Transkulturelle Altenpflege

Transkulturelle Altenpflege

Vielfalt - Grenzen - Synthese

von Ulrike Lenthe

Taschenbuch
Flexibler Einband
164 Seiten; schwarz/weiße Abbildungen; 183 mm x 131 mm
2018 facultas.wuv Universitäts; Facultas Verlags- u. Buchhandels AG
ISBN 978-3-7089-1491-6

20.20 EUR
inklusive Mehrwehrtsteuer
exkl. Versandkosten
versand- oder abholbereit in 48 Stunden

Weitere Informationen

Kurzbeschreibung
Die steigende Anzahl pflegebedürftiger älterer Menschen aus anderen Kulturkreisen stellt neue Anforderungen an die professionelle Altenpflege. Die existenziellen Bedürfnisse der Menschen sind zwar in allen Kulturen annähernd gleich, unterscheiden sich jedoch in ihrer kulturellen und religiösen Akzentuierung. Diese kulturelle Vielfalt bedeutet für die transkulturelle Altenpflege eine konsequente Orientierung an dem zu pflegenden alten Menschen, seinen Bedürfnissen und seiner Biografie. Dabei steht nicht das Trennende im Zentrum, sondern das allen Kulturen grenzüberschreitend Gemeinsame und Verbindende.
Ein Buch für alle Personen, die im Pflegealltag mit älteren, fremdsprachigen KlientInnen in Kontakt kommen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Ulrike Lenthe, MAS, DGKP akad. gepr. Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, akad. gepr. Krankenhausmanagerin, Absolventin des European Health Leadership Programme am King's Fund Management College, London. Auslandspraktika in Dänemark, England, Italien, im Nahen Osten, Südafrika und Ostasien. Pflegedirektorin des Alten- und Pflegeheimes Marienheimbetriebsges. mbH, Bruck/Leitha. Seminare und Vortragstätigkeit in der Fort- und Weiterbildung für Pflegepersonen in den Bereichen transkultu-relle Pflege und Pflege dementierender Klienten.

Schlagworte