12 - Das zweite Buch der Mitternacht, Band 2

12 - Das zweite Buch der Mitternacht, Band 2

von Rose Snow

E-Book
Reihe: Die Bücher der Mitternacht Band 2
480 Seiten; ab 14 Jahre
2020 Ravensburger Verlag GmbH
ISBN 978-3-473-51062-7

12.99 EUR
inklusive Mehrwehrtsteuer
EPUB sofort downloaden
Downloads sind nur in Italien möglich!
Ebenfalls verfügbar

Weitere Informationen

Kurztext / Annotation
Wie weit würdest du für deine Träume gehen?

Harper Bennet hat ihr Herz im Traum verloren - an Cajus, der sie auf wundervolle Weise verrückt macht und dessen Familie über Noctaris herrscht. In der verführerischen Traumstadt pulsieren Geheimnisse und Sehnsüchte an jeder Straßenecke, doch ein Schatten hat sich über die dunklen Gassen gelegt: Eine Gruppe fanatischer Rebellen verfolgt nach wie vor das Ziel, Cajus' Familie zu stürzen und die Macht über die Träumenden an sich zu reißen. Allen voran offenbar Harpers Ex-Freund Phoenix, der eine gefährliche Kraft auf ihre Gedanken auszuüben scheint ...

Band 2 der traumhaften Romantasy-Reihe von den Bestseller-Autorinnen Rose Snow

Die ganze Reihe auf einen Blick:

12 - Das erste Buch der Mitternacht

12 - Das zweite Buch der Mitternacht

Textauszug

Gedanklich bin ich noch immer bei unserem Ausflug in Muriels Keller, als sich am nächsten Tag die Schiebetüren der Footastic Shoecompany in der 17th Avenue öffnen und mich in eine ganz andere Welt einlassen.

"Hey, Harper, wir haben Glück, Miss Mitchel hat sich den Nachmittag freigenommen", begrüßt mich Molly, die gerade damit beschäftigt ist, hinter der Theke ein paar Kartons wegzuräumen. Ihre grellgelbe Arbeitsschürze mit den tanzenden Schuhen brennt sich dabei in meine Augen, der altbekannte Zitronen-Orangenduft des Ladens steigt mir in die Nase. "Ich musste dich also nicht mal decken, weil du schon wieder zu spät bist. Eigentlich schade. Denn ich habe mir ein paar echt tolle Ausreden für dich überlegt."

Ich lasse meinen Rucksack von der Schulter gleiten. Ein Blick auf die Uhr verrät, dass ich tatsächlich zwanzig Minuten zu spät bin. Was in letzter Zeit häufiger passiert. Wahrscheinlich, weil ich es noch immer nicht ganz hinbekomme, die träumende und die wache Welt miteinander zu vereinen. Es ist, als würde ich auf zwei Veranstaltungen gleichzeitig tanzen und von einer zur anderen hetzen, während niemand davon erfahren darf.

"Sorry, Molly. Aber lass deine kreativen Ausreden ruhig hören."

Das ist ihr Stichwort. Lächelnd kratzt sich meine blonde Kollegin am Kinn. "Du hattest eine Auseinandersetzung mit einem Barfußaktivisten, musstest einen einsamen Sportschuh vom Baum retten oder - der Joker - du wurdest von Cajus Conterville zu einer neuen Spezialaufgabe abberufen. Wenn ich das sage, hält Miss Mitchel garantiert die Klappe. Sie hat es immer noch nicht verkraftet, dass der Juniorchef dich höchstpersönlich aus dem Laden eskortiert hat. Ich glaube, manchmal weint sie deswegen still und leise im Büro."

"Blödsinn."

"Nicht, dass sie sich noch etwas antut. Im Radio haben sie vorhin gesagt, dass die Selbstmordrate in letzter Zeit angestiegen ist. Und meine Tante hat neuerdings auch Depressionen, es scheint also echt um sich zu greifen." Sie hebt vielsagend die Augenbrauen und sieht mich abwartend an. Bislang habe ich nur Angela und Molly von dem angeblichen Geheimprojekt erzählt - einer topsecret Eigenmarkenentwicklung für Jugendliche, an der ich mitarbeite. Miss Mitchel hingegen habe ich weisgemacht, dass mich Cajus Conterville zur absoluten Geheimhaltung verpflichtet hat und dass ich ihr nichts über den Hintergrund des Besuchs verraten darf. Es bringt sie fast um.

Meine Chefin ist mir egal, aber ich weiß, dass ich Angela und Molly irgendwann die Wahrheit sagen muss. Zumindest den Teil der Wahrheit ohne Noctaris, den Teil, den der Verstand ohne Beweise erfassen kann. Doch wenn du einmal gelogen hast, ist es schwer, wieder zurückzufinden. Du kannst nicht einfach den Rückwärtsgang einlegen, voll aufs Gas treten und nach hinten brettern, um es ungeschehen zu machen. Eine ausgesprochene Lüge ist da, und sie wächst, Stück für Stück, wenn du nach jedem Detail, nach jeder Begegnung ausgefragt wirst. Zuerst sind es nur ein paar Worte, dann werden es immer mehr und plötzlich hast du eine Riesenlüge vor dir, fett und glänzend.

"Hast du wieder etwas von ihm gehört?"

"Von wem?"

Molly verdreht die Augen, als würde ich sie verarschen. "Na, von Cajus Conterville. Oder denkst du, ich rede von deinem psychopathischen Ex?"

Von Phoenix habe ich erzählt, dass er aus dem Koma aufgewacht ist und mich in meiner Wohnung attackiert hat, weil er offenbar an Wahnvorstellungen leidet. Wieder nicht die ganze Wahrheit, aber einfacher als der Rest. Eine Zeit lang war das Thema Nummer eins, aber langfristig interessieren sich meine Kolleginnen einfach mehr für Cajus.

"Will er dich vielleicht mal hier im Laden besuchen, um weiter über das Projekt zu sprechen? Wenn ja, musst du mir Bescheid geben. Ich will ihn unbedingt live erleben. Ich könnte auch mein Fachwissen einbringen, falls er noch etwas Inspiration für diese neue Eigenmarke brauch

Beschreibung für Leser
Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Schlagworte