und Gewinnsucht, die haarscharf an einer Verurteilung durch die Gerichte vorbeischrammten. Die Melange aus Familienfehden, Anklagen und Affären rührt der Journalist in präzisen Worten an und widmet sich in jedem Kapitel einem anderen Aspekt des Lebens des schillernden Mannes. „Die Akte Trump“ lehrt den ob der Dreistigkeit der Personalie Trump verblüfften Leser, dass gerade der Mann, der angeblich mit den Vertretern des Establishments abrechnen will, schon längst selbst ein Nutznießer des die Wohlhabenden bevorzugenden Systems ist.
Unglaublich was dieser Mensch leistet! Ueli Steck kommt bereits vom Gipfel eines Viertausenders retour, wenn sich der Normalbergsteiger gerade auf den Weg dorthin aufmacht. Natürlich setzt er sich dann nicht auf die Terrasse einer Schutzhütte und genießt sein Bier, sondern er will an diesem Tag noch einen oder gar mehrere Gipfelsiege einheimsen. So geschehen beim ambitionierten Projekt „82 Summits“ im Jahre 2015 als Steck alle 82 Viertausender der Alpen innerhalb von 62 Tagen bestiegen hat. Er erzählt aber auch über die spektakuläre Besteigung der Annapurna-Südwand, wo er auch einen Absturz in Kauf genommen hätte, um sein Ziel zu erreichen. Diese übersteigerte Risikobereitschaft führt in den Wochen danach zu Angstzuständen, Motivationslosigkeit und Selbstzweifeln. Auch darüber erzählt der Schweizer schonungslos und ehrlich. Todesangst überstehen musste er aber nicht in einer ausgesetzten Wand, sondern ausgerechnet im Everest-Basislager. Wie es dazu kam, lesen Sie am besten selbst im – zumindest für mich – Bergsteigerbuch des Jahres.
Dr. Juliana Fortis ist eine Verhörspezialistin, man könnte auch sagen, sie ist eine Giftmischerin, die sich durch den Einsatz von genau abgestimmten Chemikalien alle gewünschten Informationen beschaffen kann. Dieses Talent setzt sie in einer geheimen Spezialeinheit der amerikanischen Regierung zur Terrorismusbekämpfung ein. Oder besser gesagt, sie war es. Jetzt ist sie ein Niemand auf der Flucht, der unter falschem Namen im Schatten lebt und ums nackte Überleben kämpft. Ihre ehemaligen Arbeitgeber wollen sie eliminieren, da sie zu viel weiß. Kein Wunder also, dass sie niemandem vertraut und alle möglichen und unmöglichen Sicherheitsvorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen trifft, um am Leben zu bleiben. Das dazu notwendige Wissen eignet sie sich aus Büchern und Filmen an, so eine Art Do It Yourself Jason Bourne. Dementsprechend misstrauisch reagiert sie auf das einmalige Angebot, einen letzten Auftrag auszuführen und sich damit ihre Freiheit zu erkaufen. Darf sie dem wirklich Glauben schenken oder ist es doch nur eine Falle? Sie entscheidet sich dazu, darauf einzugehen, denn weiterhin so zu leben, immer auf der Hut vor möglichen Attentätern und entdeckt zu werden, geht so langsam über ihre Kräfte. Diese Entscheidung wird ihr Leben erschüttern, denn zum ersten Mal fügt sie einem Unschuldigen Schmerzen zu und tritt in Verbindung mit zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Stephenie Meyer hat hier eine ambivalente Heldin geschaffen, die mit einem genialen Verstand und einem großen Herzen ausgestattet ist, die sich permanent bekämpfen. Überhaupt treffen hier immer wieder Gegensätze aufeinander. Forschung und Theorie auf Kraft und körperlichen Einsatz, naive Unschuld und Herzenswärme auf Skepsis und kalkulierende Logik, Liebe auf den ersten Blick auf nur widerstrebend zugelassene Gefühle. Diese explosive Mischung macht diesen Liebes- und Kriminalroman so packend, der Humor und die Wortgefechte bringen Prickeln und Lockerheit rein. Einzig der Anfang ist meiner Meinung nach etwas langatmig und zu detailgenau, da heißt es einfach durchhalten. Denn hat einen die Geschichte einmal gepackt, wird man mit einem unvergleichlichen Leseerlebnis belohnt!
Grace und Jack sind seit kurzem verheiratet und in ein wunderschönes Haus gezogen. Er ist ein erfolgreicher Anwalt und Grace hält ihm zuhause den Rücken frei. Sie sind nahezu unzertrennlich und für Nachbarn und Freunde das perfekte Paar schlechthin. Doch was von Außenstehenden fast neidisch als nicht zu überbietende Perfektion angesehen wird, ist nichts anderes als eine sorgsam konstruierte Fassade, hinter der sich unglaubliches abspielt… Dieser Psychothriller überzeugt mit leisen Tönen und atemberaubender Spannung, die von Seite zu Seite steigt. Bis sich plötzlich Gänsehaut breitmacht und wir in unfassbares Grauen blicken. Für alle Fans von Joy Fielding und Mary Higgins Clark, die gerne Thriller lesen, die nicht zu blutig und nicht zu hart sind und den Leser doch zu fesseln verstehen!
Ein Unkraut ist eine Blume, die am falschen Ort wächst, wo man sie nicht haben will. Und so wird sie ausgerissen und weggeworfen. Ich bin Celestine, 18 Jahre alt und ein solches Unkraut. Denn ich bin fehlerhaft und somit eine Ausgestoßene. Ich bin auf der Flucht und verstecke mich auf der Farm meines Großvaters, da ich von der Gilde gesucht werde. Es gibt Unruhen unter den Fehlerhaften und auch ersten Unmut unter den normalen Bürgern, die ihre Zweifel am System äußern. Und der Auslöser für all das bin ich. Daher müssen sie mich finden, um jeden Preis, damit sie das Feuer der Rebellion in seinen Anfängen ersticken können, bevor es sich zu sehr ausbreitet. Trost und Hilfe finde ich in diesen Tagen bei Carrick, einem anderen Fehlerhaften, mit dem mich meine Zeit in Untersuchungshaft und eine heftige Anziehungskraft verbindet. Ohne es zu wollen, bin ich plötzlich zum Kopf der Untergrundbewegung geworden und merke rasch, dass ich nicht die einzige bin, die etwas wichtiges verschweigt. Ich weiß nicht mehr, wem ich noch trauen kann… Wird Celestine die richtigen Personen finden, mit denen sie diesen schwierigen Weg gehen kann? Den Weg zur Rehabilitation und zur Freiheit. Um ein korruptes und unmenschliches System zu stürzen, braucht es manchmal nur einen kleinen Stein, der alles ins Rollen bringt. Doch die anderen Steine daneben müssen mit in Bewegung gebracht werden, damit es sich zu einer unaufhaltsamen Lawine ausweiten kann. Werden Celestine und ihre Mitstreiter den nötigen Mut, Kampfesgeist und Überzeugungskraft haben? Im zweiten Teil von Cecilia Aherns All Age Roman treffen wir auf neue Freunde, alte Feinde und allerhand aufregende Verwicklungen, die zu einem überraschenden Showdown führen, der das Ende der alten perfekten Welt einläutet. Und dies in einem so atemberaubenden Tempo und einer prickelnden Spannung, dass das Lesen ein reiner Genuss ist. Schade nur, dass alles Gute auch einmal ein Ende haben muss. Daher wünsche ich mir vom Christkind mehr solcher toller Geschichten von dieser Autorin!
Die sensible Star ist die dritte von Pa Salt‘s Töchtern, die sich auf die Suche nach ihren Wurzeln macht. Sie ist mit ihrer Schwester Cece seit ihrer Kindheit in Abhängigkeit verbunden. In ihren Gegensätzen ergänzen sich die beiden aufs Beste, laut trifft leise, übersprudelndes Poltern trifft auf zurückhaltende Stille. Sie geben sich gegenseitig Halt und Trost, verhindern dabei aber zugleich auch die Entwicklung ihrer Eigenständigkeit. Star begibt sich mit ihren Hinweisen, der Adresse einer Londoner Buchhandlung und einem Frauennamen, auf eine Schnitzeljagd der besonderen Art. Auf der sie ein Rätsel nach dem anderen lösen muss und exzentrischen Originalen begegnet und unerwarteter Weise auch der Liebe. So beginnt Stars magische Reise in die Vergangenheit, während der sie in das Schicksal verschiedener Personen eintaucht, beschrieben in bester Jane Austen Manier. Diese Reise wird das Leben von so manchem verändern, an erster Stelle das von Star selbst. Sie wird dabei ihre Stärke und ihr Selbstbewusstsein finden und noch viel wichtiger, ein eigenständiges Leben im Licht und tritt damit endgültig aus dem Schatten ihrer Schwester. Dieser dritte Band von Lucinda Rileys Schwesternsaga ist bezaubernd, spannend, humorvoll und hat mir ausgesprochen gut gefallen. Und so sehr ich mich auch über Stars Happy End gefreut habe, bin ich jetzt umso neugieriger auf Ceces Geschichte, der andere Teil dieses bisher unzertrennlichen Geschwisterpaars. Unbedingt lesen, sonst verpassen Sie eine außergewöhnliche Geschichte!!!
Die Wirtschaftskorrespondentin der „taz“ spannt in ihrem Buch den Bogen von Adam Smith - der im 18. Jahrhundert bereits feststellte, dass ein Schaden für die Gesamtwirtschaft entsteht, wenn der Großteil der Bevölkerung zu arm ist, um zu konsumieren – über Karl Marx und Friedrich Engels bis zu John Maynard Keynes, der die Kontraproduktivität von Reparationszahlungen unterlegener Kriegsparteien anprangerte. Ulrike Herrmanns lebendige Schilderung der Ökonomie-Ikonen, deren grenzenlose Neugier und gesellschaftskritische Haltung sie ihrer Zeit weit vorauseilen ließ, bringt dem Leser die komplexe Materie hintergründig näher. Wenn Ökonomen irren, kostet dies nicht nur Milliarden, sondern in zweiter Konsequenz auch Menschenleben. Spannend bereitet die Autorin den Werdegang von Smith auf, der für eine progressive Einkommenssteuer plädierte; schildert die prekären finanziellen Verhältnisse des verschwenderischen Marx und lobt die brillante Rhetorik des analytischen Keynes, dessen kühne Spekulationen und mutigen Entscheidungen auch die Politik beeinflussten. Das Fazit des Buches lautet: Kapitalistische Länder können nur gemeinsam reich werden, nicht gegeneinander. Export und Import müssen sich in den Staatengemeinschaften die Waage halten, um zu verhindern, dass ein Ungleichgewicht einseitig Marktanteile kostet und Arbeitsplätze vernichtet. Zu beachten ist auch, dass der Lebensstil der Wohlhabenden allein niemals für einen allgemeinen Aufschwung verantwortlich ist, wenn die Nachfrage von Seiten der Arbeitnehmer stagniert. Deshalb gilt: Geld wird nur zu Kapital und damit zu Profit, wenn es investiert wird.
Die Goldschmiedin Grace hat ihren Mann, ihr Haus sowie ihr Geschäft verloren und wohnt mit ihrer 10-jährigen Tochter Harriet wieder bei den Eltern. Um neu durchzustarten, tritt sie eine Sekretärinnenstelle bei Fraser Stratton, einem exzentrischen ehemaligen Diplomaten im Ruhestand, an, der seine Memoiren schreiben möchte und dafür Unterstützung benötigt. Grace zieht in ein Cottage auf dessen Landgut und lernt auch Jack, seinen Verwalter und Patensohn kennen. Obwohl ein Schmuckstück ihrer Großmutter einer der Gründe war, warum Grace die Stelle bei Fraser Stratton wollte, ahnt sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass es ein Verbindungsstück zur Geschichte ihrer beiden Familien ist.
Versteckt im Wohnzimmer hört Dana wie ihr Freund Alex im Eingang der Wohnung erschossen wird. Starr vor Angst beobachtet sie wie ein Mann mit einer Fuchsmaske kurz darauf die Wohnung verwüstet. Zum Glück findet er Dana nicht. Sie ist überzeugt, dass der Mord mit Alex' Tätigkeit als Enthüllungsjournalist zu tun hat, doch die Ermittlungen der Polizei bringen Ungeahntes ans Tageslicht. Alex, dem die Wahrheit immer so wichtig war, scheint nicht der gewesen zu sein, für den ihn Dana gehalten hatte. Doch irgendetwas in ihr sagt ihr, dass die Polizei sich irren könnte und sie beginnt auf eigene Faust nachzuforschen. Wieder einmal ist es Frau Kornbichler gelungen, mich voll und ganz in ihren Bann zu ziehen. Auch wenn ich die Romane um die Nachlassverwalterin Kristina Mahlo noch um einiges lieber mag, gibt es auch in diesem Buch mit Dana Rosin eine Figur, mit der ich mich gerne auf die Suche nach der Wahrheit begeben habe.
Lesen bleibt auch in der digitalen Welt eine Kulturtechnik der besonderen Art und ein unverzichtbares Faszinosum, das unser Leben in besonderer Weise prägt. Wer Hunger nach Worten hat, Vergnügen sucht, Erleuchtung erhofft oder Inspiration braucht: Lesen verändert die Welt in und um sich herum. Dieser wunderbar gestaltete Bildband mit emotionalen Aufnahmen von lesenden Menschen auf der ganzen Welt ist das ideale Geschenk für alle, die sich ein Leben ohne Lesen schlicht nicht vorstellen können.
Wer es schafft, sein Leben so zu verschlanken, dass alles Wichtige sich auf den Umfang eines Handgepäckstücks konzentriert, geht leichter durchs Leben. Der bekannte italienische Journalist und Querdenker Gabriele Romagnoli phantasiert sich in die eigene Beerdigung hinein und eröffnet dem Leser seinen Blick von dort. Es ist ein ungewöhnlicher und neuer und animiert dazu, alles abzuwerfen, was überflüssig ist. Und das ist das meiste, was uns westliche Menschen umgibt. Ein philosophisches Entrümpelungsbuch mit schrägen aber treffsicheren Geschichten, die nicht nur unterhalten.
Unsere Welt braucht Originale! Franz Josef Keilhofer ist so eines. Er lebt und arbeitet als Holzhandwerker im radikalen Einklang mit der Natur und erzählt in diesem ungewöhnlichen Buch von seiner Beziehung zum Werkstoff Holz, von der Energie einzelner Baumarten wie Bergahorn, Eiche, Lerche, Fichte, Zirbe, Linde oder Esche, auch Nussbaum, Eibe und Wildkirsche. Ihre unterschiedlichen Wirkungen auf uns Menschen sind mehr als erkenntnisreich. Und über den Baustoff Holz lehrt uns die Natur gar vieles und schärft unsere Sinne für Schönheit und Gesundheit, für Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit. Und über allem steht die Vergänglichkeit, die uns als natürliche Kraft umgibt.
Die Freude über die Geburt Jesu Christi begleitet unseren Papst durch die Advents- und Weihnachtszeit. Mit dieser Sammlung von wunderschönen Impulsen, Gebeten und Meditationen lässt er uns an seiner Freude der Erwartung und Erlösung teilhaben. Sie ist authentisch und nicht theoretisch, kommt aus seinem Leben und aus seinem Glauben, strahlt über Weihnachten weit hinaus und hinein in unser Leben. Ein wertvoller Begleiter für alle, die bewusst und freudvoll die geprägten Zeiten des neu angebrochenen Kirchenjahres gestalten wollen.
Endlich! Dr. David Hunter ist zurück. Der forensische Anthropologe wird diesmal zu einem Leichenfund in ein Mündungsgebiet in Essex gerufen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen seit Wochen vermissten Selbstmörder handelt. Nur Dr. Hunter ist nicht davon überzeugt. Dann wird ein Turnschuh mit einem abgetrennten, verwesenden Fuß gefunden, später eine weitere Leiche - in Stacheldraht eingewickelt. Der Autor versteht es bestens Spannung aufzubauen und diese zu halten. Kein Thriller für schwache Nerven ! Besonders empfehlenswert ist das Hörbuch mit dem genialen Sprecher Johannes Steck.
Als die Kriminalistik noch in den Kinderschuhen steckte, begann Kommissar Ernst Gennat (1880-1939) seinen Dienst bei der Berliner Polizei. Mit dem Aufstieg Berlins zur Weltstadt ging ein rasanter Anstieg der Verbrechen einher. Wer die deutsche Metropole der Zwanziger Jahre nur mit Tanzlokalen und internationalem Party-Publikum in Verbindung bringt, übersieht die Probleme, welche eine fortwährende Landflucht mit sich brachte. Von überall her strömten die Menschen in die Hauptstadt, auf der Suche nach Arbeit und einem besseren Leben. Die unteren Schichten hausten in engen Mietshäusern oder waren auf die Gnade der öffentlichen Fürsorge angewiesen; manche schlitterten in die Kriminalität und wurden zu Tätern oder Opfern. Kriminalfälle spiegeln immer auch die Sozialgeschichte einer Stadt wider. Sie geben einen authentischen Einblick in das Leben der kleinen Leute. Ernst Gennat stammte aus einer Beamtenfamilie. Zu den Tugenden des großen Menschenfreunds zählten sein soziales Gewissen, der psychologische Blick auf die Fälle, sowie eine große Ausdauer und ein phänomenales Gedächtnis. Ihm ist es zu verdanken, dass die Ermittlungsarbeit reformiert wurde. Durch die Einführung einer Todesermittlungskartei, in der zentral alle Akten und Informationen zu einem Verbrechen gesammelt wurden und eines mobilen kriminalistischen Labors, das an den Tatorten zum Einsatz kam, konnte die Aufklärungsrate für Gewaltverbrechen auf über 90% angehoben werden. Durch Fahndungsaufrufe wurde auf die Mithilfe der Öffentlichkeit gesetzt. Gennat sah sich als unvoreingenommenen Vertreter des Rechts, der einwandfreies Beweismaterial lieferte, um den zwei negativen Konsequenzen seiner Arbeit vorzubeugen: der Nichtaufklärung einer Tat bzw. der Beschuldigung eines Unschuldigen. Regina Stürickow schildert Gennats berufliche Karriere anhand von Beispielfällen, die von der Kaiserzeit über die Weimarer Republik bis zum Aufstieg des Nationalsozialismus reichen. Der humane Kommissar blieb politisch neutral, was ihm zwar in späteren Jahren die eine oder andere Beförderung verwehrte, ihn aber im Gegensatz zu manchen Kollegen nicht mitschuldig an Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden ließ. Gennat ist ein Vorbild für einen gewissenhaften Dienst an der Öffentlichkeit und wer sich für Berlins Geschichte oder die Kriminalromane von Volker Kutscher interessiert, sollte sich in dieses Buch vertiefen.
Ägypten, 1938: Als ihr Vater stirbt, bleibt die junge Juliet völlig mittellos zurück. Deshalb nimmt sie den Heiratsantrag des Juweliers Henry Winterton an und folgt ihm nach England. Dort wird sie von seiner Familie herzlich aufgenommen, doch ihre Heirat wird sich bald als großer Fehler herausstellen. Gerade als Juliet beschlossen hat ihren herzlosen und despotischen Mann zu verlassen, merkt sie, dass sie ein Kind erwartet und dann bricht der Zweite Weltkrieg aus. Es war wie immer ein Vergnügen mich von Judith Lennox in ihre Geschichte entführen zu lassen. Von der ersten Seite an war es wieder ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Dabei war bis Seite 100 schon so viel passiert, dass man sich schwer vorstellen konnte, was noch alles auf Juliet Winterton und ihre Familie zukommen wird. Ein richtiger Schmöker
Der Papst ist tot. Das Schicksal und die Zukunft der Kirche liegen in den Händen von 117 wahlberechtigten Kardinälen. Einige von Ehrgeiz getrieben versuchen bereits vor der Wahl möglichst viele Stimmen zu gewinnen. Die Konkurrenz ist hart und jedes Mittel ist recht. Doch am Vorabend des Beginns des Konklaves taucht plötzlich ein neuer Kardinal auf. Der Bischof von Bagdad wurde vom verstorbenen Papst im Geheimen zum Kardinal ernannt. Die Kurie wurde nicht darüber informiert. Doch dies soll nicht der einzige Zwischenfall in diesem Konklave bleiben. So ein Konklave ist schon eine spannende Sache. Wenn sich dann auch noch ein Autor wie Robert Harris der Sache annimmt, ist der Bestseller eigentlich schon vorprogrammiert. Auch ich habe mich gerne in die Intrigen und Absprachen der Kardinäle mit hineinziehen lassen, habe bei jedem Wahlgang mitgefiebert, wer nun wie viele Stimmen erhalten hat. Und wer wird am Ende der neue Papst werden?
Ein Internetforum, das seinen Mitgliedern ein Spiel der besonderen Art bietet: Sie dürfen Menschen, denen sie den Tod wünschen nominieren. Trajan, der Betreiber dieser Seite, sucht vier Kandidaten aus und die Forenuser stimmen dann über den "Gewinner" ab. Alles völlig anonym. Nur der Tod ist sehr real. Spannende Thriller mit grausamen Morden und skrupellosen Serienkillern gibt es viele. Eine neue Ermittlerin im Team, die gleich mit ihrem neuen Partner aneinandergerät, ist auch nichts Neues. Aber dem Autorenduo Potznanski und Strobel ist es gelungen mich mit einem Schachzug zu verblüffen: Die beiden Kommissare Daniel Buchholz und Nina Salomon wechseln sich in jedem Kapitel als Ich-Erzähler ab. Einige Szenen überschneiden sich sogar, sodass man sie zuerst aus einer und dann aus der anderen Sicht erlebt, was dem Ganzen eine ganz besondere Würze verleiht.
Der deutsche Automobilingenieur Vincent kommt 1954 nach Mailand, um dort für BMW das Mini-Auto Isetta zu testen. Als Dolmetscherin wird ihm die junge Giulietta zur Seite gestellt. Die beiden verlieben sich, aber Giulietta ist bereits mit ihrem Cousin verlobt und Vincent muss zurück nach Deutschland. Doch ihre Liebe bleibt nicht ohne Folgen und wird ihr Leben und das ihrer Familien nachhaltig verändern. "Bella Germania" ist Liebesgeschichte und Familiengeschichte gleichermaßen, aber es ist auch die Geschichte der italienischen Gastarbeiter, die in den 50iger und 60iger Jahren nach Deutschland kamen. Für mich war die Lektüre dieses Buches abwechslungsreich, spannend und höchst interessant und ich habe wieder einiges für mich Neues erfahren. Ein Buch, das man schwer wieder aus der Hand legen kann.
Amber glaubt eigentlich ein normaler 16-jähriger Teenager zu sein - sie ist sich zwar bewusst, dass ihre Eltern etwas eigenartig sind, als sich dann aber herausstellt, dass diese sich in Dämonen verwandeln können und noch dazu vorhaben, ihre eigene Tochter zu verspeisen, übersteigt das jedoch ihre Vorstellungskraft. Hals über Kopf flüchtet Amber mithilfe eines Unbekannten - Milo - vor ihren Eltern. Dabei führt sie die Reise auf der sogenannten „Demon Road“ quer durch die USA, zu schauerlichen Dämonen und in aufregende Abenteuer. Wer einen abenteuerlichen Jugendroman mit Dämonen, Vampiren, viel Blut und Action sucht, ist hier genau richtig! Empfohlenes Mindestalter 14 Jahre
Volle Konzentration, zwei Schläge auf den Helm und ein fulminanter Start in den Eiskanal. Ein fehlerloser Lauf und am Ende der Saison Südtiroler „Sportler des Jahres“. So kennen ihn viele, den Ausnahmerodler Armin Zöggeler. Doch seine Erfolge kommen nicht von Ungefähr, sondern sind die Früchte harten Trainings, von Entbehrungen und seines Ehrgeizes. Erfolgsdruck, Rivalen, Trainer und Verbandsfunktionäre: erstaunlich offen lässt die Rodel-Legende hinter die Kulissen des Hochleistungssportes blicken. Wenn er über seine Kindheit am Bauernhof in Völlan erzählt, wie ihn seine Familie erdet und wieviel Energie ihm seine Pferde geben, gibt der sechsfache Olympia-Medaillengewinner Einblick in sein Inneres. Für mich eindeutig die Sportlerbiographie des heurigen Herbstes.
Ally liebt ihren Mann Joe. Dieser rettet ein Kind vor dem Ertrinken und kämpft danach um sein Leben. Charlotte liebt ihren Mann David und eilt sofort an seine Seite, als er plötzlich zusammenbricht. Im Krankenhaus treffen die zwei Frauen, die sich beide um ihren Mann sorgen, nach sieben langen Jahren wieder aufeinander, eine Katastrophe! Notgedrungen verbringen sie gemeinsam lange Stunden auf der Intensivstation und verlieren sich in den Erinnerungen der Vergangenheit. Denn Minuten und Stunden können sich unendlich in die Länge ziehen, wenn man auf eine erlösende Nachricht wartet. Werden sie miteinander Frieden schließen und sich gegenseitig verzeihen können? Ihr aller Leben und Schicksal ist auf immer miteinander verwoben, wie sehr, wird sich in dieser Nacht herausstellen. Eine zutiefst bewegende Geschichte, ergreifend und aufwühlend. Dieser Roman wird Sie von der ersten Seite an mitreißen und gefangen nehmen. Und am Ende zu Tränen rühren, daher Taschentücher bereithalten!
Professor Klaus von Beyme wägt in seiner Abhandlung die Argumente der beiden Parteien anhand der Interpretation ihrer Positionen gegeneinander ab. Er beleuchtet Russlands Beziehungen zu den Ländern der östlichen Partnerschaft und das russische Verhalten in den Kontakten zum Westen. Nüchtern und präzise gewährt er einen Gesamtüberblick über die Gründe, weshalb das Riesenreich so polarisiert. Der Versuch, zu verstehen, bedeutet nicht, dass man alles billigt. Russland-Kritiker sehen die russische Geschichte als von imperialer Ausdehnung und Aggression bestimmt. Dabei bietet z.B. die deutsche Geschichte durchaus Parallelen; angefangen beim „Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation“ bis zu den Eroberungskriegen des Hitler-Regimes. Auch bei westlichen Interventionen wie in Afghanistan oder im Irak ging es um Macht- und Geschäftsinteressen. Rohstoffe und Ressourcen waren wichtige Beweggründe für die Missionen. Ein aktuelles Beispiel für die Zweitrangigkeit von Menschenrechten und westlichen Werten ist die Bemühung mittel-und südeuropäischer Länder nach Beendigung der Sanktionen gegen den Iran dort wirtschaftlich wieder einen Fuß in die Tür zu bekommen. Den sogenannten Russland-Verstehern geht es nicht darum, Putins repressive Politik zu verteidigen, sondern aufzuzeigen, dass durch kommunikative Versäumnisse in der Vergangenheit Putin keine kooperative Alternative geboten wurde. Putin möchte die Weltmachtstellung Russlands wiederherstellen, weiß aber, dass er in den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft auf den Westen angewiesen ist. Umgekehrt wäre eine Allianz von Europa und Russland wichtig für einen erfolgreichen Kampf gegen den radikalen Islamismus. Das Buch von Klaus von Beyme ist ein idealer Leitfaden für weiterführende fundierte Diskussionen.
Ich kannte Frances Hodgson Burnett als Autorin von "Der kleine Lord", "Der geheime Garten" und "Sara, die kleine Prinzessin", wunderbare, romantische Klassiker der Kinderbuchliteratur. Jetzt ist erstmals in deutscher Übersetzung ihr Roman "Die Liebenden von Palstrey Manor" erschienen. Nicht ein Kind, sondern eine Frau spielt darin die Hauptrolle. Emily Fox-Seton aus vornehmer, aber verarmter Familie schlägt sich alleine durchs Leben. Mit ihren vierunddreißig Jahren ist sie für damalige Verhältnisse eigentlich schon eine alte Jungfer. Aber wegen ihres schlichten aber warmherzigen Gemütes muss man dieses "nette Ding" einfach gernhaben. Und so kommt es, dass ein reicher Witwer um ihre Hand anhält. Doch nicht alle gönnen Emily ihr Glück. Man merkt dieser Geschichte an, dass sie aus einer anderen Zeit stammt, aber diese romantische Aschenputtelgeschichte ist einfach entzückend.
Maggie ist als alleinerziehende Mutter und Designerin und Näherin von Hochzeitskleidern Tränen und Dramen gewohnt und doch weiß sie nicht, wie ihr geschieht, als sie plötzlich einen humpelnden Gast in ihr Haus aufnimmt. Den großen, charmanten Marco, den sie buchstäblich über den Haufen gefahren hat und dessen Genesung sie nun überwachen soll. Nicht genug, dass ihr Vater und ihre inzwischen fast erwachsene Tochter das Weihnachtsfest fern von zu Hause feiern wollen, nein, sie sitzt hier jetzt auch noch mit diesem italienischen Alphamann fest, in dessen Gegenwart sie ein nie gekanntes Glück und Zufriedenheit empfindet. Dies lässt sie unsicher und verwirrt die Tage bis zu seiner Abreise zählen, dann hat sie ihr stilles, kleines Universum wieder für sich. Ach, wem will sie was vormachen. In Wirklichkeit graut ihr davor, denn wenn sie ehrlich mit sich selber ist, fühlt sie sich dort zwar sicher, aber auch verdammt allein! Eine leichte, wunderschöne Liebesgeschichte voller Humor, gerade richtig zum Fest. Ein kleines, feines Juwel für unser Herz.
Einen Tierarzt und ein Schaf soll Alis Rivers von der Seenotrettung aus dem Meer ziehen. Was hat sich dieser Mann nur dabei gedacht, sich wegen eines Schafes in Lebensgefahr zu begeben? Und diese ungewöhnliche Rettungsaktion wird auch für Alis' Privatleben nicht ohne Folgen bleiben. Denn auf der Pferdefarm ihrer Mutter läuft ihr der Doktor schon wieder über den Weg. "Ein Gefühl wie warmer Sommerregen" ist eine humorvolle Liebesgeschichte, die mich zum Schmunzeln gebracht hat.
Natürlich freut sich Andrea als der neue Mann in ihrem Leben sie zu ihrem fünfzigsten Geburtstag mit einer Kreuzfahrt überrascht. Dass seine 16jährige Tochter sie auf der Reise begleiten soll, freut sie schon etwas weniger. Aber wer Andrea Schnitt schon aus den vorhergehenden Büchern kennt ahnt, dass bis zum Ende noch einiges schief gehen wird, und dass sehr zur Freude der Lachmuskeln der Leser. Susanne Fröhlich beweist einmal mehr wie unterhaltsam Alltag sein kann. Auch wenn es sich leichter darüber lachen lässt, wenn andere darunter zu leiden haben.
Danas Geschäft ist die Lüge, denn sie leitet eine Alibi Agentur, außerdem hat sie ein großes Herz und eine Riesenportion Mut. Alex ist als Enthüllungsjournalist ein Verfechter der Wahrheit und besitzt einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Seit zwei Monaten sind die beiden nun schon zusammen, als an einem Freitag, dem dreizehnten, Alex in seiner Wohnung ermordet wird. Dana kann sich verstecken und überlebt. Nach ihrer Aussage bei der Polizei wird sie nach Hause eskortiert, wo rasch klar wird, dass ihre Wohnung durchsucht und verwüstet wurde. Doch dies ist erst der Anfang, denn es stellt sich heraus, dass Alex nicht der war, der er zu sein vorgab. Im Gegenteil, er war ein notorischer Lügner. Dana fällt aus allen Wolken und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Sabine Kornbichlers neuer Kriminalroman überzeugt mit einer hochinteressanten Geschichte, einer äußerst sympathischen Hauptfigur und einer spannenden Auflösung!
Angst frisst sich in die Seele und höhlt den Menschen von innen aus. Das kennt Emma Stein nur zu gut aus ihrer Kindheit und von ihrer Arbeit als Psychiaterin. Und jetzt spürt sie diese Angst am eigenen Leib, denn seit sie in ihrem Hotelzimmer von einem Serienkiller überfallen und vergewaltigt worden ist, hat sich ihre Welt in einen Alptraum verwandelt. Die Polizei und selbst ihr Mann scheinen ihre Version nicht für glaubwürdig zu halten und nicht genug damit, dass sie ein psychisches Wrack ist, hat sie nun auch noch mit paranoiden Wahnvorstellungen zu kämpfen. Kein Wunder ,dass sie ihr Haus nicht mehr verlassen will, fühlt sie sich doch nur hier in Sicherheit. Der wahre Alptraum beginnt jedoch erst jetzt, mit der Zustellung eines Paketes und lässt alles, was vorher geschah, wie einen Spaziergang wirken… Sebastian Fitzek ist einfach immer für eine Überraschung gut. Wie er hier die Fäden in der Hand hält und sie wie ein Marionettenspieler meisterhaft zu bewegen versteht, beweist einmal mehr, was für ein großartiger Erzähler er ist. Mehr noch, er ist ein Zauberer des Wortes und des Verwirrspiels. Dieser Psychothriller ist voller nervenaufreibender Spannung und Illusion. Der Wahn und die Paranoia weichen irgendwann der Realität, doch die müssen wir Leser uns hart erkämpfen. Was ich allerdings sehr gerne mache, beschert mir Fitzek doch unglaublich tolle und aufregende Lesestunden. Absolut empfehlenswert!
Nettie ist eine junge Frau von 26 Jahren, lebt peinlicherweise immer noch zuhause bei ihren Eltern und hat sich in ihrem Leben eingerichtet, das in einer Schleife festzustecken scheint. Bis sie bei ihrer Arbeit als Spendensammlerin einen ungewollten Stunt im Eiskanal hinlegt und das auch noch im Kostüm eines riesengroßen Kaninchens. Das verändert alles. Ihr Boss erwartet in Zukunft mehr solchen engagierten Einsatz von ihr, ein weltberühmter Rockstar wird auf sie aufmerksam und sucht ihre Nähe und plötzlich jagt eine verrückte Aktion die andere. Kurzum, ihr Leben wird ordentlich durcheinander gewirbelt und Nettie weiß nicht, ob sie mit dieser Veränderung Schritt halten kann oder überhaupt will. Wird sie den wunderbaren neuen Gefühlen in ihrem Leben eine Chance geben? Dieser wundervolle Roman ist voller Humor und Leichtigkeit auf der einen und Melancholie und stillem Schmerz auf der anderen Seite. Wir finden große Augenblicke im Rampenlicht und viele kleine Momente der Emotionen voller Leuchtkraft. Und alle spielen sie im winterlichen London der Weihnachtszeit. Einfach aufschlagen, beginnen zu lesen und genießen!
Nellie leidet unter schlimmen Liebeskummer. Als der Comiczeichnerin eine alte tibetanische Zeichenkladde in die Hände fällt zeichnet sie sich einfach ihren Traumprinzen. Doch die Zeichenkladde ist magisch und am nächsten Tag steht der Prinz leibhaftig vor ihr. Aber ganz so traumhaft ist der Prinz nun doch nicht. Nellie bleibt aber nicht lange Zeit sich darüber Gedanken zu machen, denn sie muss die Kladde vor bösen Mächten schützen, die Unheil über die Menschheit bringen wollen. David Safier hat eine turbulente lustige Geschichte geschrieben, die vor allem mit ihren sympathischen Figuren punktet und durch tolle Zeichnungen aufgelockert wird. Manchmal ist mir die Geschichte eine Spur zu "Fantasy", aber sonst würde sie nicht richtig funktionieren. Abenteuerlich, humorvoll und viel zu schnell fertig
Die Riesen Pelinka und Satlasch wohnen in einem alten Bauernhaus in den hintersten Wäldern. Die zwei fühlen sich sehr einsam da draußen. Wie gerne würden sie die zwei Riesen-Frauen Amanda und Ariane kennenlernen. Dann haben sie plötzlich eine Idee! Sie könnten die beiden Frauen besuchen. Doch wie kommen sie in den hintersten Winkel zu Amanda und Ariane? Als Pelinka und Satlasch sich auf dem Weg zu den beiden Frauen machen, passieren den zwei tollpatschigen Riesen gar einige Missgeschicke…. Eine lustige Riesen-Geschichte für Jungen und Mädchen ab ca. 8 Jahren.
Josefine ist Anwältin und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Sie ist mit ihren erreichten Zielen und ihrer bevorstehenden Hochzeit mehr als zufrieden. Mit romantischem Überschwang oder ähnlichem Unfug hingegen hat sie gar nichts am Hut. Als ihre Cousine plötzlich verschwindet und mit ihr auch der wertvolle Brautring der Familie, gerät ihr durchgeplantes Leben auf einmal ins Stocken. Denn einem Aberglauben nach liegt ein Fluch auf den Hochzeiten der Frauen, die ohne diesen Ring am Finger heiraten. Ihre Ehen sind von Beginn an dem Untergang geweiht und enden unglücklich. So kommt es, dass sich Josefine mit ihren exzentrischen Großtanten in Schottland wiederfindet, auf der Suche nach ihrer Cousine und dem Ring. Was sie findet, sind allerhand chaotische Turbulenzen und raubeinige, freundliche Schotten. Von denen einer ganz besonders hilfsbereit ist und ihr unerwartetes Herzklopfen beschert. Vor allem aber lernt sie wieder zu brennen und nicht nur praktisch zu funktionieren und bekommt so etwas von der Unbeschwertheit ihrer Kindertage zurück. Das mag wohl an der Magie dieses Landes liegen oder vielleicht auch nur an der Magie eines einzigen charmanten Schotten, der sich klammheimlich in ihr Herz geschlichen hat. Auf jeden Fall läuft nichts wie erwünscht und das Chaos scheint vorprogrammiert. Wird Josefine an ihrer geplanten Hochzeit festhalten oder wird sie auf ihr rebellisches Herz hören? Diese bezaubernde Geschichte ist voller Romantik und liebenswerter Charaktere. Sie wird Ihnen unterhaltsame Lesestunden bescheren und auch so manches Lachen entlocken. Unbeschwerte Genussgarantie!
Theodora, genannt Theo, hat eine große Leidenschaft, das Ballett. Sie brennt für das Tanzen und gibt alles dafür, hartes Training, Schweiß, vernünftiges Essen und buchstäblich auch ihr Blut. Im Gegenzug dafür rettet das Tanzen sie, sie fühlt sich lebendig und als könnte sie alles erreichen, was sie will. Das Ballett ist zwar ein großer Bestandteil ihres Alltags, doch da gibt es noch so viele andere Dinge, die die Kreise ihres Lebens füllen. Ihre Familie, ihre Freunde, die Schule, ihre Sehnsucht nach Liebe und Bestätigung und ihre Vergangenheit. Und genau die kommt in Theo wieder hoch, als plötzlich ihr bester Freund Donovan wieder auftaucht, der vor vier Jahren verschwunden ist. Das Mädchen muss mit den verschiedensten Emotionen klarkommen, dem Schock, der Erleichterung, der Freude, doch auch mit Verwirrung, Angst und Schuldgefühlen. Denn mit Donovan rückt auch Theos streng gehütetes Geheimnis wieder ins Blickfeld und sie steht vor der wahrscheinlich schwersten Entscheidung ihres Lebens. Ein intensiver, mitreißender und schonungslos offener Jugendroman über das Erwachsenwerden, der gleich mehrere wichtige Themen aufgreift. Die aufkeimende Sexualität in zarten Jugendjahren, den allzu leichtfertigen Alkohol- und Drogenkonsum auf Feiern und Partys, Magersucht und sexuellen Missbrauch. Doch eigentlich dreht sich hier alles um Freundschaft und die Liebe. Um fehlendes Vertrauen und die Kraft und den Mut, das Richtige zu tun. Aufwühlend und zutiefst bewegend, packt dich diese Geschichte und lässt dich nicht mehr los. Empfehlenswert ab 15 Jahren.
Im Kopf von Rosalinde schwirren ganz viele und manchmal auch sonderbare Gedanken herum: Freudengedanken, Trauergedanken, Berufsgedanken und Gedanken über ihren Namen. In dieser humorvollen Geschichte lässt uns die beliebte Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger an der Gedankenwelt der sympathischen Heldin teilhaben.
Es ist mir eine große Ehre das Buch einer unserer größten, erfolgreichsten und bodenständigsten Sportler rezensieren zu dürfen. Armin Zöggeler war der erfolgreichste Wintersportler im Eiskanal und in seinen Buch erzählt er aus seinen Leben. Unzählige Weltcup- Gesamtsiege, Weltmeister, Europameister und Olympiasiege. Zöggeler beschreibt ungeschönt die Mühen, Entbehrungen und Rivalitäten im Hochleistungssport. Über seine Kindheit, Arbeit mit dem Vater im Stall und Feld, Rodeln über Waldwege mit dem Bruder. Mitreißend zeichnet die Biografie das rasante Leben eines Weltklasse-Rodlers, aufgezeichnet von einem namhaften Sport-Journalisten.
Wie alle kämpft auch Familie Dietz im zerstörten Hamburg der Nachkriegsjahre ums Überleben. Bei der Suche nach Verwertbaren in den Trümmern findet der 14-jährige Hanno eine nackte Tote und vor dem Haus einen dreijährigen Jungen. In den Wirren der Nachkriegszeit ist es unmöglich festzustellen, woher dieses Kind kommt und ob seine Eltern noch leben. Deshalb beschließen die Dietzes ihn einfach als ihren Sohn auszugeben. Doch Hanno ahnt, dass die Frauenleiche etwas mit dem Auftauchen des Jungen zu tun hat. Einfach schrecklich: ich wäre fast die Treppe runtergestürzt, weil ich das Buch im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und habe mich begeistert von der Autorin in die von ihr gewollte Richtung lenken lassen, sodass ich immer das Gefühl hatte Wichtiges bereits im Voraus zu erahnen. Ein großartiges Buch und ein tolles Leseerlebnis.
Ethan ist 12 Jahre alt und hat eine große Leidenschaft für Physik und Astronomie. Seinen Vater kennt er nicht, weil dieser ihn und seine Mutter Claire verlassen hat. Er weiß nicht, dass er als Baby beinahe gestorben wäre und sein Vater in der Folge verurteilt wurde. Der wichtigste Mensch in Ethans Leben ist seine Mutter. Aber je älter er wird, desto öfter fragt er nach seinem Vater. Eines Tages trifft ganz unerwartet ein Brief ein, und das Leben von Ethan und Claire nimmt eine dramatische Wendung. Mit leichter Hand zeigt Antonia Hayes in ihrem Debütroman, wie unser ganzes Leben von physikalischen Kräften bestimmt wird. Leicht anspruchsvoller Stil und doch für eine Urlaubslektüre perfekt geeignet.
Ab dem Zeitpunkt, zu dem die Gegenstände in der Bilanz aktiviert werden, verlieren diese an Wert. Die einzige „Ressource“, die potenziell ihren Wert steigern kann, ist der Mitarbeiter. Er erwartet sich von seiner Führungskraft ein klares Profil. Sie soll sagen, was sie denkt und tun, was sie sagt. Das konsequente Handeln soll aus innerer Überzeugung erfolgen und unangenehmen Entscheidungen darf nicht ausgewichen werden. Fakten auf den Tisch legen, mutig handeln und Zuversicht zu verbreiten sind wichtige Eckpunkte für eine gute Führung. Besondere Herausforderungen ergeben sich, wenn die Führungskraft innerhalb des Teams befördert worden ist oder eine Stellvertreterfunktion bekleidet. Den Respekt und die Anerkennung der Mitarbeiter erlangt man im Allgemeinen durch Fairness, Gerechtigkeit und Sozialkompetenz. Der Stellvertreter als Bindeglied zwischen der strategischen Spitze und dem operativen Bereich trifft jedoch oft auf Widerstände, die sich aus der Veränderung ergeben. Private Animositäten, Kompetenzstreitigkeiten oder versteckte und offene Konflikte innerhalb des Teams führen oft zu mangelnder Akzeptanz der Leitfigur. Der wertschätzende und motivierende Ratgeber wirkt dort unterstützend, wo die Führungskraft klare Aussagen benötigt. Die übersichtliche Gliederung ermöglicht ein gezieltes Nachschlagen zu im Arbeitsalltag anfallenden Fragen.
Stephanie Plum ist wieder da. Und sie ist wieder auf Verbrecherjagd. Diesmal sucht sie einen verschwundenen Studenten, der beschuldigt worden ist den Dekan seines Colleges verprügelt zu haben. Doch an der Sache scheint etwas faul zu sein. Und Stephanie ist zwar eine Chaosqueen doch für dumm verkaufen lässt sie sich nicht. Auch wenn wir bereits bei Band 22 angelangt sind, werden die Geschichten um Stephanie Plum nie langweilig. Klar ist nicht alles immer wieder genial, neu und originell, aber ich habe mich wieder köstlich amüsiert und freu mich schon auf Band 23.
Diese Autobiographie der ersten und einzigen iranischen Richterin und ersten muslimischen Friedensnobelpreisträgerin handelt von der beeindruckenden Frau und Politikerin Shirin Ebadi. Es gewährt Einblick in ein Land, das derzeit wie kaum ein anderes im Brennpunkt der internationalen Politik steht. Ein dramatisches Leben zwischen Verfolgung, Demütigung und Verhaftung und das beeindruckende Zeugnis politischen Muts und Engagements. Besonders lesenswert auf Grund der derzeitigen Lage, das die Situation engagierter Frauen in muslimischen Ländern wiederspiegelt.
Belinda McKeon hat ein sehr emotionales Buch geschrieben über Freundschaft und Liebe und darüber, wie eng diese beiden Gefühle manchmal verstrickt sein können. Wie leicht wir geliebte Menschen, ohne es zu wollen, verletzen können. Teilweise grenzen die beschriebenen Gefühle fast schon an Besessenheit. Ein melancholischer Schreibstil, die Sätze sind einfach aber sehr intensiv. Ein lesenswertes Buch!
Die Geschwister Mo, Kaja und Jonathan erkunden heimlich einen verlassenen Vergnügungspark. Da erwacht plötzlich der ganze Park zum Leben. Die Kinder treffen auf Dinosaurier, wild gewordene Piraten, Zwerge, Riesen und Indianer die nach Gold graben. Und in der Ferne leuchtet ein Schloss. Hier lebt der große geheimnisvolle Schabalu… Die vielen Abenteuer, die die Geschwister erleben, sind so fantasievoll und spannend geschrieben, dass man dem Geschehen so richtig entgegenfiebert. Toller Vorlesespaß für Kinder zwischen 6-8 Jahre.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Vor allem dann, wenn es ein Foto aus einem Kriegsgebiet ist, wie Tschetschenien, Irak oder Afghanistan. Ein Foto von zerbombten Häusern, flüchtenden Menschen aus einer brennenden Stadt oder Menschen mit abgerissenen Gliedmaßen. Doch was sagt dieses Foto über den Menschen aus, der es gemacht hat? Was für ein Mensch ist Bruno Daldossi? Ist er ein gewissenloser Sensationsjäger, der nur um Ruhm und Geldes willen in den Kampfgebieten der Welt unterwegs ist, oder will er durch seine Bilder auf die Gräueltaten der Menschheit aufmerksam machen? Laut Marlies, seiner Exfreundin, ist er ersteres, denn wie kann man inmitten dieses Grauens sein und nur Fotos schießen, ohne etwas gegen das Grauen zu unternehmen und zu helfen. Doch Daldossi ist alles andere als gewissenlos, und er trägt schwer an der Vergangenheit, vor allem seit der Trennung von Marlies. Wie soll Daldossi die Leere und Dunkelheit ohne Sie überwinden? Sprachgewaltig und mit schonungsloser Offenheit wird man von Sabine Gruber in ihrem Roman in den Bann gezogen, der es einem nicht möglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.
„Geronimo“ lautet das geheime Codewort, das die Männer der Spezialeinheit Seals Team 6 durchgeben sollen, sobald sie Osama bin Laden gefunden haben. Aber ist wirklich alles so gelaufen, wie uns die amerikanische Regierung glauben machen will? De Winter hat die offizielle Version beibehalten und dazu eine packende Hintergrundgeschichte geschrieben. Das Geheimnis um die Jagd und den Tod des meistgesuchten Mannes der Welt verarbeitet zu einem rasanten und spannenden Thriller.
Die elegante Tiny steckt mit ihrem Mann mitten im Wahlkampf. Der reiche und ehrgeizige Frank ist auf dem besten Wege der nächste Präsidentschaftskandidat Zu werden. Alles scheint perfekt, aber da tauchen plötzlich geheime Fotos von Tiny auf. Vor zwei Jahren kurz vor ihrer Hochzeit, verliebte sich Tiny in einen anderen Mann und wollte die Verlobung eigentlich lösen. Nur einmal benahm sie sich nicht anständig, als nun auch noch ihre unberechenbare Schwester Pepper auftaucht, droht die heile Fassade zusammenzubrechen. Tiny erkennt, dass ihre neue Familie zu fast allem bereit ist, um die Geheimnisse nicht ans Licht kommen zu lassen. Ein spannender Familienroman mit Blick hinter das Lügengerüst einer von zu viel Ehrgeiz gesteuerten Familie.
Der Erstlingsroman von Harper Lee, 1957 geschrieben und ursprünglich vom Verlag abgelehnt, nun endlich, fast 60 Jahre später, 2015 erschienen. Obwohl vor dem Klassiker „ Wer die Nachtigall stört„ geschrieben, erzählt er die Geschichte der Protagonistin, 20 Jahre später. Sie handelt von einem Vater-Tochter-Konflikt, der in den 1950er Jahren in der fiktiven Kleinstadt Maycomb, Alabama ausgetragen wird. Protagonisten sind die sechsundzwanzigjährige Jean Louise Finch und ihr Vater Atticus. Gegenstand ihrer Auseinandersetzung sind der Rassismus jener Zeit sowie die Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen. Erschreckend aktuell und sehr lebendig geschrieben.
Unheimlich und düster ist die Geschichte über den Historiker Max Schreiber, der in den Tiroler Bergen für ein Buch recherchieren will. Doch er kommt mit seiner Arbeit nicht weiter, kann den Ort aber auch nicht verlassen. Eine misstrauische Dorfgemeinschaft, eine verbotene Liebe, ein Mord. Und als die totbringenden Lawinen kommen, verschwindet Schreiber spurlos, nur seine Aufzeichnungen bleiben zurück. Viele Jahre später will ein alter Mann die Wahrheit wissen und begibt sich auf die Suche nach der Vergangenheit. Das Düstere, Unheimliche und Unbekannte ist geradezu spürbar und macht diesen Roman zu einem Leseerlebnis der besonderen Art.
Als Simon die Entscheidung trifft, der verängstigten und ausgehungerten jungen Frau zu helfen, ahnt er nicht in welche fürchterliche Geschichte er dadurch hineingezogen wird. Ein Geschichte, deren Spuren bis nach Bulgarien führen, zu Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben und skrupellosen Verbrechern, die vor nichts zurückschrecken. Charlotte Link gehört zu meinen Lieblingsautoren und auch mit ihrem neuen Roman ist es ihr wieder gelungen mich voll und ganz zu überzeugen. Wie gewohnt, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und ist dann viel zu schnell am Ende angelangt, fast ohne einmal Atem geholt zu haben.
Dieses Lexikon ist Atlas, Naturführer, Techniklexikon, Kultur- und Geschichtsbuch in einem und zeigt Kindern anhand vieler Bilder alles, was wissenswert und wichtig ist. Mit über 10.000 Fotos und Grafiken eines der ausfürlichsten Lexikas, ideales Patengeschenk.
Die amerikanische Frauenrechtlerin und Herausgeberin des wegweisenden Magazins „Ms“ blickt auf ein ereignisreiches Leben zurück. Während für die meisten Menschen Reisen einen Ausnahmezustand darstellt, machte es sich die Autorin zur Aufgabe, die Welt zu erkunden und dabei die Interessen der Frauen zu vertreten. Sie reiste durch Indien und Europa und kennt die Vereinigten Staaten durch ihre Vortrags- und Wahlkampftouren wie kaum ein Politiker. Sie stellte dabei fest, dass für eine Frau wohl nichts so revolutionär ist, wie allein auf Reisen zu gehen. Als sie merkte, dass amerikanische Journalistinnen jene Themen, die ihnen am meisten am Herzen lagen, nirgends unterbringen konnten, gründete sie ihre Zeitschrift. Bald war sie ein gefragter Gast bei politischen Veranstaltungen und unterstützte aktiv den Wahlkampf der Demokraten. Dabei lernte sie viele starke Frauen und Vertreterinnen von Minderheiten kennen. Steinems Erzählungen beginnen bei der liberalen Erziehung ihrer Kindheit, deren unkonventionellen Alltag sie in erfrischenden Worten schildert. Ihrer Ansicht nach ist die Sucht nach Zustimmung eine kulturelle Seuche, die besonders Frauen betrifft. Ebenso wird einem Berufsstand mehr Respekt entgegengebracht, wenn auch Männer in ihm vertreten sind. Von der Geschlechtergerechtigkeit profitieren sowohl Frauen, als auch Männer und durch mehr Selbstbestimmung des Individuums gewinnt auch die Gesellschaft.
Erzählt wird die Geschichte der 9 Jahre alten Bente und ihrer 12 jährigen Schwester Fitz, deren Eltern sich seit kurzem getrennt haben. Am Donnerstag, Freitag und Samstag wohnen sie bei Ihrem Papa und da passiert dieser kleine Radunfall. Bente verliert eine Fingerkuppe und muss ins Krankenhaus. Fitz will unbedingt mit, weil sie möchte später einmal Ärztin werden. Im Krankenhaus sieht sie sich ein bisschen um und lernt den sympathischen Adam kennen, der ein guter Zuhörer ist… Einfach toll zu lesen, humorvoll, aufrichtig und liebevoll!
Endlich! Smoky Barrett ist wieder da und macht Jagd auf Serienkiller und andere perverse Irre. Sie und ihr Team werden zu einem Tatort gerufen, der an eine blutige Schaubühne erinnert und an dem eine Nachricht für Smoky hinterlassen wurde. Die Spuren führen tief in ihre schmerzliche Vergangenheit und doch ist dies erst der Anfang. Denn es beginnt eine Reise in die Abgründe des menschlichen Wahnsinns, während der sie in das hässliche Antlitz des Bösen blicken und unvorstellbarem Leid begegnen. Was gibt es an dieser Stelle noch zu sagen? Vielleicht dass dieser Thriller nichts für schwache Nerven ist. Und jetzt wünsche ich Ihnen spannende Unterhaltung beim Eintauchen in die Welt des Grauens von Cody McFadyen.
Packender Thriller, enthält durchaus auch humorvolle Ansätze aber auch äußerst brutale Morde. Kommissar Huldar und Psychologin Freyja arbeiten erstmals zusammen um einen brutalen Mörder zu finden. Privat sind sie sich schon mal über den Weg gelaufen. Der Kommissar hat vor kurzem eine Nacht mit Freya verbracht, ihr aber seine wahre Identität verschwiegen und sich nach dieser Nacht nicht mehr bei ihr gemeldet. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Doch man spürt, das da mehr sein könnte zwischen den beiden. Auf die nächsten Bände darf man gespannt sein.
Lana , die an der Uni in Berlin studiert, nimmt die unerwartete Einladung eines alten Bekannten an, an seiner statt an einem Treffen in Karlsbad dabei zu sein . Die Teilnehmer sind die ehemaligen Mitglieder der damals berühmtesten Clique an der Schule . In Karlsbad angekommen, wird Lana nicht gerade sehr euphorisch von den bereits eingetroffenen Anwesenden begrüßt. Keiner weiß jedoch, wer der eigentliche Organisator des Treffens ist, und als schließlich der erste der Freunde plötzlich verschwindet, gerät auch Lana in Gefahr… Düster, spannend und fesselnd für Leser ab 14 Jahren !
Herbst 1950: Max Schreiber, ein junger Historiker aus Wien kommt in ein abgelegenes Tiroler Hochtal und quartiert sich im Dorfgasthaus ein. In den folgenden Wochen und Monaten recherchiert er über einen mysteriösen Vorfall, der sich im 19. Jahrhundert in diesem Dorf zugetragen hat. Er stößt aber auf eine Mauer des Schweigens und der Ablehnung und bleibt ein Außenseiter. Die Geschichte nimmt buchstäblich Fahrt auf als er sich zu einer Frau hingezogen fühlt, um die auch ein Bauernbursche buhlt. Mehrere Unglücksfälle schüren das Misstrauen der Dorfbewohner gegen den Fremden aus der Stadt und als im Lawinenwinter 1950/51 das Dorf im Schnee versinkt, bangt Schreiber um sein Leben. Anfang des neuen Jahrtausends kommt ein Amerikaner nach Innsbruck und nimmt Einblick in die Aufzeichnungen des Historikers. Aber warum ? Sprachgewaltig und trotzdem schnörkellos, Gänsehaut pur ! Ein mehr als fesselnder Roman, den man auch nach der letzten Zeile nicht mehr aus der Hand geben will.
Patrick begibt sich mit dem Freund seiner Mutter und dessen Tochter auf einen Trip durch die kanadische Wildnis. Es wird ein Abenteuer auf Leben und Tod. Spannend und atemlos bis zu letzten Seite.
Ein total witziges, verrücktes, spannendes Buch ab 9 Jahren. Barry wünscht sich bessere Eltern, seine sind ihm einfach zu langweilig. Bald schon wird sein Wunsch Wirklichkeit, als er in eine Welt katapultiert wird, in der sich Kinder ihre Eltern aussuchen können. Da landet er bei den Zischs, einer sehr sportlichen Familie oder bei den Munters oder den reichen Scheffel -Reibach . Dass, das nicht immer lustig ist, merkt Barry bald, aber so schnell wird er aus dieser Nummer nicht mehr rauskommen.
Die 17jährige Celestine lebt in einer Welt, in der PERFEKTION alles ist, was zählt. Aussehen, Kleidung, Sprache und Verhalten müssen ordnungsgemäß und regelkonform sein. Wie sagt ihre Mutter immer? Nachlässigkeit im Äußeren ist ein Symbol für den Zustand des Inneren. Kontrolliert und beschützt wird die Perfektion durch eine Ermittlungsbehörde, die GILDE, die Bürger verhört, die bei moralischem und ethischem Fehlverhalten ertappt werden. Nach dem Schuldspruch werden sie gebrandmarkt, damit für alle Welt erkennbar ist, dass sie FEHLERHAFT sind und so werden sie zu Ausgestoßenen, die mit Argwohn beäugt werden. Celestine glaubt an dieses SYSTEM, so wie sie an mathematische Logik und Formeln glaubt und hat nie einen Grund gesehen, es zu hinterfragen. Bis plötzlich sie selbst im Mittelpunkt der Untersuchungen der Gilde steht und ihre gesamte Welt und ihr Wertesystem zusammenbrechen. Sie beginnt, auf ihre innere Stimme zu hören, ihren eigenen Gedanken zu trauen und selbst zu entscheiden, was RICHTIG und was FALSCH ist. In dieser Ausnahmesituation erwachen ihr Trotz und ihr GERECHTIGKEITSSINN, der ihr die Kraft und die Stärke verleiht, für sich einzustehen und sich gegen das System zu stellen. Und bringt so sich und ihre ganze Familie in eine schwierige und gefährliche Lage, denn mächtige politische Kräfte instrumentalisieren Celestines Fall und benutzen das Mädchen gegen ihren Willen. Ob sie will oder nicht, die Zeit der AUFLEHNUNG hat begonnen und sie ist nun Teil davon… Nach PS. Ich liebe dich hat mich kein Roman von Cecilia Ahern wieder so gefangengenommen wie diese ALL AGE Fantasy Geschichte, die wahnsinnig gut erzählt ist. FLAWED fesselt von der ersten Seite an, berührt und stimmt auch nachdenklich. Aber vor allem sorgt der Roman für fantastisch gute Unterhaltung! Für alle, die die Bücher von Die Tribute von Panem und Die Auslese geliebt und verschlungen haben. Übrigens, Mitte November erscheint bereits der zweite Teil, wir brauchen also nicht lange zu warten, um Celestines Geschichte weiterlesen zu können.
Ein sicherer Ort, das ist es, was Helen will und braucht. Sie hat in der Vergangenheit die Hölle erlebt und verkriecht sich jetzt in einer abgeschiedenen Gegend in Nordengland. Sie mietet ein halbverfallenes Anwesen und hofft, hier die ersehnte Ruhe und Sicherheit zu finden. Allerdings hat sie nicht mit der Neugier der Dorfbewohner gerechnet, die nur zu gerne alles über die neu Hinzugezogene erfahren möchten… Ein spannender Thriller, der den Leser von Beginn an zu fesseln vermag und ihn bis zur letzten Seite atemlos in seinem Sessel ausharren lässt. Denn die Geschichte steigert sich von Seite zur Seite, wird noch interessanter, noch spannender und… am besten einfach sofort lesen!
Nach einer kurzen Einführung in die kulinarische Vergangenheit der Stadt, stellt das Ehepaar Caldesi 100 Rezepte von der Vergangenheit bis zur Gegenwart Roms vor. Die Autoren konnten vielen Köchen über die Schulter schauen und so eine Vielfalt von Leckereien für die Leser zusammentragen. Ausgeschmückt mit wundervollen Bildern gewährt diese Kochbuch einen Einblick auf das Dolce Vita Roms.
Sind sie auf der Suche nach einem neuen Styling für ihr Haar. In diesem Buch werden sie fündig werden. Die Autorin stellt 75 Anleitungen für Trendlooks für jedes Haar vor. Ob romantische Haarkränze, lässige Hippiezöpfe oder auch trendige Kurzhaarfrisuren für jeden Geschmack ist etwas dabei und lässt sich anhand der Schritt für Schritt Anleitungen auch einfach umsetzen.
Seit Apple in Alter von 3 Jahren von ihrer Mutter bei ihrer Großmutter zurückgelassen wurde, wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ihre Rückkehr. Als sie nun plötzlich nach 11 Jahren ohne Lebenszeichen vor ihr steht, ist Apple überglücklich. In ihrem Glückstaumel zieht Apple sofort zu ihrer Mutter und verlässt ihre Großmutter. Aber schon bald muss sie erkennen, dass das neue Leben nicht nur fantastisch und ohne Probleme ist. Ein Buch über ein junges Mädchen, das seinen Weg finden muss und erkennt, dass Familie nicht nur Menschen sind , mit denen man verwandt ist, sondern auch die die du in dein Herz schließt.
Im letzten Band der Vampirschwestern geht es wieder richtig rund. Kommen doch über hundert Vampire ins Haus Tepes, weil sie vor der finsteren Herrschaft des Diktators Honk Prut aus Bistrien geflohen sind. So hoffen Daka und Silvania, dass ihr Versteckspiel bald ein Ende haben wird und sie ganz offen als Halbvampire in ihrer Heimatstadt leben können. Leider aber sind nicht alle Menschen von Vampiren als Nachbarn begeistert und so fängt das Chaos erstmal an…
Unsere Haut ist unser größtes Organ, mit fast zwei Quadratmetern sind wir umhüllt. Sie sagt vieles über uns aus, zeigt, ob es uns gut oder schlecht geht und in welcher Verfassung wir gerade sind. Dr. Yael Adler erklärt witzig warum unsere Haut unser Schutz von äußeren Einflüssen, unser Mantel und Panzer für die Seele ist. Sie erklärt warum Sex schön macht, beschreibt von Kosmetik bis Fußpilz, Sonnenbrand bis Akne, Narben, Blasen,Dehnungsstreifen, Falten und auch warum die Haut der Männer wiedermal einen Vorteil hat und keine Cellulite abkriegt. Ein sehr interessantes aufschlussreiches Buch das uns allen was zu bieten hat.
Im Buch:"Natürlich sein" erklärt Felix Klemme, wesentlich ist es, das Essen zu finden, das optimal zu einem selbst passt und einen ins Gleichgewicht bringt. Es spielt keine Rolle ,ob wir Vegetarisches zu uns nehmen oder auch mal ein Bio-Steak essen. Qualität und Ausgewogenheit sind entscheidend und halten gesund. Alles was wir brauchen hält die Natur für uns bereit. Wichtig ist,dass wir frische Zutaten verwenden und uns ausgewogen ernähren, dann bleiben wir gesund und fühlen uns einfach wohl. Ergänzt wird das Buch im letzten Kapitel mit Fühl-dich-fit Rezepte.Stärken auch Sie Ihre Gesundheit mit Unterstützung dieses überzeugenden Buches.
Im Buch: Die Kraft der Südtiroler Kräuter",werden vier Bereiche behandelt: im Kapitel Hausapotheke werden sie nicht nur überlieferte sondern auch neue Rezepte,wie z.B.Aromatherapie vorfinden.Im Kapitel Körper und Schönheitspflege sind Rezepte übernommen,die von den Kräuterfrauen selbst genutzt werden.Ein umfangreiches Kapitel ist der Küche gewidmet mit Rezepten auch für die Vorratskammer.Auch im letzten Kapitel:Haus und Garten werden sie neue und überlieferte Rezepte vorfinden.Dank einfacher Beschreibungen und genau erklärter Zubereitungsschritte und vieler nützlicher Informationen zum Sammeln und Trocknen von Kräutern,können sie im Handumdrehen beginnen ihre eigenen Heilmittel ,Pflegeprodukte usw herzustellen.Jede Heilanwendung ist von einer Südtiroler Apothekerin geprüft.Ergänzt wird das Buch durch ansprechende Bilder und es besticht durch ein farbenfrohes Layout. Viel Freude mit diesem informativen Buch.
Ein wirklich außergewöhnliches Buch, das man keiner Gattung zuordnen kann. Mal liest es sich wie eine leichte Liebeskomödie, mal wie ein atemberaubender Thriller, mal ist es gesellschaftskritisch und dann wieder fantastisch. Aber die Handlung bleibt immer klar verständlich, die Spannung wird zum Ende hin fast unerträglich. Sobald man sich in der Menge der Figuren zurechtgefunden hat, ist diese Geschichte ein echter Lesegenuss.
Die Bücher von Judith Taschler überzeugen mich nicht nur mit ihrem Erzählstil, sondern auch immer mit einem absolut unerwarteten Ende, das den Leser staunend und erschüttert zurücklässt. In diesem Roman erzählen die vier Hauptfiguren abwechseln ihre Geschichte. Einer der vier ist Südtiroler, deshalb ist auch ganz viel Geschichte Südtirols mit drin, was die Geschichte für mich noch interessanter gemacht hat. Mitreisend von Anfang an und spannend bis zum Ende: echt lesenswert!
Miroslav Nemec, bekannt als Tatortkommissar, wird in diesem Buch selbst mit "echten" Morden konfrontiert. Und natürlich beginnt er zu ermitteln. Denn ein Toter kann ja noch ein Unfall sein, aber ab zwei Toten am gleichen Tatort, da kann man von einem Fall sprechen. Miroslav Nemec hat einen sehr sympatischen, leider auch sehr kurzen Krimi geschrieben, bei dem man gut mitraten kann. Vielleicht erraten sie wer der Mörder war?
Alice war schon immer von den Elefanten fasziniert. Ihr ganzes Leben hat sie der Erforschung dieser Tiere gewidmet. Ihre Fähigkeit zu trauern und die Starke Bindung der Elefantenkühe und ihrer Kälber war Gegenstand ihrer Forschung. Doch vor zehn Jahren ist Alice nach einem Unfall im Elefantenschutzgebiet spurlos verschwunden. Nun macht sich ihre dreizehnjährige Tochter mit der Hilfe eines Mediums und eines Ex-Polizisten auf die Suche nach ihrer Mutter. Doch war es damals wirklich ein Unfall? Ist Alice freiwillig untergetaucht? Aber wieso hat sie ihre Tochter zurückgelassen? Jodi Picoult entführt uns in ihrem neuen Roman in zwei Welten. Die Welt eines Mediums, die mit Geistern und Gespenstern kommuniziert und die Welt der Elefanten. Vor Allem geht es ihr darum uns für diese Tiere zu sensibilisiern, die erstaunliche Gefühle haben. Mehr noch als mit den Menschen fühlt der Leser mit diesen Tieren mit und erfährt Erstaunliches und Erschütterndes. Allein deshalb hat es sich gelohnt dieses Buch zu lesen.
Als sein Sohn Diego verdächtigt wird einen Mord begangen zu haben, setzt Journalist Luca Santangelo alle Hebel in Bewegung um seine Unschuld zu beweisen. Hängt der Raub der Statue des Jünglings von Mozia mit dem Mord zusammen? Und wer ist die alte Frau, die Diego in der Nähe der Leiche gesehen hat? "Sizilianische Rache" ist ein gut lesbarer Kriminalroman, wenn man so will ein sizilianischer Regionalkrimi. Tradition und Geschichte fließen in die Handlung mit ein und entführen den Leser diese Welt, sodass der Mord fast schon in den Hintergrund gerät.
Nach ihrer Krebserkrankung muss Nina wieder ins Leben zurückfinden. Doch die Angst vor einem Rückfall ist sehr groß und Nina muss lernen wieder Vertrauen zu fassen und Glück und Freude zuzulassen. Catharina Junk ist es gelungen ein ernstes Thema wie Leukämie in eine heitere Geschichte zu packen. Ernstes und Heiteres liegen hier so nahe beieinander, dass man oft nicht weiß ob man Lachen oder Weinen soll. Ich habe es geliebt, dieses Buch zu lesen. Nina und die anderen aus der Geschichte sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich war richtig traurig als das Buch zu Ende war. Deshalb habe ich es einfach nochmal gelesen und es war wieder genau so schön.
Diese Geschichte zwischen Gwen und Noah ist von besonderer Art. Sie beginnt mit Verzweiflung und einer großen Lüge und endet mit der Wahrheit und großer Verzweiflung. Bis sie dann endlich zu dem wird, was sie immer schon war, eine großartige Liebesgeschichte. Eine qualvolle, herzzerreißende Lektüre, die den Leser gefangen nimmt und in eine ihm unbekannte Welt entführt, wo Schmerzen, Ungewissheit, hoffnungsvolles Warten und das Leben mit dem Tod vor Augen zum täglichen Brot gehören. Für alle, die gefühlvolle und tragische Liebesgeschichten mögen und sich auch mit wichtigen Themen wie dem der Organspende auseinandersetzten möchten. Ich wünsche diesem Buch viele Leser, denn wäre ich nicht bereits als Spender eingetragen, würde ich jetzt ernsthaft darüber nachdenken.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Sage von König Laurin und seinem Rosengarten, wird unterhaltsam und mit einem Augenzwinkern erzählt. Die Bilder aus dem Film haben mich auf den Kinofilm neugierig gemacht. Ich empfehle das Buch für Buben und Mädchen ab 10 Jahren.
Schon der erste Band hat mich begeistert, deshalb war ich auf die Fortsetzung sehr gespannt. Das lange Warten hat sich gelohnt! Der zweite Teil ist noch lustiger und die Streiche noch frecher. Der neue Schulleiter Bertrand Barkin, Vater des früheren Schulleiters Barry Barkin ist aber eine harte Nuss. Gut, dass die beiden Jungs unerwartete Hilfe erhalten...
McPartlins letztes Buch habe ich regelrecht verschlungen, zu Tränen gerührt und mit einem Schmunzeln im Gesicht. Daher war ich sehr gespannt auf diesen neuen Roman. Und bereits beim Lesen des kurzen Prologs wusste ich es einfach, es ist ihr wieder gelungen. Jetzt am Ende des Buches kann ich das nur bestätigen. Es ist ihr wieder gelungen, mich von der ersten Seite an zu fesseln und hineinzuziehen in die Geschichte von Maisie Bean und ihrer Familie. Ich habe mit ihnen gelacht, gelitten, gehofft und gebangt. Einfach zum Heulen schön. Sobald Sie einmal angefangen haben, werden Sie das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen. Daher mein Tipp, genügend Zeit einplanen und UNBEDINGT LESEN .
Vor sieben Jahre ist ihr Mann auf einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Gerade als Sarah anfängt die Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen erreicht sie die Nachricht, dass ihr Mann am Leben ist. Doch der Mann, der sie am Flughafen erwartet ist nicht ihr Ehemann, es ist ein Fremder. Ein Thriller ohne Blutvergießen und Leichen und trotzdem so spannend, dass man ihn nicht mehr aus der Hand legen will? Melanie Raabe hat genau das geschafft. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Sarah muss seit mehreren Jahren alleine zurechtkommen. Ihr Mann ist auf einer Geschäftsreise verschollen. Als ob Philipp vom Rand der Welt gefallen wäre, verschwunden im Nichts. Ihr blieb nichts anderes übrig, als mit ihrem kleinen Sohn auszuharren, zu warten und zu hoffen. Und jetzt, nach sieben langen Jahren steht sie ihrem Mann am Flughafen gegenüber. Nach all der Zeit ist er plötzlich wieder da, freigelassen von seinen Entführern und nach Hause zurückgekehrt. Eigentlich ein Grund zu großer Freude, es gibt nur ein Problem, der Mann, der sie umarmt IST. NICHT. PHILIPP. Damit beginnt Sarahs Alptraum, denn sie muss den Fremden mit nach Hause nehmen. Keiner glaubt ihr und er lässt ihre keine andere Wahl. Tut sie es nicht, verliert sie alles, was ihr lieb ist, ihr Haus, ihren Sohn, ihr Leben. WOW. Was für eine Geschichte! Es gibt nicht viel Action in diesem Thriller, im Grunde passiert lange Zeit nicht sehr viel und doch gibt es da diese intensive Spannung, die mich den Atem anhalten lässt. Ich fiebere der Auflösung entgegen und in meinem Kopf entsteht ein mögliches Szenario nach dem anderen. Am Ende bin ich verwirrt, überrascht und ein klein wenig enttäuscht. Verwirrt, weil es doch nicht so war, wie ich es mir gedacht habe und enttäuscht, dass die Geschichte jetzt zu Ende ist. Melanie Raabe hat hier einen raffinierten Thriller geschrieben. Sie spielt gekonnt mit den Erwartungen des Lesers und lenkt ihn schnurgerade dorthin, wo sie ihn haben möchte, nur um ihn kurz darauf mit neuen Wendungen zu überraschen. Ich vergebe fünf von fünf Sternen.
Fall Nr.3 für den Profiler Maarten S. Sneijder, einer der besten seines Faches. Er ist aber auch sehr exzentrisch und kann ein richtiges Arschloch sein, der alle schikaniert. Deshalb ist BKA-Kommissarin Sabine Nemez nicht wirklich begeistert als sie erfährt, dass sie mit ihm zusammenarbeiten soll. Doch lange kann sie sich nicht über ihren neuen Partner Gedanken machen, denn eine äußerst brutale Mordserie hält sie in Atem. Alles deutet auf einen bestimmten Täter hin, doch der sitzt seit fünf Jahren hinter Gittern. Diesem Thriller fehlt es weder an Spannung noch an ungeahnten Wendungen. Der Täter ist gleichermaßen genial wie geisteskrank. Aber wer exzentrische aber geniale Ermittler mag und sich auch von brutalen Morden nicht abschrecken lässt ist hier gerade richtig.
„Manche hielten dieses Fleckchen Erde für das gelobte Land. Ganz so weit würde er nicht gehen, aber es gab Momente, da fehlte nicht viel.“ Deshalb lässt sich Baron Emilio von Ritzfeld-Hechenstein jetzt auch dauerhaft hier im schönen Südtirol nieder. Er nimmt sich eine Auszeit von seiner Arbeit als Privatermittler und quartiert sich auf dem Weingut seiner guten Freundin Phina ein. Lange kann er allerdings nicht dem Müßiggang frönen und sich nur seinen Leidenschaften widmen, dem Südtiroler Wein und der guten Küche. Denn schon bald bittet ihn ein Winzerfreund Phinas um Hilfe und da kann er natürlich nicht Nein sagen. Dieser leichtfüßige Regionalkrimi verspricht mit seiner bildhaften Sprache und dem knurrigen Humor der Hauptfigur kurzweilige Unterhaltung. Nicht zu vergessen die Informationen rund um die Südtiroler Weinkultur und die Tipps zum Einkehren und Genießen. Auch die lokalen Begebenheiten kommen bei den Ermittlungen quer durch Südtirol nicht zu kurz. Am besten lesen Sie diesen Weinkrimi mit vollem Magen und einem guten Glas Roten bei der Hand, denn Sie werden Lust auf mehr bekommen bei all diesen Südtiroler Köstlichkeiten.
Bernhard Rode argumentiert auf fast 600 Seiten anhand von zahlreichen Aussagen von Politikwissenschaftlern, Botschaftern und Journalisten der großen überregionalen Zeitungen, wie bedeutsam der Ukrainekonflikt für Russlands Stellung gegenüber den NATO-Ländern ist. Er beleuchtet die verschiedenen Gründe, warum die Ukraine ein wichtiger Schlüsselstaat im eurasischen Raum ist und was eine Kontrolle des Landes durch den Westen für Russland bedeutet. In der Ukraine liegt der größte Teil der Infrastruktur (Pipelines, Schienen und Hochspannungsleitungen), die Russland mit Europa verbindet. Durch Milliardenkredite westlicher Finanzinstitute und der Weltbank verpflichtete sich die Ukraine neben Reformen des Landes wie der Anhebung des Rentenalters auch zu wirtschaftlichem Entgegenkommen durch den Verkauf einer beträchtlichen Fläche Ackerland an börsennotierte US-Unternehmen. Das Reformprogramm, das der IWF der Ukraine verordnete, ist von der westlichen Hochfinanz abhängig. Bernhard Rode folgert, dass die USA eine Schwächung ihrer wirtschaftlichen Dominanz fürchten, sollte die Verbindung zwischen der EU und Russland enger werden. Durch das vom Westen geschaffene Umfeld, werde Russland der Wind aus den Segeln genommen, die geopolitische Uhr zurückzustellen und Illusionen und Nostalgie über den früheren Supermacht-Status verhindert. Laut dem Autor hat die Krimpolitik des Kremls folgende Ziele: freier Zugang der Schwarzmeerflotte zum Mittelmeer, die Verhinderung einer weiteren Expansion der NATO durch die Aufnahme der Ukraine und der Schutz russischer Staatsbürger in den Nachbarländern. „Pulverfass Ukraine“ empfiehlt sich für die Leser von Gabriele Krone-Schmalz, die einen langen Atem mitbringen und mehr Details über die Materie erfahren möchten.
Im Wald „wimmelt“ es nur so von Tieren. Ob Bären, Füchse, Vögel, Eichhörnchen und Hasen, im Wald ist was los. Jede Seite zeigt von Januar bis Dezember den Wald bei verschiedenem Wetter und zu verschiedenen Tageszeiten. Ideal für wissensgierige Kinder, welche Antworten auf die verschiedenen Fragen finden. Dieses Buch ist mit viel Fantasie und stimmungsvollen Bildern bespielt. Kinder können neue Dinge entdecken, Geschichten erzählen und erfinden.
Jona, ein hochbegabter 17-jähriger, hat an einer Elite-Uni ein Vollstipendium erhalten. Er ist ein hochintelligenter, sozial unverträglicher Angeber, Freunde findet er auch hier nicht, außer seinen Nachbarn Pascal . Auf Ablehnung reagiert er auf seine eigene Art und Weise, eine selbstgebaute Drohne mit Kamera die er „Elanus“ nennt, lässt die er auf seine Mitmenschen los. Er kennt Geheimnisse der Studenten und Dozenten, dieses geheime Wissen gibt ihm ein gewisses Glücksgefühl. Als es einen Toten auf der Uni gibt, zweifelt Jona ob er etwas damit zu tun hat, schließlich hat er ja auch den Professor Lichtenberger beobachtet jetzt ist er tot. Bald merkt Jona, dass er selbst beobachtet und verfolgt wird und, dass ihm jemand nach dem Leben trachtet. Ursula Poznanski hat hier wieder einen spannenden, fesselnden Jugendthriller geschrieben. Er eignet sich für alle Jugendlichen ab 14.
Dieser Roman erzählt die Geschichte der 13-jährigen Jenna und die ihrer vor zehn Jahren verschwundenen Mutter Alice, einer Tierforscherin. Und zu guter Letzt wird auch noch die Geschichte einer großen Leidenschaft erzählt, jener für Elefanten. Eine Leidenschaft, die die Autorin zu teilen scheint. Sie schafft es, Fakten, Untersuchungen und Forschungen lebendig werden zu lassen und weckt auch im Leser die Faszination für die majestätischen Dickhäuter. So rückt die Geschichte der Elefanten in den Vordergrund und die menschlichen Hauptpersonen werden fast zu Nebenfiguren. Was sich absolut nicht auf die Spannung auswirkt, denn wir fiebern von Anfang an mit und wollen immer mehr erfahren, sei es von Jenny und Alice als auch von den Elefanten. Jodi Picoult zeigt hier einmal mehr, was für eine meisterhafte Erzählerin sie ist. Ich würde sie sogar als Künstlerin bezeichnen, denn sie malt mit ihren Worten unvergessliche Bilder, die sich in unsere Herzen und Seelen brennen und nur langsam wieder verblassen. So muss Unterhaltung sein, intelligent, bewegend und ein überraschendes Ende wie hier kann auch nicht schaden. Absolut lesenswert!
Äußerst unterhaltsam und mit einem Dauerschmunzeln liest sich die Biografie des neuen Bayern Trainers. Trotz seiner Triumphe als Spieler und als Trainer scheint „Carletto“ - wie er von seinen Freunden und engen Weggefährten genannt wird - mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben zu sein. Er verliert nicht viele Worte über seine großen Erfolge, lieber erzählt der dreifache Champions-League Gewinner Anekdoten aus seinem Fußballer-Leben und nimmt sich dabei schon mal selbst auf den Arm. Dass er leidenschaftlich gerne isst und einem guten Glas Rotwein nicht abgeneigt ist, macht den Italiener nur noch sympathischer. Auch wenn den FC Bayern München nicht jeder mag, „Carletto“ muss man einfach mögen.
Ein Mann und ein Mädchen gehen auf einer kleinen Insel an Land. Sie kommen nicht zurück. Was kann da passiert sein? Haben sie beim Spielen die Zeit vergessen oder sich einfach versteckt? Oder ist etwas Schlimmes geschehen? Genau diesen Fragen muss sich Greta stellen. Bei einem Bootsausflug verschwinden ihr Mann Alex und die kleine Smilla. Nachdem sie einige Zeit abgewartet hat, geht sie schweren Herzens zur Polizei. So beginnt dieser nebulöse Psychothriller, der Sie sofort in seinen Bann ziehen wird. Doch geben Sie beim Lesen gut acht, denn hier ist nichts so, wie es scheint und es fällt einem mit jeder Zeile schwerer, zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Einfach genial und verstörend bis zum geht nicht mehr!
Ein neuer Fall für den unkonventionellen Profiler Maarten S. Sneijder und seine beste Schülerin, Kommissarin Sabine Nemez, die seit neuestem offiziell als Team zusammenarbeiten sollen. Das kann ja heiter werden, denkt sich Nemez. Denn so sehr sie den genialen Profiler auch respektiert und bewundert, weiß sie auch um dessen Defizite. Sein Einzelgängertum, seine unerträgliche Arroganz und soziale Unfähigkeit sind nicht gerade Eigenschaften, die seine Teamfähigkeit bescheinigen. Und so kommt es auch nicht unerwartet, dass die beiden bei den aktuellen Ermittlungen unterschiedlicher Meinung sind und rasch getrennte Wege gehen. Wege, die tief in Sneijders Vergangenheit zu führen scheinen… Todeschmärchen ist ein Thriller, der den Leser immer wieder überrascht mit neuen Erkenntnissen und aprupten Wendungen. Andreas Gruber ist hier sein Meisterstück gelungen. Spannung ohne Ende und ein tiefer Blick in die Abgründe der menschlichen Seele sorgen für absoluten Lesegenuss!
Ein wundervoller Bildband mit über 100 einzigartigen Tierbildern aus aller Welt. Dazu integriert sind zahlreiche Tonbeispiele und Stimmen der Tierarten aller Kontinente und Meere. Eine fantastische Schau der Tiere, die kleine und große Tierliebhaber in ein melodiöses Abenteuer führt.
Carag heißt der Junge mit den leuchtend grünen Augen und dem sandfarbenem Haar. Was aber keiner erfahren darf: Er ist ein sogenannter Woodwalker. Das bedeutet, er kann nicht nur die Gestalt eines Menschen annehmen, sondern sich auch in ein Tier, einen Puma, verwandeln. Ein Puma war Carag sogar die meiste Zeit seines 11-jährigen Lebens. Seine Eltern sind selbst Woodwalker und haben sich dafür entschieden, in Tiergestalt in der Wildnis zu leben. Denn entscheiden muss man sich irgendwann: Für das Menschen- oder das Tierleben.
Kommissar Huldar leitet zum ersten Mal selbstständig die Ermittlungen und das auch noch bei einem äußerst ungewöhnlichen Mordfall in Reykjavik. Einzige Zeugin ist die kleine Tochter der Ermordeten, was eine Zusammenarbeit mit der Psychologin Freyja notwendig macht. Leider stellt sich heraus, dass Huldar Freyja bereits kennt, sie hatten vor kurzem einen One Nicht Stand, bei dem der sich als jemand anderer ausgegeben hat. Dementsprechend frostig ist jetzt der Umgangston zwischen den beiden und er kann daran auch nichts ändern, muss er doch all seine Aufmerksamkeit und Energie auf die Ermittlungen richten, die nur schwer in Gang kommen! Dieser Thriller hat in Island für Furore gesorgt und wurde dort auch bereits ausgezeichnet. Die große Kunst der Schriftstellerin ist die Verbindung einer spannenden Krimihandlung mit den meisterhaft erzählten Lebensgeschichten der Hauptfiguren. Der besondere nordische Schreibstil, die sich langsam entwickelnde Geschichte mit der latent lauernden Spannung, die gekonnte Beschreibung des Grauens, ohne allzu genau ins Detail zu gehen und die überraschende Auflösung bescheren dem Leser einen Genuss der besonderen Art!
Ihr Mann und die Tochter sind spurlos verschwunden, doch als sie sich nach Tagen entschließt zur Polizei zu gehen, sagt man ihr, dass sie weder Mann noch Kind hat. Eine verwirrte Frau? Eine Verschwörung? Was wirklich passiert ist, können Sie sich in ihren schlimmsten Alpträumen nicht vorstellen. Verwirrend, verstörend, spannend und absolut unerwartet
Hart und entbehrungsreich war es, das Leben der Bauern in den Dolomiten. Mit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges wurde alles noch härter. Die Männer waren an der Front oder gefallen, die Frauen mussten die Höfe alleine bewirtschaften. In dieser Zeit spielt die Geschichte der Familien Kastlunger und Costa, die Liebesgeschichte von Elisa und Vito. Sie sind so verschieden: Elisa, die immer im Gadertal gelebt hat und Vito, aufgewachsen in der Toskana, dem das Tal erst Heimat werden muss. Doch wer dieses Buch liest weiss, dass beide füreinander bestimmt sind und fiebert mit, ob diese Liebesgeschichte zu einem glücklichen Ende kommen wird. Eine mitreisende Geschichte aus einer anderen Zeit
Der Politberater und ehemalige Kommunikationsdirektor des größten russischen Meinungsforschungszentrums lebt seit fünf Jahren im Exil in Deutschland. In seinem Buch über die aktuelle Lage seines Heimatlandes redet er Tacheles und analysiert Russlands Politik unter Wladimir Putin. Er bedauert, dass der Vielvölkerstaat aufgrund der aggressiven Handlungen des autokratischen Machthabers in den Augen der Welt diskreditiert ist und nennt Politik eine „tödliche Angelegenheit“. Die Verachtung für die Bürger, die für Putin nur ein Mittel zur Erfüllung seiner Machtambitionen sind; die Zwecklügen zur Erreichung politischer Ziele; die völlige Immunität gegen Kritik; die Gleichgültigkeit gegen die Empfehlungen seiner Berater und die öffentliche Meinung und sein Wunsch nach Rache am Westen für die Niederlage der UdSSR, bereiten ein explosives Gemisch vor dem bereits namhafte Schreiber wie der Redakteur Boris Reitschuster warnten. Den Leser beschleicht ein Gefühl der Beklemmung, je mehr er über die Machenschaften der Elite erfährt, aber Igor Eidman klagt nicht nur an, sondern zeigt die Stärken und Möglichkeiten eines freien Russlands auf und bietet verschiedene Lösungsmodelle. Gleichzeitig mahnt er die Europäer, nicht so blauäugig zu sein und den Methoden des ehemaligen KGB-lers Putin (Lügen, Täuschen und Manipulieren) zu erliegen. Echte Demokratie wird nur durch friedliche Massenproteste der Bevölkerung erreicht werden, betont Eidman und führt seinem Leser vor Augen, dass Konformismus als Lebensstrategie auf Dauer nur den Diktaturen dient. Unbedingte Empfehlung an alle, die sich für das faszinierende Russland interessieren!
Sie wünschen Sich einen Hund? Dieser Ratgeber umfasst die wichtigsten Informationen zu jeder Rasse. Sehr übersichtlich gestaltet, schöne Farbfotos. Dadurch ist dieses Buch sehr hilfreich bei der Suche nach dem geeigneten Hund. Für alle die sich einen Hund anschaffen wollen.
„Auf Null“ ist der erste Roman der Hamburger Autorin Catharina Junk. Die zwanzigjährige Nina erkrankt mit 20 an Leukämie. Der Roman beginnt damit, wie sie das Krankenhaus zwar gesund, aber nicht endgültig und mit Sicherheit geheilt, verlässt. Rückblickend beschreibt Nina diese schwierige Zeit im Krankenhaus. Ihren Kampf ums Überleben, ihre Verliebtheit zu einem Pfleger und wie sie sich, nachdem sie vom Krankenhaus entlassen wurde, in Erik verliebt. Fesselnd ist vor allem die Art, wie sie die Tragik und die Verzweiflung dieser Zeit auf eine humorvolle Art beschreibt. Vergleichbar mit Sarah Kuttners Roman „Mängelexemplar“. Ein sehr gelungenes Debüt in einer lockeren, jugendlichen Sprache. Mitreißend und lebensbejahend.
Kann aus der wunderbaren Freundschaft zwischen dem Feuerwehrmann Romeo und der Krankenschwester Juliette Liebe werden, oder hat das Schicksal anderes mit ihnen vor? Juliettes Grossmutter glaubt daran, dass es keinen Zufall gibt im Leben, denn unser Schicksal ist uns vorgezeichnet. Und so leidet der Leser mit Romeo mit, der sich längst schon in Juliette verliebt hat. Doch sie hält an einer Beziehung fest, in der sie nicht glücklich ist. Ein Buch voll Dramatik und ungeahnten Wendungen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe dem Ende entgegengefiebert.
Manchmal ist es einfach zu spät, und man bekommt keine zweite Chance. Dann muss man versuchen, damit zu leben. Ally kehrt nach zehn Jahren Funkstille zurück nach Hause zur Beerdigung ihrer Mutter und bereut es jetzt, dass sie damals ohne ein Wort abgehauen ist und nie von sich hat hören lassen. Für eine Versöhnung ist es nun zu spät. Doch da ist auch noch ihre Schwester Emma mit ihren besonderen Bedürfnissen, wegen der Ally immer zurückstecken musste und die fast die ganze Zeit und Zuwendung ihrer Mutter gebraucht und bekommen hat. Was wird jetzt aus ihr? Wird Ally ihre verletzten Gefühle überwinden und ihr Leben auf den Kopf stellen, um für Emma da zu sein und ihr Zuhause zu erhalten? Ein wunderbarer Roman mit leisen Tönen über die zarte Annäherung zwischen zwei Schwestern, die einander brauchen, um ihr Glück im Leben zu finden. Voller Emotionen und doch nie kitschig, für alle Leserinnen der Rosie Bücher von Simsion Graeme.
Alis Rivers Mutter ist krank und braucht ihre Hilfe auf der Farm. Und so ist ihr Leben auf einmal zweigeteilt. Ihr Herz ist bei ihrem Job in der Seenotrettung, den sie über alles liebt. Denn sie gehört einfach auf ein Boot und ist auf der See zu Hause. Doch ihr Pflichtbewusstsein führt sie heim auf die Pferdefarm und damit auch in die Vergangenheit, zu einem tragischen Unglück und der Schuld, die sie auf sich geladen hat… Dieser Liebesroman spielt an der atemberaubenden Küste Wales und vereint Romantik mit dramatischer Spannung, sympathische Figuren mit einer wunderschönen Landschaft und witzige Wortgefechte mit gefährlichen Szenen. Leichte Unterhaltung, die den Leser von der ersten Seite an zu fesseln versteht.
Zlatan Ibrahimovic bezeichnet ihn als den besten Trainer aller Zeiten, Cristiano Ronaldo motivierte er laut eigener Aussage zu Höchstleistungen und Adriano Galliani nennt die Jahre unter Carlo Ancelotti Milans beste Zeit. Der Umgang mit Stars scheint für den neuen Trainer des FC Bayern München kein Problem zu sein. In „Quiet Leadership – wie man Menschen und Spiele gewinnt“ gewährt der Erfolgstrainer Einblicke in seinen Führungsstil einer „sanften Führung“. Er spricht über Spielsysteme, über Vereinskultur und über den Umgang mit Erfolgsdruck, er gibt er auch viele praktische Tipps, wie Führungskräfte Teams auf die Erfolgsspur bringen oder wie er mit Rückschlägen umgeht. Dieser Titel ist weit mehr als eine Biographie und gehört auf jeden Fall auch ins Management-Regal.
Eigentlich ist es ja schon ein außergewöhnliches Erlebnis wenn ein junges Ehepaar mit einem Alligator quer durch Amerika reist um selbigen in den Sümpfen Floridas freizulassen. Doch was Elsie, Homer und Albert auf dieses Fahrt alles erleben ist es wirklich wert in einem Buch niedergeschrieben zu werden. Ich habe mich köstlich amüsiert und möchte dieses Buch allen Fans von Jonas Jonasson empfehlen.
Irenie findet fünf Jahre nach dem Verschwinden ihrer Mutter Yasmeen eine Kiste mit Briefen. Es handelt sich dabei um den Briefwechsel zwischen Yasmeen und ihrem Liebhaber Ahmed. Irenie aber weiß trotz der Briefe immer noch nicht, warum ihre Mutter verschwunden ist und ob sie überhaupt noch lebt. Ihr Vater weicht ihren Fragen aus und beide ziehen sich aus der Welt des anderen immer mehr zurück. Schließlich reist Irenie nach Pakistan zur Familie ihrer Mutter und möchte dort endlich wissen, was es mit dem geheimen Liebhaber Ahmed auf sich hat und was vor vielen Jahren passiert ist … ein sehr schönes Buch über eine geheime Liebe und ein mutiges Mädchen, das niemals aufzugeben scheint, auch wenn die Wahrheit manchmal schmerzhaft ist.
Sommer 1938: Die Senatorentochter Layla Beck wird nach einer geplatzten Verlobung von ihrem Vater enterbt und in die kleine Stadt Macedonia in West Virginia geschickt, um dort als Beauftragte des 'Federal Writers Project' die Geschichte von Macedonia aufzuschreiben. Dort wohnt sie bei der Familie Romeyn, die in der Stadt aber kein sehr gutes Ansehen hat. Während der Recherche für ihr Buch erfährt Layla nach und nach die Geheimnisse der Familie Romeyn und der Stadt Macedonia. Vor allem die unscheinbare Strumpfwarenfabrik spielt eine wichtige Rolle … Ein sehr schönes und gelungenes Buch, das aber manchmal etwas vorhersehbar ist.
Der Poncho ( Umhang ) ist derzeit aus der Mode nicht wegzudenken. In diesem Buch werden viele verschiedene Modelle vorgestellt . Die Strick-Anleitung zu den Modellen,wird auf einfache Art und Weise erklàrt. Das tolle an diesem Buch, man findet làssige Ponchos fùr jede Jahreszeit und ob elegant oder rustikal, es ist fùr jeden ein passendes Modell dabei. Bei diesem Buch bekommt man richtig Lust auf Stricken. Ich kann es Hobby-Strickern aber auch Strick-Einsteigern nur empfehlen.
Ich will dich, aber ich will dich ohne das ganze Drumherum, sagt Miles zu Tate, nachdem er sie geküsst und ihr weiche Knie beschert hat. Und es beginnt ihre Freundschaft mit gewissen Vorzügen, ohne Komplikationen und ohne tiefe Gefühle. Miles, der düstere, geheimnisvolle Typ und Tate, die genau weiß, was sie will. Sie will diese unglaubliche Chemie zwischen ihnen austesten und es einfach genießen, solange es dauert, doch kann sie wirklich ihre Gefühle verleugnen? Er hingegen lässt Gefühle gar nicht zu und hält Tate immer eine Armlänge von sich entfernt auf Abstand und seine Vergangenheit unter Verschluss. Das kann nicht gutgehen! Funken sprühen und Gefühle brodeln unter der Oberfläche bei dieser hochemotionalen Liebesgeschichte, die sich in dein Herz gräbt und tief bewegt. Ab 16 Jahren und für alle, die romantische, sexy Lovestorys lieben.
Freya ist ein feuriger Rotschopf, der keine Sekunde stillhalten kann und von Ideen nur so übersprudelt. Hauptsache, es kommt keine Routine und Langeweile auf. Deshalb hält sie es auch nie lange in einem Job oder mit einem Mann aus. Als sie die Nachricht erhält, dass ihr heißgeliebter Onkel ihre Hilfe braucht, lässt sie alles stehen und liegen und fährt zu dessen Farm aufs Land. Hat sie dort als Kind doch eine wunderschöne Zeit verbracht. Wie sehr sie ihr damaliges Leben vermisst, wird ihr jetzt erst richtig bewusst. Wird sie vielleicht hier ihr Glück und ihre Bestimmung im Leben finden? Bevor wir Leser das erfahren, müssen wir Freya durch eine recht turbulente Zeit begleiten, in der alles drunter und drüber geht. Doch am Ende wartet die große Liebe und die Erfüllung auf sie. Ein leichter Unterhaltungsroman, der ein bisschen nach Himbeeren im Sommer schmeckt, fruchtig süß mit saurer Note, einfach köstlich!
Es beginnt mit einem Mord und endet mit einer Beerdigung. Und mittendrin sind drei junge Mädchen aus Kanada mit ihrem Pickup unterwegs nach Vancouver. Die drei Schwestern sind auf der Flucht, verstört und völlig verängstigt. Und das zurecht. Noch wissen sie es nicht, aber sie werden vom Regen in die Traufe kommen, denn ihr Alptraum fängt jetzt erst richtig an. Doch die Mädchen sind stark und so kämpfen sie verbissen ums Überleben. WOW. Dieser Thriller nimmt dir den Atem, er packt dich von ersten Seite an und lässt dich nicht mehr los. Eine Geschichte voller Emotionen, die du so schnell nicht wieder vergisst. Hart, spannend, lesenswert!
Scheitern ist der wichtigste Partner des Selbstvertrauens. Es hängt mit dem Eingehen von Risiken zusammen und es ist entscheidend für die Stärkung der Widerstandsfähigkeit. Die amerikanischen Journalistinnen Kay und Shipman untersuchten in ihrer Studie, woran es liegt, dass Frauen generell eher zu Selbstzweifeln neigen als Männer und befragten erfolgreiche Frauen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Sport und unterhielten sich mit Wissenschaftlern. Dabei erfuhren sie, welche Auswirkungen Gehirnstrukturen, Genvarianten, geschlechterspezifische Erziehung und das soziale Umfeld auf das weibliche Selbstvertrauen haben. Der falsche Umgang mit negativen Erfahrungen, sowie ständiges Grübeln saugen das Selbstvertrauen aus den Betroffenen heraus. Der weibliche Hang zum Wälzen von Problemen und längeres gedankliches Verweilen über Gesagtem und Erlebtem binden Energie. Statt sich ständig darum zu bemühen, alles richtig zu machen (und es jedem recht zu machen), sollten sich Frauen intensiver für ihr eigenes Wohl einsetzen. Die Entscheidung, aktiv zu werden, besonders, wenn die Handlung ein Risiko birgt, ist wichtig für ein Erfolgserlebnis. Es ergibt sich aus dem Verlassen der Komfortzone und dem Mut, Dinge anzupacken.
Tschernobyl - alle mussten ihre Heimat verlassen. Nach 30 Jahren kehrt Baba Dunja mit Gleichgesinnten in ihr Heimatdorf Tschernowo, das in der sogenannten Todeszone liegt, zurück um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Ein bewegender und dennoch humorvoller Roman. Unbedingt lesen!
Dieser Roman ist ein Psychodrama und erzählt die Geschichte einer schrecklichen Familientragödie. Eine Mutter verzweifelt fast am Verschwinden ihrer kleinen Tochter, eine Ehe zerbricht am Schweigen und den Schuldzuweisungen und eine Tochter verliert nicht nur ihre Schwester, sondern auch die Aufmerksamkeit und Zuwendung ihrer Mutter. Und doch lebt die Hoffnung in allen weiter und eines Tages werden sie überrascht von der Möglichkeit, das seit Jahren verloren geglaubte Mädchen wiedergefunden zu haben. Auch wenn es sich hier um keinen typischen Fielding Thriller handelt, so finden wir dennoch eine elektrisierende Spannung gemischt mit unglaublicher Intensität und unerwarteten Wendungen. Eine komplexe Familiengeschichte um Verlust, Schuld, Hoffnung und der Suche nach der Wahrheit. Unbedingt reinlesen, auch für Fans von Jodi Picoult und Karen Perry!
Ylvi wusste bereits als Kind, dass ihre Eltern sie adoptiert haben. Als sie nach dem Tod ihrer Mutter ein sorgsam gehütetes Geheimnis über ihre Herkunft lüftet, kehrt sie mit ihrer Tochter Remy nach Deutschland zurück. Dort hofft sie, endlich ihre Wurzeln zu finden. Ylvi, für die jede Landschaft ihre eigene stille Melodie spielt, findet jedoch viel mehr. Sie trifft auf Menschen, denen sie sich sofort verbunden fühlt, eine neue Liebe und hört endlich jene Musik wieder ,die sie innerlich glücklich sein und zur Ruhe kommen lässt. Dieser letzte Band von Koelles Ostsee Trilogie verknüpft die letzten losen Fäden und steht seinen Vorgängern in nichts nach. Die Geheimnisse des Meeres, das Flüstern der Geister und die Botschaften der Bernsteinschiffe teilen sich die Geschichte mit den Luftschlossbausteinen, den Seelenlandschaften und den wunderbaren Hauptfiguren. Die Leidenschaft der Autorin für das Meer, die Menschen und die spannende Vielfältigkeit des Lebens und ihr fast poetischer Umgang mit der Sprache erwecken den Roman zum Leben und bescheren uns ein unglaubliches Leseerlebnis. Ihre Bücher sind Balsam für unser Herz und unsere Seele. Fast bin ich traurig, den lieb gewonnenen Figuren jetzt Adieu sagen zu müssen. Absolut lesenswert!
Cathleen kehrt nach zwölf Jahren Abwesenheit zurück nach New Orleans. Der Grund für ihre Heimkehr ist der Tod ihres Vaters. Die restliche Familie ist nicht gerade erfreut darüber, erst recht nicht, als bekannt wird, dass sie laut Testament die Haupterbin ist und auch die Leitung des Bauunternehmens übernehmen soll. Das Wiedersehen mit ihrem Jugendfreund Brent macht ihre Lage auch nicht besser, denn die alte Leidenschaft kocht wieder hoch und scheint sie beide zu verbrennen. Dabei ermittelt Brent mit dem FBI gegen sie und ihre Familie, kein gutes Vorzeichen für die aufkeimende Beziehung zwischen ihnen. Ein atemberaubend heißer Thriller um dunkle Familiengeheimnisse und Missverständnisse der Vergangenheit, gespickt mit Sinnlichem Begehren, Misstrauen und allerhand verdächtigen, die allesamt Dreck am Stecken haben. Für alle Fans von Sandra Brown und Karen Slaughter.
Monica hatte vor fünf Jahren einen tragischen Unfall, der ihr Leben aus den Angeln gehoben hat. Seitdem lebt sie in einer Hölle aus Schmerzen. Schmerzmittel verhelfen ihr zwar zu kleinen Atempausen, benebeln aber zugleich derartig ihren Verstand, dass sie gewaltige Erinnerungslücken hat. Sie kann sich an so viele Dinge nicht mehr erinnern, wie zum Beispiel ihren Selbstmordversuch, dass sie ins Zweifeln kommt. War das damals wirklich ein Unfall oder hat vielleicht jemand nachgeholfen? Sie weiß nicht mehr, was sie glauben soll und wem sie noch vertrauen kann. Nur eines weiß Monica mit Sicherheit, sie muss gegen ihre Schmerzen ankämpfen und die Wahrheit herausfinden. Dieser ungewöhnliche Thriller, der den Leser von Beginn an zu fesseln versteht, ist weit mehr als Spannung mit Überraschungsmomenten. Er erzählt auch die Geschichte eines qualvollen Lebens mit chronischen Schmerzen. Und dies auf eine so beeindruckende Art und Weise, dass die Krimihandlung für einige Zeit fast in den Hintergrund rückt. Unbedingt lesen!
Der kürzlich verstorbene Historiker Fritz Stern ergreift in seinem letzten Buch die Gelegenheit, anhand mehrerer Essays über die von Menschen gestaltete Geschichte des 20. Jahrhunderts nachzudenken. Der in Breslau geborene Stern wanderte in den Dreißiger Jahren nach Amerika aus. Aus der Ferne erwuchs ihm ein neuer, ein anderer Blick auf die verlassene Vergangenheit. In treffender Weise beleuchtet er die Entwicklung der Zeitgeschichte, die ihr Licht auf die Ereignisse der letzten Monate vorauswirft. Parallelen können gezogen werden und unterstreichen, dass sich die Geschichte trotz aller Appelle an die Vernunft oft wiederholt. So erleben wir auch jetzt wieder, dass die „Straße den Takt vorgibt und die Diplomatie versucht, Schritt zu halten.“ Ebenso wünscht man sich, dass große Staatsmänner der Mut auszeichnet, das Richtige zu tun – auch auf die Gefahr einer politischen Niederlage hin. Fritz Stern, der in zwei Kulturen zu Hause war – in der amerikanischen und in der europäischen – erkannte früh, dass sich das politische Gebilde Europa vielen seiner Bürger als eine Institution darstellt, die dem bürokratischen Ausfechten kleinlicher Rivalitäten dient und eine leidenschaftliche Erneuerung überfällig ist. Der Vorsprung im geistigen und politischen Leben, den die westliche Welt gern für sich beansprucht, muss durch ein laufendes In-Frage-Stellen von Positionen und die Meinungsfreiheit seiner Bürger erhalten werden. Die Weisheit von Fritz Stern bleibt aktuell und ermöglicht einen wertschätzenden Blick aus der Ferne.
Am Montag wusste ich mit Sicherheit, dass meine Ehe vorbei war. Im besten Fall. Im schlimmsten Fall.. Tja, das würde ich bald herausfinden. Sie fragen sich, wer ich bin? Ich bin Dee, und nach einer ungewöhnlichen Kindheit wollte ich vor allem eines, ein normales Leben. Mit meinem Mann Patrick wohne ich in einem netten Haus in einem Vorort, ich habe einen sicheren Job und habe einen stinknormalen, eintönigen Alltag. Manche würden es langweilig nennen, mir gefällt es so. Ich fühle mich sicher und geborgen. Bis vor kurzem. Denn ich habe eine Entdeckung gemacht und bin aus allen Wolken gefallen. Mein ach so perfektes Leben fliegt mir gerade buchstäblich um die Ohren. Dieser Psychothriller von Jamie Mason ist hervorragend konstruiert und erzählt die Geschichte einer Kindheit und ungewöhnlichen Erziehung und zugleich von der Entwicklung einer Ehe. Die Spannung steigt von Seite zu Seite und der Leser fiebert mit der weiblichen Hauptfigur mit, für alle Fans von Karen Perry und Mary Higgins Clark.
Angelica ist Wanderimkerin, sie reist in ihrem Campingbus von einem Bienenstock zum nächsten. Denn sie versteht die geheime Sprache der Bienen wie kein anderer und wird zu Hilfe gerufen, wenn ein Imker Probleme hat. Ihre einzigen Begleiter sind ihr Hund und ihre Katze. Genauso gefällt es ihr, sie kann von dem leben, was sie ausmacht und was sie liebt und gleichzeitig hat sie alle Freiheit der Welt. Nur manchmal überkommt sie etwas Wehmut, wenn sie an ihre Kindheit auf Sardinien denkt und an ihre Patentante, die sie in die geheimnisvolle Welt der Bienen eingeführt hat. Eine überraschende Erbschaft führt sie genau dorthin zurück, auf diese wunderschöne Insel und damit auch in ihre Vergangenheit. Cristina Caboni ist es wieder gelungen mich total in den Bann zu ziehen. Waren es in DIE ROSENFRAUEN der Duft der Blumen, so sind es hier das Summen der Bienen im Ohr, der Geschmack des Honigs auf der Zunge und die salzige Brise des Meeres auf der Haut. Ihre Bücher sprechen all meine Sinne an und zaubern mir ein Lächeln auf die Lippen, besser kann ich es nicht beschreiben. Lassen auch Sie sich verzaubern von diesem wundervollen Roman und tauchen Sie ein in eine magische Geschichte voller Weisheiten, Liebe und natürlich Bienen.
Zwei mysteriöse Bombenanschläge und die neue Nachbarin bereiten Commissario Montalbano Sorgen. Alluzuviele Hinweise und Indizien lassen vermuten, dass jemand den Commissario an der Nase herumführt, wie in einem Labyrinth der Spiegel. Wie alle Krimis mit Commissario Montalbano ist auch dieser wieder ein echter Genuss, nur leider viel zu schnell zu Ende.
Was haben die Liebesgeschichte zwischen Lisa und Arthur, die Zahl vierundzwanzig, ein verrückter Alter in einer psychiatrischen Anstalt und ein geheimnisvoller Leuchtturm miteinander zu schaffen? Um dieses Rätsel zu lösen, müssen Sie in Mussos neuen Roman eintauchen. Was nicht schwerfällt, ist er doch in gewohnt spannender Manier geschrieben, Einzigartiges mit Unerklärlichem mischend. Der flüssige Schreibstil fällt diesmal zwar etwas knapper aus als sonst, fast emotional distanziert, was die Intensität der Geschichte aber nur noch steigert. Mein Fazit, Lesen ist immer Unterhaltung, entweder gute oder schlechte. Und dann gibt es noch die dritte Möglichkeit – Unterhaltung mit Suchtfaktor. In diese letzte Kategorie fällt Guillaume Musso, man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen und wenn man mit dem Roman fertig ist, ist man es selbst auch. Denn die überraschende Auflösung des Plots stößt einen meistens so vor den Kopf, dass man wieder von vorne anfängt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen unterhaltsame Lesestunden, lassen Sie sich einfach fallen, Musso fängt sie in seiner Geschichte auf…
Franka liebt die Tiere im Berliner Zoo mehr als die Menschen. Deshalb will sie Zoologin werden. Doch die Wirtschaftskriese der 1920er Jahre macht ihren Traum zunichte. Immerhin gelingt es ihr als Tierpflegerin im Zoo, ihrer Arche zu arbeiten. Als aber die Nazis an die Macht kommen bekommt ihre heile Welt gewaltige Risse. Dieses Buch ist absolut lesenswert. Wieder ist es der Autorin gelungen anhand einzelner Schicksale das Schrecken und die Grausamkeit einer zum Glück vergangenen Zeit eindrücklich zu schildern. Kein Tier ist je so grausam wie der Mensch. Sehr bewegend und erschütternd.
Abi ist am Boden zerstört. Josef ihr absoluter Traummann hat sie nach einem Jahr Beziehung einfach abserviert. Jetzt will Abi Josef unbedingt zurückerobern und merkt dabei gar nicht, dass das Glück viel näher liegt als sie ahnt. Dieser lustige und romantische Roman ist genau richtig für den Urlaub.
Endlich sind Ferien! Ida fährt mit ihrer Familie und natürlich ihrem kleinen magischen Freund , dem Fuchs Rabbat, ans Meer. Was ein ganz normaler Urlaub hätte werden sollen, wird für Ida zu einem spannenden Abenteuer , bei dem sie und Rabbat einem Hoteldieb auf der Spur sind. Ein spannendes , magisches und witziges Buch für Kinder – ideal für Sommer, Strand und Urlaub !
Alice, Miriam, Sophie und Abigail treffen sich monatlich mit ihrem Buchclub und haben auch Jon darin aufgenommen, den Mann ihrer vor drei Jahren verstorbenen Freundin Lydia. Sie sind beste Freudinnen, gehen gemeinsam durch dick und dünn und helfen sich in allen Lebenslagen. Zur Zeit ist Alice zum Lieblingsprojekt aller mutiert. Die anderen versuchen sie immer wieder aufs Neue zu verkuppeln, um ihrem ewigen Singledasein ein Ende zu setzen. Und so stolpert Alice von einem katastrophalen Date zum nächsten, dabei müsste sie gar nicht weit in die Ferne schweifen, ist das Glück doch eigentlich zum Greifen nah. Ein kurzweiliger, amüsanter Roman zum Lachen und Mitfiebern und eine tolle Geschichte über die Freundschaft und die Liebe.
In diesem Buch werden die aktuellen Megastars mit ihren Werdegängen, Rekorden und großen Triumphen sowie vielen Fotos vorgestellt. Mit Extrakapiteln über Spaniens Goldene Generation und die niederländische Schule und die Hoffnungsträger von morgen, verpackt in zahlreichen Statistiken und Tabellen über die größten Erfolge und Auszeichnungen der Stars. Mein Tipp: Ein Muss für jeden Fußballfan und topaktuell, genau richtig für die bevorstehende EM 2016 in Frankreich.
Seit Generationen verlassen sie im Frühjahr ihr Tal in den Dolomiten und ströhmen aus in die Städte Nordeuropas um dort Eis zu machen: Die Eismacher aus dem Cadore. Doch Giovanni bricht mit dieser Tradition. Sehr zum Missfallen seines Vaters studiert er Literatur und widmet sein Leben der Lyrik. Sein Bruder Luca bleibt dem Eismachen treu und erfindet die ungewöhnlichsten Eissorten. Doch wirklich glücklich ist er nicht. Genau die richtige Lektüre für die warme Jahreszeit!
Sie ist weder Täter noch Opfer. Sie ist die Witwe jenes Mannes, den man einer grausamen Tat verdächtigt hat. Während der Ermittlungen und der Gerichtsverhandlung war sie an seiner Seite. Doch was weiss sie wirklich und ist sie wirklich von seiner Unschuld überzeugt? Aus vier Blickwinkeln schauen wir auf diese Geschichte: die Mutter des Opfers, der Polizist, die Journalistin und die Witwe. Was dieses Buch besonders macht ist gerade dieser Blickwinkel, die Sicht der Witwe. Als Ehefrau des Verdächtigen ist sie wie er den Anfeindungen und Nachstellungen der Öffentlichkeit und der Presse ausgeliefert. In diesem Buch gerät somit eine Randfigur ins Zentrum der Erzählung. Außergewöhnlich und spannend
Für eine Woche lässt Natty ihre Familie allein, weil sie sich um ihre jüngste Tochter kümmern muss. Als sie zurückkommt hat eine andere Frau ihr den Mann ausgespannt und drängt sie aus ihrem Leben. Und diese andere Frau ist ihre beste Freundin. Doch was weiss sie wirklich über diese Frau? Natty muss um ihr Leben kämpfen, nicht nur im übertragenen Sinne. Spannend, psychologisch, überraschend und böse
Große Gefühle vor dem Hintergrund einer grausamen Zeit: "Winterhonig" ist ein Buch, das die schreckliche Zeit des zweiten Weltkrieges auf sehr persönliche Art schildert. Die Autorin verbindet das Leid der Soldaten an der Front mit dem Leid der Daheimgebliebenen. Als Grundlage dienen ihr die Erinnerungen ihrer Großmutter, deren Leben sie mit erfundenen Figuren verwebt und daraus eine große Liebesgeschichte macht.
Robert Galbraiths dritter Kriminalroman ist nichts für schwache Nerven. Privatdedektiv Cormaran Strike ermittelt in eigener Sache. Seine Assistentin Robin hat ein Paket erhalten, dessen Inhalt den Leser erschaudern lässt: Ein abgetrenntes Frauenbein. Gleich drei Personen fallen Strike ein, denen er diese Tat zutrauen kann. Und allen dreien möchte man lieber nicht über den Weg laufen. Leser, die Bücher mit verrückten Serienkillern mögen werden dieses Buch lieben.
Joel Dickers Roman "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" war ein großer Erfolg und ich habe ihn mit Begeisterung gelesen. Deshalb war meine Erwartung an das neue Buch sehr hoch. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch bei diesem Roman erweisst sich Joel Dicker einmal mehr als großartiger Erzähler. Zwar sehr amerikanisch, aber sehr spannend und mit unerwarteten Wendungen ist dieses Buch ein echter Lesegenuss.
Ich fand das Buch bis weit über die Mitte sehr banal. Die Figuren und auch die Geschichte sind sehr klischeehaft. Alle vier Haupfiguren sind einfach zu gut und brav, sie haben keine Ecken und Kanten. Und trotzdem konnte ich mich der Geschichte nicht entziehen und hatte am Ende sogar Tränen in den Augen. Deshalb mein Fazit: Dieser Roman entspricht voll und ganz dem Klischee einer romantischen Liebesgeschichte. Und gibt es auf dieser Welt etwas schöneres als romantische Liebesgeschichten?
Obwohl sie seit 14 Jahren Mutter ist, musste Letty ihren Mutterpflichten noch nie nachkommen. Schließlich war immer ihre Mutter da und hat ihr alles abgenommen. Doch nun ist ihre Mutter nach Mexiko zurückgekeht, ohne vorher etwas zu sagen. Und Letty muss schnell erwachsen werden und Verantwortung übernehmen, sonst wird es ihre kleine Familie nicht mehr lange geben. Leicht und berührend erzählt dieses Buch die Geschichte einer jungen Frau, die ihr Leben in die eigene Hand nehmen muss. Doch selbst ihre Kinder scheinen ihr das nicht zuzutrauen. Ein Buch zum mitleiden und mitfiebern.
Nessa wird mit siebzehn schwanger und ist fünfzehn Jahre später praktisch alleinerziehende Mutter. Denn ihr Mann Jake hat seine Bestimmung in der Arbeit für die Army gefunden und befindet sich die meiste Zeit auf Auslandseinsatz. Nessa muss zusehen, wie sie mit ihrer Tochter im Teenageralter alleine klarkommt und fühlt sich zusehends im Stich gelassen. So sehr sie ihn auch liebt, muss sich in Zukunft etwas ändern, findet sie und will mit Jake darüber sprechen, sobald er wieder nach Hause kommt. Doch da geschieht etwas Schreckliches, das ihre kleine Familie erschüttert… Diese feine kleine Geschichte erzählt uns von der Suche nach dem Sinn in unserem Leben und vom Alltag, den Sorgen und dem Glück einer Familie. Sie erzählt von Freundschaft und von der Liebe. Von einer großen und von einer unerwiderten Liebe. Von einer Liebe, die geduldig auf den richtigen Zeitpunkt wartet und von einer, die losgelassen werden muss. Eine tragischer emotionaler Roman, genau das Richtige für alle Fans von Moyes und Nelson Spielman.
Hannah und Adam fangen mit der kleinen Sydney neu an, in einer anderen Stadt und unter anderem Namen. Sie wollen ihre kleine Familie beschützen und nehmen dafür gern alle Unannehmlichkeiten einer Existenz unter falscher Identität in Kauf. Doch gerade dann, als sie sich sicher fühlen, holt sie die Vergangenheit wieder ein und verwandelt ihr neues Leben in einen Alptraum. Ein psychologischer Thriller der Extraklasse und zugleich ein Familiendrama mit überraschenden Wendungen. Für alle Leser von Karen Perry und Mary Higgins Clark.
Judith arbeitet für ein Londoner Aktionshaus und hat es satt. Sie wurde gerade zur Assistentin befördert und wird doch nur wie ein besseres Mädchen für alles behandelt. Und ihr Gehalt reicht gerade mal so zum Überleben. Trotz all ihrer Fähigkeiten und harten Arbeit kommt sie ihrem Traum von einer eigenen Galerie keinen Schritt näher und das nur, weil sie nicht in die elitären Kreise der gehobenen Gesellschaft hineingeboren wurde und nicht die richtigen Beziehungen hat. Geld und Abstammung regieren nun mal die Welt und leider auch die Kunstszene. Oh ja, Judith hat es satt bis obenhin und sucht und nimmt sich ihre Freiheit und Macht im Ausleben ihrer Sexualität und findet dort per Zufall auch einen willkommenen Zuverdienst. Dann verliert sie plötzlich ihren Job, lässt sich treiben und greift schließlich beherzt zu, als wiederum der Zufall ihr die Möglichkeit bietet, ihr Leben total umzukrempeln und endlich der Mensch zu werden, der sie schon immer hatte sein wollen. Kein Niemand mehr, sondern ein wichtiger JEMAND in der Kunstbranche. Dafür wird sie alles tun, auch töten, wenn nötig und wehe dem, der sich ihr in den Weg stellt. Und so wird Judith zur Meisterin der Manipulation und Suggestion und vor allem zu einer Frau, die nicht mehr nach den Regeln der mächtigen Männer spielt, sondern die Rollen umkehrt. Ein rasanter Roman, der das Genre des Psychothrillers mit starken erotischen Szenen aufpeppt und so auf der Welle von 50 Shades mitschwimmt. Eines muss Ihnen jedoch klar sein, ein Gefühl wie Liebe finden Sie hier nicht, dafür eine taffe, harte Hauptfigur, die sogar einem MR. RIPLEY noch etwas beibringen könnte. Ist sie doch eine schärfere Version von ihm. Genial im Planen und Täuschen und kaltblütig im Morden. Mein Fazit : hochspannende Unterhaltung, die in einer von Macht, Geld und Sex geprägten Männerwelt spielt und die ruhig mehr starke Frauenrollen vertragen hätte.
Eingefleischte Fans des DFB-Teams erinnern sich noch zu gut an den „Rumpelfußball“ der EM - Jahre 2000 und 2004. Seit dem Gewinn der WM- Titels 2014 leuchtet der „Vierte Stern“ an den Trikots der Nationalspieler. Der Erfolg kam nicht von ungefähr, denn die Zeit dazwischen war geprägt von tiefgreifenden Reformen. Jugendförderung, Spielsysteme, Training, interne Verbandsstrukturen, Medienarbeit; alles wurde hinterfragt, kritisch durchleuchtet und teilweise komplett auf den Kopf gestellt. Die Stimmung in den Stadion-Katakomben bei Schlüsselspielen, der Umgang mit dem Druck der Öffentlichkeit aber auch der Einsatz modernster Technik; der Autor schafft es bisher unbekannte Details aus dem Innenleben des DFB dem Leser in leicht lesbarer Form zugänglich zu machen. Der ideale Titel für Freunde der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, aber auch für Entscheidungsträger, welche Veränderungen durchsetzen müssen oder wollen.
Marlis Seelers schreckt nachts aus dem Schlaf hoch und hat ein ungutes Gefühl, dem sie nachgibt. Sie steht auf und eine schnelle Kontrolle ergibt, dass bei ihren Töchtern im Kinderzimmer alles in Ordnung ist, allerdings liegt ihr Mann Albert nicht im Bett. Also geht sie zu seinem Arbeitszimmer und entdeckt auf dem Weg dorthin Schreckliches. Eine umgeworfene Lampe, eine teerähnliche Substanz über den Familienfotos an den Wänden und ein totes fremdes Paar im Wintergarten. Zwei unbekannte Tote und ein verschwundener Ehemann, der Stoff, aus dem Alpträume sind, denkt sich Franka Janhsen, die Neue im Team der Mordkommission. Und damit kennt sich Franka aus, hat sie doch die Arbeitsstelle gewechselt, um noch mal neu anzufangen. Und umgibt sich mit einem hohen Schutzwall, um ihre Kollegen nicht zu nahe an sich heranzulassen, da sie noch immer um ihr seelisches Gleichgewicht kämpft. Die Ermittlungen im Umfeld der Seelers zeigen rasch Risse im Bild der heilen Familie, doch ist auch der Täter hier zu finden? Volle Punktezahl für den ersten Band dieser neuen Krimireihe, der mit einem lauten Knall beginnt und die Spannung auch während der weit gestreuten und vielschichtigen Ermittlungsarbeit aufrecht hält. Der Kriminalroman besticht mit einer sympathischen Hauptfigur, deren Abgründe nur angedeutet werden, so dass ich schon ganz gespannt auf den Nachfolgeband warte, um mehr über sie zu erfahren!
Verzeihen ist ein großes Wort! Wer verzeiht, muss wohl verstehen, lieben, vergessen können und diese Haltung führt zu Versöhnung und innerer Heilung. Allerdings: ein Verzicht auf Vergeltung ist weder gerecht noch ökonomisch und schon gar nicht logisch. Die Bedingungen für einen moralischen Schuldenschnitt analysiert die Autorin und beschreibt, was wir von großen Philosophen über das Verzeihen lernen können. Außerdem lässt sie Menschen – Opfer wie Täter und auch sich selbst zu Wort kommen und von ihrem Umgang mit schwerer Schuld erzählen. Prädikat: erkenntnisreiches, ermutigend, lesenswert.
Ulrich Schaffer ist einem Millionenpublikum bekannt für seine inhaltsstarken und lebensechten spirituellen Texte genauso wie für seine inspirierenden Naturaufnahmen der Sonderklasse. Dieses Geschenkbuch versammelt eine stimmige Auswahl seiner schönsten Bilder und dazu passenden meditativen Texten, die dazu einladen, die wunderbare Natur um uns herum bewusst als Lebenslehrer und als großes Geschenk wahrzunehmen und damit uns selbst ein Stück näher zu kommen. Ein wunderbares Buch, das uns wieder staunen lehrt.
Wer, wie der Autor und Pilgerbegleiter dieses Buches mehr als 10.000 Kilometer in den Beinen hat, kennt die Motive, die Menschen auf-brechen lassen, um auf spirituellen Weitwanderungen näher zu sich zu kommen. Dabei ist es wichtig, unterwegs die richtigen Fragen zu stellen und im nachfolgenden Alltag die passenden Entscheidungen zu treffen. Wer sich in seinem Leben gerade neu- oder umorientieren möchte, egal ob beruflich oder persönlich, der findet in diesem Buch eine Fülle an Anregungen und Ermunterungen, um sich auf den Weg zu machen mit dem Ziel Selbsterkenntnis.
Ein inspirierendes Buch über eine junge Frau, die als Sportmodel bei einem Fotoshooting durch einen einzigen Fehltritt mehrere 100 Meter ungebremst in die Tiefe stürzt, dabei beinahe ums Leben kommt, sich aber mit Hilfe von Ärzten und aus eigener Kraft wieder zurück in ein neues Leben kämpft. Es sind die Kategorien Willensstärke, Leidenschaft, Akzeptanz, Selbstvertrauen, Optimismus, Respekt, Dankbarkeit und Liebe, die jenseits der Frage nach dem „Warum?“ das scheinbar Unmögliche möglich machen. Eine Schicksalsgeschichte von besonderer Kraft und Intensität, die gegen kapitulieren, jammern und aufgeben und für neuen Mut, Kräfte bündeln, an sich glauben und optimistisch nach vorne schauen plädiert. Und so schließt das Buch denn auch sinnstiftend mit dem Satz: „Für einen Schritt nach vorn in Richtung unserer Träume ist es nie zu spät.“
Der etwas sperrige Titel verrät sagt eigentlich schon alles. Zu ergänzen ist der Unterhaltungswert, die witzige Sprache, die skurrilen Situationen, insgesamt der hohe Spaßfaktor, der kurzweilige Lesestunden garantiert und da und dort möglicherweise mit wohlwollendem Finger auf die eigene Brust zeigt. Der Autor lebte selbst für 4 Jahre in Neu-Delhi und verstand es also besonders, den Zauber Indiens einzufangen und so den Erfolg des Buches in seinem Heimatland Schweden zu begründen.
Der Innsbrucker Caritasdirektor versammelt in seinem Büchlein berührende und Mut machende Geschichten der Achtsamkeit, Zuwendung, Großherzigkeit und Gemeinschaft wider den Pessimismus der heutigen Zeit. Und es finden sich anstoßende Gedanken, neue Formen von Barmherzigkeit wie zuhören, gut über jemanden reden, ein Wegstück mit einem Fremden teilen oder für jemanden beten. Ein wert-volles Gute-Nacht- oder Guten-Morgen-Buch für Menschen, die unerschütterlich an das Gute glauben und konkret etwas dafür tun wollen.
Weltweit wird in den letzten Jahren ein massives Bienensterben festgestellt und niemand weiß bislang genau, warum. Man weiß aber, welche katastrophalen Auswirkungen das Aussterben der Bienen für Weltwirtschaft, Welternährung und Ökosystem hätte. Dieses Buch im Magazinstil erzählt im ersten Teil in Text und Bild von der Biene und ihrer Lebensweise und berichtet im zweiten Abschnitt vom Bienensterben und den Mutmaßungen darüber. Wenn dieses kleine faszinierende Insekt in Zukunft mehr Beachtung und Wertschätzung durch den Menschen erfährt, bestehen gute Aussichten auf eine Erholung der Bienenpopulation.
Wenn Menschen von schweren Schicksalsschlägen getroffen werden, drängt sich oft unmittelbar die Frage auf: Wie kann Gott das zulassen? Damit wurde auch der Autor konfrontiert, ein tief religiöser Mensch und selbst vom Leben hart auf die Probe gestellt. Seine Erkenntnis am Ende allen persönlichen Leids ist, dass nicht alles, was auf dieser zwar schönen aber unvollkommenen Welt Gottes Wille ist. Dass es nicht um die Frage geht, warum etwas geschieht sondern darum, wie werde ich reagieren, nachdem etwas passiert ist. Gott hat uns mit zwei Fähigkeiten ausgestattet, um in einer unvollkommenen und ungerechten Welt trotz allem erfüllt, tapfer und sinnvoll zu leben: Es ist die Verzeihung und die Liebe!
Die Hauptfigur, Henrik Falkner, erfährt unerwartet, dass er von seinem Onkel Martin, der in Lissabon lebt und ihn noch nie gesehen hat, als Erbe bedeckt worden ist. Henrik soll alleiniger Erbe eines Hauses mitten in Lissabon werden. Dort angekommen, reiht sich eine Überraschung an die andere. Ein heruntergekommenes Gebäude samt Antiquariat, skurrile Mieter , das Gefühl der Verfolgung, ein versuchter Mordanschlag und Geheimnisse, die mit allen Mitteln vertuscht werden wollen. Eines wird Henrik schnell klar, der Schlüssel hinter all diesem liegt im Antiquariat. Ein von Beginn an spannender Krimi mit offenem Ende.
Der Verleger, Marlow Craftsman schickt seinen Sohn Atticus nach Madrid, um dort die Redaktion ihrer Zeitschrift Librarte zu schließen und die Angestellten, fünf Frauen, zu entlassen, weil sie nicht den entsprechenden Umsatz erbringen können. Atticus jedoch, lässt sich von einer der Angestellten, der attraktiven Solea mit einem Trick in ihre Heimatstadt Granada entführen und verfällt dort dem Zauber der Stadt . Als sein Vater nach geraumer Zeit kein Lebenszeichen mehr von seinem Sohn Atticus bekommt, macht er sich große Sorgen und beauftragt Inspektor Manchego nach ihm zu suchen.
Der junge weiße Tiger Raja ist dazu bestimmt eines Tages über den Dschungel zu herrschen und wächst tief verborgen im Dschungel unter dem Schutz seiner Mutter, der Tigerin Cinta, auf. Bedroht wird er von Eisenkralle, dem Bruder des ehemaligen Königs, der ihm nach dem Leben trachtet und den Thron für sich will. Dieses Buch ist der Anfang einer spannenden Dschungel-Saga mit vielen schönen Illustrationen und Zusatz-Informationen zu den wichtigsten Tieren im Buch. Dieses Buch empfehle ich allen Lesern ab 10 Jahren, die Abenteuer und Spannung mögen.
Als ein Fuchs und ein Wildschwein einer Eintagsfliege beim Schlüpfen zusehen, haben sie nur ein Problem. Wer bringt ihr bloß bei, dass sie nur einen Tag zu leben hat? Kurzerhand behaupten sie, der Fuchs sei derjenige, der bald sterben müsste. Da beschließt die Fleige, den Tag für den Fuchs zu seinem allerschönsten zu machen...
Achtsamkeit ist eine Haltung und Methode, sich selbst und die Welt um sich herum in ein schöpferisches Verhältnis zueinander zu bringen. Das Ziel ist nicht Verzicht sondern innerer Reichtum. Dieses Buch zeigt praxistauglich, wie sich Achtsamkeit entwickeln und im Alltag einsetzen lässt.
Julie ist Anfang zwanzig, alleinerziehend und arbeitet als Kassiererin in einem Supermarkt. Sie ist mit ihrem Job und überhaupt mit ihrem Leben unzufrieden. Zum Glück hat sie Lulu, ihren dreijährigen Sohn, der ihr Liebe, Wärme und Halt gibt. Eines Tages taucht Paul im Supermarkt an der Kasse auf und plötzlich ändert sich für Julie einiges. Sie erlebt wieder, was es heißt, glücklich zu sein. Doch dann wird ihr unverhofftes Glück auf eine harte Probe gestellt. Dieses Buch ist eine zutiefst berührende Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und Liebe, die mich zum Lachen und Weinen brachte. Dieses Buch empfehle ich all jenen, die einen emotionalen Sommer-Roman zum Träumen und Mitfühlen suchen.
Wer Hintergrundinformationen sucht, warum sich in Afrika Hundertausende auf dem Weg nach Europa machen, wird in diesem Titel von Yash Tandon mehr als fündig. Der Wirtschaftsexperte Tandon vertritt seit Jahrzehnten die Interessen der afrikanischen Staaten bei Konferenzen der WTO und anderer Handelsorganisationen. Er spricht ganz offen davon, dass der Westen, also die USA und die EU kein Interesse an der Entwicklung der restlichen Welt haben, sondern einen regelrechten Krieg dagegen führen. Die Waffen sind u.a. einseitige Handelsvereinbarungen, fragwürdige Sanktionen und eine unverschämte Subventionspolitik. Fazit: Solange weiterhin fünf Milliarden Menschen hungern, damit eine Milliarde bequem leben kann, wird die Flüchtlingswelle nicht zu stoppen sein.
Als die freiberuflich tätige Journalistin Alex Dale bei ihren Recherchen über Komapatienten auf eine junge Frau stößt, die seit vielen Jahren im Wachkoma liegt, lässt sie dieser Fall nicht mehr los. Das damals 15-jährige Mädchen wurde auf brutale Weise vergewaltigt und halb totgeschlagen, der Täter jedoch nie gefasst. Alex beginnt nachzuforschen - ihre langjährige Alkoholabhängigkeit, die ihre Beziehung und ihre berufliche Laufbahn zerstört hat, erschwert das Ganze aber erheblich, doch Alex gibt nicht auf… Die äußerst glaubhaften Charaktere und die von Anfang an spannend und rasant geschriebene Geschichte machen diesen Roman zu einem echten Leseerlebnis!
Kein Sommer ohne Liebe und kein Sommer ohne Mary Kay Andrews. Lassen Sie sich vom Titelbild inspirieren und legen Sie sich mit dem Roman entspannt in eine Hängematte oder suchen Sie sich ein anderes gemütliches Plätzchen im Schatten. Und begeben Sie sich auf die Reise in ein beschauliches Fischerdorf an Floridas Sonnenküste, denn so beginnt dieser perfekte Sommerschmöker. Als Zutaten haben wir hier neben Sommer und Sonne noch einen Blick hinter die Kulissen von aufregenden Filmaufnahmen, eine Liebeschgeschichte, Familienstreitigkeiten, alte Wunden und neue zarte Freundschaftsbande. Vermischt mit dem gewohnt unterhaltsamen, leichten Schreibstil ergibt sich aus diesem spritzigen Cocktail eine wunderbare Gute Laune Lektüre!
Einen Menschen so sehr zu lieben, dass einem allein sein Anblick das Herz brechen kann, das heißt es, ein Kind zu haben! Dazu kann ich nur sagen, dass ich diese Liebe bereits jetzt empfinde, auch wenn sich mein Sohn noch in meinem Bauch befindet. Und diese Liebe gibt mir die Kraft durchzuhalten. Wer ich bin? Ich bin sechzehn, hochschwanger und werde gegen meinen Willen gefangen gehalten. Meine Entführer wissen es noch nicht, aber sie haben sich diesmal das falsche Opfer ausgesucht. Denn ich bin kein typischer Teenager. Ich bin hochintelligent und habe besondere Fähigkeiten, die ich einsetzen werde, um meine Lage und meine Peiniger genauestens zu analysieren und einen Fluchtplan zu entwerfen. Ich werde nicht zulassen, dass sie mir mein Baby wegnehmen, ich werde uns beschützen und befreien und dann helfe ihnen Gott. Denn meine Vergeltung wird gnadenlos sein. Dies ist ein Psychothriller der etwas anderen Art, der seinen Namen wirklich verdient. Denn hier taucht der Leser tief in die Abgründe der Seelen seiner Hauptpersonen ein und dies in düsterer, klammer Atmosphäre. Es erwartet Sie atemberaubende Spannung von der ersten Seite an und eine unglaubliche Intensität. Mein Fazit, Gänsehautfaktor pur!
Die Nahostkorrespondentin und Pulitzer-Preisträgerin berichtet anhand zahlreicher Gespräche mit nordkoreanischen Flüchtlingen über ein Land, dessen Alltagsleben im Westen immer noch weitgehend unbekannt ist. In regelmäßigen Abständen hört man über Atomversuche und Menschenrechtsverletzungen aus Pjöngjang, dessen junger Diktator Kim Jong Un ausdruckslos lächelnde Untergebene um sich versammelt. Aber was wissen wir wirklich über das Leben in einem Land, das sich selbst durch rigide Abschottung ruinierte und Millionen seiner Bürger verhungern ließ? Die amerikanische Journalistin berichtet mit viel Verständnis über die kleinen Leute und greift einige Schicksale auf, um aufzuzeigen, wie restriktiv das Privatleben der Nordkoreaner durch das Regime geregelt wird. Von der Wiege bis zur Bahre werden die Bürger des kommunistischen Landes indoktriniert, bespitzelt, beeinflusst und bevormundet. Ein Leben, das den meisten von uns fremd und unbegreiflich erscheint, in der Volksrepublik jedoch graue Realität ist. Das mit dem Human Rights Book Award ausgezeichnete Buch weckt die Sympathie des Lesers für die Protagonisten, die Barbara Demick über Jahre begleitet hat und wirkt in seiner klaren Sprache erschreckend und berührend zugleich.
Als Kinder haben Fatima und Samiullah in einem afghanischen Dorf immer miteinander gespielt, doch jetzt als Sami von der Uni zurückkehrt ist alles anders. Als fast Erwachsene aus verschiedenen Volksgruppen und Glaubensrichtungen ist ihnen der Umgang miteinander verboten. Heimlich treffen sich die Beiden und verlieben sich. Rashid der hinterlistige Cousin von Sami erfährt davon und verrät die Verliebten, damit gerät ihr Leben in Gefahr….. Dieses Buch zeigt auf, wie Traditionen und Konventionen in diesen Ländern strikt gelebt werden, Mädchen und haben es in dieser Umgebung besonders schwer, sie sind völlig dem ausgeliefert was Vorgesetzte für sie entscheiden. In ganz seltenen Fällen gelingt es Mädchen ihren eigenen Weg zu gehen, und das meist nur unter ganz schwierigen Bedingungen. Empfehle dieses Buch Lesern ab 14 Jahren, die sich für andere Kulturen und Schicksale interessieren. Es ist ein besonderes Buch , das mich sehr berührt hat.
Talitha lebt mit ihrer gutsituierten Familie, der Vater Arzt, die Mutter arbeitet bis zum Ausbruch des Bürgerkrieges bei der französischen Botschaft, in Damaskus. Sie und ihre beiden Brüder gehen auf eine Privatschule, ein schönes Leben. Aber als eine Autobombe ihren Bruder Simon tötet, sie vom Geheimdienst verhaftet, verhört und gefoltert wird, gibt es für sie und ihre Familie nur mehr eine Möglichkeit zum überleben und das ist die Flucht. Über das Meer und die Balkanroute nach Europa. Als Talitha in Deutschland ankommt ist sie alleine, ihre Familie hat sie auf der Flucht verloren. Eine realistische Geschichte, von der Flucht einer christlichen Familie. Wenn man dieses Buch liest ist man ganz nah am Geschehen.( Dramatisch, traurig aber leider alltäglich)
Willow ist 39, geschiedener Single, arbeitet für eine Talentagentur und wird von ihren Nichten Tante Kuschelkissen genannt, dank ihrer Kilos zu viel am Körper. Und sie ist unzufrieden mit ihrem Leben. Etwas muss sich ändern, findet sie. Was schwierig wird, ist sie im Grunde ihres Herzens doch davon überzeugt, dass sie andere auf Dauer nicht glücklich machen kann. Der Grund dafür liegt tief vergraben in ihrer Vergangenheit, als aus einem witzigem, glücklichen Kind ein schüchternes, stilles Mädchen wurde. Wird sie es schaffen, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben? Den ersten Schritt macht sie mit dem Kauf von einem traumhaften Paar Schuhe in einem merkwürdigen Laden. Denn diese Schuhe werfen einen besonderen Zauber auf ihren Alltag. Doch lesen Sie selbst und begleiten Sie Willow auf ihrem Weg heraus aus ihrer selbst gewählten Isolation, mitten hinein ins turbulente Leben. Eine herzerwärmende, wunderschöne Geschichte voller liebenswerter Charaktere, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Tolles Gefühlskino!
Annika ist auf der Flucht vor einer plötzlichen Hiobsbotschaft und vor ihrem bis ins kleinste Detail geplanten Leben. Und landet dabei in einem abgelegenen Dorf in den Südtiroler Bergen, den Sextner Dolomiten. Sie hofft, hier die nötige Ruhe zu finden und Kraft tanken zu können. Doch von der ganzen Ruhe und Stille im Hotel und im Wellnessbereich wird sie ganz kribbelig und somit wird das eigentliche Entspannungsprogramm zu einem elendigen Kraftakt. Also entschließt sie sich, einen Bergführer zu engagieren, sich in der schroffen Bergwelt ordentlich auszupowern und so von ihren Gedanken abzulenken, dann kommt auch die Ruhe von ganz allein. Von ihrem Guide Samuel lernt sie jedoch schnell, dass die Dolomiten kein Fitnessstudio sind und dass man sich den Bergen besser mit Demut nähert. Und noch eine weit wichtigere Lektion bringt er ihr bei, dass es nicht nur auf das Ziel ankommt, sondern vor allem auf den Weg dorthin. So kommt es, dass Annika ihrer Umgebung, ihren Mitmenschen und auch sich selbst und ihren Wünschen viel mehr Beachtung und Aufmerksamkeit schenkt und der Liebe begegnet… Dieser bezaubernde Liebesroman spielt in der faszinierenden Bergwelt der Südtiroler Dolomiten und überzeugt mit seiner Leichtigkeit, seinem Humor und seiner äußerst anschaulichen Sprache. Als Leser hört man förmlich die Stille und spürt Annikas Unruhe am eigenen Leib. Und wir fühlen auch ihre Unsicherheit und Freude, als sie zum ersten Mal in ihrem Leben bewusst die Kontrolle aufgibt und sich einfach fallen lässt ins Hier und Jetzt und den Augenblick genießt. Absolut lesenswert !!!
Francescas große Liebe stirbt kurz vor der Hochzeit. Sie will jetzt nur noch eins, mit ihrem Schmerz alleine sein und das am besten weit weg von ihrer lautstarken italienischen Großfamilie. Sie verlässt fluchtartig die Beerdigung und verkriecht sich in einer einfachen Blockhütte im Wald. Aber auch hier in der Abgeschiedenheit kommt sie nicht so schnell zur Ruhe, taucht doch immer wieder jemand von ihren Verwandten auf, allen voran ihre Schwester Bella, das schwarze Schaf der Familie. Und dann gibt es da ja auch noch die Nachbarn… Dieser wundervolle Roman erzählt in warmen, leisen Tönen vom Leben und vom Tod. Vom Aufwachsen in einer lärmenden Familie, mit Liebe und Essen im Überfluss, von Missverständnissen unter Schwestern und vom Verlust eines geliebten Menschen. Eine herzerwärmende Geschichte voller liebenswürdiger Charaktere, die einem sofort ans Herz wachsen. Unbedingt Lesen!
Großmutter Irma konnte sich 1936 mit einem Kindertransport aus Nazi-Deutschland retten, doch ihre Eltern kamen ums Leben. Über dieses Trauma wurde in der Familie nie gesprochen. Doch nun bricht Rebecca diese Regel. Sie hat sich in einen deutschen Austauschstudenten verliebt und beginnt ihrer Großmutter Fragen über ihr Schicksal zu stellen. Mehr als ein Roman über den Holocaust ist dieses Buch die Geschichte eines Generationenkonfliktes, der sich vor allem aus der nicht aufgearbeiteten Vergangenheit nährt. Vor allem die Spannungen zwischen Irma und ihrer Tochter Lea belasten die Familie schwer und können nur verstanden werden, wenn man auch Irmas Vergangenheit versteht. Renate Ahrens stellt nicht das Schicksal Irmas in den Mittelpunkt, sondern deren Auswirkungen auf die nachfolgenden Generationen. Auch wenn der II.Weltkrieg längst vorbei ist, ist die Vergangenheit nicht vergessen. Eine bewegende Familiengeschichte
Keiner schreibt wie Jonas Jonasson! Die Geschichte vom Mörder Anders, der erst zum Knochenbrecher wird und sich dann Jesus und dem Abendmahl und vor allem dem Abendmahlwein zuwendet hat mich sehr amüsiert. Jonas Jonasson hat wieder eine Welt voller genialer Einfälle und schräger Figuren erfunden, die sich gegenseitig übertreffen. Entstanden ist ein Lesevergnügen der Spitzenklasse.
Dieser Roman von Gianrico Carofiglio ist der philosophischste der bisher erschienenen Romane um Avvocato Guerrieri. Guido Guerrieri war schon immer ein Mensch, der sich Gedanken über Gott und die Welt gemacht hat. Nun soll er einen Richter vor Gericht vertreten, dem Amtsmissbrauch vorgeworfen wird. Auch wenn sein Mandant ihm zutiefst unsymphatisch ist, glaubt er an dessen Unschuld. Doch haben wir oft unterschiedliche Vorstellungen davon, was Recht und was Gerechtigkeit ist.
Lange mussten wir auf den neuen Roman von Minette Walters warten und dann ist es ein Büchlein von gerade mal zweihundert Seiten. Aber dieses Buch hat es in sich. Es packt den Leser von der ersten Seite an, nimmt ihn mit in eine Geschichte, die unvorhersehbar und schockierend ist. So muss ein Psychothriller sein. Unbedingt lesen!
Die Postkuh Lieselotte hat Geburtstag, aber das scheint niemand zu interessieren. Weder der Postbote, noch die Bäuerin oder die sonst ständig gackernden Hühner treffen Vorbereitungen für eine schöne Feier. Das Geburtstagskind versucht mehr oder weniger auffällig darauf hinzuweisen und beschließt schließlich alleine zu feiern. Aber ihre Freunde sind immer für Überraschungen gut und der Tag ist gerettet. Man muss sie einfach mögen diese Lieselotte und die anderen Bauernhofbewohner !
Mit der Einführung von Zielen als zukünftig zu Erreichendes kommt es in den Unternehmen zu einer Gegenwartsvermiesung („noch nicht am Ziel“)… so verpassen wir vor lauter Zielbezogenheit unser eigentliches Leben.“ Reinhard K. Sprenger meint dazu: das anständige Unternehmen verzichtet auf Zielvorgaben. Diese und viele weitere - zum Teil provokative - Thesen laden zum Nachdenken und zum Hinterfragen ein. Genau das bezweckt laut „Handelsblatt“ Deutschlands Management - Autor Nr. 1. Für jeden Handgriff ein Handbuch ? Feedback zum Feedback ? Welches Problem lösen wir mit der Frauenförderung ? Manchmal etwas überspitzt, gewürzt mit philosophischen Handlungs- und Denkansätzen, aber immer auf den Punkt kommend; was wir gewinnen, wenn wir vieles nicht mehr tun. Anstand durch Abstand eben. Wer nur hin und wieder ein Management - Buch liest, sollte auf dieses nicht verzichten.
Das resolute Eichhörnchen Elsa und der gutmütige Maulwurf Mulle planen ein Picknick. Das gestaltet sich aber schwieriger als gedacht. Elsa hat bei jedem angedachten Picknickplatz etwas auszusetzen, es soll ja das tollste Picknick aller Zeiten werden. Bis endlich der ideale Platz gefunden ist, vergeht also jede Menge Zeit. Die schwere Picknicktasche aber wird seltsamerweise leichter und leichter. Warum und ob das Picknick dann doch stattfindet, lest am besten selbst nach in diesem netten Bilderbuch um Freundschaft und Rechthaberei?
Laura und Julian sind ein deutsches Ehepaar auf Urlaub in Schottland. Während eines Bootsausflugs kommt es zu einem heftigen Streit zwischen den beiden, der nicht unbeobachtet bleibt. Wenige Tage später taucht Julian alleine in einem Pub auf und fragt nach einem Einzelzimmer und der nächsten Polizeistation. Und gibt eine Vermisstenanzeige auf, seine Frau ist verschwunden. Für den ermittelnden Detective wird Julian anhand der gefundenen Spuren schnell zum Verdächtigen. Doch die definitiven Beweise lassen auf sich warten. Was also ist wirklich passiert? Darüber lässt uns die Autorin dieses spannenden Psychothrillers lange im Ungewissen. Sie platziert geschickt Beweise, neue Erkenntnisse und Spuren und schickt den Leser immer wieder in die Irre. Ob die leidenschaftliche, zerstörerische Liebe des Ehepaares, die Unberechenbarkeit von Laura oder die schwer kontrollierbare Wut von Julian etwas mit alldem zu tun haben, erfahren wir nur nach und nach und dies beschert uns eine unterhaltsame, kaum vorhersehbare Lektüre.
Eine Art Arbeitsurlaub sollte es sein. Doch diese Reise nach Irland, auf die ihr Arbeitgeber die New Yorker Kunsthändlerin Caroline schickt, um ein geheimnisvolles Buch zu finden, entpuppt sich als eine Reise in die Vergangenheit. Eigentlich wollte sie hier nur nebenbei ihren Auftrag erfüllen und sich vor allem um ihre 16jährige Tochter Kim kümmern, um ihr Verhältnis zueinander zu verbessern. Doch dem stehen die rätselhafte Vergangenheit eines halbverfallenen Schlosses, ein sturer Verwalter und die Einwohner im Weg, die partout nicht über das Anwesen und das Schicksal seiner Besitzer reden wollen. Im Gegenteil, sie scheinen Caroline mit allen Mitteln davon fernhalten zu wollen. Welches schreckliche Geheimnis versuchen sie zu verbergen? Legen Sie alles aus der Hand und folgen Sie Caroline und Kim auf die bezaubernde grüne Insel, auf den Spuren zweier junger Frauen, deren Lebensweg diese von China bis nach Irland führt. Und deren Schicksal mit dem Leben der beiden verwoben scheint. Eine spannende Geschichte, voller Geheimnisse und Dramatik vor einer tollen Kulisse, fesselnd erzählt von der ersten bis zur letzten Seite.
Wer einen eigenen Garten hat, darf sich glücklich schätzen: Er ist mit der Natur verbunden und kann sich seine eigenen wohlschmeckenden Lebensmittel selbst anbauen. Wie das am besten geht und mit welchen Tipps und Tricks Gärtnern Spaß macht und reiche Ernte bringt, zeigt der Kultautor Wolf-Dieter Storl in seinem neuen Buch inkl. DVD und App. Von der Aussaat, über die Pflege bis zur Ernte, unabhängig von Region, Kalendermonat oder Witterung, jedoch im Einklang mit den Naturphänomenen, unter Berücksichtigung des richtigen Zeitpunktes und mit Respekt vor unserer wunderbaren Schöpfung. Und so lautet das Credo des Autors: Der Garten ernährt uns und lehrt uns.
Es gibt 5 gute Gründe, warum es sich lohnt, eigene Hühner im Garten zu halten: 1) tägliche Versorgung mit frischen Eiern von freilaufenden Hühnern 2) Kinder entwickeln Verantwortungsbewusstsein und lernen Tiere pflegen 3) Hühner sind pflegeleicht und anhänglich 4) Hühner haben einen hohen Unterhaltungswert und machen gute Laune 5) Hühnermist ist erstklassiger Dünger für den Garten Dieses neue Praxisbuch liefert kompetente Antworten auf alle erdenklichen Fragen zur Hühnerhaltung im eigenen Garten und sichert den Genuss eigener Bio-Eier von bestimmt glücklichen Hühnern.
Früher aussäen heißt auch früher ernten und damit die Gartensaison verlängern. Wie man Frühbeete selbst baut bzw. welche Handelsmodelle wofür geeignet sind, darüber informiert dieses Buch genauso wie der richtige Standort, die Bodenpflege, das Gießen, Lüften, Düngen und Mulchen. Monat für Monat werden die Aufgaben im Frühbeet von einem erfahrenen Profi beschrieben, von der Aussaat über das Pflanzen bis zu einer hoffentlich reichen Ernte. Ein Buchtipp für jeden Hobbygärtner, der unabhängig von Lage und Wetter möglichst lange viel schönes eigenes Gemüse auf den Küchentisch zaubern möchte.
Auch in seinem neuen Roman“ Das Fenster zur Sonne“ lädt Sergio Bambaren den Leser auf eine Reise zu einem einsamen Strand ein, einer Reise zu sich selbst. Der Träumer, ( die Hauptfigur in seinem Roman ) lässt ein erfolgreiches hektisches Leben hinter sich um ein einfaches naturverbundenes Leben an einem verlassenen Ort zu führen. Ein Buch zum Eintauchen und Träumen.
Bobby war Feuerwehrmann und ist beim Terroranschlag vom 11. September ums Leben gekommen. Bobby war Sohn, Bruder, Ehemann und Vater. Sein Tod hat ein tiefes, schwarzes Loch mitten in seine Familie gerissen, das auch heute noch auseinanderklafft. Jetzt, fast zehn Jahre danach, will Bobbys Witwe bei dem Geburtstagsfest ihres Sohnes seinen Verwandten den neuen Mann an ihrer Seite vorstellen. Eine Nachricht, die bei allen wie eine Bombe einschlägt und kaum verheilte Narben aufreißt…. Eine bewegende Geschichte über Menschen, die mit einem tragischen Verlust klarkommen und lernen müssen, täglich mit dem Schmerz zu leben. Ein beinahe zärtlich anmutender Roman über die Liebe und die Trauer einer ganzen Familie, den sie so schnell nicht wieder vergessen werden!
Lolly bittet ihre Tochter und ihre Enkelin, sie besuchen zu kommen und da beide dringend einen Tapetenwechsel brauchen, kommen sie dem nur zu gerne nach. Während Arden mit gemischten Gefühlen nach Hause zurückkehrt, sie erinnert sich nur zu gut an ihre Kindheit an der Seite ihrer exzentrischen, verrückten Mutter, denkt Lauren mit Wehmut und Vorfreude zurück an die unvergesslichen Sommer mit ihrer liebevollen Großmutter. Einmal bei Lolly angekommen, merken sie rasch, dass diese ihre Hilfe braucht. In Wirklichkeit jedoch sind sie selbst es, die auf Lollys Ermutigungen und Erinnerungen angewiesen sind, damit sie sich auf das Wichtigste im Leben besinnen. Auf ihre Träume, ihre Leidenschaften und im Hier und Jetzt zu leben. Im Mittelpunkt steht dabei eine Familientradition, ein Bettelarmband mit vielen Anhängern. Jeder einzelne von ihnen hat seine ganz eigene Geschichte und Bedeutung. Doch davon soll Ihnen Lolly erzählen… Ein wundervoller Roman um drei Frauen, der vom Schatz der Vergangenheit erzählt und vom Wunder des Augenblicks, vor allem aber von der Liebe zwischen Mutter, Tochter und Enkelin und der voller Lebensweisheiten steckt. In liebevoller Wärme erzählt, ist diese Geschichte ein Fest des Lebens und ein Geschenk für unser Herz!
Ein Unglück kommt selten allein, so ist es auch bei Grace Hammond. Ihre Arbeitsstelle in New York wird gestrichen, ihr Freund hat sich entliebt und aus ihrer Wohnung muss sie wegen eines Wasserschadens auch raus. Ihr Leben ist einfach eine Komplettkatastrophe und am liebsten würde sie sich irgendwo verkriechen und Winterschlaf halten. Nur dass gerade erst Sommeranfang ist und sie zur Zeit keine Bleibe mehr hat, daher kehrt sie zurück zu ihren Eltern in eine Kleinstadt an der Küste. Hier will sie herausfinden, was sie mit dem Rest ihres Lebens anstellen soll. Eine warmherzige Geschichte über Freundschaft, Familie und die Liebe. Und darüber, wie sehr doch manchmal Ereignisse und Verletzungen aus der Vergangenheit unsere Gegenwart beeinflussen, viel mehr als wir selbst denken. Mit einer ordentlichen Prise Humor gewürzt, bietet dieser vergnügliche, mal nachdenkliche Lesestoff beste Unterhaltung.
Ein Buch, das Spaß macht und dabei Kindern von 7-9 Jahren Mathe-Üben und Taktik spielerisch nahebringt. Es beinhaltet 8 Brettspiele komplett mit Spielchips und Würfeln und führt von den Grundrechenarten, Addition, Subtraktion, Einmaleins bis zu Brüchen und Formen durch die Welt der Mathematik und ist –wie ich finde- eines der vielen besonderen Bücher aus dem Dorling Kindersley-Verlag, die es zu entdecken gilt…also an die Würfel, fertig, los und Mathe-fit!“
Laurie Moran produziert die Sendung "Unter Verdacht" bei der alte unglöste Fälle wieder aufgerollt werden. Im Fall der vor zwanzig Jahren ermordeten Studentin Susan Dempsey will sie alle damals Verdächtigten zusammen vor die Kamera bringen. Doch nicht jeder, der sich bereit erklärt hat mitzuwirken ist auch an der Lösung des Falles interessiert. Laurie hat schlafende Hunde geweckt, die ihr und ihrer Familie gefährlich werden können. Mary Higgins Clark gehört zu den verlässlichsten Autoren im Thrillergeschäft. Und auch diesmal hat sie bewiesen: Wenn Mary Higgins Clark draufsteht ist Spannung drin, garantiert.
Man nehme eine abgelegene Insel vor der Küste Maines, ein verwunschenes Ferienhaus inmitten eines farbenprächtigen Blumenmeers, drei Frauen und einen Mann, die aus verschiedenen Gründen eine Auszeit von ihrem Alltag brauchen und einen skurrilen Vermieter mit Hintergedanken. Schon hat man die Grundzutaten für einen charmanten, vergnüglichen Sommerroman. Den Rest erledigen die Sonne, die Wärme, die Farben, das Licht und der Ozean. Sie verzaubern, verändern und bringen Entspannung, Freude, Leichtigkeit und Frieden. Die perfekte Lektüre, um uns in Urlaubsstimmung zu bringen und die Wartezeit bis zu unserem eigenen Sommermärchen zu überbrücken!
Du kannst Schwierigkeiten bekommen, wenn du Furcht zeigst. Noch größere Schwierigkeiten bekommst du aber, wenn du die Angst leugnest. Ich heiße Jace, bin vierzehn und weiß genau, was es heißt, Angst zu haben. Wer ich bin? Ein Unglücksrabe, der das unglaubliche Pech hatte, Zeuge eines brutalen Mordes zu werden. Hätte ich in dem blöden Steinbruch nicht ein nacktes Pärchen beobachten können, das ordentlich zur Sache kommt? Das wäre meinen Teenagerhormonen weit besser bekommen, glauben Sie mir und ich hätte mir vor Angst nicht fast in die Hose gemacht. Was aber gar nichts gegen die Panik ist, die ich jetzt empfinde. Denn ich werde gejagt und sie werden keine Ruhe geben, bis sie mich gefunden und umgebracht haben. Deswegen soll ich von der Bildfläche verschwinden und werde in ein Survival Camp für Jugendliche gesteckt, irgendwo mitten im Nichts in der Wildnis. Das leitet ein Experte für Überlebenstraining, ein Ex-Militär glaub ich. Könnte sogar ganz cool sein. Sie glauben mir nicht? Recht haben Sie, ich rede nur großspurig daher, dabei geht mir mein Arsch ganz schön auf Grundeis. Aber lesen Sie selbst … Ein Thriller der Extraklasse, der aus purem Adrenalin besteht und von Hauptfiguren lebt, die immer genau das Gegenteil von dem zu machen scheinen, was die Geschichte gerade verlangt. Eines ist auf jeden Fall sicher, langweilig wird hier beim Lesen garantiert keinem, das kann ich Ihnen versprechen!
Mein Mann hatte einen Schlafanfall an dem Tag, an dem ich ihn verlassen wollte. Wie hätte ich jetzt noch gehen sollen? Ich wusste, dass meine Frau nicht mehr glücklich war. Aber ohne sie würde ich das alles nicht durchstehen, also habe ich geschwiegen. Hannah und Tom haben sich in ihrer Ehe verloren. Es gibt immer öfter Streit und immer weniger Zeit fürs Miteinander. Da serviert ihnen das Leben diesen Schicksalsschlag und stellt alles auf den Kopf. Tom ist wütend und hilflos und auf Hannahs tatkräftige Unterstützung angewiesen, wenn er wieder auf die Beine kommen will. Hannah ist sich dessen voll bewusst und verzichtet auf ihren geplanten Neubeginn, um Tom zu motivieren und ihm zu helfen, wo sie nur kann. Sie haben eine schwere Zeit vor sich, aber auch die Möglichkeit herauszufinden aus dem Sumpf der Gleichgültigkeit und Fremdheit in ihrer Ehe. Werden sie diese Chance nutzen und ihre Liebe zueinander wieder neu entdecken? Eine etwas andere Liebesgeschichte, die uns nachdenklich stimmt, zum Lachen bringt und vielleicht auch die eine oder andere Träne abringt. Nur eines tut sie mit Sicherheit nicht, sie lässt keinen unberührt. Wunderschön, unbedingt lesen !
1982 in Kenia. Es ist Sommer, es ist heiß und die drei Kinder Luke, Nick und Katie spielen vergnügt am Ufer des Flusses. Dann plötzlich ein Schrei. Was ist passiert? 30 Jahre später in Irland. Alles beginnt mit Lukes plötzlichem Verschwinden, einem Foto von früher und einem toten Vogel in der Post. Doch was heißt hier beginnt, eigentlich hat es nie richtig aufgehört. Denn jener Sommertag hat sie alle drei verändert. Sie haben geschwiegen und gelernt, damit zu leben und doch ist dieser Tag wie ein dunkler Fleck in ihrem Inneren. Sie können ihn überschminken so oft sie wollen, irgendwann schimmert er immer wieder durch und ruft sich in Erinnerung. Und jetzt holt sie die Vergangenheit wieder ein, denn noch jemand weiß, was damals passiert ist und was sie getan haben. Und dieser jemand glaubt, dass die Zeit reif ist. Reif für die Wahrheit und für Vergeltung. Ein dramatischer Spannungsroman um Schuld und Sühne, Rache und Vergebung. Für alle Fans von subtilen, psychologisch starken Geschichten, in denen sich die Wahrheit quälend langsam herauskristallisiert.
Die motorradbegeisterte, eigenwillige DI Kim Stone muss mit ihrem Team mehrere Mordfälle lösen, die irgendwie zusammenzuhängen scheinen und dabei kommen sie einem wohlgehüteten Geheimnis nach dem anderen auf die Spur. Die Ermittlungen wecken in Stone Erinnerungen an ihre schwierige Kindheit und das lässt die Detective mit der unkonventionellen Arbeitsweise noch etwas ruppiger als sonst werden und überall anecken. Dieses Krimidebüt steht unter Hochspannung und beginnt mit einem rasanten Tempo, das die Autorin bis zum überraschenden Ende aufrecht erhält. Und es lebt von seiner Protagonistin, deren soziale Kompetenzen recht mager sind und die nur dann glücklich und entspannt ist, wenn sie alleine an ihren Maschinen herumschraubt. Kim Stone ist voller nervöser Energie und Tatendrang, sie scheint keinen Schlaf und kein Essen zu brauchen und Geduld ist auch nicht gerade ihre Stärke. Dafür hat sie ein Herz so groß wie sonst was, das vor allem für die unschuldigen Opfer schlägt, egal ob tot oder lebendig. Und für die setzt sie sich ein und kämpft, bis ihnen Gerechtigkeit widerfährt- man muss sie einfach lieben! Etwas habe ich momentan mit ihr gemeinsam, meine Ungeduld. Der nächste Band mit dieser toughen Ermittlerin kann mir gar nicht schnell genug erscheinen und in der Zwischenzeit lege ich diesen allen Krimiliebhabern wärmstens ans Herz.
An einem eiskalten Wintertag wird eine Erzieherin der Salomonschule auf offener Straße und vor den Augen von Schülern und Eltern erschossen. Nur wenig später verschwinden zwei Schüler aus der jüdischen Gemeinde auf dem Weg zum Tennistraining. Fredrika Bergman und Alex Recht werden mit den Ermittlungen betraut. Schon bald schließen sie einen antisemitischen Hintergrund aus und stoßen auf die Legende des Papierjungen. Und mehr als eine Spur führt die Ermittler nach Israel. Kristina Ohlsson wird von Buch zu Buch besser. Auch diesmal ist es ihr gelungen Polizei- und Geheimdienstarbeit zu einer spannenden Handlung zu verweben. Und der Leser kann sich noch so bemühen, er bleibt bis zum auflösenden Ende im Unklaren über die Hintergründe der Tat, obwohl man immer wieder glaubt der Lösung ganz nah zu sein. Absolut empfehlenswert
"Ich hab meine beste Pfeilspitze verloren. Sie war scharf, die war gerade und schwer. Jetzt steckt sie in diesem Mann, oben am Pass." Unschwer erkennen wir im Ermordeten Ötzi wieder. Doch weshalb wurde er umgebracht? Der Mörder beginnt zu erzählen und nimmt uns mit in eine längst vergangene Zeit, als die Menschen ihre Werkzeuge und Waffen noch mühsam aus Stein hergestellt hatten. Und dann kam dieser Fremde ins Tal, der das Geheimnis des "Sonnensteins" kannte, aus dem man Waffen und Werkzeuge ganz einfach und schnell machen konnte. Doch der Stein verändert das Leben der Menschen nicht nur zum Guten. Eine Reise in eine andere Zeit, interessant und kein bisschen langweilig
Eine Frau erwacht aus dem Koma, sie hat ihr Gedächtnis verloren, kann sich nicht einmal mehr an ihren Namen erinnern. Langsam kommen kleine Erinnerungen zurück, doch die sind mehr als nur beunruhigend, sie sind geradezu verstörend. Immer mehr Einzelheiten tauchen auf und verunsichern den Leser. Ist es möglich, dass diese Frau, die nach einem Unfall entstellt, im Koma liegend von ihrer Familie abgeschoben wurde sich dieses Schicksal verdient ja geradezu gesucht hat? Die Antworten auf unzählige Fragen gibt es natürlich erst am Ende des Buches, deshalb kann man es auch nicht mehr aus der Hand legen. Ein echter Pageturner.
Maggie ist blind. Bisher stellte ihre Behinderung für sie kein Problem dar. Doch seit sie schwanger ist zweifelt sie immer öfter an ihren Fähigkeiten eine gute Mutter sein zu können. Doch als sie eines Tages Elsa kennenlernt, die behauptet auch schwanger zu sein, spürt Maggie dass Elsa ihre Hilfe braucht. "Wo ich dich finde" ist ein wunderschöner Roman über liebenswerte Menschen, die es im Leben nicht immer leicht haben, die aber nicht aufgeben und an das Gute glauben. Ganz besonders beindruckt hat mich wie Maggie trotz ihrer Behinderung den Alltag meistert ohne immer auf andere angewiesen sein zu müssen.
Drei Leichen, eingewickelt in silberfarbenes Panzertape, hängen in einem Gerüst auf dem Potsdamer Platz. Schnell wird klar, dass die Tat nicht von einem Einzeltäter begangen worden sein kann. Der Fall landet auf dem Tisch der Fallanalystin Emma Carow. Selbst schwer traumatisiert kann sie sich wie kaum ein anderer in Serientäter hineinversetzten. "Neuntöter" ist verstörend, genial, spannend und außergewöhnlich. Ein Thriller, den du nicht mehr aus der Hand legen kannst auch wenn es dir eiskalt den Rücken runterläuft.
"Ihre Frau ist nicht die, die sie vorgibt zu sein." Du wirst von einem Fremden angesprochen und nach dem, was er dir gesagt hat ist nichts mehr in deinem Leben wie es vorher war. Du glaubst ihm nicht, aber du stelltst Fragen und stellst Nachforschungen an und alles wird noch viel schlimmer, so schlimm wie du es dir in deinen schlimmsten Alpträumen nie ausgemalt hast. Dieses Buch nimmt den Leser von der ersten Seite an gefangen, führt ihn in rasanten Tempo durch das Geschehen und lässt ihn am Ende ungläubig zurück. Harlan Coben hat wieder einen genialen, extrem spannenden Thriller geschrieben, kurzweilige Lesestunden sind garantiert
Das Autorenduo Volker Klüpfl und Michael Kobr kennen wir bereits von den Kriminalromanen mit Kommissar Kluftinger. In ihrem neuen Buch entführen sie uns auf eine Zeitreise. Der Familienvater Alexander Klein will mit seiner Familie in Urlaub fahren doch als er am Morgen aufwacht findet er sich in seinem Körper als 15jähriger wieder. Und es geht mit Mama, Papa, Schwester und Oma mit dem Auto an die Adria. Eigentlich schön: Doch in den 80iger Jahren wussten deutsche Urlauber noch nichts von Dolce Vita. Filterkaffee und Kohlroulade statt Cappuccino und Piadina. Aber auch Ozonloch, Euro und Handy sind noch nicht erfunden. Damit kommt Alexander nicht gerade gut klar. Dafür ist für uns Leser um so lustiger.
Von „Backe, backe Kuchen“ über „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ bis „Es ist ein Ros entsprungen“ beinhaltet dieses schön gestaltete Hausbuch eine vielfältige Sammlung an Gutenachtliedern, Weihnachtsliedern und Volksliedern. Ein schönes Buch für die ganze Familie.
Der profilierte Islamwissenschaftler Hamed Abdel-Samad und der Drehbuchautor Hans Rath haben sich über die Flüchtlingsfrage und ihre Folgen für Europa, besonders aber für Deutschland, Gedanken gemacht. Zu diesem Zweck schrieben sie sich über Monate hinweg regelmäßig E-Mails. Der Leser darf an ihrem geistreichen verbalen Schlagabtausch - der provokant, aber dennoch wertschätzend geführt wird - teilhaben. Der gebürtige Ägypter und sein deutscher Gesprächspartner stellen fest, dass bei Diskussionen meistens aus einem Harmoniebedürfnis heraus auf die eigene Position verzichtet wird. Ein schneller Konsens verhindert oft ein Hinterfragen von Positionen. Zu einer offenen Gesellschaft gehört der Austausch mit verschiedenen Meinungsträgern. Wenn nur mit Gleichgesinnten gesprochen wird, vergibt man sich die Chance auf Lösungen, mit denen die breite Mitte leben kann. Das kurzweilig geschriebene Buch eignet sich trefflich als Reiselektüre, weil es in pointierter Weise Anschauungen wiedergibt. Klug, erfrischend und informativ!
Diesmal nimmt uns die Autorin mit auf die Reise nach Zypern. Eine der Hauptfiguren, Helena, hat von ihrem Patenonkel ein Haus auf der Insel geerbt. Und sie fährt jetzt dorthin, um das Anwesen herzurichten, denn die gesamte Familie samt Freundin und Bekannten will dort einen schönen Sommer verbringen. Es bleibt nicht viel Zeit, bis der Rest der Kompanie nachkommt, da heißt es ordentlich in die Hände spucken. Kaum dort angekommen, wird Helena jedoch von ihren Erinnerungen abgelenkt, hat sie doch als junges Mädchen auf der Insel bereits einmal eine wunderschöne Ferienzeit und ihre erste Liebe erlebt. Und mit den zurückkehrenden Erinnerungen wird auch die Last der Schuld immer schwerer, denn sie hat einige Geheimnisse vor ihrer Familie. Eigentlich wollten sie alle hier einen unvergesslichen Sommer erleben, doch es ziehen Schatten am Horizont auf und die Wahrheit scheint sich nicht mehr verbergen zu lassen, und das könnte ihre glückliche Ehe bedrohen. Können Helena und ihr Mann die Scherben kitten, oder wird ihre Partnerschaft und Liebe daran zerbrechen? Erzählt wird dieser spannende Roman vor allem aus der Sicht Helenas und ihres ältesten Sohnes Alex, wobei die Autorin immer wieder gekonnt von der Gegenwart in die Vergangenheit wechselt, was der Geschichte eine unglaubliche Lebendigkeit und Vielschichtigkeit einhaucht. Voller sympathischer und charakterlich vielseitiger Figuren, die man gerne durch die 600 Seiten begleitet. Lucinda Riley schafft es einfach immer wieder, mich positiv zu überraschen. Ich konnte diesen Roman nicht mehr aus der Hand legen, so sehr hat mich die Erzählweise und das Schicksal Helenas gefesselt. Absolut empfehlenswert.
Cornwall 1933: Was beim jährliche Mittsommernachtsfest der Familie Edevane passierte beendet die frohen Jahre der Familie auf ihrem Landsitz. Nie mehr kehrten die Familienmitglieder in das Haus am See zurück. Siebzig Jahre später entdeckt die junge Polizistin Sadie das verfallene Haus. Magisch fühlt sie sich von ihm und seiner Geschichte angezogen. Mit dem Ehrgeiz der Ermittlerin begibt sie sich auf Spurensuche. "Das Seehaus" ist ein herrlicher Familienroman mit vielen Geheimnissen und Wendungen die Spannung bis zum Ende garantieren. Wunderbares Lesefutter für kurzweilige Stunden
Helena verbringt den Sommer auf Zypern im Ferienhaus, das sie von ihrem Patenonkel geerbt hat. Außer ihrer Familie hat sich auch ihre beste Freundin und eine befreundete Familie praktisch selbst eingeladen. Aber Helena muß nicht nur die perfekte Gastgeberin sein, sie muß sich auch den Schatten ihrer Vergangenheit stellen und das Urlaubsparadies droht für alle Beteiligten zur Hölle zu werden. Lucinda Rileys Romane sind Unterhaltung der Spitzenklasse, Bücher zum Abtauchen und Verschlingen. So macht Lesen Freude!
Wer lebt denn denn jetzt gesünder? Fleischliebhaber, Vegetarier oder gar Veganer? Hans-Ulrich Grimm, Journalist und Bestsellerautor, gibt auf diese Fragen zum Teil überraschende Antworten. Eines vorweg: die Menge ist ausschlaggebend und natürlich die Qualität der Produkte. Ein Plädoyer für mehr Respekt vor dem Tier und einem reduzierten und genussfreudigen Umgang mit Fleisch und Fisch.

Was haben Avocados, Äpfel, Mangos und Tomaten gemeinsam? Sie alle können zu Hause aus Kernen, die man sonst nur wegwirft, selbst gezogen werden. Dieses Praxisbuch zeigt, wie dies mit 25 exotischen und heimischen Obst- und Gemüsepflanzen leicht gelingt. Mit Tipps zum Umtopfen und für die richtige Pflege der Pflänzchen. Das Buch erklärt sehr anschaulich und genau, wie es gelingt aus Kernen Pflanzen zu züchten. Nun habe ich das Experiment gewagt und kann mit Freude feststellen, dass es tatsächlich funktioniert!! Auch meine Kinder interessiert dieses Thema sehr und sie sehen jeden Tag nach den kleinen Pflänzchen – ein kleines Wunder auch für sie.

Jeder kennt es: Man gibt viel Geld für Pflanzen und Werkzeuge aus und vertraut darauf, dass daraus auf geheimnisvolle Weise ein toller Garten entsteht. Tatsächlich ist vieles davon aber überhaupt nicht notwendig. Vom kostenlosen Gartentisch aus Paletten bis zum eigenen Schnittblumenbeet und den Top 5 der notwendigen Gartengeräte verrät die Autorin nützliche und kreative Tricks, die helfen, die Kosten für einen schönen Garten gering zu halten. Die 100 Projekte sind auch für Einsteiger unkompliziert umsetzbar. Zur besseren Übersicht sind sie in vier Kategorien mit ansteigender Schwierigkeit eingeteilt. Sehr tolles Buch mit schönen Fotos und wertvollen Tipps!

Der Ratgeber Bienen Basics vermittelt dem Hobbyimker leicht verständlich alle Hintergrundinformationen vom Bienenwissen bis zur nötigen Ausstattung und erklärt alle wichtigen Aktivitäten, die im Lauf des Bienenjahrs vom Frühjahr bis zum Winter anfallen Schritt für Schritt. Darüber hinaus gibt es hilfreiche Tipps und Infos zur Bienenhaltung auf kleinem Raum, zum biologischen Imkern und Porträts mit robusten und pflegeleichten Pflanzen, die alle Bienen lieben. So werden Garten oder Balkon zum Bienenparadies! Das Buch ist mit seinem Inhalt auf dem neuesten Stand und bietet eine gute Einführung ins Thema Bienenhaltung. Der Schreibstil ist angenehm, die Bebilderung ist angemessen und ergänzt den Text ganz prima. Manche Angaben bewegen sich im Rahmen der Spanne, in der Imker durchaus unterschiedliche Akzente setzen. Das ist gut so. Es gibt nicht nur den einen Weg! Wer in Erwägung zieht selber zu imkern, kann sich hier auf angenehme Art motivieren lassen.
Klarheit, Kraft, Kampfgeist, Konzentration und Konsequenz. Wie kein anderes Raubtier verkörpert der Tiger diese Kompetenzen und nutzt sie erfolgreich für die Jagd. Der bekannte Zeitmanagement-Autor Lothar Seiwert handelt eigenen Angaben zufolge ebenfalls nach diesen Erfolgsfaktoren. Anhand einer Tiergeschichte versucht er dem nach Glück und Zufriedenheit strebenden Leser die Wichtigkeit dieser Prinzipien zu vermitteln, um eben diese Ziele zu erreichen. Der ausgewachsene Tiger Bal macht dem jungen Tiger Ravi plötzlich sein Revier streitig und fordert ihn zur Wettjagd heraus. In mehreren Nächten führt die weise Tigerin Amba Ravi in die hohe Kunst der effizienten Jagd ein und bereitet ihn so auf das große Duell mit Bal vor. Mit mehr „Biss“ durchs Leben gehen? Dieses Buch kann durchaus hilfreich sein.
Australien 1946. Sechshundert junge Frauen machen sich auf den Weg in ihre Zukunft. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen zu ihren Ehemännern - englische Soldaten, mit denen sie oft nur weinige Tage verbracht hatten. Unter ihnen ist auch Frances. Die Krankenschwester Die Geschichte dieser Frauen, die alles was sie bisher kannten und hatten zurückließen für eine Zukunft mit einem Mann, den sie eigentlich kaum kannten hat mich sehr beeindruckt. Am Anfang stand für mich die Frage: Wohin führt dieses Buch, das sich so anders anfühlt, was verbindet es mit den anderen Büchern von Jojo Moyes? Am Ende hatte ich die Antwort: Eine bewundernswerte Leichtigkeit des Erzählens und eine große Liebesgeschichte.
Für Noah ist es Liebe auf den ersten Blick, als er Mia zufällig im Cafè trifft. Für Mia ist es kein Zufall, doch mit Noah findet sie so viel mehr, als sie eigentlich gesucht hat. NOAH und MIA, das ist plötzliches Herzklopfen und unbeschwerte, gemeinsame Tage am Meer. Das ist die Geschichte von einem geschenkten Leben und von einer Liebe, die nicht sein darf und doch einfach passiert. Eine Liebe, die von einer unausgesprochenen Wahrheit bedroht wird. Noah und Mia, das ist eine bezaubernde Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen, die verzweifelt versuchen, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und in der Gegenwart zu leben und glücklich zu sein. Ein von leichter Hand geschriebener, wunderbar zärtlicher Jugendroman, der so richtig ins Herz trifft, für alle ab 14 Jahren.
Hauptkommissarin Toni Stieglitz wohnt seit vier Wochen in einer Pension. Sie hat ihren Freund Mike in einer Nacht und Nebel Aktion verlassen, hat einfach ihre Siebensachen gepackt, sich eine neue Telefonnummer und ein neues Auto zugelegt und versteckt sich vor ihm. Mike ist auch Polizist und hat sie wiederholt geschlagen. Bis Toni genug hatte und abgehauen ist. Doch sie will es ihren Kollegen nicht erzählen, sie schämt sich. Und jetzt hat sie Angst, dass Mike es nicht auf sich beruhen lassen wird. Angst, wie er wohl reagieren wird. Diese Angst beherrscht nachts ihre Gedanken und ihre Gefühle und raubt ihr den Schlaf. Nur gut, dass sie sich tagsüber in einen neuen Fall reinknien und sich so mit der Polizeiarbeit ablenken kann. Diese zwei Seiten der sympathischen Hauptfigur beherrschen den überaus spannenden Kriminalroman. Auf der einen Seite ist da die taffe, etwas unwirsche Polizistin, die hervorragende Ermittlungsarbeit leistet und auf der anderen Seite finden wir eine verletzte Frau, die Opfer von häuslicher Gewalt wurde und in Angst zu versinken droht. Dieser Zwiespalt ist wie ein roter Faden in der Geschichte, die von der ersten Seite an fesselt und in der die Spannung bis zum Ende nie versiegt.
Joachim Vernau ermittelt wieder. Diesmal führt ihn ein Fall nach Israel. Er sucht nach einer Zeugin, die spurlos verschwunden ist und wird dabei mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert. Elisabeth Herrmann verlässt mit dieser Geschichte die Grenzen Deutschlands aber auch in diesem Buch spielt die jüngere Geschichte und ihr Einfluss auf die Menschen eine zentrale Rolle. Was damals geschah ist nicht vergessen und deshalb müssen heute Menschen sterben. Wiedereinmal hat Elisabeth Herrmann bewiesen, dass sie die besten Krimis schreibt und Joachim Vernau ist ein Held zum verlieben. Unbedingt lesen!

Die Freunde Fuchs und Wildschwein sehen einer Eintagsfliege beim Schlüpfen zu. Und weil sie so wunderschön ist, trauen sie sich nicht ihr zu sagen, dass sie nur einen Tag zu leben hat. Und weil die beiden so traurig sind, der Fliege aber nicht sagen wollen, warum, sagt das Wildschwein, es wäre so traurig, weil der Fuchs hierzulande nur einen Tag zum Leben hat. Das findet die Fliege auch ganz traurig und beschließt, der Fuchs soll einen wunderschönen ersten und letzten Tag erleben... Zuerst muss ich sagen, finde ich das sensible Thema Tod sehr schön in die Geschichte eingepackt ist. Es wird nichts geschönt, es wird sprachlich schön erklärt und mit Leichtigkeit vermittelt, wie man mit dem Tod umgehen kann. Obwohl einem bewusst ist, dass die Fliege am Ende sterben wird, kann man das Buch dennoch genießen. Ein absolutes Highlight sind die Illustrationen von Wiebke Rauers. Schon die Covergestaltung ist wunderschön und im Innenteil des Buches erwarten den Leser viele farbige Illustrationen, so gut wie auf jeder Seite wenigstens eine kleine, die einen durch das Buch begleiten. Dabei sind die Charaktere der Tiere auf witzige und besondere Art und Weise eingefangen und so rufen die Bilder bei großen und kleinen Lesern oft ein Schmunzeln hervor. Ich empfehle es gerne ab ca. 6 Jahren.

Die Heule-Eule hat es in kürzester Zeit zum Kinderbuchklassiker geschafft. Auch in diesem Buch hat die kleine Eule wieder ein Problem und die anderen Tiere des Waldes versuchen, ihr nach Kräften behilflich zu sein. Alles beginnt damit, dass die Eule ein wunderschönes „BUMM“ vorbeischweben sieht. Dann aber ist es weg. Die kleinen Leser sehen sofort: das war ein roter Luftballon. Aber das wissen natürlich die anderen Tiere nicht, die nur die heulende Eule vorfinden, die ihr Bumm haben will. Igel, Eichhörnchen, Maulwurf, Hirschkäfer und Rabe suchen nach einer Lösung und außerdem versuchen sie, die kleine Eule auf andere Gedanken zu bringen. Aber dass das nichts bringt, weiß man ja spätestens seit dem ersten Band: dann wird das Geheule nur noch lauter. Und wenn die kleine Eule will, dann will sie. Auch das typisch kindlich und vielen Eltern nur allzu bekannt. Zum Glück wird das Bumm doch noch in einer Astgabel eines Baumes gefunden und als die Eule es sich holen möchte, sind dann am Ende die anderen Tiere erstaunt. Eine schöne Wendung am Ende, die ich hier nicht verraten möchte.

Die Heule-Eule hat es in kürzester Zeit zum Kinderbuchklassiker geschafft. Auch in diesem Buch hat die kleine Eule wieder ein Problem und die anderen Tiere des Waldes versuchen, ihr nach Kräften behilflich zu sein. Alles beginnt damit, dass die Eule ein wunderschönes „BUMM“ vorbeischweben sieht. Dann aber ist es weg. Die kleinen Leser sehen sofort: das war ein roter Luftballon. Aber das wissen natürlich die anderen Tiere nicht, die nur die heulende Eule vorfinden, die ihr Bumm haben will. Igel, Eichhörnchen, Maulwurf, Hirschkäfer und Rabe suchen nach einer Lösung und außerdem versuchen sie, die kleine Eule auf andere Gedanken zu bringen. Aber dass das nichts bringt, weiß man ja spätestens seit dem ersten Band: dann wird das Geheule nur noch lauter. Und wenn die kleine Eule will, dann will sie. Auch das typisch kindlich und vielen Eltern nur allzu bekannt. Zum Glück wird das Bumm doch noch in einer Astgabel eines Baumes gefunden und als die Eule es sich holen möchte, sind dann am Ende die anderen Tiere erstaunt. Eine schöne Wendung am Ende, die ich hier nicht verraten möchte.

Fortsetzung des Bilderbuch-Bestsellers "Die kleine Hummel Bommel" mit zwei neuen Liedern! Bommel hat Angst vorm Fliegen! Kein Wunder, wenn man doch immer wieder von anderen Insekten ausgelacht wird. Doch auf der Suche nach Antworten erlebt die kleine Hummel so einiges, trifft andere Tiere, und bekommt allerlei Ratschläge. Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück. Wo findet man denn Glück? Bommel macht sich auf die Suche und reist umher. Doch am Schluss wird ihm bewusst: So weit weg von zu Hause hätte er gar nicht suchen müssen.

Bei der kleinen Waldfee Lillemi ist jedes Tier willkommen - egal wie nass, wie hungrig, wie groß oder wie klein es ist. Bis eines Nachts ein Wolf an Lillemis Tür klopft. Der ist ganz schön brummig und auch ein bisschen scheußlich! Die anderen Tiere wollen nichts mit ihm zu tun haben und machen sich aus dem Staub. Lillemi vermisst ihre Freunde, will aber den Wolf nicht wegschicken … Was kann sie tun, um alle Tiere des Waldes in ihrem Häuschen zu versammeln? Die kleine Fee hat einen schlauen Plan. Eine besondere Vorlesegeschichte über Freundschaft und Toleranz mit lustigen Bildern. Ich empfehle dieses wunderbare Buch allen kleinen und großen Menschen ab 4 Jahren.

In ihren aufregendsten Träumen wäre Lily nicht auf die Idee gekommen, jemals einen kleinen magischen Hund zum Freund zu haben! Doch genau das passiert, als plötzlich Sturm auf wundersame Weise in ihrem Leben auftaucht: ein flauschiger Golden Retriever mit funkelnden blauen Augen. Für Sturm und Lily beginnt ein spannendes Abenteuer mit einem Hauch Magie – und mit einem ganz realen Pony! Nach dem Erfolg der Zauber-Kätzchen eine neue Reihe der beliebten Autorin. Empfehlenswert für verträumte kleine Menschen ab 7 Jahren.
Die Beziehung von Hannah und Tom läuft alles andere als gut. Tom ist Tag und Nacht mit seiner Arbeit als Anwalt beschäftigt, sodass er nicht einmal merkt, wie unglücklich Hannah inzwischen mit ihrem Beruf als Lehrerin ist. Sie leben solange nebeneinander her, bis Hannah schließlich beschließt, Tom zu verlassen. Doch genau dann erleidet Tom einen Schlaganfall und nichts ist mehr so wie es war. Tom ist von nun an auf Hannah angewiesen und diese Situation entpuppt sich als sehr schwierige und intensive Zeit, die zugleich aber auch eine wertvolle Zeit der Wiederannäherung und zweite Chance der Liebe ist. Ein wunderschönes Buch, das einem zweigt, dass man nichts als selbstverständlich hinnehmen darf. Für alle Leserinnen von Jojo Moyes!
Die 13 jährige Scarlet und ihre beiden jüngeren Brüder Theo und Ben leben seit dem Tod ihrer Mutter vor drei Jahren bei ihren Großeltern. Diese umsorgen sie aufs Beste, geben ihnen all ihre Liebe und den notwendigen Trost und Halt. Doch die Kinder müssen nicht nur mit der Trauer um ihre Mutter klarkommen, sondern auch mit dem Verlust ihres Vaters. Dieser wurde für den Totschlag an seiner Frau zum Gefängnis verurteilt. Jetzt wird er frühzeitig entlassen und er will seine Kinder zurück, damit ist der Konflikt vorprogrammiert… Eine dramatische Familiengeschichte, abwechselnd erzählt aus der Sicht des Vaters, seiner Tochter und seiner Schwiegermutter. Fürsorge und Liebe wechseln sich ab mit Verzweiflung und Hass. Trauer und Reue reichen Erinnerungen und Freude die Hand. Und inmitten all dieser Emotionen steht die Bitte um Vergebung und die Frage nach Schuld, Gerechtigkeit und der Wahrheit. Dieses Buch fesselt dich ab der ersten Seite und lässt dich nicht mehr los.
Ein spannender Debutroman der Engländerin Angela Marsons: Detective Kim Stone gilt als kalt, gefühllos und unbeholfen im Umgang mit Menschen. Der Grund hierfür liegt in ihrer Kindheit. Sie wird das damals Erlebte zwar nie vergessen können, aber sie hat es geschafft, es „wegzupacken“ und kommt einigermaßen damit zurecht. Umso betroffener macht sie ihr neuer Fall: In der Nähe eines Kinderheimes des Black Country werden die Gebeine eines Mädchens gefunden. Mehrere ehemalige Angestellten des Kinderheimes werden nach und nach ermordet. Kim Stone ist überzeugt, dass die beiden Fälle zusammenhängen. Doch als sie ihnen auf den Grund geht, weckt sie nicht nur die Dämonen der Vergangenheit von Black Country, sondern auch die ihrer eigenen Kindheit… Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen, sehr spannend und empfehlenswert. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Fall von Kim Stone.
Eigentlich lebt die Foodjournalistin Hanna das perfekte Leben. Wäre da nicht diese Restaurantkritik, wegen der die italienische Restaurantbesiterin einen Herzinfarkt erlitten hat. Und jetzt ist Hanna auch noch in den Besitz der Urne gelangt. Also bleibt ihr nichts anderes übrig als nach Italien zu reisen, die sterblichen Überreste zu übergeben und sich zu entschuldigen. Doch dort trifft sie nicht nur auf den unleidlichen Enkel von Giuseppa Camini sonder auch auf deren Testament. Den selbst im Tod kennt die alte Frau nur ein Ziel: ihren Enkel unter die Haube zu bringen. Ein herrliches Verwirr- und Verwechslungsspiel nimmt seine Lauf... Eine echte Liebeskomödie, lustig und romantisch zugleich. "Aprikosenküsse" ist eines dieser Bücher, die Lust auf Urlaub, gutes Essen und Verliebtsein macht. Einfach köstlich
„Sich zu verlieben ist eine Sache, was danach kommt, ist das, was zählt.“ In Ivys und Fishers Fall ist das eine Schwangerschaft. Gerade mal eben kennengelernt und verliebt, haben sie die meiste Zeit zusammen im Bett verbracht. Und jetzt bereiten sie sich darauf vor, Eltern zu werden und müssen sich zusammenraufen, denn im Grunde kennen sie sich ja eigentlich gar nicht richtig. Erzählt wird diese bezaubernde Liebesgeschichte aus der männlichen Sicht von Fisher und dies auf ganz erfrischende Art und Weise. Er und Ivy haben mit so manchem Missverständnis zu kämpfen auf ihrem Weg zum vertrauten Miteinander. Und bringen uns Leser dabei immer wieder zum Schmunzeln, Lachen und Weinen. Ein liebevoller Roman, der zu Herzen geht, ohne dabei je kitschig zu werden.
Gina Angelucci arbeitet bei der Münchner Polizei in der Abteilung für ungeklärte Altfälle. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ermittlung sollte sie eigentlich ihren Vorgesetzten über ihre Schwangerschaft informieren und sich in den Innendienst versetzen lassen. Und außerdem ihre knappe Freizeit der Planung ihrer kurz bevorstehenden Hochzeit widmen. Da kreuzt die verzweifelte Petra ihren Weg, die sie inständig anfleht, den Fall ihrer vor zehn Jahren verschwundenen kleinen Tochter Marie wieder neu aufzurollen. Diese wurde damals nach schlampig geführten Untersuchungen für tot erklärt. Doch die Mutter ist davon überzeugt, dass Marie noch am Leben ist. Zuerst noch etwas unwillig, verbeißt sich Gina immer mehr in die Ermittlungen und ihre Hartnäckigkeit zahlt sich aus, findet sie doch neue Spuren. Dieser aktuelle Thriller von Inge Löhnig wird seinen Vorgängern gerecht. Geschrieben in gewohnt leichtem, flüssigen Stil, lebt die Geschichte von der nie nachlassenden Spannung und seinen überaus sympathischen Hauptdarstellern. Dazu tragen auch die scheinbar ins Nichts führenden Spuren bei und die immer wieder neuen Wendungen in diesem Fall. Für alle Krimiliebhaber von unkomplizierter, spannender Kost!
Die Nordseeinsel Amrum ist im November nicht wirklich einladend und doch finden sich auch in diesem Monat hartgesottene Urlauber ein. So wie Julia und Michael, die sich hier für zwei Wochen eine kleine Auszeit von ihrem Alltag gönnen. Und sich dazu entschließen, diesen Urlaub auch dann nicht abzubrechen, als am Strand eine tote Frau gefunden wird und die Nachricht von einem grausamen Mörder die Runde macht, der Pärchen ins Visier genommen hat. Diese Entscheidung werden sie noch bitter bereuen, denn der Mörder ist intelligent und glaubt sich allen anderen haushoch überlegen. Und mit seinen Experimenten hat er gerade erst begonnen, wobei er seine Opfer nur als Versuchskaninchen in seinem kranken Spiel ansieht. In das er auch die ermittelnden Polizisten mit einbezieht, indem er sie mit falsch ausgelegten Spuren wie Marionetten nach seinem Willen tanzen lässt. Ein teuflisch guter Psychothriller, mit einem groben eher unsympathischen Kommissar, der den Leser dennoch fesselt und einem perfekt angelegten Plot, der uns von einem Tatverdächtigen zum anderen lotst. Und das auf so geschickte Art und Weise, dass uns erst am Ende nach der überraschenden Auflösung bewusst wird, wie genial die Täuschung war. Hier ist Arno Strobel wieder mal ein absoluter Geniestreich gelungen, unbedingt lesen!
Es ist nicht mehr, was es war. Es ist nicht, was es sein könnte. Es ist, was es ist. Dieses Zitat aus dem Buch umschreibt perfekt die Beziehung zwischen Kate und Charlie. Die beiden sind beste Freunde und in den schönsten und schwierigsten Momenten immer für den anderen da. Dabei waren sie einmal so viel mehr füreinander, sie haben sich heiß und innig geliebt und ewige Treue geschworen, nur um sich nach einem dummen Streit voneinander zu trennen. Auch wenn sie als Freunde wieder zueinander gefunden haben, ist ihre Liebe für den anderen nie ganz erloschen und dann und wann macht sich aus der Glut der Asche ein Funken auf, um den beiden um die Ohren zu fliegen und danach direkt mitten in ihrem Herzen zu landen. Und doch kommen sie nicht wieder zusammen, da entweder er oder sie zu diesem Zeitpunkt in ihrem Leben gerade anderweitig gebunden sind. Perfektes Timing sieht anders aus oder ist es einfach nur so, dass das Schicksal ihnen keine zweite Chance gönnt? Diese berührende Liebesgeschichte ist von leichter Hand geschrieben, mit einer großzügigen Prise Humor gewürzt und trifft mitten ins Herz. Die Protagonisten sind alle überaus sympathisch, wenn einige auch mehr als andere, kann man doch keinen von ihnen wirklich verabscheuen. Mag uns auch manche Szene dazu verführen wollen, genau das zu tun. Doch die Autorin hat dafür zu gute Arbeit geleistet, keine der Figuren ist nur schwarz oder weiß gezeichnet, nein im Gegenteil, sie leuchten in allen Farben des Regenbogens. Dieser Roman wird allen Fans von feinsinnigen Liebesromanen und von Autorinnen wie Nelson Spielman, Moyes und Ahern ebenso begeistern wie mich!
Kate und Charlie lieben sich seit sie fünf Jahre alt sind. Sie sind füreinander bestimmt und können doch nicht zusammenkommen. Denn stets ist der eine vergeben wenn der andere frei ist und umgekehrt. Und im Namen der Freundschaft, die sie beide verbindet würden sie nie die Beziehungen des anderen in Frage stellen. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Können die beiden noch zusammenkommen? "Immer wieder du und ich" ist eine romantische und berührende Geschichte, die vor allem mit ihren symphatischen Figuren überzeugt.
Marianne Koch,Buchautorin und Medizinjournalistin hat ihr Buch:"Körperintelligenz"in 11 Kapiteln unterteilt: Älter werden,die fünf Säulen der Jugendlichkeit,geistig fit,Männermedizin-Frauenmefizin,Erotik,muss ich schön bleiben,Wellness-Innehalten,gesund essen,soziale Kompetenz,Alter ist keine Krankheit,gegen Depression und Einsamkeit. Es geht um die großartigen Möglichkeiten,die wir heute haben,um auch noch nach dem 50.Geburtstag ein reiches,interessantes und aufregendes Leben zu führen. Älter werden wir alle.Es kommt nur darauf an wie wir uns dabei anstellen. In diesem Sinne viel Spaß bei der Lektüre.
Die Biologin und Wissenschaftsjournalistin Cornelia Stolze schreibt im Buch"Krank durch Medikamente": machen Medikamente gesund,oder häufig auch sogar krank,sind sie streng geprüft oder doch nicht? Ob Schlaflosigkeit ,Parkinson,falsche Medikamente bunt gemixt.....Hinter einigen Krankheiten stecken nicht nur seelische und körperliche Defekte sondern Nebenwirkungen von Medikamenten.Die Autorin zeigt,warum Arzneimittel nicht so ungefährlich sind ,wie man glaubt. Fazit. Einen klugen maßvollen Umgang mit Medikamenten leben. Ich wünsche ihnen eine erhellende Lektüre und eine gesunde Skepsis gegenüber vielen Medikamenten.
Du erfährst, dass dein Vater an einer seltenen neurologischen Krankheit leidet, bei der man zwar die Symptome behandeln kann, die aber mit Sicherheit tödlich endet, da es noch keine Heilung dafür gibt. Und dass auch du als sein Kind mit einer fünfzigprozentigen Wahrscheinlichkeit das mutierte Gen in dir trägst, das für diese Krankheit verantwortlich ist. Wie entscheidest du dich? Erträgst du die Ungewissheit oder wirst du es mit einem Gentest abklären lassen? Diesen und anderen Fragen müssen sich der Polizist Joe O’Brien und seine Familie stellen, nachdem die grausame Diagnose das Leben von ihnen allen kräftig durcheinanderwirbelt. Die Frage nach dem Warum, finanzielle Sorgen, die Angst um das ungewisse Schicksal der vier Kinder und der tägliche Kampf mit den Auswirkungen der Krankheit belasten die Familie und stärken sie zugleich. Denn sie geben sich gegenseitig Halt und das ist das Beste, worauf sie hoffen können. Jemanden zu haben, den sie lieben und mit dem sie durch die schweren Zeiten stolpern. Eine berührende Familiengeschichte, schonungslos geschildert und die ganze Bandbreite der Gefühle abdeckend. Angst, Wut, Hoffnung, Verzweiflung, Liebe, Mut und Mitgefühl . Und doch wird sie nie kitschig, sondern bleibt immer authentisch. Eine Geschichte, wie sie so eben nur Lisa Genova schreiben kann. Absolut lesenswert!
Es sollte ein entspannter Urlaub auf der Nordseeinsel Amrum werden, als Michael und Julia von einem bekannten Ehepaar in ihr Ferienhaus eingeladen werden. Doch dann wird ein junges Paar entführt, die Frau auf unglaublich grausame Art ermordet. Der Mann muss hilflos zusehen wie seine Frau ertrinkt. Arno Strobels Bücher garantieren absolut atemlose Spannung und außergewöhnliche Handlungen. Auch wenn die Morde sehr grausam sind, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen bis man endlich weiß, wer der Mörder ist. Und in diesem Buch gibt es genug Verdächtige, und einige der Personen sind so unsymphatisch, dass man sich regelrecht wünscht sie wären der Mörder. Doch es kommt alles ganz anders, als man es sich erwartet.
Die Recherchen zu einem gestohlenen Gemälde führen Elsa in die Vergangenheit ihrer eigenen Familie. Vor allem ihre Urgroßmutter Anneli scheint mit der Geschichte des Porträts verbunden zu sein. Aber nicht sie ist die Dargestellte auf dem Bild, auch wenn man es sich in der Familie immer so erzählte. "Die Frauen meiner Familie" ist eine Familiengeschichte, die sich so spannend liest wie ein Kriminalroman. Sehr beeindruckend fand ich die Figur der Anneli. Ihr jugendlicher Ehrgeiz und ihre Sicht auf die Welt helfen ihr einen beruflichen Weg zu gehen, der damals Männern vorbehalten war. Auf der anderen Seite ist neben der geschichtlichen Entwicklung es gerade ihre Art, die das Unglück ins Rollen bringt. Unterhaltsam und informativ!

Theodore "Freak" Finch steht auf dem Glockenturm der Schule und denkt mal wieder über den Tod nach. Verwundert stellt er fest, dass auch Violet Markey, eine beliebte Schülerin dort oben steht. Er bewahrt sie davor zu springen und das wird ein Geheimnis zwischen den Beiden. Als sie im Unterricht ein Schulprojekt bekommen, möchte Finch mit Violet zusammen arbeiten. Aus den zwei so unterschiedlichen Jugendlichen werden wahre Freunde. Zwei Teenager, die aufeinandertreffen, als beide kurz davor sind, vom Glockenturm ihrer Schule zu springen. Jennifer Niven erzählt die Geschichte einmal aus der Sichtweise von Violet und einmal aus der von Finch .Und das gelingt ihr ausgesprochen gut und fesselnd. Besonders Finch ist mir schnell ans Herz gewachsen, vielleicht weil ich instinktiv spürte, dass er der "schwächere" der Beiden ist. Oder derjenige, der einfach kränker ist. Ich habe im Verlauf der Geschichte wirklich mitgelitten und mitgehofft und am Schluss sind bei mir Tränen geflossen. "All die verdammt perfekten Tage" ist ein großartiges Buch. Ein Buch, welches einen auf eine emotionale Reise mitnimmt, die es in sich hat.
DCI Antonia Hawkins erholt sich vom Angriff eines Serienmörders nicht so schnell, wie sie möchte. Sie entlässt sich selbst aus dem Krankenhaus, spielt ihre Schmerzen und Verletzlichkeit herunter und erschwindelt sich so die Rückkehr zu ihrer Dienststelle. Denn das ist es, was sie jetzt am meisten braucht, Ablenkung. Etwas, das ihre Erinnerungen verblassen lässt und ihnen den Schrecken nimmt. Und was gibt es da besseres als Arbeit und nochmals Arbeit! Doch der neue Fall hat es in sich und bringt sie schnell an ihre Grenzen. Gerade jetzt, wo sie sich von allen Seiten bevormundet und unter Druck gesetzt fühlt. Von ihrer Familie, ihrem Partner und ihrem Vorgesetzten. Wird sie es auch diesmal schaffen, mit ihrem Team den Mörder zu finden, bevor noch andere Leichen seinen Weg pflastern? Ein spannender und emotionaler Thriller, abwechslungsreich und mit überraschenden Wendungen.
Wir wollen es nicht wahrhaben, aber es gibt sie auch bei uns: heimische Gewalt. Hinter der Fassade scheinbar glücklicher Familien, spielen sich Szenen ab, welche schon beim Lesen Gänsehaut aufkommen lassen. Ohne reißerisch zu wirken, schildert die Autorin viele Situationen ihrer Kindheit. Die Wutausbrüche des Vaters, das Leben unter permanenter Anspannung, ständig stark sein zu müssen, die Suche nach Wärme und Geborgenheit; all dies hinterlässt Spuren bis ins Erwachsenenalter hinein. Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt und zum Durchlesen verleitet.
Ein unglaublich einfühlsames Buch von einem Mädchen namens Camille, die schwanger wird und in ihrer Situation nicht mehr weiter weiß. Die Entscheidung, die sie trifft, wird ihr weiteres Leben verändern. Eine wunderschöne Geschichte über den Mut, sich den Dingen des Lebens zu stellen.
Reeves Alpträume kehren zurück und werden Wirklichkeit. Denn der Mann, der sie vor elf Jahren entführt und misshandelt hat, konnte fliehen und ist wieder auf freiem Fuß. Sie weiß genau, wozu er fähig ist und hilft daher dem FBI bei der Suche nach der Bestie. Noch ahnt sie nicht, dass er sich auf den Weg gemacht hat, um sich sein Lieblingsmädchen zurückzuholen, Reeve ! Ein äußerst spannender Thriller mit einer starken, glaubwürdigen Protagonistin, die gegen ihre Opferrolle ankämpft. Die ihre grausamen Erinnerungen dazu nutzt, um ihren Peiniger zu finden und aufzuhalten. Und die am Ende diesen ganzen Wahnsinn auch überlebt, soviel will ich hier verraten, denn ich warte schon gespannt auf den nächsten Band mit dieser mutigen Heldin.
Das Buch handelt von den zwei Brüdern, Subhash und Udaian, welche als Kinder unzertrennlich waren. Sie wachsen gemeinsam in Kalkutta auf. Subhash, der ein Stipendium erhält, geht in die USA um dort zu studieren. Udaian bleibt, heiratet seine große Liebe Gauri, wird aber als Rebell in seiner Heimat erschossen. Als Subhash erfährt, dass Gauri ein Kind erwartet, verpflichtet er sich, sie mit in die USA zu nehmen, wo Bela zur Welt kommt. Wie wird sich ihr Leben dort entwickeln? Ein außerordentlicher Roman, in einer sehr poetischen Sprache erzählt.
Der französische Journalist Antoine Vitkine, dessen jüdischer Urgroßvater als deutscher Offizier im Ersten Weltkrieg diente, erläutert die Hintergründe der Kampfschrift des Nationalsozialismus anhand seines Werdegangs. Das Brevier des Hasses ist ein Spiegelbild seiner Zeit und gibt Anschauungen wieder, die nicht nur im Kopf des Autors vorhanden waren, sondern von vielen seiner Zeitgenossen geteilt wurden. Das Buch als Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache war Hitler anfangs nützlich, später beschlichen ihn Zweifel, ob er durch die Preisgabe seiner Pläne zur Übernahme der Weltherrschaft seinen Gegnern nicht Angriffsflächen geboten hätte. Interessanterweise wurden seine Ideen jedoch größtenteils nicht ernst genommen. Ein Verbot des Buches – solange es noch möglich war – wurde abgelehnt. Hat man „Mein Kampf“ damals unterschätzt, so wurde das Buch nach dem Zweiten Weltkrieg weit überbewertet. Durch die Dämonisierung der „Nazi-Bibel“ wurde das Kollektiv entlastet und die Verführungskunst des Buches als so gefährlich erachtet, dass ihm jeder Leser ungeschützt erliegen würde. Diese Simplifizierung der Schuldfrage feuerte den Mythos um das verbotene Buch zusätzlich an. Antoine Vitkine schildert, wie viel das Buch seinem Verfasser finanziell einbrachte, berichtet von der internationalen Verbreitung des Titels bereits ab dem Jahr 1933 und erklärt, warum der von Hitler propagierte Ultranationalismus besonders in jenen Ländern Anklang fand (und in den letzten Jahrzehnten den Verkauf förderte), in denen an die Reinheit des Volkes und die Ausgrenzung anderer appelliert wird bzw. wo das geopolitische Machtstreben Hitlers geteilt wird. Abschließend analysiert der Journalist und Dokumentarfilmer wie mit Propagandaschriften umgegangen werden soll, wie man ihre Tragweite begreift und sich eine demokratische Gesellschaft vor Rückschritten schützen kann. Vitkine unterstützt das Öffnen des Giftschrankes, der Hitlers Werk den Nimbus einer verbotenen Faszination verlieh. Den umfangreichen Text kritisch zu sezieren und eine wissenschaftliche Auseinandersetzung zu betreiben, nimmt ihm den Reiz, von Verschwörungstheoretikern instrumentalisiert zu werden.
London, 1932: Die 21-jährige Alice wird nach einer kurzen Affäre ungewollt schwanger. Daraufhin schickt sie ihre Mutter nach Fiercombe Manor in Gloucestershire. Dort fühlt sie sich zum Anwesen hingezogen und versucht, mehr vom Leben der ehemaligen Gutsherrin Elizabeth Stanton und ihrer Tochter Isabel herauszufinden. Nach und nach erfährt sie vom tragischen Schicksal Elizabths' und bekommt es selbst mit der Angst zu tun … Die Hauptfiguren Alice und Elizabeth sind mir ans Herz gewachsen und die Geschichte hat mich begeistert. Es ist ein wunderschöner Roman, der bis zur letzten Seite spannend bleibt.
Eigentlich wollte sich der Psychologe Joe O'Loughlin aus allen Polizeiermittlungen heraushalten, doch die leitende Ermittlerin weiß wie sie sein Interesse wecken kann. Und schon befindet er sich mitten in den Ermittlungen zu einem brutalen Doppelmord, bei dem eine Mutter und ihre Tochter umgebracht wurden. Es gibt jede Menge Verdächtige aber keine Beweise. Kann Joe O'Loughlin den Fall lösen, und kann er diesmal seine Familie aus den Ermittlungen heraushalten? Mit "Der Schlafmacher" hat Michael Robotham wieder bewiesen, dass er zu den Besten seines Faches gezählt werden darf. Habe dieses Wochenende nur gelesen, weil: spannend, spannend, spannend!!!
Emila Capelli und Mai Zhou haben gleich zwei Fälle zu lösen. Bei einem grausamen Vierfachmord sind Zweifel an der Täterschaft des Verdächtigen aufgetaucht. Gleichzeitig müssen die beiden Kommissarinnen internen Ermittlungen durchführen. Ein Kollege wurde im Einsatz umgebracht und alles weist auf eine undichte Stelle hin. Und nicht zu vergessen, haben Emilia und Mai noch einige persönliche Differenzen zu überwinden. Auch der dritte Fall ist wieder sehr gelungen und spannend zu lesen. Denn ein guter Krimi braucht meiner Meinung nach eine spannende Handlung und gute Figuren: "Sterbegeld" hat beides.
Um 1499 herrschte in London das Königshaus der Tudors mit absoluter Brutalität und Grausamkeit. Jeder,der es wagte, auch nur im Geringsten gegen den König zu sein, wurde verbannt oder auf schreckliche Weise getötet. Ein Fluch soll auf die männlichen Nachkommen der Tudors liegen. Alle Söhne und Erben von Kònig Henry VIII sterben. Mögliche Nachfolger, die ein Recht auf den Thron haben, werden verfolgt und vernichtet. Margaret Plantagenet aus dem Hause York und Verwandte des Königs, kämpft mit großer Stärke für Gerechtigkeit. Die selbstbewusste Frau lebt in ständiger Angst um ihr eigenes Leben und um das ihrer Söhne und Enkel. Immer wieder wird sie mit schweren Schicksalsschlägen konfrontiert. Beim Lesen dieses Buches, spürt man die Kraft und den Willen, der von dieser starken Frau ausgegangen sein muss. Eine Geschichte, die einem ins 1500 Jahrhundert zurückversetzt. Absolut lesenswert!!
Lilly und Len haben eines gemeinsam, trotz ihres jungen Lebens, mussten sie schon mehrere Hürden überstehen. Lilly ist schwer herzkrank und kämpft jeden Tag aufs Neue für einen kleine Rest von Selbstständigkeit und die kleinen Freuden in ihrem Alltag. Len hingegen, muss nach dem Tod seines Bruders um seine Freude am Leben kämpfen, denn seine Zukunft erscheint ihm sinnlos. Die beiden lernen sich zufällig übers Internet kennen und beginnen einen regen E-Mail-Austausch und damit beginnt auch die Veränderung in ihrem Leben… Eine zarte Liebesgeschichte, die trotz den ernsten Themen voller Hoffnung ist und mit ihrer Leichtigkeit und den locker ironischen Wortwechseln punkten kann – absolut lesenswert! Für Erwachsene und auch bereits für junge Leserinnen ab fünfzehn Jahren.
Wir Menschen sehnen uns nach Sicherheit UND Freiheit. Sicherheit heißt synonym auch Haben, Freiheit heißt auch Sein. Zwischen diesen beiden Polen gestalten wir unser Leben auf der Suche nach Sinn. Erfüllt lebt heute in unserer Überflussgesellschaft, wer es schafft, ein für sich gutes Verhältnis zwischen Konsum und Verzicht herzustellen. Wer es versteht, seine Bedürfnisse zu befriedigen und ein spannendes und stimulierendes Leben zu führen. Zufriedenheit stellt sich am besten ein, wenn wir bei unserer Arbeit Erfüllung finden und zugleich auch andere unterstützen sowie einen bewussten und aktiven Beitrag für eine bessere Welt leisten. Das Buch ist flüssig und anre